18.9 C
Ludwigsburg
Mittwoch, 12. Juni , 2024

Fast 100.000 Euro an Spenden für Hochwasser-Geschädigte eingegangen

Landrat Allgaier: „Enorme Solidarität und Großzügigkeit“ Landkreis Ludwigsburg.|...

Informationsveranstaltungen für Hochwasser-Betroffene

Die Veranstaltungen finden in Rudersberg und Schorndorf...

Antonia Stautz wird Stuttgarterin!

Die deutsche Nationalspielerin wechselt vom Ligakonkurrenten SC...
StartPolizeiPolizei-Report Rems-MurrPolizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 06

Polizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 06

PolizeiPolizei-Report Rems-MurrPolizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 06

Quelle: ots

Rommelshausen: Zeugen gesucht – Unfallflucht
Zwischen 08:00 Uhr und 08:20 Uhr beschädigte ein Motorradfahrer auf der Waiblinger Straße die dortige Leitplanke und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Hierbei entstand ein Schaden in Höhe von rund 2.000 Euro. Der Fahrer ließ seinen Motorradhelm und weiteres Zubehör an der Unfallstelle zurück.
Die Polizei Fellbach bittet Zeugen sich unter Telefon 0711 5772-0 zu melden.

Backnang: Sachbeschädigung
Auf rund 1.500 Euro wird der Sachschaden geschätzt, den Unbekannte verursachten, als sie einen Stein gegen die Glastür des Gymnasiums im Häfnersweg warfen. Die Tatzeit liegt zwischen Freitag 23:30 Uhr und Samstag 09:00 Uhr.
Zeugen werden gebeten sich beim Polizeirevier Backnang unter 07191 909-0 zu melden.

Fellbach: Sachbeschädigung
Zwischen Donnerstag und Samstag wurden in der Tainer Straße mehrere Reifen an einem Daimler und einem VW durch Unbekannte zerstochen. Der Gesamtschaden beträgt etwa 800 Euro.
Hinweise auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier Fellbach unter 0711 5772-0 entgegen.

Weinstadt: VW Crafter bleibt in Unterführung stecken
Am Samstag gegen 11:00 Uhr versuchte ein 68-Jähriger mit seinem VW Crafter von der Poststraße aus die Bahnunterführung zu benutzen. Da sein Fahrzeug höher als die beschilderte Maximalhöhe von 2 Meter war, blieb er in der Unterführung stecken. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro. Das Fahrzeug musste durch die Feuerwehr aus der Unterführung befreit werden.

Waiblingen: Zeugen gesucht nach Diebstahl
Am Freitag gegen 20:40 Uhr vergas ein Geschädigter seine Jacke im 1. OG eines Schnellrestaurants in der Düsseldorfer Straße. Zwei bislang unbekannte ca. 16-jährige Mädchen entwendeten diese mitsamt mehrerer Karten und ca. 80 Euro in bar. Die Täterinnen werden beide beschrieben als ca. 16 Jahre, stark geschminkt mit dunklen Haaren. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich telefonisch beim Polizeirevier Waiblingen unter 07151 950422 zu melden.

Korb: Unfall mit verletzter Fußgängerin
Am Freitag gegen 15:00 Uhr fuhr eine 43-jährige BMW-Fahrerin die Waiblinger Straße von Waiblingen in Richtung Korb. Am Ortseingang Korb übersah sie eine, auf dem Fußgängerüberweg querende, 60-jährige Fußgängerin und erfasste diese. Diese wurde zu Boden geschleudert und leicht verletzt. Ein Sachschaden entstand nicht.

Kernen im Remstal-Rommelshausen: Zeugen gesucht nach Unfallflucht
Am Samstagmorgen zwischen 08:00 Uhr und 08:20 Uhr befuhr ein bislang unbekannter Kraftradlenker die Waiblinger Straße in Richtung Waiblingen. Im Bereich des Ortsausgangs kollidierte er mit einer Leitplanke rechts der Fahrbahn und entfernte sich vom Unfallort. Zurück blieb ein Motorradhelm, Handschuhe, eine Sturmhaube und ein Schlauchschal. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro. Zeugen des Unfalls oder Personen die Hinweise zum Kraftrad machen können, werden gebeten, sich telefonisch beim Polizeirevier Fellbach unter 0711 57720 zu melden.

Alfdorf: Zeugen nach Farbschmierereien gesucht
Ein bisher unbekannter Täter beschmierte in der Nacht auf Freitag gegen 3 Uhr die Bushaltestelle am Marktplatz mit politischen Parolen im Zusammenhang mit dem Nahost-Konflikt. Der Täter soll etwa 30 Jahre alt sein, einen Bart haben und zur Tatzeit eine weiße Mütze sowie einen Rucksack getragen haben. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Schorndorf unter der Telefonnummer 07181 2040 entgegen.

Fellbach: Beschädigte Autos
Auf dem Gelände eines Autohauses in der Esslinger Straße wurden in der Nacht zum Donnerstag drei Autos mit Farbe besprüht. Die unbekannten Täter haben mit brauner Farbe die Initialen GR teils auch großflächig aufgesprüht, wobei an den Autolackierungen ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 1500 Euro entstand. In derselben Nacht wurde in der Theodor-Heuss-Straße der Reifen eines dort parkenden Pkw Seat zerstochen. Die Polizei in Fellbach nimmt sachdienliche Hinweise zu den Vorfällen unter Tel. 0711/57720 entgegen.

Fellbach: Fußgänger bei Unfall schwer verletzt
Am Mittwochabend wurde ein Fußgänger bei einem Unfall schwer verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Ein 23-jähriger BMW-Fahrer bog gegen 19 Uhr von der Daimlerstraße nach links in die Dieselstraße ab und übersah hierbei einen die Fahrbahn querenden Fußgänger. Dieser 66-jährige Mann wurde letztlich vom Pkw erfasst und zu Boden gestoßen. Er musste in der Folge vom alarmierten Rettungsdienst medizinisch erstversorgt werden.

Fellbach: Exhibitionistische Handlung
Ein 83-jähriger betrunkener Mann belästigte am Mittwochabend mehrere Passanten. Der Mann setzte sich gegen 17.20 Uhr in der Eisenbahnstraße auf eine Bank, fasste sich in die Hose und begann bei Anwesenheit mehreren Personen zu masturbieren. Es wurde die Polizei alarmiert, die gegen den Tatverdächtigen ein Strafverfahren einleitete.

Weinstadt: Rücksichtslose Flucht vor Polizei-Zeugen gesucht
Rücksichtslos flüchtete ein 21 Jahre alter BMW-Fahrer am Dienstagabend vor der Polizei. Die Polizei sucht Zeugen und Verkehrsteilnehmer, die gefährdet wurden. Der Mann sollte gegen 23.10 Uhr in der Kellereistraße einer routinemäßigen Kontrolle unterzogen werden. Anstatt anzuhalten beschleunigte er jedoch stark. Er raste von Beutelsbach, nach Grunbach, Geradstetten, Hebsack, Winterbach, Engelberg, Manolzweiler bis nach Schnait. Dabei fuhr er innerorts mehrfach deutlich mit über 100 km/h. Er überholte an unübersichtlichen Stellen mehrere Fahrzeuge und missachtete auch das Rotlicht einer Lichtzeichenanlage. Um zu entkommen, schaltete der Mann mehrfach das Licht aus, fuhr teils über Wald- und Feldwege, Wiesen und durch die Weinberge. Die Verfolgung des Flüchtigen mit mehreren Streifenbesatzungen wurde seitens des Führungs- und Lagezentrums koordiniert. Auch wurde ein Polizeihubschrauber hinzugezogen. Schließlich konnte der 31-Jährige in der Weinstraße von Schnait mittels Stop Stick zum Anhalten bewegt werden. Er und ein Mitfahrer wurden dingfest gemacht. Ein weiterer Mitfahrer flüchtete zu Fuß und konnte nicht mehr aufgefunden werden. Der 31-Jährige stand mit annähernd einem Promille unter Alkohol- und vermutlich zudem unter Drogeneinfluss. Er musste eine Blutprobe abgeben, sein Führerschein wurde einbehalten. Gegen ihn wird nun strafrechtlich ermittelt. Gegen seine beiden Mitfahrer liegt strafrechtlich nach bisherigem Kenntnisstand nichts vor. Der BMW wurde beschlagnahmt und abgeschleppt. Verkehrsteilnehmer, die gefährdet wurden oder andere Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Waiblingen unter Telefon 07151/950422 zu melden.

Fellbach: Aggressive Person
Die Polizei aus Fellbach wurde am Dienstag gegen 11.30 Uhr zu einem Vorfall hinzugerufen, der sich im Baumschulenweg und Fellbacher Straße ereignete. Ein 32-jähriger Mann hatte sich vorbeifahrenden Autos in den Weg gestellt und habe den Autofahrern verbal bedroht. Zudem habe er auch gegen Autos geschlagen. Der Mann war aggressiv und offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand. Er musste von der Polizei fixiert werden, bevor er einer psychiatrischen Einrichtung zugeführt werden konnte. Gegen den Mann wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet. Verletzt wurde den vorliegenden Informationen niemand.

Schorndorf: Blitzer beschädigt
Die Geschwindigkeitsmessanlage in der Weißenburger Straße in Schornbach wurde zwischen 30. Januar und 5. Februar 2024 mutwillig beschädigt. Elemente der Anlage wurde mittels Werkzeug verdreht, wobei die Anlage Schaden nahm. Die Reparaturkosten belaufen sich auf bis zu 2500 Euro. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise, die unter Tel. 07181/2040 entgegengenommen werden.

Weinstadt-Sprümpfelbach: 47-Jähriger bedrohte Nachbarn – SEK nahm die Person fest
Am Sonntagmittag kam es in Strümpfelbach zu einem SEK-Einsatz. Ein 47-Jähriger war gegen 15.30 Uhr im Garten und bedrohte einen Nachbarn. Dieser alarmierte daraufhin umgehend die Polizei. Bei deren Eintreffen hatte sich der 47-Jährige sich in sein Haus zurückgezogen und sich dort verbarrikadiert. Der Mann war mit einem Beil bewaffnet und bedrohte damit auch die Polizei. Es wurde in der Folge von der Polizei das SEK hinzugezogen, die den Mann in seiner Wohnung festnahmen. Der 47-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Letztlich wurde der 47-Jährige, gegen den des Vorfalls ein Strafverfahren eingeleitet wurde, in eine psychiatrische Klinik verbracht. Die Gegenstände, mit denen er die Anwesenden bedrohte hatte, wurden sichergestellt. Die Ermittlungen zum Vorfall dauern an.

Fellbach: Feuerwehreinsatz
Im Hofmauerweg löste am Sonntagvormittag ein Rauchmelder aus, weshalb die Feuerwehr gegen 9.40 Uhr mit drei Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften sowie die Polizei anrückte. Wie sich herausstellte, hatte ein 60-Jähriger eine Pfanne mit heißem Öl auf dem Herd stehen lassen, wodurch es zur Entzündung des Fettes kam. Personen kamen nicht zu Schaden.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel