11.8 C
Ludwigsburg
Dienstag, 28. Mai , 2024

Begehbares Herz am Marktplatz Ludwigsburg

Tag der Organspende am 1. Juni Ludwigsburg.| Nach...

1. TCL-Jugend tanzt mit Rückenwind

Kreissparkasse unterstützt zweitägiges Trainingslager des 1. Tanzclubs...

Ein strahlend schöner Maientag

Rund 25.000 Besucherinnen und Besucher sowie Umzugsteilnehmer...
StartSportReds zeigen ihr Potential

Reds zeigen ihr Potential

SportReds zeigen ihr Potential

 Siegteilung mit den Heidenheim Heideköpfe

Am zweiten Spieltag der Baseball-Bundesliga stand für die Stuttgart Reds das Derby gegen die Heidenheim Heideköpfe an. In beiden Spielen zeigte das Team des TV Cannstatt sein Potential, konnte aber nur einen Sieg einfahren.

Bei bestem Baseballwetter kamen am vergangenen Freitagabend über 600 Zuschauer zum ersten Heimspiel der Stuttgart Reds an den Cannstatter Schnarrenberg. Sie sollten über lange Zeit ein spannendes Duell zu sehen bekommen. Die ersten Punkte für die Gäste kamen gleich im ersten Inning zustande, die Reds glichen aber postwendend per Homerun von Reds Neuzugang Jack Barrie zum 1:1 aus. Die folgenden fünf Innings waren geprägt von starkem Pitching und Defensivaktionen beider Teams. Es blieb bis zum Ende des sechsten Innings beim Gleichstand. Reds Pitcher Kevin Riello ließ dabei nur einen weitern Base-Hit zu. Erst im siebten Inning konnten die Reds wieder punkten. Nach einem Base-Hit von Moritz Köhler entschied sich Headcoach Rick Jacques sich dazu, dass die folgenden Schlagmänner jeweils Bunten, also den Ball nur vom Schläger abtropfen lassen, sollten. Dabei zeigte sich, dass dieses Spiel sehr erfolgreich sein kann und eine Menge Druck auf die Defensive ausgeübt wird. Die Heideköpfe schafften es nicht, auch nur einen der drei Bunts der Reds zu einem Out zu verwandeln. Damit konnten die Reds drei Runs zum zwischenzeitlichen 4:1 erzielen.

Allerdings schafften die Reds es ihrerseits nicht den Schwung in die letzten beiden Innings mitzunehmen. Die Pitcher der Reds hatten Probleme die Strikezone konstant zu treffen, was zu sieben Base-on-Balls und auch sieben Runs im achten Inning für Heidenheim führte. Auf ähnliche Weise kamen im letzten Inning nochmals zwei Runs hinzu, womit die Reds das Spiel nach sehr starkem Beginn noch mit 10:4 abgeben mussten.

Bereits am nächsten Tag stand das zweite Spiel des Spieltags, dieses Mal in Heidenheim, auf dem Plan. Das Spiel begann für die Reds furios. Direkt im ersten Inning konnten durch vier Base-Hits zwei Runs erzielt werden. Die Heideköpfe sorgten im dritten Inning für ein Déjà-vu bei den Reds. Erneut wackelte das Pitching der Reds kurzfristig und ließ 3 Runs für Heidenheim zum 2:3 zu. Im fünften Inning konnte Austin Bull das Spiel nach einem Base-Hit von Jack Barrie aber ausgleichen.

Im siebten Inning stellte das Team des TV Cannstatt dann die weichen auf Sieg: Weitere fünf Base-Hits durch Fabian Beck, Austin Bull, Moritz van Bergen, Jack Barrie und Danilo Weber ließ die Reds drei Runs zum 6:3 scoren. Ein Homerun der Heideköpfe zum 6:4 war nur noch Ergebniskosmetik für die Heideköpfe, die Reds sicherten sich den zweiten Sieg der noch jungen Saison.

Auch im zweiten Spiel gab es auf beiden Seiten starkes Pitching. Besonders Reds Pitcher Yaferson Lopez zeigte sein können und warf neben 14 Strike-Outs auch rekordverdächtige 182 Pitches!

Für die Reds geht es am nächsten Wochenende zum Tabellenführer nach Regensburg. Gegen das Top-Team gilt es für die Stuttgart Reds an die gezeigten Leistungen anzuknüpfen und auch bei den Legionären Siege einzufahren. Die Spiele finden am Freitag um 19 Uhr und Samstag um 14 Uhr statt. Die Legionäre zeigen beide Spiele live bei YouTube.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel