Weilheim/Teck (ots): Stein auf den Kopf geschlagen
Eine 21-jährige Frau ist am Samstag kurz nach 8 Uhr auf eine besonders rücksichtslose Art körperlich angegangen worden. Als die junge Frau, welche sich mit ihrem Hund im Bereich der Rosenstraße befand, sich kurz bückte, wurde sie hinterrücks von einem Täter unvermittelt mit einem Stein niedergeschlagen. Nach der Tat entfernte sich der Tatverdächtige und konnte trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen nicht angetroffen werden. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Ermittlungen durch die Kriminalpolizei konnte letztendlich ein 16-Jähriger als Tatverdächtiger ermittelt werden, wobei die Motivlage derzeit noch unklar ist. Der 16-Jährige wird nunmehr wegen einer gefährlichen Körperverletzung bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht. Die 21-Jährige konnte nach einer ambulanten Behandlung das Krankhaus wieder verlassen.

Esslingen (ots): Aufwändiger Sucheinsatz
Zu einem größeren Sucheinsatz ist es am Samstag in der Zeit zwischen 20:15 – 23:30 Uhr im Bereich des Jägerhauses gekommen. Nachdem ein lebensälterer Mann beim Spazierengehen stürzte und nicht mehr gehen konnte, verständigte er über Notruf die Polizei. Da der Mann seinen genauen Standort nicht mitteilen konnte, wurde mit starken Kräften des Polizeireviers Esslingen und der Hundeführerstaffel das betroffene Gebiet abgesucht. Zur Unterstützung wurde zusätzlich noch ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Letztendlich konnte der Mann im Bereich Schönblick durch eine Fußsteife aufgefunden und den Rettungskräften zugeführt werden.

Nürtingen (ots): Einbruch in Fakultät mit hohem Sachschaden (Zeugensuchmeldung)
In der Nacht zum Samstagmorgen verursachten unbekannte Einbrecher bei ihrer Diebestour, Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro, an einer Hochschule in der Neckarsteige. Dabei wurden Türen eingetreten und aufgehebelt und auch Fenster eingeschlagen um sich Zutritt in die innen liegenden Räumlichkeiten zu verschaffen. In allen Räumen wurden die Metall- und Holzschränke aufgebrochen. Spezialisten der Kriminalpolizei waren zur Durchführung der Spurensicherung vor Ort. Das ermittelnde Polizeirevier Nürtingen sucht Zeugen unter der Rufnummer: 07022-92240.

Hochdorf (ots): Faschingsveranstaltung
Anlässlich einer Faschingsveranstaltung kam es im Verlauf der Samstagnacht zu zwei Vorfällen. Gegen 22:45 Uhr wurde durch eine Streife an der Breitwiesenhalle eine kleine Auseinandersetzung festgestellt. Zwischen 6 Personen im Alter von 16 bis 31 Jahren kam es vor dem Haupteingang zu einem Streit. Eine weitere Eskalation konnte nur durch den Einsatz von 3 weiteren hinzugerufenen Polizeistreifen verhindert werden. Bei dieser Auseinandersetzung wurde offensichtlich niemand verletzt, der vor Ort befindliche Rettungsdienst begutachtete die Personen, konnte jedoch keine Verletzungen feststellen. Ein genauer Sachverhalt konnte auf Grund der zum Teil erheblichen Alkoholisierung nicht ermittelt werden. Ebenfalls vor der Breitwiesenhalle kam es dann gegen 01:15 Uhr zu einem weiteren Vorfall. Ein Betrunkener beleidigte mehrfach die vor Ort befindlichen Polizeikräfte. Deshalb sollte dieser einer Kontrolle unterzogen werden. Plötzlich umringte eine ca. 10-köpfigen Personengruppe die Einsatzkräfte und versuchten zu ihrem Bekannten zu gelangen. Aus dieser Gruppe heraus wurde einem Beamten gegen das Knie getreten und nur durch den anwesenden Sicherheitsdienst, der auf die Situation aufmerksam wurde und durch hinzugerufene starke Polizeikräfte, konnte die Situation beruhigt werden.

Esslingen (ots): Nächtliche Kneipenschlägerei in Mettingen
Am frühen Sonntagmorgen rückte die Esslinger Polizei mit mehreren Streifenwagen zu einer Schlägerei unter mehreren Gästen einer Gaststätte in die Schenkenbergstraße an. Nach einem zunächst harmlosen Streitgespräch zwischen einem 46-jährigen und einem 36-jährigen Kneipengast, kam es zwischen den Beiden zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Der 36-Jährige schlug den 46-Jährigen mit einer Flasche in das Gesicht, der 46-Jährige warf seinem 36-jährigen Kontrahenten einen Glasaschenbecher an den Hinterkopf. Nun mischten sich eine 55-Jährige sowie ein 18-Jähriger mit ein und gingen ebenso den 46-Jährigen körperlich an. Weitere Kneipengäste gingen nun dazwischen und konnten die Beteiligten bis zum Eintreffen der Polizei voneinander trennen. Sämtliche Beteiligte haben sich bei dem Tumult entsprechende Verletzungen in Form von Platz- und Schnittwunden zugezogen. Der Rettungsdienst, der ebenso mit mehreren Besatzungen vor Ort war, versorgte die Verletzten. Im Anschluss wurden drei Beteiligte zur weiteren Behandlung in verschiedene Kliniken gebracht. Das Polizeirevier Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Plochingen (ots): Neuwertiger Caravan-Anhänger gestohlen (Zeugensuchmeldung)
In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde von einem umzäunten Firmengelände in der Eisenbahnstraße ein neuwertiger Wohnwagen von mehreren Tausend Euro entwendet. Es handelt sich dabei um einen weißen Wohnanhänger der Marke Fendt Caravan, Typ 495, mit dem amtlichen Kennzeichen ES-WT 6666. Hinweise nimmt der Polizeiposten Plochingen unter Telefon 07153/307-0 entgegen.

Filderstadt (ots): Küchenbrand
Zu einem Küchenbrand ist es am Freitag um 20.25 Uhr in der Oberen Bachstraße in Bernhausen gekommen. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand brach der Brand im Bereich des Herdes aus. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden in Höhe von 3000 Euro. Die Feuerwehr Filderstadt war mit 5 Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften vor Ort. Nach Löschung des Feuers musste die gesamte Wohnung noch durchgelüftet werden. Sie blieb weiterhin bewohnbar, lediglich die Küche kann derzeit nicht mehr benutzt werden.

Denkendorf (ots): Nackt zum Radtraining
Nachdem er zunächst einem Familienangehörigen ein Mountainbike entwendet hat, ist ein 34 jähriger Mann mit diesem am Freitag gegen 19.30 Uhr zur Löcherhaldenturnhalle gefahren. Dort entkleidete er sich vor der Halle vollständig und wollte dann in die Halle hineingehen, wo zu diesem Zeitpunkt ein Radtraining stattfand. Er konnte jedoch von einem Vereinsmitglied hiervon abgehalten und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Die weiteren Ermittlungen ergaben Hinweise darauf, dass der Mann möglicherweise krankheitsbedingt so handelte, weshalb er einer Fachklinik überstellt wurde.

Nürtingen (ots): Arbeitsunfall mit Betonpumpe
Am Freitag gegen 15.00 Uhr ist ein 36 jähriger Arbeiter an einer Baustelle im Großen Forst mit Betonarbeiten beschäftigt gewesen. Er wollte mit einer Betonpumpe angelieferten Beton an die Hausfassade einer Baustelle spritzen. Hierbei kam es innerhalb der Fördereinrichtung zu einer kurzfristigen Verstopfung, die sich schlagartig wieder löste. Dies führte zu einem heftigen unkontrollierten Austritt des Betons, welcher dann bis auf das Gelände einer gegenüberliegenden Firma spritzte. Hier wurden mehrere geparkte Pkw, die Hausfassade sowie die installierte Photovoltaikanlage verschmutzt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt. Der 36 jährige Arbeiter wurde verletzt und von einem Kollegen einer ärztlichen Versorgung zugeführt.

Neckartenzlingen (ots): Pkw aufgebrochen
In der Zeit zwischen Freitag, 22.00 Uhr und Samstag, 02.55 Uhr ist in der Ulrich-Gminder-Straße ein geparkter Pkw Peugeot 205 aufgebrochen worden. Nachdem die rechte Seitenscheibe eingeworfen wurde, konnte der Täter eine auf dem Beifahrersitz liegende Tasche entwenden. Der Wert des Diebesgutes und die Höhe des entstandenen Sachschadens summieren sich auf etwa 1500 Euro.

Altdorf (ots): Fahrzeug überschlagen
Am Freitag um 19.40 Uhr ist es auf der K 1233 zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei welchem die 19 jährige Fahrerin eines Pkw Peugeot noch Glück im Unglück hatte. Sie fuhr von der K 1231 kommend in Richtung Altdorf und geriet in einer scharfen Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Beim Gegenlenken kam sie ins Schleudern und geriet rechts in den Straßengraben, wo sich das Fahrzeug überschlug. Die Fahrerin blieb unverletzt. Am Pkw Peugeot entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 2000 Euro.

Beuren (ots): Kradfahrerin verletzt
Zu einem Verkehrsunfall, bei welchem eine 16 jährige Leichtkraftradfahrerin verletzt wurde, ist es am Freitag um 16.10 Uhr in der Balzholzer Straße gekommen. Aufgrund eines Fahrfehlers stürzte die 16 Jährige alleinbeteiligt mit ihrem Leichtkraftrad der Marke Honda. Sie musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. An dem Leichtkraftrad entstand Sachschaden in Höhe von 3000 Euro.

Kirchheim/Teck (ots): Mann zeigt sich unsittlich (Zeugenaufruf)
Am Freitagnachmittag hat sich ein unbekannter Mann einem 13 jährigen Mädchen gegenüber unsittlich gezeigt. Das Mädchen wurde gegen 16.50 Uhr in der Straße „Zu den Schafhofäckern“ Ecke Laubersberg von dem Unbekannten, der in einem 4-türigen Pkw ähnlich einem VW Golf saß, angesprochen und nach dem Weg gefragt. Als das Mädchen höflich Auskunft gab und sich dem Mann im Pkw zuwandte, erkannte sie, dass dieser mit offener Hose im Fahrzeug saß und eindeutige Bewegungen machte. Das Mädchen flüchtete anschließend sofort und der Pkw fuhr Richtung Jesinger Straße weg. Der Unbekannte wurde als ca. 35-40 Jahre alter Mann mit kariertem Hemd und auffallend rundlichem Gesicht beschrieben. Er sprach hochdeutsch. Das Polizeirevier Kirchheim hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter Tel. 07021/501-0 entgegen.

Weilheim an der Teck (ots): Hecke angezündet (Zeugenaufruf)
Zum Brand einer Hecke sind die Rettungskräfte am Samstag um 00.52 Uhr in die Lindenstraße gerufen worden. Dort stand eine größere Hecke auf einer Länge von fünf Metern bereits im Vollbrand, so dass diese von Anwohnern mit eigenen Mitteln nicht mehr gelöscht werden konnte. Die Feuerwehr Weilheim/Teck war mit drei Fahrzeugen und 21 Einsatzkräften im Einsatz und löschte die Hecke ab. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 2500 Euro. Möglicherweise wurde die Hecke mutwillig angezündet. Kurz vor Brandausbruch fiel eine männliche dunkel gekleidete Person in diesem Bereich auf. Das Polizeirevier Kirchheim bittet unter Telefon 07021/5010 um sachdienliche Hinweise.

Esslingen (ots): Verkehrsunfall aufgrund medizinischer Ursache
Eine medizinische Ursache könnte den polizeilichen Ermittlungen zufolge die Ursache für einen Verkehrsunfall sein, der sich am Freitagvormittag im Begegnungsverkehr auf der Mettinger Straße ereignet hat. Eine 67-Jährige war gegen zehn Uhr mit einem Smart in der Mettinger Straße in Fahrtrichtung Mettingen unterwegs, als sie nach links auf die Gegenfahrbahn geriet. Hierbei touchierte sie einen entgegenkommenden Renault Clio einer 51-Jährigen. Anschließend überfuhr sie einen Gehsteig und kam an einer Mauer zum Stehen. Die 67-Jährige wurde hierbei leicht verletzt und musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Die zweite Unfallbeteiligte blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ungefähr 7.500 Euro.

Deizisau (ots): Wintergrillen löst Balkonbrand aus
Zu einem Balkonbrand ist am Freitagmorgen, gegen neun Uhr, in der Goethestraße gekommen. Beim Grillen am Vorabend hatte der Wohnungsinhaber Anzündestäbchen im Blumenkasten entsorgt. Offenbar glimmten diese noch und setzten am Morgen den hölzernen Blumenkasten in Brand. Die Feuerwehr, die mit zahlreichen Einsatzkräften rasch vor Ort war, konnte den Brand schnell löschen, so dass kein nennenswerter Sachschaden entstanden war.

Leinfelden-Echterdingen (ots): Beträchtlicher Schaden bei Auffahrunfall
Auf insgesamt 22.000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend auf der B27 entstanden ist. Ein 48-Jähriger fuhr gegen 18.30 Uhr mit seinem Porsche Cayenne auf der B27 von Stuttgart kommend in Richtung Tübingen. Auf Höhe der Ausfahrt Degerloch bemerkte er zu spät, dass ein vor ihm fahrender, 26-jähriger Ford Mondeo-Fahrer verkehrsbedingt bremsen musste und krachte ins Heck des Ford. Der 26-Jährige war dabei leicht verletzt worden und wurde vor Ort vom Rettungsdienst behandelt. Während der Ford einen Sachschaden von ungefähr 2.000 Euro aufwies, musste der Porsche mit einem geschätzten Sachschaden von 20.000 Euro abgeschleppt werden.

Filderstadt (ots): Seniorin um vierstelligen Bargeldbetrag gebracht (Warnhinweis)
Am Donnerstag selben Tag ist eine 88-jährige Filderstädterin mit dem sogenannten Enkeltrick von Telefonbetrügern um einen vierstelligen Bargeldbetrag gebracht worden. Die Seniorin erhielt in den Vormittagsstunden einen Anruf einer noch unbekannten Frau, die sich als Schwägerin der 88-Jährigen ausgab. Die angebliche Verwandte gaukelte der Frau eine finanzielle Notlage vor und forderte als Unterstützung mehrere tausend Euro. Durch eine entsprechende Gesprächsführung entlockte die Betrügerin der Seniorin den Namen der richtigen Schwägerin und erschlich sich so das Vertrauen des Opfers. Die Filderstädterin hob in der Folge das Geld bei ihrer Bank ab und übergab es am Nachmittag an ihrer Wohnanschrift einem Komplizen der Anruferin. Wenig später flog der dreiste Betrug auf. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Nürtingen (ots): Mutter und Kind angefahren
Eine 44 Jahre alte Frau und ihr dreijähriges Kind sind am Donnerstagnachmittag auf dem Parkplatz eines Supermarkts in der Rümelinstraße von einem Pkw angefahren und leicht verletzt worden. Die beiden verließen gegen 15.50 Uhr den Haupteingang und wurden kurz darauf vom BMW eines 19-Jährigen mit der linken Frontseite touchiert. Die Frau und das Mädchen wurden durch die Kollision zu Boden gestoßen, wobei der Fuß der 44-Jährigen noch unter den Vorderreifen des BMW geriet. Mutter und Kind wurden daraufhin vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Kirchheim/Teck (ots): Fußgängerin verletzt und weggefahren (Zeugenaufruf)
Nach einem silbernen oder beigefarbenen Mercedes fahndet die Verkehrspolizei Esslingen nach einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagvormittag auf der Wollmarktstraße ereignet hat. Eine 84-jährige Seniorin war gegen 10.20 Uhr zu Fuß auf der Wollmarktstraße in Richtung Herdtfeldstraße/Finanzamtparkplatz unterwegs, als zwischen den Gebäuden Wollmarktstraße zwei und vier der Mercedes rückwärts aus einen kleinen Vorhof ausparkte. Dabei erfasste der Wagen die Fußgängerin mit dem Heck. Die Seniorin wurde umgestoßen und stürzte auf die Fahrbahn. Der als etwa 50 Jahre alt beschriebene Fahrer des Mercedes mit Esslinger Kennzeichen hatte die Kollision möglicherweise gar nicht bemerkt und fuhr weg. Ein Rettungswagen brachte die alte Dame zur Untersuchung ins Krankenhaus. Dieses konnte sie glücklicherweise nach einer ambulanten Behandlung zwischenzeitlich wieder verlassen. Hinweise nimmt die Verkehrspolizei Esslingen unter der Telefonnummer 0711/3990-420 entgegen.

Kirchheim/Teck (ots): Kollision an abknickender Vorfahrtsstraße
Bei einem Verkehrsunfall in der Eichendorffstraße ist am Donnerstagmorgen Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro entstanden. Eine 30-jährige Mercedesfahrerin war gegen neun Uhr aus Richtung Lenninger Straße kommend in der Eichendorffstraße unterwegs und wollte die nach rechts in die Aichelberstraße abknickende Vorfahrtsstraße geradeaus verlassen. Dabei übersah sie eigenen Angaben zufolge aufgrund der Sonneneinstrahlung einen von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Mercedes eines 49-Jährigen. Dessen Wagen war nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt.

Nürtingen (ots): Nach Ladendiebstahl in Haft
Nach einem Ladendiebstahl in einem Drogeriemarkt in der Kirchstraße am Mittwochabend hat die Polizei einen der beiden Verdächtigen kurz nach der Tat im Zuge der Fahndung festgenommen. Der 30-jährige, weißrussische Staatsangehörige aus Wendlingen befindet sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft.
Gegen 18.15 Uhr war die Polizei vom Sicherheitspersonal des Marktes alarmiert worden, nachdem zwei Männer mehrere Parfumflakons im Wert von mehreren hundert Euro in eine eigens dafür präparierte Tasche gesteckt und die Kasse passiert hatten. Die beiden Verdächtigen waren anschließend in unterschiedliche Richtungen geflüchtet. Der Mitarbeiter verfolgte einen der mutmaßlichen Diebe, verlor ihn aber im Bereich eines Elektronikmarkts in der Frickenhäuser Straße aus den Augen. Die in die Fahndung eingebundenen Kräfte der Polizeihundeführerstaffel stellten wenig später den auf dem Gelände des Elektronikmarkts hinter einem Container versteckten 30-Jährigen und nahmen ihn fest. Auch die Tasche mit dem Diebesgut, die im Container versteckt war, wurde sichergestellt.
Der Beschuldigte wurde im Laufe des Donnerstags auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart beim Amtsgericht Nürtingen dem Haftrichter vorgeführt, der gegen den einschlägig polizeilich bekannten Mann die Untersuchungshaft anordnete. Gegen ihn und seinen Komplizen, zu dem die Ermittlungen noch andauern, wird wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls ermittelt.

Filderstadt (ots): Radfahrerin bei Unfall verletzt
Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen in der Gartenstraße ist eine Radfahrerin so schwer verletzt worden, dass sie in eine Klinik eingeliefert werden musste. Gegen acht Uhr war eine 45-Jährige mit ihrem BMW X1 aus Richtung Echterdinger Straße kommend in der Gartenstraße unterwegs. An der Einmündung der Untere Bachstraße übersah sie eine von rechts kommende, 46-Jährige Fahrradfahrerin. Diese wurde vom Pkw erfasst und stürzte auf die Fahrbahn. Mit Kopfverletzungen musste sie anschließend vom Rettungsdienst in eine Klinik gebrracht werden. Der Sachschaden beläuft sich lediglich auf ungefähr 1.000 Euro.

Kirchheim/Teck (ots): In Einfamilienhaus eingebrochen
In ein Einfamilienhaus in der Christofstraße sind Unbekannte am Mittwochabend eingebrochen. Zwischen 18.40 Uhr und 22 Uhr verschafften sich die Einbrecher über eine Terrassentüre gewaltsam Zutritt zum Gebäude. Dort durchwühlten sie im Erdgeschoss und im Untergeschoss in mehreren Zimmern die Schränke und Kommoden auf der Suche nach Wertsachen. Möglicherweise wurden die Täter gestört und flüchteten, wobei sie teilweise zum Abtransport bereitgestellte Gegenstände zurückließen. Was gestohlen wurde ist noch nicht bekannt. Kriminaltechniker sicherten Spuren. Das Polizeirevier Kirchheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Esslingen (ots): Vorfahrt missachtet – hoher Sachschaden
Auf etwa 24.000 Euro wird der Sachschaden beziffert, der bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmorgen auf der Kreuzung der K 1216 und der L 1192 entstanden ist. Ein 40-jähriger Ostfilderner war gegen 5.40 Uhr mit seinem VW Scirocco auf der Kreisstraße von Ostfildern-Nellingen herkommend unterwegs. An der Kreuzung zur L 1192 erkannte er ein vorfahrtsberechtigtes, sich mit mäßiger Geschwindigkeit aus Richtung Esslingen näherndes Winterdienstfahrzeug und entschloss sich, noch vor diesem die Kreuzung zu überqueren. Dabei übersah er jedoch, das auf dem Fahrstreifen neben dem Winterdienstfahrzeug ein Mercedes Citan vorbeifuhr, der durch das Streufahrzeug verdeckt war. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde zum Glück niemand. Allerdings waren der VW und der Mercedes nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie vom Abschleppdienst geborgen werden mussten.

Esslingen (ots): Zwei Mal aufgefahren
Unachtsamkeit und nicht ausreichender Sicherheitsabstand haben am Mittwochabend auf der B 10 bei Esslingen zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen geführt. Ein 30-jähriger Stuttgarter war gegen 18.30 Uhr mit seinem Audi A4 auf der Bundesstraße in Richtung Stuttgart unterwegs. Zu spät erkannte er, dass der Verkehr zwischen den Anschlussstellen Esslingen-Stadtmitte und Esslingen-Mettingen ins Stocken geriet und eine 37-Jährige mit ihrem Mercedes abbremsen musste. Weil er zudem zu dicht aufgefahren war, krachte er ins Heck der Vorausfahrenden. Ein hinter dem Audi fahrender 42-Jähriger, der ebenfalls den erforderlichen Sicherheitsabstand nicht eingehalten hatte, konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallte mit seinem Peugeot ins Heck des Audi. Verletzt wurde niemand, allerdings fiel der Sachschaden an den drei Fahrzeugen mit geschätzten 14.000 Euro beträchtlich aus. Der Audi und der Peugeot waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der Mercedes konnte an der Unfallstelle notdürftig fahrtüchtig gemacht werden, sodass er aus eigener Kraft bis zur nächsten Werkstatt fahren konnte.

Stuttgart-Flughafen: Enteiserfahrzeug umgekippt
Zum Glück nur leicht verletzt wurde ein 22 Jahre alter Fahrer eines Enteisungsfahrzeugs bei einem Unfall, der sich am Mittwochmorgen auf dem Vorfeld des Stuttgarter Flughafens ereignet hat. Der Mann war gegen 10.25 Uhr mit dem Enteiser, einem sogenannten Elefant, auf dem Rückweg zu seiner Bereitschaftsposition, als er beim Wenden die Kontrolle über das Fahrzeug verlor. Das tonnenschwere Gefährt kippte um und blieb auf der rechten Seite liegen. Der 22-Jährige wurde mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Die Flughafenfeuerwehr, die mit fünf Fahrzeugen und elf Feuerwehrleuten vor Ort war, kümmerte sich um die ausgelaufene Enteiserflüssigkeit. Eine Gefahr für die Umwelt bestand zu keiner Zeit. Der Flugbetrieb war von dem Unfall nicht betroffen und verlief störungsfrei. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 100.000 Euro beziffert.

Ostfildern-Ruit: Rauch löst Brandmelder aus
Zu einem größeren Einsatz der Feuerwehr und Polizei ist es am Mittwochmorgen in der Maierwaldstraße gekommen, als ein Brandmelder aufgrund von Rauch auslöste. Gegen 9.40 Uhr meldete ein aufmerksamer Nachbar, dass der Brandmelder aktiviert sei und Rauch aus der Wohnung dringen würde. Da sich die Inhaber nicht in der Wohnung befanden, wurde diese von der Feuerwehr geöffnet. In der Küche konnte daraufhin auf einer eingeschalteten Herdplatte ein glimmendes Geschirrtuch festgestellt werden. Die Wohnung wurde von der Feuerwehr gelüftet. Ein nennenswerter Sachschaden war nicht entstanden.

Filderstadt: Bei Einbruch Schmuck entwendet
Beim Einbruch in eine Wohnung in der Talstraße in Bernhausen hat ein Unbekannter Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro entwendet. Der Täter gelangte am Dienstag zwischen 17 Uhr und 22 Uhr über eine aufgehebelte Balkontür in die Wohnung und durchwühlte diese nach Wertgegenständen. Mit der Beute flüchtete der Eindringling anschließend unerkannt. Das Polizeirevier Filderstadt hat mit Unterstützung von Spurensicherungsexperten der Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

Ostfildern-Nellingen: Exhibitionist aufgetreten (Zeugenaufruf)
Der Polizeiposten Ostfildern fahndet nach einem etwa 30 Jahre alten Mann, nachdem dieser am Dienstagabend in der Straße An der Akademie vor einer 15-Jährigen onaniert hat. Das Mädchen war gegen 18.30 Uhr vom Anlagensee in Richtung Stadtbahnhaltestelle unterwegs. Als sie an der Tiefgarage vorbeilief, erkannte sie den Mann, der dort onanierte und sie dabei ansprach. Die Jugendliche flüchtete sofort in Richtung Stadtbahnhaltestelle, sah aber noch, wie der Unbekannte in die entgegengesetzte Richtung weglief. Die Polizei wurde erst einige Zeit später alarmiert, weshalb eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagen bislang ergebnislos verlief. Der Polizeiposten Ostfildern bittet unter der Telefonnummer 0711/34169830 um Hinweise zu dem Mann, der als mindestens 190 cm groß und schlank beschrieben wird. Er hatte ein längliches Gesicht, eine dünne Nase und dunkelbraune/schwarze, gegelte Haare, die zu einem linken Seitenscheitel gekämmt waren. Er war mit einer schwarzen Hose, schwarzen Stoffschuhen und einem schwarzen Stoffmantel bekleidet, der bis zum Oberschenkel reichte. Der Mann sprach hochdeutsch ohne erkennbaren Akzent.

Filderstadt: Bei Einbruch Schmuck entwendet
Beim Einbruch in eine Wohnung in der Talstraße in Bernhausen hat ein Unbekannter Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro entwendet. Der Täter gelangte am Dienstag zwischen 17 Uhr und 22 Uhr über eine aufgehebelte Balkontür in die Wohnung und durchwühlte diese nach Wertgegenständen. Mit der Beute flüchtete der Eindringling anschließend unerkannt. Das Polizeirevier Filderstadt hat mit Unterstützung von Spurensicherungsexperten der Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

Ostfildern-Nellingen: Exhibitionist aufgetreten (Zeugenaufruf)
Der Polizeiposten Ostfildern fahndet nach einem etwa 30 Jahre alten Mann, nachdem dieser am Dienstagabend in der Straße An der Akademie vor einer 15-Jährigen onaniert hat. Das Mädchen war gegen 18.30 Uhr vom Anlagensee in Richtung Stadtbahnhaltestelle unterwegs. Als sie an der Tiefgarage vorbeilief, erkannte sie den Mann, der dort onanierte und sie dabei ansprach. Die Jugendliche flüchtete sofort in Richtung Stadtbahnhaltestelle, sah aber noch, wie der Unbekannte in die entgegengesetzte Richtung weglief. Die Polizei wurde erst einige Zeit später alarmiert, weshalb eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagen bislang ergebnislos verlief. Der Polizeiposten Ostfildern bittet unter der Telefonnummer 0711/34169830 um Hinweise zu dem Mann, der als mindestens 190 cm groß und schlank beschrieben wird. Er hatte ein längliches Gesicht, eine dünne Nase und dunkelbraune/schwarze, gegelte Haare, die zu einem linken Seitenscheitel gekämmt waren. Er war mit einer schwarzen Hose, schwarzen Stoffschuhen und einem schwarzen Stoffmantel bekleidet, der bis zum Oberschenkel reichte. Der Mann sprach hochdeutsch ohne erkennbaren Akzent.

Ostfildern-Scharnhausen: Fahrzeug in Brand geraten
Eine möglicherweise technische Ursache dürfte der Auslöser eines Fahrzeugbrandes am Dienstagmittag auf einem Firmenparkplatz in der Hans-Klemm-Straße gewesen sein. Gegen 15 Uhr bemerkten Mitarbeiter Rauch aus dem Motorraum eines dort geparkten Ford Fiesta aufsteigen. Trotz sofortiger Löschversuche breitete sich das Feuer im gesamten Motorraum aus. Die alarmierte Feuerwehr, die mit drei Fahrzeugen und 15 Feuerwehrleuten rasch vor Ort war, konnte die Flammen dann schnell ablöschen. Dennoch dürfte an dem Wagen Totalschaden entstanden sein, der auf etwa 12.000 Euro geschätzt wird. Verletzt wurde niemand.

Beuren: Radfahrer nach Sturz schwer verletzt
Mit schweren Verletzungen musste ein 23-jähriger Radfahrer am späten Montagabend in eine Klinik eingeliefert werden, nachdem er unter deutlichem Alkoholeinfluss stehend ohne Beteiligung anderer Verkehrsteilnehmer in der Kelterstraße gestürzt war. Der junge Mann fuhr gegen 22.40 Uhr die leicht abschüssige Kelterstraße in Richtung Owener Straße, verlor die Kontrolle über sein Mountainbike und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dort prallte der 23-Jährige, der keinen Helm trug, gegen einen massiven Gartenzaun und stürzte mit dem Kopf voraus zu Boden. Nach einer Erstversorgung des Verletzten wurde dieser vom Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert. Bei ihm wurde eine Blutentnahme veranlasst.

Owen: Riskant überholt (Zeugenaufruf)
Ein Sachschaden von knapp 5.000 Euro ist die Folge eines riskanten Überholmanövers am Montagnachmittag auf der K 1243/Tiefenbachstraße. Ein 76 Jahre alter Fahrer eines Schülertransportes war gegen 15.45 Uhr mit seinem Ford Transit auf der Kreisstraße von Nürtingen in Richtung Owen unterwegs. Etwa 100 Meter vor der Abfahrt zur Deponie Blumentobel wurde er zunächst von einem Pkw überholt. Wenig später überholte ein 31-Jähriger mit seinem VW Golf ebenfalls den Transit, obwohl ihm zu diesem Zeitpunkt bereits ein Audi entgegenkam. Um eine drohende Kollision mit dem Entgegenkommenden zu vermeiden, zog der Golf-Fahrer unmittelbar vor dem Ford wieder auf die rechte Spur und touchierte dabei den Transporter. Verletzt wurde zum Glück niemand, auch die vier im Ford mitfahrenden Schüler blieben unversehrt. Der Fahrer des ordnungsgemäß entgegenkommenden, dunklen Audi mit Reutlinger Kennzeichen kam zur Unfallstelle zurück und bot an, sich als Zeuge zur Verfügung zu stellen. Leider hinterließ er keinerlei Personalien, weshalb das Polizeirevier Kirchheim den etwa 50 bis 60 Jahre alten Fahrer bittet, sich unter der Telefonnummer 07021/501-0 zu melden.

Nürtingen: Beim Fahrstreifenwechsel nicht aufgepasst und aufgefahren
Ein Leichtverletzter und ein Sachschaden von etwa 11.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagmittag an der Einmündung der Südumgehung in die B 313 ereignet hat. Eine 88-jährige Nürtingerin war kurz nach 14 Uhr mit ihrem Ford Fiesta auf der Südumgehung unterwegs und bog an der Einmündung zur Bundesstraße nach rechts in Richtung Nürtingen ab. Ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten, wechselte sie unmittelbar nach dem Einbiegen auf die linke der beiden Fahrspuren. Dabei kam es zur Kollision mit einem Ford C-Max eines 57-Jährigen, der von Grafenberg herkommend auf der linken Spur fuhr und sich bereits auf Höhe des Fiesta befand. Nach dem Unfall fuhr der 57-Jährige ein Stück weiter, um nach ein paar Metern auf dem rechten Fahrstreifen anzuhalten. Ohne jegliche Bremsreaktion zu zeigen, krachte ihm daraufhin die Fiesta-Fahrerin ins Heck. Während die Unfallverursacherin unverletzt blieb, wurde der C-Max-Fahrer leicht verletzt. Beide Autos waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie von Abschleppdiensten geborgen werden mussten.

Esslingen: Motorradfahrer übersehen (Zeugenaufruf)
Noch unklar ist der genaue Hergang eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagabend auf der Mülbergerstraße ereignet hat. Den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zufolge war eine 38-jährige Esslingerin gegen 19.40 Uhr mit ihrem Dodge Caliber auf der Mühlbergerstraße abwärts in Richtung Esslinger Burg unterwegs. Hierbei hielt sie Ausschau nach einer geeigneten Wendemöglichkeit. Ein nachfolgender 25-jähriger Fahrer einer Kawasaki erkannte den langsam fahrenden Dodge und wollte ihn links überholen, als dieser vermutlich plötzlich zum Wenden ansetzte. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge, wobei der Biker stürzte und leicht verletzt wurde. Das Motorrad war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 8.000 Euro geschätzt. Die Verkehrspolizei sucht unter der Telefonnummer 0711/3990-420 nach Zeugen.

Nürtingen: Vergessener Topf setzt Küche in Brand
Mit schweren Verletzungen musste ein 22-Jähriger nach dem Brand in einer Dachgeschosswohnung in der Breslauer Straße am Sonntagnachmittag ins Krankenhaus gebracht werden. Kurz nach 17 Uhr alarmierte ein Bewohner des Mehrfamilienhauses die Rettungsleitstellen von Feuerwehr und Polizei nachdem er in seiner Wohnung Rauchgeruch bemerkt hatte. Die Suche nach der Ursache führte ihn zur Nachbarwohnung im Stockwerk darüber, wo er durch den Türspion Flammen und Rauch in der Wohnung erkannte. Der 22-jährige Wohnungsinhaber konnte die Wohnung nicht mehr verlassen. Die Feuerwehr, die mit vier Fahrzeugen und 22 Feuerwehrleuten rasch vor Ort war, konnte die Wohnungstüre gewaltsam öffnen und den Mann aus der Wohnung bringen. Er wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit schweren Brandverletzungen und einer Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst in die Klinik gebracht. Die Flammen konnten von der Feuerwehr schnell gelöscht werden und so ein Übergreifen auf den Dachstuhl verhindert werden. Wie sich bei den nachfolgenden Ermittlungen ergab, hatte der Wohnungsinhaber einen Topf auf dem Herd in der Kochnische im Eingangsbereich zur Wohnung vergessen und war eingeschlafen. Dieser begann zu glühen und setzte die Decke im Flur und ein angrenzendes Zimmer in Brand, so dass dem 22-Jährigen der Fluchtweg abgeschnitten war. Weiter stellte sich heraus, dass in der Wohnung und offensichtlich im ganzen Mehrfamilienhaus die vorgeschriebenen Rauchwarnmelder nicht vorhanden waren, so dass es nur der Aufmerksamkeit des Nachbarn zu verdanken war, dass der Brand rechtzeitig entdeckt worden ist. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Oberboihingen: Vorfahrtsberechtigen übersehen
Ein schrottreifes Auto und ein Sachschaden von knapp 7.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstagmittag an der Einmündung der Steigstraße in die Reuderner Straße ereignet hat. Ein 63-Jähriger war gegen 14.15 Uhr mit seinem VW Crafter auf der Steigstraße unterwegs und wollte an der Einmündung in die vorfahrtsberechtigte Reuderner Straße einbiegen. Dabei übersah er einen von links kommenden VW Passat, dessen 38-jähriger Fahrer keinerlei Chance mehr hatte, rechtzeitig zu reagieren. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde zum Glück niemand. Allerdings war an dem Passat wirtschaftlicher Totalschaden entstanden. Der Wagen musste anschließend von einem Abschleppdienst geborgen werden.

Wendlingen: Mann zusammengebrochen (Zeugenaufruf)
Nach zwei Zeugen eines Vorfalles, der sich am Sonntagmittag auf dem Park & Ride Parkplatz am Neckarwasen ereignet hat, sucht die Verkehrspolizei Esslingen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand saß dort gegen 13.45 Uhr ein 56-jähriger Radfahrer auf einem Stein, um Pause zu machen, als die beiden Zeugen dort in ihren Wagen stiegen. Wenig später erkannten sie den Radler wieder, als dieser neben seinem Fahrrad auf der Steigung vom Parkplatz in Richtung Gottlieb-Daimer-Straße / Neckarbrücke lag, wo er möglicherweise aufgrund einer medizinischen Ursache zusammengebrochen war. Beide leisteten mit Unterstützung eines weiteren hinzugekommenen Passanten sofort erste Hilfe und alarmierten den Rettungsdienst. Der 56-jährige wurde vom Rettungsdienst anschließend zur intensivmedizinischen Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Bis zum Eintreffen der Polizei hatten die beiden Zeugen den Unglücksort bereits verlassen. Die Verkehrspolizei Esslingen bittet diese, sich unter der Telefonnummer 0711/3990-420 zu melden.