11.3 C
Stuttgart
Dienstag, 28. Mai , 2024

Urteil des Oberverwaltungsgerichts bestätigt Einstufung der AfD als “Verdachtsfall“

Stuttgart.| Der Landesverband der kommunalen Migrantenvertretungen Baden-Württemberg...

Bundestrainer Nagelsmann gibt Kader für Heim-EM bekannt

Bundestrainer Julian Nagelsmann hat am heutigen Donnerstag...

Grafing erneut Deutscher Meister U20

Der TSV Grafing hat bei der Deutschen...
StartVeranstaltungKunstCeres: Ausstellung von Mona Ardeleanu

Ceres: Ausstellung von Mona Ardeleanu

VeranstaltungKunstCeres: Ausstellung von Mona Ardeleanu

Zur Eröffnung der Ausstellung „Ceres“ von Mona Ardeleanu am Sonntag, 28. April lädt die städtische Galerie Ostfildern ab 11.15 Uhr ein.

Es begrüßt Oberbürgermeister Christof Bolay Im Anschluss ist Künstlerin Mona Ardeleanu im Gespräch mit Dietrich Brants, Redakteur SWR Kultur. Vertiefung des Gespräches, das im Rahmen von „SWR Kultur Gespräch“ anlässlich der diesjährigen art KARLSRUHE stattfand. Die ganze Sendung: Mittwoch, 1. Mai, 17.05 bis 17.50 Uhr. Online: swr.de/swr2

Mona Ardeleanu präsentiert klassische Ölmalerei auf Leinwand: textile Verlockungen, fächerartige Faltungen, rätselhafte Verpuppungen, fantasievolle Verhüllungen. Sie verleiht ihren objekthaften

Darstellungen dabei eine realistische Wirkung, auch wenn immer wieder Details entgegen jeder Logik aufgebaut zu sein scheinen.

Die eigenwilligen und kostbar wirkenden Bilder machen neugierig und überzeugen durch ihre detailreiche Stofflichkeit. Einerseits scheinen sie aus der Zeit gefallen zu sein, lassen andererseits in Metamorphosen und vielfältigen Variationen komplett Neues entstehen.

Der Titel „Ceres“ verweist einerseits auf die römische Göttin der Fruchtbarkeit und bezieht sich auf Elemente der Natur und des Wachstums in Ardeleanus Kunst. Ceres bezeichnet zudem einen Zwergplaneten. Elemente ihrer Kunst scheinen tatsächlich in unbestimmten kosmischen Sphären zu schweben, allem Irdischen entrückt.

Schließlich trägt eine Serie, die eigens für die Ausstellung in Ostfildern entstanden ist, den Titel „Ceres“. Diese Werke suggerieren auf den ersten Blick Naturnähe und deuten pflanzliches Wachstum an – wie es der Titel verspricht.  Doch nichts ist so, wie es auf den ersten Blick zu sein scheint. Wurden die Objekte durch kostbare Texturen verhüllt? Entwickeln diese ein Eigenleben? Die naturnahen, verlockenden Motive wirken gleichermaßen eigenartig artifiziell und irritieren die Betrachtenden.

Kunst erleben

Kunst erleben! Öffentliche Führungen für kunstinteressierte Erwachsene und Jugendliche:

Sonntag, 5. Mai um 16 Uhr. Die im Jahresprogramm angekündigte Führung am 23. Juni muss leider entfallen.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel