BAB 8, Gemarkung Leonberg: Auffahrunfall mit vier leicht verletzten Personen
Zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen und vier verletzten Personen kam es am Samstagnachmittag gegen 14:15 Uhr auf der BAB 8 zwischen der Anschlussstelle Leonberg-Ost und der Rastanlage Sindelfinger Wald. Da sich zu diesem Zeitpunkt der Verkehr in Richtung Stuttgart staute, mussten der 53-jährige Fahrer eines Saab und der 58-jährige Fahrer eines Land Rover ihre Fahrzeuge bis zum Stilstand abbremsen. Der nachfolgende 45 Jahre alte Fahrer eines Skoda erkannte die Situation mutmaßlich zu spät und fuhr auf den Saab auf. Durch ein umherfliegendes Fahrzeugteil wurde der Land Rover ebenfalls beschädigt. Der Fahrer des Skoda sowie dessen drei Mitfahrerinnen im Alter von 15, 46 und 47 Jahren wurden bei dem Unfall leicht verletzt und zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus verbracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf insgesamt ca. 14.500 Euro. Für die Zeit der Unfallaufnahme musste der linke Fahrstreifen gesperrt werden. Die Feuerwehr Leonberg war mit drei Fahrzeugen und acht Einsatzkräften, der Rettungsdienst mit zwei Fahrzeugen vor Ort. (ots)

Böblingen: Nötigung im Straßenverkehr durch psychisch auffällige Person
Am Samstagnachmittag gegen 14:20 Uhr betrat ein 17-Jähriger, welcher sich augenscheinlich in einem psychischen Ausnahmezustand befand, mutmaßlich in suizidaler Absicht, die Panzerstraße in Böblingen und lief dort zwischen der Bunsenstraße und der Thermalbadkreuzung langsam mittig der Fahrspuren in Richtung Böblingen. Der nachfolgende Verkehr staute sich auf ca. 50 Fahrzeuge, welche in Schrittgeschwindigkeit hinter der Person her fuhren. Durch einen umsichtig handelnden Verkehrsteilnehmer konnte die Person an den Straßenrand verbracht und in ein Gespräch verwickelt werden, bis die bereits verständigten Polizeibeamten eintrafen. Der junge Mann wurde im Anschluss in eine psychiatrische Einrichtung verbracht. Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können oder selbst betroffen waren, werden gebeten sich beim Polizeirevier Böblingen unter der Tel. 0703/1300 zu melden. (ots)

Ehningen: Rotlicht missachtet
Mit schweren Verletzungen musste der Rettungsdienst am Freitagmorgen eine 31-Jährige in ein Krankenhaus bringen, nachdem sie auf der Kreisstraße 1077 in einen Unfall verwickelt worden war. Sie war kurz vor 05:00 Uhr in einem VW auf der Hildrizhauser Straße aus Richtung Ehningen unterwegs und bog an der ampelgeregelten Einmündung zur Kreisstraße 1077 nach links ab. Aus Richtung Autobahn fuhr dort ein 48-Jähriger in einem Lkw heran. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Durch die Wucht des Aufpralls krachte der VW zudem noch gegen einen Ampelmast und der Motorblock wurde aus dem Pkw gerissen. Bislang ist unklar, welcher der Unfallbeteiligten trotz Rotlicht in die Kreuzung gefahren war. Der entstandene Sachschaden an den beiden total beschädigten Fahrzeugen sowie dem Ampelmast beläuft sich auf etwa 19.000 Euro. Das Auto musste abgeschleppt werden. Da Betriebsstoffe aus dem Pkw in die Kanalisation austraten, wurden Vertreter der Feuerwehr, des Landratsamts Böblingen und der Gemeinde Ehningen an die Unfallstelle gerufen. Die Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg bittet Unfallzeugen, die insbesondere Angaben zur Ampelschaltung machen können, sich unter Tel. 0711/6869-0 zu melden. (ots)

Böblingen: Heckscheibe eingeschlagen
Das Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031/13-2500, sucht Zeugen, die am Donnerstag zwischen 07:00 und 15:00 Uhr eine Sachbeschädigung in der Karl-Benz-Straße in Böblingen beobachtet haben. Ein bislang unbekannter Täter schlug die Heckscheibe eines Mercedes ein, der auf Höhe eines Schnellrestaurants am Fahrbahnrand abgestellt war. Der Unbekannte machte sich anschließend aus dem Staub und hinterließ einen Sachschaden von etwa 500 Euro. (ots)

Waldenbuch: Verkehrsunfallflucht
Einen Sachschaden von rund 2.000 Euro hinterließ ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker an einem Volvo, der zwischen Mittwoch 22:00 Uhr und Donnerstag 08:50 Uhr in der Liebenaustraße in Waldenbuch in einer Hofeinfahrt stand. Auf noch ungeklärte Art und Weise stieß der Unbekannte gegen das linke Fahrzeugheck des Volvo und suchte anschließend das Weite. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031/13-2500, entgegen. (ots)

Weil der Stadt-Merklingen: Einbruch in Geschäft
Unbekannte Täter suchten zwischen Donnerstag 23.00 Uhr und Freitag 04.30 Uhr ein Geschäft in der Vorderen Straße in Merklingen heim. Indem sie die Schiebetür des Haupteingangs gewaltsam auseinander drückten, gelangten die Einbrecher ins Innere. Danach durchsuchten sie den Laden und stahlen Bargeld in noch unbekannter Höhe. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 3.000 Euro geschätzt. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152/605-0, in Verbindung zu setzen. (ots)

Leonberg: PKW-Scheibe eingeschlagen
Zwischen Mittwoch 20.00 Uhr und Donnerstag 12.50 Uhr verübte ein noch unbekannter Täter in der Tiroler Straße in Leonberg eine Sachbeschädigung. Der Unbekannte zertrümmerte die Scheibe der Beifahrertür eines geparkten Nissan. Mutmaßlich machte sich der Täter anschließend aus dem Staub, ohne etwas zu entwenden. Der Sachschaden wurde auf mehrere hundert Euro beziffert. Hinweise nimmt das Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152/605-0, entgegen. (ots)

Herrenberg: Zwölfjährige auf dem Schulweg schwer verletzt
Ein zwölfjähriges Mädchen wurde am Donnerstagmorgen gegen 7:20 Uhr auf dem Weg zur Schule angefahren und schwer verletzt. Das Mädchen ging die Steigerwaldstraße entlang und sah dabei vermutlich, dass ihr Bus bereits an der Bushaltestelle in der Oberjesinger Straße stand. Um den Bus nicht zu verpassen, lief sie schnellen und betrat ohne auf den Verkehr zu achten die Oberjesinger Straße. Dort wurde sie vom Opel eines 40-Jährigen erfasst. Beim Zusammenstoß stürzte das Mädchen und musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. (ots)

BAB 81 / Rottenburg am Neckar: Unfallflucht mit 8.000 Euro Sachschaden
Die Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg, Tel. 0711/6869-0, sucht Zeugen, die Hinweise zu einer Verkehrsunfallflucht geben können, die am Mittwoch zwischen 20:00 und 20:30 Uhr auf der BAB 81 zwischen den Anschlussstellen Herrenberg und Rottenburg verübt wurde. In Richtung Singen stieß ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker auf noch ungeklärte Art und Weise gegen einen Audi, der auf dem Autobahnparkplatz „Ziegler“ im Bereich der Toilettenanlagen abgestellt war. Am hinteren rechten Kotflügel entstand ein erheblicher Sachschaden von etwa 8.000 Euro. Der Verursacher machte sich anschließend, ohne sich um den Unfall zu kümmern, davon. (ots)

Renningen: Radfahrerin im Kreisverkehr angefahren
Eine 17-jährige Radfahrerin wurde am Mittwoch gegen 19:10 Uhr in Renningen in einen Unfall verwickelt und verletzt. Eine 25 Jahre alte BMW-Lenkerin befuhr die Nord-Süd-Straße und war in Richtung der Nordrandstraße unterwegs. An der Abzweigung zur Benzstraße fuhr die 25-Jährige in einen Kreisverkehr ein und übersah dabei vermutlich aus Unachtsamkeit die 17-jährige Radfahrerin, die im Kreisverkehr unterwegs war. Die junge Radlerin wurde in der Folge von dem BMW erfasst, stürzte auf die Fahrbahn und zog sich leichte Verletzungen zu. Sie musste anschließend durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Gesamtschaden wurden auf etwa 3.100 Euro geschätzt. (ots)

Weil der Stadt-Münklingen: Pkw durch Sprengkörper beschädigt
Einen Sachschaden von rund 4.000 Euro haben bislang unbekannte Täter angerichtet, die in der Nacht zum Mittwoch gegen 02:25 Uhr im Tannenweg im Ortsteil Münklingen ihr Unwesen trieben. Nach bisherigen Erkenntnissen haben die Unbekannten vermutlich einen selbst präparierten Sprengkörper an einem am Fahrbahnrand geparkten Mercedes angebracht und anschließend gezündet. Durch die Detonation wurden die Windschutzscheibe sowie diverse Kunststoffteile beschädigt. Darüber hinaus wurde das Armaturenbrett in den Fahrzeuginnenraum gedrückt und es entstand ein größerer Spalt zwischen der Motorhaube und der Windschutzscheibe. Um den Pkw herum befanden sich Kunststoffteile des Mercedes und Überreste des Sprengkörpers. Ein Anwohner der durch den lauten Knall geweckt worden war, alarmierte die Polizei. Eine weitere Anwohnerin blickte nach der Explosion aus dem Fenster und konnte akustisch wahrnehmen, dass mutmaßlich mehrere Personen davon gerannt sind. Eingeleitete Fahndungsmaßnahmen durch die hinzugerufene Polizei verliefen ohne Ergebnis. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Weil der Stadt unter der Tel. 07033/5277-0 in Verbindung zu setzen. (ots)

Herrenberg: Geldbeuteldiebstahl im Kaufland – Polizei sucht Zeugin
Nach einem Geldbeuteldiebstahl, der am Dienstagabend im Kaufland in Herrenberg verübt wurde, sucht das Polizeirevier Herrenberg, Tel. 07032/2708-0, nach einer bislang unbekannten Zeugin, die den Diebstahl im Supermarkt mutmaßlich beobachtet hat. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde einer 78 Jahre alten Frau im Kassenbereich des Supermarktes der Geldbeutel entwendet. Nachdem sich der Täter samt seiner Beute aus dem Staub gemacht hatte, setzte die unbekannte Zeugin die Mitarbeiter des Marktes über das Geschehen in Kenntnis. Anhand einer vorhandenen Personenbeschreibung konnte der Sicherheitsdienst den Tatverdächtigen kurze Zeit später im Supermarkt als Kunden antreffen. Der 36-Jährige, der offensichtlich betrunken war, bezahlte an der Kasse seine Waren und wurde schließlich vom Sicherheitsdienstmitarbeiter angesprochen und ins Büro des Ladendetektivs begleitet. Gegen 20:20 Uhr wurde die Polizei über den Diebstahl informiert. Bis zum Eintreffen der alarmierten Beamten hat der 36-Jährige den 52-jährigen Sicherheitsdienstmitarbeiter mutmaßlich noch verbal bedroht und mittels Gesten beleidigt. Bei einer darauffolgenden Durchsuchung haben die eingesetzten Beamten bei dem Tatverdächtigen den Geldbeutel der Geschädigten aufgefunden. In der Börse befanden sich die persönlichen Dokumente der Frau. Das enthaltene Bargeld, in Höhe einer dreistelligen Summe, hatte der 36-Jährige offenbar zuvor entnommen und in seine Hosentaschen gesteckt. Das Bargeld wurde ebenfalls entdeckt und zusammen mit dem Geldbeutel sichergestellt. Aufgrund seines zeitweise unkooperativen Verhaltens wurde der Tatverdächtige für weitere Abklärungen zum Polizeirevier Herrenberg gebracht. Nachdem er die eingesetzten Beamten während des Transports und anschließend auf der Dienstelle noch beleidigt hatte, wurde er nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Beim Verlassen des Reviers verrichtete er noch seine kleine Notdurft am Gebäudeeck. Der 36-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen Diebstahls, wegen Bedrohung, wegen Beleidigung und Urinieren in der Öffentlichkeit rechnen. (ots)

Sindelfingen: Verkehrsunfallflucht mit 20.000 Euro Schaden
Das Polizeirevier Leonberg, Telefon 07031/697-0, sucht Zeugen einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Dienstag gegen 19:00 Uhr im Parkhaus Breuningerland in der Tilsiter Straße in Sindelfingen ereignet hat. Eine 54 Jahre alte VW-Fahrerin wollte das Parkhaus in Richtung Schwertstraße verlassen, als ihr ein bislang unbekannter Autofahrer auf ihrer Spur entgegen kam, ihr Fahrzeug rammte und über die komplette linke Seite beschädigte. Ohne sich um den Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro zu kümmern, setzte der Verursacher die Fahrt auf seiner Spur fort. Er fuhr vermutlich ein dunkles, möglicherweise blaues Fahrzeug, das durch die Kollision im Frontbereich erheblich beschädigt worden sein dürfte. (ots)

Böblingen: Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten
Mit schweren Verletzungen mussten zwei Fußgängerinnen im Alter von 28 und 31 Jahren in ein Krankenhaus gebracht werden, nachdem sie am Dienstag gegen 18:00 Uhr auf einem Fußgängerüberweg in Böblingen angefahren worden waren. Ein 73-jähriger Mercedes-Fahrer fuhr auf der Postraße in Richtung Postplatz und hatte am Postplatz bis zum Stillstand abbremsen müssen, weil ihm ein unbekannter PKW-Lenker die Vorfahrt genommen hatte. Als er anfuhr um in die Stuttgarter Straße abzubiegen, übersah er die beiden Frauen auf dem Fußgängerüberweg. In der Folge erfasste er sie mit seinem PKW, woraufhin beide zu Boden stürzten. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. (ots)

Böblingen: Unfall mit einem Leichtverletzten und zwei Totalschäden
Ein Leichtverletzter und zwei wirtschaftliche Totalschäden waren das Ergebnis eines Verkehrsunfalls am Dienstagnachmittag gegen 15:30 Uhr in Böblingen. Ein 18 Jahre alter Mercedes-Fahrer war auf der Austraße in Fahrtrichtung Karlstraße unterwegs als er in der Kurve vor der Mildred-Scheel-Schule aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und nach links gegenlenken musste. In der Folge rammte er einen geparkten Skoda, der durch die Wucht des Aufpralls auf den Gehweg geschoben wurde. Der junge Mann prallte mit seinem PKW anschließend gegen zwei Grundstücksmauern und kam schließlich zum Stehen. Er erlitt hierbei leichte Verletzungen. An den beiden PKW entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 20.000 Euro. Sie waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. (ots)

Schönaich: Unfall mit 20.000 Euro Sachschaden
Bei einem Unfall in der Bahnhofstraße in Schönaich entstand am Dienstagmorgen, gegen 06.40 Uhr, ein Sachschaden von etwa 20.000 Euro. Ein 51 Jahre alter Peugeot-Lenker wollte von der Berliner Straße in die Bahnhofstraße abbiegen und übersah vermutlich aus Unachtsamkeit den BMW einer 50-Jährigen, die in der Bahnhofstraße unterwegs war. Die beiden Fahrzeuge kollidierten und waren anschließend nicht mehr fahrbereit, so dass sie abgeschleppt werden mussten. (ots)

Weil der Stadt: Exhibitionist im Naturschutzgebiet unterwegs
Eine unangenehme Begegnung hatten zwei 40 und 72 Jahre alte Frauen bei einem Spaziergang am Montag gegen 16.30 Uhr im „Merklinger Ried“, einem Naturschutzgebiet, das zu Weil der Stadt gehört. Die beiden Frauen trafen auf einen Mann, der zu onanieren schien. Unverzüglich alarmierten sie die Polizei und gaben eine Beschreibung des Tatverdächtigen durch. Eine Streifenwagenbesatzung übernahm hierauf Fahndungsmaßnahmen, während zwei weitere Beamte die Anzeigenaufnahme durchführten. Während der Fahndung trafen die Polizisten auf einen 31-Jährigen, auf den die Beschreibung zutraf. Er wurde vorläufig festgenommen und zum Polizeirevier Leonberg gebracht. Nach Durchführung der ersten polizeilichen Maßnahmen wurde der Tatverdächtige wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg, Tel. 07031/13-00, hat die Ermittlungen übernommen und bittet weitere Zeuge bzw. Geschädigte sich zu melden. (ots)

Leonberg: Feuerwehreinsatz entlang der L 1189
Mit elf Wehrleuten und zwei Fahrzeugen befand sich die Freiwillige Feuerwehr Magstadt am Montag gegen 15.40 Uhr entlang der Landesstraße 1189 zwischen der Bundesautobahn 81 und Stuttgart-Büsnau im Bereich Leonberg im Einsatz. Eine Verkehrsteilnehmerin hatte kurz zuvor einen Feuerschein im angrenzenden Waldgebiet festgestellt und die Polizei alarmiert. Die eingesetzten Beamten entdeckten einen vermutlich morschen Baumstumpf, aus dem Rauch empor stieg. Der Wind entfachte die Glut jedoch immer wieder auf das Neue, so dass die Feuerwehr angefordert wurde. Die Einsatzkräfte löschten den Baumstumpf vollständig. Die Brandursache blieb ungeklärt. (ots)

Böblingen: Überfälle auf Sportwettbüro scheinen aufgeklärt
Die Überfälle auf ein Sportwettbüro in der Poststraße in Böblingen, die am 24. Januar (wir berichteten) und am 4. März verübt worden sind, scheinen aufgeklärt. Ein 24-jähriger Tatverdächtiger sitzt seit Freitag letzter Woche in Untersuchungshaft. Der Verdacht fiel Anfang März auf einen 24-jährigen Mann, der das Sportwettbüro regelmäßig besuchte. Am Abend des 4. März gab dieser vor, vor dem Wettbüro ein verdächtiges Schriftstück gefunden zu haben. Es handelte sich um einen handgeschriebenen Erpresserbrief, der Forderungen nach dem im Wettbüro vorhandenen Bargeld und eine Bedrohung der Angestellten sowie einer weiteren Person beinhaltete. Die Angestellte, der er den Brief übergeben hatte, kam den Anweisungen, das gesamte Bargeld vor dem Gebäude abzulegen, jedoch nicht nach. Sie alarmierte die Polizei. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg übernahm die Ermittlungen, in deren Verlauf sich erhebliche Zweifel hinsichtlich der Aussage des 24-Jährigen ergaben. Darüber hinaus stellten die Beamten eine auffallende Ähnlichkeit der Handschrift des vermeintlichen Erpressers und der Handschrift des 24-Jährigen fest, weshalb auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart ein Haftbefehl und ein Durchsuchungsbeschluss erlassen wurden. Die Wohnungsdurchsuchung beim Tatverdächtigen förderte weitere Beweismittel zu Tage, so dass der Mann schließlich den Polizisten gegenüber gestand, für den Überfall am 24. Januar und auch den Erpresserbrief verantwortlich zu sein. Vergangenen Freitag wurde der 24-jährige Deutsche dem Haftrichter beim Amtsgericht Stuttgart vorgeführt, der den Haftbefehl wegen räuberischer Erpressung gegen den Tatverdächtigen in Vollzug setzte und den 24-Jährigen in eine Justizvollzugsanstalt einwies. (ots)

Leonberg: Brand im Hauseingang
Am Sonntagnachmittag gegen 16:30 Uhr kam es im Eingangsbereich eines Wohnhauses in der Steinstraße in Leonberg zu einem Brand. Aus bislang unbekannter Ursache entzündeten sich mehrere Pflanzen in Blumenkübeln, die sich direkt an der Hausfassade befanden. Der Rauch zog dabei ins Gebäude. Bevor die Feuerwehr Leonberg mit einem Aufgebot von fünf Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften eintraf, hatten aufmerksame Nachbarn das Feuer gelöscht. Durch den Brand wurden keine Personen im Haus geschädigt. Der Sachschaden im Eingangsbereich wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt (ots)

BAB 81 / Herrenberg: Alkoholunfall
Vermutlich weil er sich alkoholisiert hinter das Steuer seines Fahrzeugs gesetzt hatte, war ein 32 Jahre alter Fiat-Fahrer, der zwei 34 und 40 Jahre alte Mitfahrer an Bord hatte, am Sonntag kurz vor 04.00 Uhr zwischen den Anschlussstellen Herrenberg und Rottenburg in einen Unfall verwickelt. Der Fahrer verlor wohl die Kontrolle über den PKW und schleuderte über die Fahrspuren, wobei er gegen die Mittelleitplanke und die rechts verlaufende Schutzplanke prallte. Es erfolgte eine kurzzeitige Vollsperrung, die jedoch keinen Einfluss auf den Verkehr hatte. Der Fiat war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme bemerkten die eingesetzten Beamten Alkoholgeruch bei dem 32-Jährigen. Ein Atemalkoholtest verlief positiv, so dass er sich einer Blutentnahme unterziehen musste. Darüber hinaus beschlagnahmten die Polizisten den Führerschein des Fahrers. (ots)

Nufringen: Unfall mit 40.000 Euro Sachschaden
Ein Sachschaden von etwa 40.000 Euro ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Sonntag gegen 19.00 Uhr auf der Kreisstraße 1079 am Rande von Nufringen ereignete. Ein 44 Jahre alter VW-Fahrer, der aus Richtung der Bundesstraße 14 kam, wollte nach links in die Ferdinand-Porsche-Straße abbiegen, wobei er mutmaßlich einen entgegenkommenden 53-jährigen SsangYong-Lenker übersah. In der Folge kollidierten die beiden PKW und waren anschließend nicht mehr fahrbereit, so dass sie abgeschleppt werden mussten. Die beiden Fahrer erlitten leichte Verletzungen. (ots)