Böblingen.| Am Mittwoch, 16. Oktober 2019, von 8.00 bis 12.00 Uhr ist das ALFA-Mobil im Foyer des Jobcenters Böblingen in der Calwer Straße 1 zu Besuch. Knapp 30.000 Erwachsene allein im Landkreis Böblingen können nicht ausreichend lesen und schreiben, über 6 Millionen erwerbstätige Menschen sind es in ganz Deutschland. Einen Einkaufszettel oder eine Notiz für die Kinder schreiben, die Zeitung lesen oder einen Antrag ausfüllen wird so zu einer kaum zu überwindenden Hürde. Das ALFA-Mobil des Bundesverbandes Alphabetisierung und Grundbildung e.V. (BVAG) Münster kommt mit Informationen nach Böblingen und zeigt Hilfsangebote auf.

Die Informationsveranstaltung ist in Kooperation des Bürger- und Mehrgenerationenhauses Treff am See mit dem Bundesverband für Grundbildung Münster und dem Böblinger Jobcenter entstanden.

Interessierte sind eingeladen, das ALFA-Mobil zu besuchen, sich zu informieren oder Informationen zur Weitergabe am Arbeitsplatz oder bei Bekannten mitzunehmen. Denn Lesen und Schreiben zu können, ist ein Gewinn. Es ermöglicht Selbständigkeit und Teilhabe am öffentlichen Leben. Ein ehemaliger Betroffener drückt das so aus: „Früher war alles schwarz-weiß, heute ist es bunt.“

Anlass des Besuchs ist die Nationale Dekade für Grundbildung und Alphabetisierung, die noch bis 2026 geht. Für Baden-Württemberg ist seit Februar 2019 der Sänger und Songwriter der Gruppe PUR, Hartmut Engler, Botschafter für dieses Thema. Er sagt: „Stell’ Dich nie blind, taub und dumm, stell‘ Dich, wenn es sein muss, um – das singe ich und das meine ich auch so“.