Quelle: ots

BAB81/Gem. Nufringen: Illegales Kraftfahrzeugrennen – Zeugen gesucht
Am Samstagabend gegen 17:00 Uhr beobachtete ein Verkehrsteilnehmer auf der BAB 81 zwischen den Anschlussstellen Gärtringen und Herrenberg in Fahrtrichtung Singen, wie ein roter, auffälliger Mercedes und ein schwarzer Porsche mit hoher Geschwindigkeit und unter Benutzung des Standstreifens mutmaßlich ein Rennen fuhren. Ob es hierbei zu gefährlichen Situationen zwischen den anwesenden Verkehrsteilnehmern kam, ist bislang nicht bekannt. Personen, die behindert oder gefährdet wurden sowie Zeugen, welche die Fahrweise ebenfalls beobachtet haben und Hinweise zu dem Vorfall oder den beteiligten Fahrzeugen geben können, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg unter Tel.: 0711/6869-0 in Verbindung zu setzen.

Renningen: Polizeikontrolle entzogen und Unfall verursacht
Am Samstag gegen 03:30 Uhr entzog sich ein 21-jähriger Daimler-Fahrer einer stationären Verkehrskontrolle in Renningen, indem er kurz vor der Kontrollstelle wendete. Das Fahrzeug wurde daraufhin von einer Streifenwagenbesatzung verfolgt. Der 21-jährige Fahrer verlor, vermutlich auf Grund von Alkoholeinwirkung und überhöhter Geschwindigkeit, in der Emil-Höschele-Straße in Renningen die Kontrolle über sein Fahrzeug, kollidierte mit einem geparkten Fiat, überschlug sich daraufhin und kam auf dem Dach liegend zum Stehen. Hierbei verletzte sich der Fahrer glücklicherweise nicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 31.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Die Feuerwehr Renningen war zur Reinigung der Straße mit 15 Einsatzkräften vor Ort. Bei dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt. Im Rahmen der Verfolgung wurde eine Zeitungsausträgerin auf den Vorfall aufmerksam. Die Zeitungsausträgerin und eventuelle weitere Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Leonberg, 07152/6050, in Verbindung zu setzten.

Herrenberg: Pkw in Brand geraten
Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts fing ein Subaru, mit dem ein 54-Jähriger am Donnerstag gegen 17.30 Uhr auf B 14 von Herrenberg kommend in Richtung Nufringen unterwegs war, an zu brennen. Der Fahrer hielt daraufhin im Einmündungsbereich zur Straße „Am Fichtenberg“ am Fahrbahnrand an und versuchte zunächst selbst sowie mit einer hinzukommenden Streifenwagenbesatzung den Motorbrand zu löschen. Während der ersten Löschversuche rückte die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Herrenberg mit drei Fahrzeugen und zehn Wehrleuten zum Einsatzort aus. Im Anschluss daran haben die Einsatzkräfte den Brand schließlich gelöscht. Der 54-jährige Fahrer und sein 25 Jahre alter Beifahrer wurden nicht verletzt. Das Auto, an dem ein Sachschaden von rund 40.000 Euro entstand, war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Später stellte sich noch heraus, dass der betroffene Wagen ein Öl-Leck hatte und sich dadurch eine Ölspur, ausgehend vom Bahnhof Herrenberg, auf der Fahrbahn befand. Mithilfe einer Reinigungsmaschine wurden anschließend noch Reinigungsmaßnahmen durchgeführt.

Böblingen: Ladendiebe flüchten
Mit Parfüm im Wert von über 1.000 Euro machten sich bislang unbekannte Diebe aus dem Staub, die am Mittwoch gegen 17.40 Uhr in der Wolfgang-Brumme-Allee in einem Einkaufszentrum zuschlugen. Die Unbekannten, eine Frau und ein Mann, suchten in dem Einkaufszentrum einen Drogeriemarkt auf. Dort haben sie anschließend mehrere Parfüms aus den Auslagen entnommen und in mitgeführte Taschen gesteckt. Nachdem sie den Markt ohne bezahlen verlassen hatten, wurden sie vom Ladendetektiv angesprochen. Hierauf ergriffen beide mitsamt der Beute die Flucht. Das Duo trennte sich. Der Mann flüchtete über einen Seitenausgang und rannte in Richtung Bahnhof davon. Die Frau hingegen machte sich in Richtung der Olgastraße aus dem Staub. Der Ladendetektiv nahm die Verfolgung des Mannes auf, verlor diesen jedoch im Bahnhofsbereich aus den Augen. Eine sofort eingeleitete polizeiliche Fahndung verlief ohne Erfolg. Der Dieb ist circa 20 Jahre alt, etwa 165 bis 170 cm groß und war zur Tatzeit mit einer blauen Jeanshose und einem schwarzen Sportpolo bekleidet. Seine Komplizin soll ebenfalls etwa 20 Jahre alt sein und blonde längere Haare haben. Sie trug eine Jeans, ein Basecap, eine rote Sportjacke und eine braune Umhängetasche. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031 13-2500, in Verbindung zu setzen.

Leonberg-Eltingen: Unfall beim Linksabbiegen
Mit leichten Verletzungen musste der Rettungsdienst am Donnerstag einen 24 Jahre alten Motorrad-Fahrer in ein Krankenhaus bringen, nachdem er gegen 06.40 Uhr in Leonberg-Eltingen in einen Unfall verwickelt worden war. Der Motorrad-Fahrer wollte von der Leonberger Straße nach links in ein Tankstellengelände einbiegen. Dabei achtete er mutmaßlich nicht auf den entgegenkommenden Mercedes eines 22-Jährigen und stieß mit ihm zusammen. Der 24-Jährige prallte auf die Motorhaube und stürzte anschließend auf den Asphalt. Der Gesamtschaden wurde auf etwa 16.000 Euro geschätzt. Das Motorrad war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt.

Holzgerlingen: Feuerwehreinsatz
Die Freiwillige Feuerwehr Holzgerlingen rückte am Mittwoch gegen 11.00 Uhr mit drei Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften in die Max-Eyth-Straße in Holzgerlingen aus, nachdem es in einer Gemeinnützigen Werkstätte zu einem Brandalarm gekommen war. Aus noch unbekannter Ursache war in einem Heizraum ein Feuer entstanden. Papier und Hackschnitzel, die sich in einem Karton befanden, hatten zu brennen begonnen. Aufgrund des Alarms konnte der Hausmeister die Quelle schnell feststellen und trug den Karton in den Hofraum. Dort wurde er von der Feuerwehr gelöscht. Während des Einsatzes hatten Verantwortliche das gesamte Gebäude räumen lassen. Hiervon waren etwa 30 Personen betroffen. Sie konnten anschließend wieder zurückkehren.

Holzgerlingen: Unbekannter stößt Radfahrer um
Ein 29-Jähriger war am Mittwoch gegen 12.55 Uhr mit seinem Fahrrad auf dem Radweg parallel der Bebelsbergstraße in Holzgerlingen in Richtung Böblingen unterwegs. Er traf auf einen Fußgänger, der ihm entgegen kamen. Unvermittelt stieß dieser ihn vom Fahrrad, so dass der 29-Jährige stürzte und leicht verletzt wurde. Der Fußgänger flüchtete anschließend auf den Friedhof. Dort kletterte er über einen Zaun und rannte in den Wald. Der 29-Jährige versuchte ihm noch zu folgen, musste die Verfolgung jedoch abbrechen. Am Fahrrad entstand ein Sachchaden in Höhe von etwa 200 Euro. Der etwa 50 Jahre alte, schlanke Täter, der eine helle Baseball-Kappe, ein helles T-Shirt und dunkle kurzen Hosen trug, dürfte etwa 50 Jahre alt sein. Er hatte Flip-Flops an und einen grau-blau-schwarzen Rucksack bei sich. Darüber hinaus soll er in Begleitung eines etwa 17- bis 18-Jährigen gewesen sein. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeiposten Holzgerlingen unter Telefon 07031/41604-0 zu melden.

Weil der Stadt: Unerlaubte Abfallbeseitigung
Bislang unbekannte Täter haben zwischen Weil der Stadt und Simmozheim rechts neben der B 295 im Gewann „Ebene“ mehrere Gegenstände entsorgt. Hierbei handelt es sich um drei bis zu 1000 Liter fassende Öltanks, vier leere Plastikkanister, zwei Teile eines Garagentors, sieben Altreifen und zwei große Matten (eventuell Dämmmaterial). Die unerlaubte Abfallbeseitigung wurde am Sonntagabend entdeckt. Der Arbeitsbereich Umwelt und Gewerbe des Polizeipräsidiums Ludwigsburg hat die Ermittlungen wegen unerlaubten Umgangs mit Abfällen aufgenommen und bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich unter Tel. 07031 13-2500 zu melden.

Sindelfingen: Brand auf landwirtschaftlichem Anwesen
Aus bislang ungeklärter Ursache geriet am Mittwochnachmittag auf einem landwirtschaftlichen Betrieb im Westen Sindelfingens ein Strohlager in Brand. Die Flammen griffen auf ein angrenzendes Silo und einen Stall über, die darin befindlichen Kühe konnten von der Feuerwehr gerettet werden. Darüber hinaus waren noch ein Traktor und ein Ladewagen vom Brand betroffen. Insgesamt acht Personen wurden vom Rettungsdienst am Brandort zwar untersucht, blieben jedoch glücklicherweise unverletzt. Für die Dauer der Löscharbeiten musste die Gottlieb-Daimler-Straße für etwa zwei Stunden komplett gesperrt werden. Die Höhe des Brandschadens konnte bislang noch nicht beziffert werden.
Im Rahmen der Löscharbeiten waren die umliegenden Feuerwehren mit 118 Wehrleuten und 10 Fahrzeugen unter Leitung des Kreisbrandmeisters im Einsatz. Sie wurden durch 13 Einsatzkräfte/6 Fahrzeuge des Rettungsdienstes und der DRK-Ortsverbände Maichingen und Sindelfingen unterstützt. Auch das THW Böblingen war mit vier Fahrzeugen und 9 Einsatzkräften im Einsatz. Vom Landratsamt Böblingen wurde noch der Amtsveterinär hinzugezogen.

BAB 8 / Leonberg: Falschfahrerin auf der Autobahn unterwegs
Wegen Gefährdung des Straßenverkehrs muss sich eine 27 Jahre alte Frau verantworten, die am Mittwoch gegen 08.15 Uhr auf der BAB 8 mutmaßlich als Falschfahrerin unterwegs war. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr die 27-Jährige mit einem roten Nissan Qashqai die BAB 8 von Karlsruhe in Richtung München. Dort befand sie sich auf der zweispurigen Parallelfahrbahn zwischen den Anschlussstellen Leonberg-West und Leonberg-Ost. Im Bereich des Autobahndreieck Leonberg hat die Nissan-Fahrerin ihren Wagen plötzlich gewendet. Anschließend ist sie auf dem rechten Fahrstreifen der zweispurigen Parallelfahrbahn, entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung, zur Anschlussstelle Leonberg-West zurückgefahren. Auf einer Strecke von mehreren hundert Metern mussten wohl einige Verkehrsteilnehmer der Nissan-Fahrerin ausweichen und abbremsen, um einen Zusammenstoß mit ihr zu vermeiden. Anschließend lenkte sie ihr Fahrzeug nach links in den Grünstreifen. Ein Geschädigter, der die Frau daraufhin aus den Augen verloren hatte, meldete den Vorfall umgehend der Polizei. Im Zuge von Fahndungsmaßnahmen wurde die Nissan-Fahrerin anhand des Kennzeichens auf der BAB 831 in Fahrtrichtung Stuttgart durch eine Streifenwagenbesatzung angetroffen und kontrolliert. Mit staatsanwaltschaftlicher Anordnung wurde ihr Führerschein beschlagnahmt. Zeugen oder weitere mögliche Geschädigte werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeidirektion, Tel. 0711 6869-0, in Verbindung zu setzen.

Grafenau-Dätzingen: Fahrzeuge zugeparkt – Zeugen gesucht
Wegen Nötigung im Straßenverkehr, Beleidigung und Bedrohung ermittelt die Polizei gegen einen noch unbekannten Täter, der am Dienstag zwischen 18.00 und 18.20 Uhr in der Döffinger Straße im Ortsteil Dätzingen sein Unwesen trieb. Auf dem Parkplatz eines Discounters hatte der Unbekannte mit einem silbernen Mercedes einen Skoda sowie eine landwirtschaftliche Arbeitsmaschine zugeparkt. Die 36 Jahre alte Skoda-Lenkerin und der 57-jährige Fahrer der Arbeitsmaschine, die im Begriff waren, den Parkplatz zu verlassen, haben den Unbekannten auf sein Verhalten angesprochen. Dieser ignorierte jedoch die Ansprache und ging wortlos in den Einkaufsmarkt zum Einkaufen. In dieser Zeit konnte der 57-Jährige die Arbeitsmaschine geradeso aus der Parkbucht herausmanövrieren. Der Frau war dies mit ihrem Fahrzeug nicht möglich gewesen. Sie musste auf die Rückkehr des Mercedes-Fahrers warten. Nachdem dieser seinen Einkauf beendet hatte und zum Fahrzeug zurückgekehrt war, entwickelte sich ein Streitgespräch. Im Zuge dessen soll der Unbekannte die 36-Jährige beleidigt und den 57-jährigen Mann bedroht haben. Anschließend fuhr der Unbekannte davon. Das Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031 697-0, sucht nun nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Die Ermittlungen hinsichtlich des Fahrers dauern derzeit an. Das Kennzeichen (CW Zulassung) des Mercedes ist der Polizei bekannt.

Sindelfingen: Streitschlichter gesucht
In der Bahnhofstraße in Sindelfingen kam es am Dienstag gegen 11.10 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung, zu der die Polizei nun nach einen bislang unbekannten Streitschlichter sucht. Vermutlich aufgrund familiärer Streitigkeiten hat ein 36-Jähriger auf Höhe der Postfiliale die Beifahrertür eines geparkten Audi aufgerissen. Zu diesem Zeitpunkt saß seine 18 Jahre alte Tochter auf dem Beifahrersitz im Fahrzeug ihres Freundes. Der Vater soll anschließend, mutmaßlich mit der Hand, in das Gesicht seiner Tochter geschlagen haben. Dabei wurde sie leicht verletzt. Ein bislang unbekannter Mann wurde auf das Geschehen aufmerksam und hielt den Vater von eventuell weiteren Schlägen ab. Der Unbekannte ist vermutlich zwischen 35 und 40 Jahre alt, etwa 180 cm groß, hat eine Glatze und einen Spitzbart. Er wird dringend gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Darüber hinaus werden weitere Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, gebeten sich mit dem Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031 697-0, in Verbindung zu setzen.

BAB 8 / Sindelfingen: Unfall mit vier Beteiligten
Zwei Leichtverletzte und ein Sachschaden von etwa 25.500 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Dienstag gegen 18.05 Uhr auf der BAB 8 zwischen dem Autobahnkreuz Stuttgart und der Anschlussstelle Leonberg-Ost ereignete. Ein 32 Jahre alter Sattelzuglenker war, von München kommend in Richtung Karlsruhe, auf dem zweiten von insgesamt vier Fahrstreifen unterwegs. Kurz nach dem Autobahnkreuz Stuttgart wollte er auf den rechten Fahrstreifen wechseln. Hierbei übersah er, vermutlich aus Unachtsamkeit, einen auf der rechten Spur fahrenden 27-jährigen Skoda-Fahrer und stieß mit ihm zusammen. Der Skoda schleuderte in der Folge nach links und touchiert einen VW, dessen 43-jähriger Fahrer auf dem dritten Fahrstreifen unterwegs war. Der VW wird im weiteren Verlauf nach links abgewiesen und prallte gegen die Betonleitwand. Obendrein kam es noch zu einer Berührung zwischen dem Skoda und dem Mazda einer 39-jährigen Frau, die zum Unfallzeitpunkt den linken Fahrstreifen befuhr. Durch den Unfall wurden der 27- und 43-jährige Fahrer leicht verletzt. Der Skoda und der VW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten war der linke Fahrstreifen bis etwa 19.30 Uhr gesperrt. Hierdurch bildete sich ein Rückstau von circa drei Kilometern.

Weil der Stadt-Münklingen: Einbruch in Wohnhaus
Das Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152 605-0, sucht Zeugen, die Hinweise zu einem Einbruch geben können, der zwischen Sonntag 19.30 Uhr und Dienstag 19.20 Uhr in der Liebenzeller Straße in Weil der Stadt-Münklingen verübt wurde. Über eine zuvor aufgebrochene Kellertür gelangten bislang unbekannte Täter in ein Wohnhaus. Nach Betreten und Durchsuchung des Gebäudes machten sie sich vermutlich ohne Diebesgut wieder aus dem Staub. An der Kellertür entstand ein Sachschaden in dreistelliger Höhe.

Grafenau: Verkehrszähler-Leitpfosten beschädigt
Nach einer Verkehrsunfallflucht, die sich zwischen Montag 20.00 Uhr und Dienstag 09.30 Uhr auf der Landesstraße 1182 zwischen Grafenau und Döffingen ereignete, sucht die Polizei nach Zeugen. Nach bisherigen Erkenntnissen war ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker in Richtung Döffingen unterwegs und kam im Bereich einer Tankstelle nach rechts von Fahrbahn ab. Dort stieß er gegen einen Verkehrszähler-Leitpfosten, wodurch ein Sachschaden von rund 4.000 Euro entstand. Ohne sich um den Unfall zu kümmern, machte sich der Unbekannte anschließend aus dem Staub. Zeugen, die Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031/697-0, in Verbindung zu setzen.

Schönaich: Rauchentwicklung in Erdgeschosswohnung
Nachdem am Dienstag gegen 15.15 Uhr in der Lessingstraße in Schönaich eine Rauchentwicklung gemeldet worden war, rückten die Freiwilligen Feuerwehren Schönaich, Holzgerlingen sowie Sindelfingen mit insgesamt fünf Fahrzeugen und 32 Wehrleuten aus. Aus noch ungeklärter Ursache hat sich in einer Erdgeschosswohnung Stoff entzündet. Die alarmierten Einsatzkräfte öffneten die betreffende Wohnung und löschten die glühenden Stoffreste. Während der Rauchentwicklung befanden sich keine Personen in der Wohnung. Sachschaden entstand nicht. Nach Durchführung von Belüftungsmaßnahmen rückten die Feuerwehren wieder ab.

Weil im Schönbuch: Vorfahrt missachtet
Vermutlich weil ein 47-jähriger Opel-Fahrer die Vorfahrt eines 26 Jahre alten Mercedes-Fahrer missachtete, ereignete sich am Dienstag gegen 07.55 Uhr in Weil im Schönbuch ein Verkehrsunfall. Der 47-Jährige wollte von der Brückenstraße in die Hauptstraße einbiegen. Dabei achtete er mutmaßlich nicht auf den von links kommenden Mercedes-Fahrer und stieß mit ihm zusammen. Durch den Zusammenstoß wurde der Mercedes in den Gegenverkehr abgewiesen und prallte mit einem dort wartenden Linienbus, an dessen Steuer ein 68 Jahre alter Mann saß, zusammen. Die beiden Autos waren in der Folge nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 25.000 Euro geschätzt.

Weil der Stadt: E-Bike gestohlen
Am Montag zwischen 13.00 und 20.40 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Täter am Bahnhof in Weil der Stadt ein schwarzes E-Bike der Marke Radon ZR Team Hybrid 6.0. Das Fahrrad mit roter Aufschrift war mit einem Schloss gesichert und im Bereich eines Fahrradabstellplatzes abgestellt. Der Wert des Rades beläuft sich auf eine niedrige vierstellige Summe. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zum Verbleib des E-Bikes geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Weil der Stadt, Tel. 07033 5277-0, in Verbindung zu setzen.

Leonberg: Motorradfahrer stürzt auf Ölspur
Mit leichten Verletzungen musste ein 54 Jahre alter Motorradfahrer am Montag vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden, nachdem er gegen 23:15 Uhr im Bereich der Autobahnanschlussstelle Leonberg-West in einen Verkehrsunfall verwickelt war. Der 54-Jährige wollte von der B 295 auf die A 8 auffahren. Im Bereich der Autobahnauffahrt rutschte der Motorradfahrer im Kurvenbereich auf einer Ölspur aus. Er verlor die Kontrolle über sein Zweirad und stürzte auf den Asphalt. Seine Yamaha war anschließend nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Auf welche Summe sich der Sachschaden an der Maschine beläuft, ist derzeit nicht bekannt. Im Zuge der Unfallaufnahme wurde durch Beamte der Verkehrspolizei die Ölspur, die sich zunächst auf der A 8 in Richtung München und dann weiter auf der A 81 in Richtung Heilbronn befand, überprüft. Letztendlich konnten sie den Verursacher, einen 39-jährigen Lkw-Fahrer, im Bereich der Anschlussstelle Stuttgart-Feuerbach auf der B 295 antreffen. Zur Ölspurbeseitigung musste schließlich eine Kehrmaschine eingesetzt werden. Während der Reinigungsarbeiten war die Autobahnauffahrt an der Anschlussstelle Leonberg-West bis etwa 01.35 Uhr gesperrt.

Böblingen: Zeugen nach Unfallflucht gesucht
Auf derzeit ungeklärte Art und Weise beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker einen BMW, der am Sonntag zwischen 13.30 und 17.15 Uhr „Im Zimmerschlag“ in Böblingen auf dem Parkplatz einer Sport- und Freizeitanlage stand. Durch die Kollision entstand an dem vorderen rechten Kotflügel ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro. Der Verursacher fuhr anschließend davon. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031 13-2500, entgegen.

BAB 8 / Köngen: Unfall im Baustellenbereich
Auf der BAB 8 zwischen den Anschlussstellen Wendlingen und Esslingen ereignete sich am Montag gegen 08.15 Uhr ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. In Fahrtrichtung Karlsruhe mussten auf dem übergeleiteten Fahrstreifen im Baustellenbereich ein 30-jähriger VW-Lenker und ein 53 Jahre alter Audi-Lenker verkehrsbedingt anhalten. Ein nachfolgender 19-Jähriger, der am Steuer eines Mitsubishi saß, erkannte die Situation vermutlich zu spät und fuhr auf den Audi auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Audi noch auf den VW geschoben. Alle drei Fahrer erlitten durch den Unfall leichte Verletzungen und wurden durch den Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht. Der Gesamtschaden wurde auf etwa 17.000 Euro geschätzt. Die drei Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten war der übergeleitete Fahrstreifen und zusätzlich der linke Fahrstreifen in Fahrtrichtung München bis etwa 10.20 Uhr gesperrt.

Leonberg-Gebersheim: Einbrecher unterwegs
Vermutlich drei noch unbekannte Täter trieben in der Nacht zum Sonntag in der Carl-Zeiss-Straße in Gebersheim ihr Unwesen. Über ein gekipptes Fenster verschaffte sich wol zumindest einer der Unbekannten Zutritt ins Innere eines Firmengebäudes. Gegen 02.25 Uhr bemerkte ein Anwohner Ungewöhnliches am Nachbargebäude. Als er über einer Fenster hinaussah, entdeckte er die drei Täter. Er sprach sie an, während zeitgleich seine Ehefrau die Polizei alarmierte. Die Unbekannten machten sich sofort zu Fuß aus dem Staub. Mutmaßlich erlangten sie keine Beute. Bei den Tätern dürfte es sich drei Männer handeln, die dunkel gekleidet waren und zwischen 175 cm und 180 cm groß sind. Eine sofort eingeleitete polizeiliche Fahndung verlief ohne Ergebnis. Weitere Hinweise nimmt das Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152/605-0, entgegen.

Renningen: Unfall mit zwei Motorrädern
Am Sonntag ereignete sich gegen 16.00 Uhr ein Unfall im Bereich der Bundesstraße 295 und der Leonberger Straße in Renningen, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Eine 25-jährige Motorradfahrerin, die aus Richtung Magstadt kam und in die Leonberger Straße abgebogen war, zog im weiteren Verlauf ihre Honda wohl nach links, um zu wenden. Ein hinter ihr fahrender 59-Jähriger, der ebenfalls mit einem Motorrad und einer 57 Jahre alten Sozia unterwegs war, setzte hierauf zum Überholen an. Schließlich fuhr die 25-jährige Honda-Lenkerin doch weiter geradeaus, worauf es zu einem Zusammenstoß zwischen den beiden Motorrädern kam. Der 57-Jährige, der eine Suzuki lenkte, und seine Mitfahrerin stürzten auf den Asphalt. Die Frau erlitt leichte, der Mann schwere Verletzungen. Beide kamen mit dem Rettungsdienst in Krankenhäuser. Die Suzuki war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme war die Leonberger Straße bis gegen 17.00 gesperrt.

Böblingen: Unfallflucht
Mutmaßlich beim Ein- oder Ausparken beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker am Sonntag zwischen 18.30 Uhr und 18.45 Uhr einen Ford, der auf der Wendeplatte in der Schramberger Straße in Böblingen stand. Er hinterließ einen Sachschaden, der auf etwa 3.000 Euro geschätzt wurden. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031/13-2500, entgegen.