Bildrechte: Flickr Badevergnügen Metropolico.org CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Am 6. Mai hat die Stuttgarter Freibadsaison begonnen. Jetzt können sich Wasserratten wieder in ihre Bikinis und Badehosen werfen und den Sommer genießen. Die Seen und Freibäder der Stadt und im Umland haben eine sehr gute Wasserqualität und locken wieder Klein und Groß ins erfrischende Nass.

Die Saison 2017
Mit der Öffnung der Freibäder Killesberg und Möhringen begann am 6. Mai die Stuttgarter Saison. Am 13. Mai öffnen dann auch das Inselbad Untertürkheim sowie die Freibäder Rosental und Sillenbuch. Die Badeseen stehen ebenfalls allen Schwimmern zur Verfügung, allerdings liegt die derzeitige Wassertemperatur noch bei weit unter 20 Grad. Hier tummeln sich bisher nur einige wenige Tapfere.

Bademodentrend
Der Bademodentrend in diesem Jahr dürfte die Gemüter spalten. Bereits im vergangenen Jahr haben sich als Trendfarbe diverse Nude-, also Hauttöne durchgesetzt. Sie werden auch 2017 wieder an den Badeorten zu sehen sein. Wem das nicht gefällt, der kann natürlich auch auf die gewohnt farbigen Bikini- und Badehosenmodelle ausweichen. Besonders auch kurvige Frauen freuen sich in diesem Jahr über schöne, figurgerechte Bademode in tollen Farben und mit funktionalen und attraktiven Schnitten. Was den Bikini betrifft, so sind Off-Shoulder-Oberteile, High-Neck- und Häkel-Bikinis angesagt. Verspielte Blumenmuster und zarte Töne liegen voll im Trend. Bei Männern ist weniger Stoff am Strand in diesem Sommer ebenso angesagt wie klassische Farben und Muster. Funktionelle Sport-Mode ist angesagt.

Die schönsten Freibäder

Höhenfreibad Killesberg
Das Freibad auf dem Killesberg startete als eines der ersten in die neue Badesaison. Ein Glück! Schließlich zählt die Location zu den Schönsten der Stadt. Mitten im Höhenpark, mit viel Grünfläche und schattenspendenden Bäumen kann man es sich hier so richtig gemütlich machen. Neben Mehrzweckbecken und Sprungbrettern bietet das Höhenfreibad ein riesiges Nichtschwimmerbecken sowie einen ausgedehnten Kinderbereich. Hier können sich die Kleinsten im Planschbecken mit Rutsche oder auf dem Wasserspielplatz so richtig austoben.
Das Freibad-Highlight in diesem Jahr: Der „Arschbomben-Contest“ am 22. Juli.

Inselbad Untertürkheim
Das Inselbad hat drei große Becken, mehrere Wasserrutschen und viel Fläche für Unterhaltung außerhalb des Wassers. Neben Tischtennis, Streetball und Beachvolleyball gibt es hier auch ein Basketballfeld. Das Besondere am Freibad ist der große FKK-Bereich mit eigenem Schwimmbecken, Liegewiese und eigenen Sanitäranlagen.
Highlight: Die erste Stuttgarter Meisterschaft im Badewannenrennen am 1. Juli.

Die schönsten Seen

Die Bürgerseen
Das Naherholungsgebiet Bürgerseen liegt circa 40 Kilometer östlich von Stuttgart und bietet Schwimmfreunden drei Seen in freier Natur. Der bekannteste See ist der „Untere See“. Hier gibt es einen abgetrennten Schwimmbereich und Picknickplätze, auf denen auch das Grillen erlaubt ist. Ansonsten sorgen ein Kiosk und eine Gaststätte für das leibliche Wohl.

Aileswasensee Neckartailfingen
Der Aileswasensee ist einer der Badeseen in der Stuttgarter Umgebung, die gerne auch von überregionalen Ausflüglern aufgesucht werden. Er liegt im Naherholungsgebiet und bietet für jeden etwas. An der Südseite gibt es eine Flachwasserzone mit aufgeschüttetem Sandstrand, an der Westseite befindet sich ein FKK-Gebiet. Für Sportliche sind Rasenspielfelder und eine Tennisanlage vorhanden. Ein Restaurant, Grillplätze und ein Kiosk sind ebenfalls am See zu finden. Zwischen Mai und September wird der See an Wochenenden von Rettungsschwimmern der DLRG überwacht.

Bildrechte: Flickr Badevergnügen Metropolico.org CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten