24.8 C
Stuttgart
Dienstag, 5. Juli , 2022

Der beliebte Kinder- und Familientag des Mercedes-Benz Museums

Am Sonntag, 10. Juli 2022, von 11 bis...

Gemeinderat stimmt für Martin Körner als neuer Referatsleiter

Stuttgart.| Der Gemeinderat hat am Donnerstag, 30....

Dürr AG feiert 125-jähriges Jubiläum

Bietigheim-Bissingen, 30. Juni 2022.| Nur wenige Unternehmen...
StartLokalesStuttgartOB Nopper bei Festakt zur Grundsteinlegung des Allianz Parks

OB Nopper bei Festakt zur Grundsteinlegung des Allianz Parks

LokalesStuttgartOB Nopper bei Festakt zur Grundsteinlegung des Allianz Parks
„Sichtbares Bekenntnis der Allianz zu Stuttgart“

Stuttgart.| Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper hat am Donnerstag, 28. April, am Festakt zur Grundsteinlegung des Allianz Parks in Stuttgart-Vaihingen teilgenommen. Der Allianz Park soll 2025 neuer Stammsitz der Allianz Leben und weiterer Gesellschaften des Versicherungskonzerns in Stuttgart werden.

OB Nopper sagte beim Festakt: „Wir legen heute den Grundstein für den Allianz Park Stuttgart und damit den Grundstein für ein sichtbares Bekenntnis der Allianz zu Stuttgart: Hier bei uns im Synergiepark entsteht der zweitgrößte Allianz-Standort Deutschlands. Wir legen weiterhin den Grundstein für eine hoffentlich auch in Zukunft gewerbesteuerstarke Allianz. Mit einem Investitionsvolumen in dreistelliger Millionenhöhe ist der Neubau ein wahrlich beeindruckendes Projekt. Insgesamt entstehen hier über 4.500 moderne Arbeitsplätze – eine klare Stärkung des Standorts Stuttgart!“

Das neue Bürogebäude der Allianz im Synergie-Park Vaihingen/Möhringen entsteht auf einem Areal von rund 50.000 Quadratmetern und wird im Jahr 2025 die beiden bisherigen Standorte in der Reinsburgstraße und Uhlandstraße ersetzen. Dort arbeiten derzeit um die 4.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Bernhard Grieb, Leiter der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt, sieht im Allianz Park „weit mehr als die Zusammenführung zweier Unternehmensstandorte. Vielmehr entsteht ein neuer Leuchtturm im Synergiepark Vaihingen/Möhringen, der eine Antwort auf neue, agile Arbeitswelten gibt. Wir freuen uns, dass wir zu dieser erfolgreichen Projektentwicklung beitragen konnten und damit viele Arbeitsplätze am Innovationsstandort Stuttgart erhalten bleiben“.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel