Gegen einen weiteren direkten Mitbewerber um die vorderen Plätze der Baseball – Bundesliga behielten die Reds ihre weiße Weste. Mit zwei starken Spielen gegen die München Haar Disciples holten sich die Reds den dritten und vierten Sieg der Saison. Mit 6:1 und 5:2 behielten die TVC Baseballer im heimischen Ballpark souverän die Oberhand. Die Baseball-Fans kamen im sehr gut gefüllten Stadion mit den neuen Corona Regeln sehr gut zurecht und erlebten bei schönem Baseballwetter zwei interessante Spiele in perfekter Atmosphäre.

Die Reds legten in Spiel 1 gleich los wie die Feuerwehr, dabei nutzten sie eiskalt, dass Münchens Starting Pitcher nicht gleich ins Spiel kam und punkteten durch Yannis und Danilo Weber, die ihre Schnelligkeit beim Baserunning nutzen konnten. Einen weiteren Run erzielte Jonas van Bergen auf einen Schlag von Dustin Ward. Nach drei Punkten im ersten Inning war die Punktejagd noch nicht zu Ende. Jannik Denz und erneut Yannis Weber nutzten weitere vorhandene Pitching-Probleme der Münchner zum 5:0, und zuletzt im dritten Durchgang war es erneut Jannik Denz, der auf einen Base Hit von Yannis Weber punktete.

Die Reds Defensive zeigte sich wie schon in Mannheim in bester Form. Marcel Giraud als Starting Pitcher ließ die Münchner Offensive kaum zum Zug kommen, in fünf Innings ließ er nur einen Base Hit und einen Run zu und erzielte dabei neun Strikeouts. Danach übergab Giraud das Reds Pitching an Routinier Ruben Kratky, der zunächst zwei Münchner Baserunner zuließ, im Anschluss glänzte das Reds Infield mit einem perfekt gespielten Double Play und löste damit die brenzlige Situation.

Joe Cedano de Leon übernahm das Pitching im letzten Spieldurchgang und warf ebenso souverän wie seine Vorgänger, zwei Münchner Schlagleute schickte er auch per Strikeout zurück auf die Bank. Endstand 6:1.

Spiel zwei sollte das Duell der Top Werfer werden. Neben Dustin Ward auf Stuttgarter Seite trat Münchens Neuzugang Evan Rutckyj erstmals im deutschen Baseball an. Rutckyj spielte in der zweithöchsten US-amerikanischen Baseballserie und wurde entsprechend stark eingeschätzt.

Zuerst setzte München ein Ausrufezeichen. Gleich der erste Schlagmann drosch das Spielgerät weit über den Left Field Zaun. Home Run – 1:0 für München und ein unerwarteter Start für die sonst so überzeugende Defensive der Cannstatter. Doch die Reds fingen sich sofort und stoppten die Angriffsbemühungen der Münchner vorerst.

Die Reds Schlagleute zeigten keinen Respekt vor dem großen Namen. Yannis Weber als erster Schlagmann eröffnete mit einem Single, wurde dann aber auf dem Weg zur zweiten Base abgefangen. William Germaine machte es noch besser und drosch den Ball an der tiefsten Stelle des Ballparks im Centerfield über dem Zaun in die Böume. Home Run Reds – Ausgleich zum 1:1. Jonas van Bergen schlug im Anschluss ein Double, das er aber nicht mehr in einen Punkt verwandeln konnte.

Die Reds Defensive um Dustin Ward ließ nun nichts mehr anbrennen, und auch die Offensive war am Start. Tristan Hurler wartete am Schlag geduldig auf „seinen“ Pitch und schlug diesen über den Right Field Zaun. Home Run und die Reds Führung zum 2:1. Im dritten Schlagdurchgang bewies zuerst Danilo Weber ein gutes Auge. Nach vier schlechten Pitches kam er per Walk auf Base. Jonas van Bergens anschließendes Triple in die letze Ecke des Ballparks ließ Danilo Weber punkten, Jonas van Bergen holte sich seinen Run auf ein anschließendes Single von Xavi Gonzalez.

Den umjubelten Schlusspunkt setzte der erst 18jährige Yannick Witt im vierten Inning. Witt, eines der Top Talente aus der Reds Baseball Akademie, schlug seinen ersten Home Run in der Baseball Bundesliga zum 5:1, Münchens 5:2 kurz vor Spielende war nur noch Ergebniskosmetik. Überzeugende Reds brachten den Vorsprung vollends nach Hause.

Coach Curtis di Salle und Manager André Fink sind zufrieden mit dem Momentum des Teams. Auch unerwartete Rückschläge wie der gegnerische Home Run zu Beginn von Spiel 2 bremsen das Team nicht in seinem Willen nach vorne. Fink betont, dass bei den Corona-bedingt verkürzten Spielen ein starker Spielauftakt sich leichter durch das Spiel tragen läßt, die Reds haben das mit ihrem starken Antritt in den vergangenen Spielen eindrucksvoll bewiesen.

Drei Teams in der Baseball Bundesliga Süd sind gerade im Gleichschritt an der Spitze der Tabelle unterwegs. Regensburg, Heidenheim und die Stuttgart Reds sind ungeschlagen. Am kommenden Samstag, 22.8. wird sich das ändern. Das Top-Team aus Regensburg ist zu Gast im TVC Ballpark bei den Reds auf dem Schnarrenberg. Die Reds freuen sich auf zahlreiche Unterstützung bei diesem Spitzenspiel. Die stärkste Offensive (Regensburg) trifft auf die beste Defensive (Stuttgart). Spielbeginn am 22.8.  für Spiel 1 ist 12 Uhr, Spiel 2 startet gegen 15 Uhr.