26.5 C
Stuttgart
Donnerstag, 18. August , 2022

Fahrtausfälle bei der Firma Fischle rund um Plochingen

Betroffen sind die Linien 140, 141, 142,...

Preissteigerungen und Lieferketten bremsen Handwerkskonjunktur aus

Kammer fordert mehr Unterstützung bei der Energiewende „Wir...

Wechsel im Gemeinderat

Martin Körner scheidet aus, Udo Lutz rückt...
StartAktuellJungfernfahrt auf dem erstem fertigen Gleisabschnitt

Jungfernfahrt auf dem erstem fertigen Gleisabschnitt

AktuellJungfernfahrt auf dem erstem fertigen Gleisabschnitt
  • Bahn schreibt Stuttgarter Eisenbahngeschichte
  • Transportzug liefert bei erster Fahrt auf neuem Gleis im Tunnel Feuerbach weitere S21-Schienen

Stuttgart, 8. Februar 2022.| Historischer Moment in der Eisenbahngeschichte der Landeshauptstadt Stuttgart: Zum ersten Mal ist am Dienstag ein Zug auf dem ersten fertiggestellten Gleisabschnitt von Stuttgart 21 Richtung Stadtzentrum gefahren. Mit 120 Meter langen Schienen beladene Waggons stoppten nach der Fahrt durch den Tunnel Feuerbach in den frühen Morgenstunden des 8. Februar 2022 erst kurz vor dem Stuttgarter Hauptbahnhof. Fern- und Regionalzüge aus Richtung Mannheim erreichen auf diesem Gleis in Zukunft die Bahnsteighalle des neuen unterirdischen Durchgangsbahnhofs.

Auf dem rund drei Kilometer langen Tunnelabschnitt schob eine Diesellok die Ladung für weitere 2,8 Kilometer Stuttgart-21-Gleis mit etwa Tempo 15 zur Abladestelle im sogenannten Verzweigungsbauwerk unter dem Kriegsberg. Im Verzweigungsbauwerk vereinigen sich jeweils zwei Röhren des Tunnels Feuerbach und des Tunnels Cannstatt, um wenige hundert Meter weiter in die Bahnsteighalle mit ihrem charakteristischen Betonschalendach zu münden. Unter anderem vom Verzweigungsbauwerk aus verlegt die Deutsche Bahn demnächst die Gleise von und nach Bad Cannstatt.

Mitarbeiter der in diesem Abschnitt für den Bau der Festen Fahrbahn verantwortlichen Auftragnehmerin der Deutschen Bahn, der Firma Eiffage, haben am Dienstag über eine spezielle Vorrichtung zunächst die in Österreich hergestellten rund 300 Tonnen Schienen abgeladen. In der Nacht zum Donnerstag, 10. Februar 2022, werden dann die aus Beton vorgefertigten Schwellenelemente ebenfalls per Transportzug angeliefert. Unterdessen wird von Feuerbach aus bereits die zweite Tunnelröhre für den Gleisbau vorbereitet.

Unvermindert weiter voran schreitet der Bau der 28 Kelchstützen, die künftig das Dach der neuen Bahnsteighalle tragen. Am vergangenen Samstag, 5. Februar 2022, wurde der 19. Kelch betoniert. In wenigen Wochen folgt die Betonage des sogenannten Sonderkelchs. Dieser hat als einziger der insgesamt 28 Kelche eine nach Norden hin ausgerichtete Öffnung und bildet künftig einen der Zugänge zur neuen Bahnsteighalle.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel