19.6 C
Stuttgart
Mittwoch, 19. Juni , 2024

Verkehrshinweise zum Spiel Deutschland – Ungarn am Mittwoch

Stuttgart.| Das Team der deutschen Nationalmannschaft steht...

Traumstart: 5:1 gegen Schottland im Eröffnungsspiel

Die deutsche Nationalmannschaft ist nach Maß ins...
StartSportStuttgart Reds behalten in den Play-Downs ihre weiße Weste

Stuttgart Reds behalten in den Play-Downs ihre weiße Weste

SportStuttgart Reds behalten in den Play-Downs ihre weiße Weste

Mit zwei deutlichen Siegen gegen die Mannheim Tornados bleiben die Stuttgart Reds in der Abstiegsrunde ungeschlagen und sind bereits sicher fünfter der Süd-Gruppe der Baseball-Bundesliga.

Das erste Spiel begann für dir Reds direkt furios: Danilo Weber schlug den Ball weit über den Zaun zum Homerun. Da vor ihm Xavi Gonzalez bereits auf die Bases gekommen war, gingen die Reds schnell mit 2:0 in Führung. Die Gastgeber konnten zwar direkt zum 2:1 nachlegen, danach passierte aber lange nichts mehr. Beide Teams lebten von starkem Pitching und starken Defenses. Im vierten Inning konnte Mannheim ausgleichen, ansonsten kamen aber kaum Läufer auf die Bases.

Das änderte sich dann im sechsten Inning, als die Reds Offensive, ähnlich wie am vergangenen Wochenende, so richtig loslegte. Ganze neun Runs konnten durch fünf Base-Hits und sechs Walks produziert werden. Die Reds schickten 15 Schlagleute ans Schlagmal, somit kam das halbe Line-Up der Reds sogar zweimal zum Zug. Somit war eine Vorentscheidung mit dem 11:2 gefallen.

Das Team des TV Cannstatt ließ die Sache aber darauf nicht beruhen und legte im siebten und damit letzten Inning weitere fünf Runs zum 16:2 Endstand nach.

Der überragende Mann bei den Reds war sicherlich Pitcher Christoph Ehrich, der das gante Spiel auf dem Mound blieb und dabei nur zwei Runs bei sechs Base-Hits und einem Base-on-Balls und zehn Strike-Outs zuließ. Offensiv war das gesamte Line-Up erfolgreich, jeder Schlagmann kam auf die Bases, größtenteils sogar mehrfach.

Den Schwung aus dem ersten Spiel konnte die Mannschaft um Headcoach Rick Jacques nicht gleich ins zweite Spiel mitnehmen. Starkes Pitching auf beiden Seiten ließ den Offensiven keine Chancen zu punkten. Erst im dritten Inning gelang es den Reds zählbares auf die Anzeigetafel zu bringen. Janik Denz schlug einen Home-Run über die Spielfeldbegrenzung, Fabian Beck verpasste den Zaun um einige Meter. Somit gingen die Stuttgarter mit 3:0 in Führung. Im Folgenden, vierten Inning konnten nochmals drei Runs durch drei Base-Hits nachgelegt werden. Die Führung wuchs somit auf 6:0.

Die Reds hatten ihren Schwung wiedergefunden, was durch einen weiteren Home-Run von Moritz van Bergen zum 8:0 bewiesen wurde. Auch im zweiten Spiel war das nur die Vorentscheidung, denn die Reds konnten durch ihre Überlegenheit weiter punkten. Weitere drei Runs durch Fabian Beck, Frido Fink und Daniel Abiles zum 11:0 sorgten für ein vorzeitiges Spielende.

Wie auch im ersten Spiel zeigte Stuttgart seine Klasse auf dem Werfer-Hügel. Pitcher Jose Mendoza schickte elf Mannheimer per Strike-Out direkt zurück in ihr Doug-Out und ließ im gesamten Spiel nur sechs gegnerische Läufer zu.

Am kommenden Wochenende stehen die letzten beiden Spiele der Bundesliga-Baseballer des TV Cannstatt an. Am Samstag geht es noch einmal gegen den Aufsteiger aus Hünstetten. Die Spiele auf dem Schnarrenberg beginnen um 12 Uhr und gegen 15 Uhr. Zeitgleich starten die Softball Damen der Reds direkt nebenan ins erste Play-off Viertelfinale gegen Hamburg. Beginn ist hier um 13 Uhr und gegen 15:30. Reds TV überträgt die Softballspiele live.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel