11.8 C
Ludwigsburg
Dienstag, 28. Mai , 2024

Begehbares Herz am Marktplatz Ludwigsburg

Tag der Organspende am 1. Juni Ludwigsburg.| Nach...

1. TCL-Jugend tanzt mit Rückenwind

Kreissparkasse unterstützt zweitägiges Trainingslager des 1. Tanzclubs...

Ein strahlend schöner Maientag

Rund 25.000 Besucherinnen und Besucher sowie Umzugsteilnehmer...
StartPolizeiPolizei-Report LudwigsburgPolizei-Report Kreis Ludwigsburg | Woche 16

Polizei-Report Kreis Ludwigsburg | Woche 16

PolizeiPolizei-Report LudwigsburgPolizei-Report Kreis Ludwigsburg | Woche 16

Quelle: ots

A81 Gemarkung Gerlingen: Unfall mit verletzter Person und hohem Schaden im Engelbergtunnel
Eine verletzte Person und ein Schaden von mehreren Hunderttausend Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Sonntagmorgen kurz vor 08:00 Uhr im Engelbergtunnel auf der Richtungsfahrbahn Stuttgart. Ein 24-Jähriger fuhr mit einem Ferrari F 40 in den Engelbergtunnel ein. Aus bislang unbekannter Ursache kam der Ferrari ins Schleudern und prallte zunächst gegen die linke und danach gegen die rechte Tunnelwand. Andere Fahrzeuglenker kamen hierbei nicht zu Schaden. Der sich allein im Fahrzeug befindliche Fahrzeuglenker wurde verletzt und mit einem Krankenwagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Ferrari war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Zur Unfallaufnahme, Bergung des Fahrzeuges und Reinigung der Fahrbahn mussten der rechte und mittlere Fahrstreifen bis gegen 10:30 Uhr gesperrt werden. Die Feuerwehr, der Rettungsdienst und das Polizeipräsidium Ludwigsburg waren mit mehreren Fahrzeugen vor Ort.

Remseck am Neckar: Fahrerloser Pkw rollt los und verursacht Sachschäden
Ein fahrerloser BMW machte sich am Freitagmorgen (19.04.2024) kurz vor 08:00 Uhr im Buchenweg in Remseck am Neckar selbstständig und verursachte auf seinem knapp 100 Meter langen Weg Sachschäden in Höhe von rund 8.000 Euro. Eine 46-Jährige hielt mit dem BMW vor ihrer Wohnanschrift an und stieg aus, um etwas aus dem Haus zu holen. Dabei sicherte sie das Fahrzeug mutmaßlich nicht ordnungsgemäß, so dass der Pkw auf dem abschüssigen Buchenweg ins Rollen kam. Dabei streifte er zunächst am linken Fahrbahnrand einen dort parkenden Skoda und ein dahinter geparktes Wohnmobil. Anschließend wurde der BMW nach rechts abgewiesen, rollte über den Bordstein und prallte gegen eine Gartenmauer. Von der Mauer wurde der BMW wieder nach links abgewiesen, rollte den Buchenweg entlang bergab, überquerte die Neckarremser Straße und kollidierte mit einer Straßenlaterne, die durch die Wucht des Aufpralls komplett aus dem Boden gerissen und in eine Hecke geschleudert wurde. Vor dieser Hecke kam der BMW schließlich im Grünstreifen zum Stehen. Bei dem Vorfall wurde glücklicherweise niemand verletzt. Gegen die 46-Jährige wurden in Abstimmung mit der zuständigen Staatsanwaltschaft Ermittlungen wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet.

A81 Gemarkung Ludwigsburg: sechs Fahrzeuge in Auffahrunfall verwickelt
Sechs beschädigte Fahrzeuge und insgesamt rund 30.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Auffahrunfalls, der sich am Mittwoch (17.04.2024), kurz vor 09:00 Uhr, auf der Bundesautobahn 81 kurz vor der Anschlussstelle Ludwigsburg-Süd in Fahrtrichtung Stuttgart ereignet hat. Ein 38-Jähriger musste seinen BMW aufgrund einer Staubildung auf dem Verflechtungsstreifen abbremsen. Die vier dahinterfahrenden Fahrzeuge, darunter zwei Pkw und zwei Transporter, konnten ebenfalls bis zum Stillstand abbremsen. Ein annähernder 57-jähriger Lkw-Fahrer versuchte zu bremsen, fuhr jedoch mutmaßlich aufgrund nicht an die Wetterverhältnisse angepasster Geschwindigkeit auf den vor ihm haltenden Transporter und schob diesen im weiteren Verlauf gegen die vier vor ihm haltenden Fahrzeuge. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde durch den Auffahrunfall niemand verletzt. Mehrere Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme mussten zwei Fahrspuren gesperrt werden. Die Feuerwehren Asperg und Möglingen, der Rettungsdienst und die Autobahnmeisterei waren ebenfalls zur Unterstützung der Einsatzmaßnahmen vor Ort.

Hemmingen: Vollsperrung nach Kollision zwischen zwei Lkws
Zwei leicht verletzte Personen und ein Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 50.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am frühen (17.04.2024) Mittwochmorgen bei Hemmingen ereignete. Ein 57 Jahre alter Lkw-Lenker war gegen 5.30 Uhr auf der Kreisstraße 1690 (Münchinger Straße) in Richtung Münchingen unterwegs, als er auf Höhe der Sägmühle mutmaßlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Rutschen kam. In der Folge geriet der Auflieger des Lkws auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Lkw eines 53-Jährigen. Die beiden Fahrer wurden mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Für die Unfallaufnahme, Abschleppmaßnahmen und Reinigungsarbeiten musste die Fahrbahn in beide Richtungen bis kurz vor 10 Uhr voll gesperrt werden.

Ludwigsburg: Unbekannte beschmieren städtisches Gebäude mit Hakenkreuz
Bislang unbekannte Täter sprühten am Dienstag (16.04.2024) mit schwarzer Farbe ein Hakenkreuz an die Fassade eines städtischen Gebäudes in der Bietigheimer Straße in Ludwigsburg. Der durch die Farbschmierereien entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg unter Tel. 0800 1100225 oder per Mail an [email protected] zu melden.

A81 Mundelsheim: Lkw gerät in Brand
Am Dienstagmorgen (16.04.2024), gegen 07:30 Uhr, brannte ein Lkw auf der Bundesautobahn 81 in Fahrtrichtung Würzburg, auf Höhe der Anschlussstelle Mundelsheim. Mutmaßlich aufgrund eines Motorschadens kam es im Motorblock der Zugmaschine zu dem Brand. Der 42-jährige Lkw-Lenker konnte sich rechtzeitig aus dem Fahrzeug befreien und blieb unverletzt. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr begann er selbstständig die Flammen zu löschen. Aufgrund der Löscharbeiten mussten zwei Fahrspuren gesperrt werden. Zudem liefen Betriebsstoffe auf die Fahrbahn, die anschließend durch die Autobahnmeisterei gebunden und die Fahrbahn gereinigt werden musste. Der Lkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden steht derzeit noch nicht fest.

Kornwestheim: Anhänger rollt in Schaufenster
Ein Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro ist das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag (16.04.2024), gegen 08.15 Uhr in der Lindenstraße in Kornwestheim ereignete. Ein 55 Jahre alter Opel-Lenker fuhr mit seinem Pkw mitsamt Anhänger in Richtung Innenstadt. Als er eine Baustelle passierte und die dortigen Bodenwellen überfuhr, löste sich der Anhänger vom Zugfahrzeug. Mutmaßlich war der mit einem Rasenmäher und Schnittgut beladene Anhänger nicht korrekt befestigt, sodass er sich selbstständig machte und in ein Schaufenster fuhr. Das Glas splitterte dadurch, verletzt wurde niemand.

Ludwigsburg: Feuerwehreinsatz in Schulgebäude
Am Montag (15.04.2024) rückten Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes gegen 12:35 Uhr zu einer Schule in der Alleenstraße in Ludwigsburg aus, nachdem es in einer Jungentoilette der Schule zu einem Brand gekommen war. Bereits schon vor dem Eintreffen der Rettungskräfte konnte der brennende Inhalt eines Mülleimers durch eine Lehrkraft gelöscht werden, durch den Löschvorgang entstand eine Rauchentwicklung. Die Wehrkräfte belüfteten das Gebäude, alle im Schulbetrieb befindlichen Schülerinnen und Schüler sowie sämtliche Lehrkräfte waren zu diesem Zeitpunkt bereits schon auf dem Schulhof. Der Mülleimer wurde durch das Feuer zerstört, es entstand Sachschaden wird auf rund 50 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Steinheim an der Murr: Traktorfahrer kollidiert mit Rollator einer 91-Jährigen
Ein 77 Jahre alter Traktorlenker fuhr am Montag (15.04.2024), gegen 14.20 Uhr, die Rielingshäuser Straße in Steinheim an der Murr ortseinwärts. Im Bereich der Überleitung zur Marktstraße übersah der 77-Jährige mutmaßlich eine 91 Jahre alte Frau, die gerade mit einem Rollator den dortigen Zebrastreifen überquerte. Der Traktor kollidierte mit dem Gehwagen, woraufhin die Seniorin stützte. Die 91-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Ludwigsburg: 21-Jähriger nach räuberischem Diebstahl ermittelt
Ein 21 Jahre alter Mann befindet sich seit Mittwoch (10.04.2024) in Untersuchungshaft, nachdem er im Verdacht steht, am 29.11.2023 einen schweren räuberischen Diebstahl begangen zu haben (wir berichteten).
Der Tatverdächtige soll am Tatabend gegen 19:35 Uhr eine Geldtasche aus dem Auto eines zum Tatzeitpunkt 46-Jährigen in der Myliusstraße in Ludwigsburg gestohlen haben. Vermutlich wurde er hierbei von dem 46-Jährigen während der Tatausführung überrascht und konnte unter Verwendung einer mutmaßlichen Schreckschusswaffe zunächst unerkannt mit dem Diebesgut in Höhe von mehreren Tausend Euro flüchten. Der 46-Jährige wurde hierdurch leicht verletzt.
Im Zuge umfangreicher Ermittlungen der Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg erhärtete sich der Tatverdacht gegen einen 21-jährigen deutsch-türkischen Staatsbürger. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden die Ermittler mögliche Beweismittel auf und stellten diese sicher.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde der Tatverdächtige am vergangenen Mittwoch (10.04.2024) einem Haftrichter beim zuständigen Amtsgericht vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des besonders schweren räuberischen Diebstahls in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung, setzte diesen in Vollzug und wies den Mann in eine Justizvollzuganstalt ein.

Pleidelsheim: 33-Jähriger bedroht Kunden und Mitarbeiter in Tankstelle
Wegen Bedrohung, Beleidung, versuchter Körperverletzung sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermitteln das Polizeirevier Marbach am Neckar und der Polizeiposten Freiberg am Neckar seit Sonntag (14.04.2024) gegen einen 33-Jährigen. Gegen 18.30 Uhr beleidigte und bedrohte der mutmaßlich unter Alkoholeinfluss stehende Mann aus noch ungeklärter Ursache Kunden sowie Mitarbeiter einer Tankstelle in der Marbacher Straße in Pleidelsheim. Zudem versuchte er einen 56 Jahre alten Mann zu schlagen. Beim Eintreffen der Polizei ergriff der 33-Jährige zunächst zu Fuß die Flucht, konnte jedoch gestoppt und in Gewahrsam genommen werden. Hierbei bedrohte und beleidigte er die eingesetzten Polizeibeamtinnen und -beamten und widersetzte sich derer Maßnahmen. Der Polizeiposten Freiberg am Neckar bittet Zeugen sowie etwaige Geschädigte, sich unter der Tel. 07141 64378-0 oder per E-Mail an [email protected] zu melden.

Vaihingen an der Enz/Kleinglattbach: Unbekannter spricht Kinder an – Zeugen gesucht
Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg sucht Zeugen zweier Vorfälle in Kleinglattbach. Sowohl am Freitag (12.04.2024) als auch am Sonntag (14.04.2024) sprach ein noch unbekannter Mann mehrere Mädchen auf sexuell anzügliche Weise an.
Zwei Mädchen im Alter von zehn und zwölf Jahren warteten am Freitag, gegen 16.25 Uhr, an einer Bushaltestelle in der Straße “Im See”, als sie auf den Unbekannten trafen.
Am Sonntag, gegen 19.10 Uhr, sprach der Unbekannte eine Achtjährige in der Wilhelmstraße an.
In beiden Fällen zeigte der Unbekannte, der zu Fuß unterwegs war, den Mädchen sein entblößtes Glied. Die Kinder gingen daraufhin jeweils nach Hause.
Bei dem Täter soll es sich um einen ca. 180 cm großen Mann handeln. Er wird als etwa 20 bis 30 Jahre alt mit dunklen Augen beschrieben. Zudem soll er einen rotbraunen Bart tragen und kurze braune Haare haben. Bekleidet war der Unbekannte am Freitag mit einer kurzen braunen Arbeitshose sowie einem grauen T-Shirt. Sonntags trug er eine sandfarbene, dreiviertel lange Cargohose mit Seitentaschen. Zudem trug er am Sonntag eine schwarze Schildmütze. In beiden Fällen hatte der Mann einen größeren, mutmaßlich olivgrünen Rucksack dabei.
Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Tel. 0800 1100225 oder per Mail an [email protected] mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

Ludwigsburg: Gebäude einer politischen Partei beschädigt und beschmiert
Bislang unbekannte Personen beschädigten und beschmierten zwischen Samstag (13.04.2024) 13:00 Uhr und Sonntag (14.04.2024) 10:00 Uhr ein Gebäude in der “Untere Marktstraße” in Ludwigsburg. Die Glasfront des Gebäudes, in dem eine politische Partei ihren örtlichen Sitz hat, wurde mittels weißer Farbe mit Symbolen beschmiert. Des Weiteren wurden Parteimitglieder, welche auf Bundesebene tätig sind, durch angebrachte Plakate am Gebäude verunglimpft. Zudem entstand an der Glasfront ein Riss, der Gesamtsachschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg hat die Ermittlungen übernommen und sucht unter der Tel. 0800 1100225 oder E-Mail [email protected] Zeugen, die Hinweise geben können.

A81 Ditzingen: 57-Jähriger mit knapp drei Promille unterwegs
Ein 57 Jahre alter VW-Lenker war am Sonntag (14.04.2024), gegen 23.30 Uhr, auf der Bundesautobahn 81 in Richtung Stuttgart unterwegs. Mutmaßlich, da er unter dem Einfluss von Alkohol stand, verlor er zwischen den Anschlussstellen Stuttgart-Zuffenhausen und -Feuerbach die Kontrolle über seinen Pkw. Er fuhr vom rechten Fahrstreifen nach links und kollidierte dort mit einer Betonschutzwand. Im Zuge der Unfallaufnahme ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von knapp drei Promille. Der durch die Kollision leicht verletzte 57-Jährige musste sich daraufhin einer Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. An dem VW entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel