11.8 C
Ludwigsburg
Dienstag, 28. Mai , 2024

Begehbares Herz am Marktplatz Ludwigsburg

Tag der Organspende am 1. Juni Ludwigsburg.| Nach...

1. TCL-Jugend tanzt mit Rückenwind

Kreissparkasse unterstützt zweitägiges Trainingslager des 1. Tanzclubs...

Ein strahlend schöner Maientag

Rund 25.000 Besucherinnen und Besucher sowie Umzugsteilnehmer...
StartPolizeiPolizei-Report Rems-MurrPolizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 16

Polizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 16

PolizeiPolizei-Report Rems-MurrPolizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 16

Quelle: ots

Leutenbach: Unfall im Tunnel
Am Freitag gegen 21:30 Uhr kam es auf der Bundesstraße 14 in Fahrtrichtung Backnang im Tunnel Leutenbach zu einem Unfall. Der 42-jährige Fahrer eines Ferrari verlor beim Beschleunigen auf der linken Spur die Kontrolle über sein Fahrzeug, welches ausbrach und in der Folge nach rechts von der Fahrbahn abkam. Dort touchierte der Sportwagen über eine Strecke von ca. 100 Metern die Tunnelwand und kam dann zum Stehen. Es wurde niemand verletzt, jedoch entstand am Ferrari ein geschätzter Schaden in Höhe von 120.000 Euro.

Waiblingen: Rotlicht missachtet
Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Mittwoch gegen 21:20 Uhr an der Kreuzung An der Talaue und Henri-Dunant-Straße in Waiblingen. Ein 58-jähriger Fahrer eines Renault hatte dabei eine rote Ampel übersehen, was zum Zusammenstoß mit dem Opel einer 22-Jährigen führte. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 7.000 Euro geschätzt.

Fellbach: Unfallflucht
Der Fahrer eines weißen Transporters befuhr am Montag gegen 8 Uhr die Straße Frühlingshalde und fuhr trotz Gegenverkehr an geparkten Autos vorbei. Der 14-jährige entgegenkommende Radfahrer wich dem Transporter aus und stürzte am Bordstein, wobei er sich leicht verletzte. Der Fahrer des weißen Transporters fuhr ohne anzuhalten weiter. Hinweise hierzu nimmt die Polizei in Fellbach unter Tel. 0711/57720 entgegen.

Großaspach: Frontalzusammenstoß
Ein 70-jähriger Fahrer eines Pkw Audi Q3 befuhr am Dienstag gegen 14.15 Uhr die Heilbronner Straße, als er aus unbekannten Gründen nach links auf die Gegenfahrbahn geriet und dort frontal mit einem Audi A4 zusammenstieß. Der Unfallverursacher verletzte sich beim Zusammenstoß schwer und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Der 29-jährige Unfallbeteiligte wurde leicht verletzt. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Die Fahrbahn wurde zeitweise gesperrt. Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und 19 Mann im Einsatz.

Remshalden: Mobiltelefon weggenommen
Am Sonntagmorgen gegen 07:46 Uhr wurde ein 30-jähriger Mann von zwei unbekannten Männern auf Höhe der Remsbrücke angesprochen. Sie forderten ihn auf, sein Mobiltelefon herauszugeben. Da der Geschädigte eine mögliche Gegenwehr befürchtete, übergab er sein Mobiltelefon ohne Widerstand. Anschließend flüchteten die Täter in Richtung Bahnhof.
Nach Angaben des Geschädigten waren die beiden Männer südländischer Herkunft und schätzungsweise zwischen 16 und 30 Jahre alt. Der eine Mann war etwa 175 cm groß mit schwarzen, seitlich rasierten Haaren, dunkler Kleidung und normale Statur. Der andere war etwa 170 cm groß mit blonden, mittellangen Haaren und einem kurzen Vollbart. Auch er trug dunkle Kleidung und hatte eine normale Statur.

Backnang: Betrunkener Autofahrer flüchtete nach Unfall
Ein Betrunkener Autofahrer parkte am Sonntagabend gegen 20.25 Uhr auf dem Kundenparkplatz eines Warenhauses aus und stieß beim Rückwärtsfahren gegen ein geparktes Auto. Hierbei verursachte er erheblichen Sachschaden und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle. Der Vorfall wurde beobachtet, weshalb der 27-jährige Unfallverursacher von Polizei im Anschluss ermittelt wurde. Bei der Überprüfung seiner Fahrtauglichkeit wurde beim Alkoholtest eine Atemalkoholkonzentration von über 2,7 Promille festgestellt. Es wurde ein Strafverfahren wegen Unfallflucht und Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet, seine Fahrerlaubnis wurde in diesem Zusammenhang vorläufig entzogen.

Fellbach: Brennendes Auto
Am Sonntagabend gegen 21.25 Uhr musste die örtliche Feuerwehr wegen eines Fahrzeugbrandes ausrücken. Ein VW-Fahrer hatte die Ringstraße befahren, als sein Fahrzeug im Motorraum mutmaßlich infolge eines technischen Defekts Feuer fing. Der Autofahrer hielt an und blieb unverletzt. Der Motorraum seines Autos brannte vollständig aus. Es entstand am Fahrzeug, als auch am Fahrbahnbelag und an einem unweit entfernt parkenden Lkw Sachschaden, der auf 6000 Euro beziffert wurde. Die Feuerwehr war mit vier Fahrzeugen und 22 Kräften im Einsatz.

Urbach: Alkoholisierter Radfahrer
Am Marktplatz in Urbach beim Parkplatz eines dortigen Discounters stürzte am Sonntag gegen 20.25 Uhr ein 39-jähriger Radfahrer. Der Mann verletzte sich und musste vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus verbracht werden. Beim Radfahrer bestanden konkrete Hinweise auf eine Alkoholisierung, weshalb ein Strafverfahren eingeleitet und eine Blutuntersuchung veranlasst wurde.

Remshalden: Zwei Verletzte bei Radunfall
Ein 43-jähriger Radfahrer befuhr am Sonntag gegen 12.20 Uhr die Bahnhofstraße, als er an einer Bodenwelle die Kontrolle verlor und stürzte. Das Rad schleuderte beim Unfallgeschehen gegen eine Fußgängerin. Beide Unfallbeteiligte verletzten sich leicht, wobei die 41-jährige Fußgängerin vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden musste.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel