Bild: OB Fritz Kuhn und Dr. Michael Münter, Leiter des Referats Strategische Planung und Nachhaltige Mobilität, betrachten die „Gehzeuge“, mit denen der BUND unterwegs ist. Foto: LHS/Leif Piechowski
OB Kuhn: „Theo – autofrei‘ soll Appetit machen auf mehr“

Stuttgart.| Die Landeshauptstadt Stuttgart feiert am Sonntag, 22. September, auf der Theodor- Heuss-Straße den ersten autofreien Sonntag in der Stadt. Bei der Eröffnung von „Theo – autofrei“ sagte Oberbürgermeister Fritz Kuhn: „Wir wollen den Sonntag genießen und zugleich erfahrbar machen, was im öffentlichen Raum alles möglich ist, wenn die Autos mal nicht unterwegs sind. ,Theo – autofrei‘ soll Appetit machen auf mehr. In Zukunft wollen wir den autofreien Sonntag, einmal im Jahr, noch ausweiten. Im Übrigen fangen wir noch in diesem Jahr in der Eberhardstraße an, die Innenstadt in Stuttgart dauerhaft autofrei zu gestalten. Am Ende können Autos dann nur noch die Parkhäuser anfahren, aber nicht mehr die City durchqueren. Das schafft mehr Lebensqualität, was auch dem Einzelhandel zugute kommt.“

Bereits bis zum Nachmittag besuchten viele, viele tausend Bürgerinnen und Bürger die Veranstaltung. Sie informierten sich, beteiligten sich an den zahlreichen Mitmachaktionen, flanierten oder picknickten auf der autofreien Theo.

Rund 30 Partner sind in diesem Jahr bei „Theo – autofrei“ dabei. Darunter sind: AWS, Blinden- und Sehbehindertenverband Baden-Württemberg, BUND Kreisverband Stuttgart, Bürgerstiftung Stuttgart, Deutsche Umwelt-Aktion, DRK Kreisverband Stuttgart, Fridays for Future, FUSS e.V. Stuttgart, Sportkreis Stuttgart, Motor Presse Stuttgart, MTV Stuttgart, Polizeipräsidium Stuttgart, RadKULTUR, RegioRADStuttgart DB, SSB, Stadtwerke Stuttgart, Stuttgarter Jugendhaus gGmbH, VCD Kreisverband Stuttgart, VVS sowie verschiedene Ämter der Stadtverwaltung. Für Stimmung sorgen die beiden Medienpartner „Die Neue 107.7“ und das „Pop-Büro Region Stuttgart“.

OB Kuhn verschaffte sich bei einem Rundgang über die Theo einen Überblick über das vielfältige Angebot. Er dankte allen, die an der Verwirklichung von „Theo – autofrei“ mitgewirkt haben: „Das ist ein tolles Fest geworden.“

Der Aktionstag „Theo – autofrei“ findet im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche statt. Die Nutzung des Nahverkehrs im gesamten Stadtgebiet Stuttgart (Tarifzone 1 des VVS) ist an diesem Tag kostenlos.

Aktionstag Elektromobilität als Wegweiser für die Zukunft
Parallel zu „Theo – autofrei“ findet auf dem Markt- und Karlsplatz der 3. Aktionstag Elektromobilität (AtEm) statt. Verschiedene Aussteller präsentieren die neuesten Angebote und Services in den Bereichen E-Fahrzeuge, Car-Sharing, Roller-Sharing, Pedelecs und ÖPNV.

Dr. Martin Schairer, Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport, sagte bei der Eröffnung von AtEm: „Heute ist ein Zukunftstag. Wir widmen uns bei ,Theo – autofrei‘ und dem Aktionstag Elektromobilität den Fragen, wie wir uns künftig fortbewegen und wie wir leben wollen. Es braucht alternative Fortbewegungsmittel, die leise und umweltverträglich sind. Hierbei spielt Elektromobilität eine wichtige Rolle. Mit dem heutigen Tag wollen wir Denkanstöße liefern und zeigen, wie eine lebenswerte Stadt aussehen kann.“

Mehr Infos gibt es unter www.region-stuttgart.de/atem.