8.1 C
Ludwigsburg
Donnerstag, 5. Oktober , 2023

Hundeschwimmen im Freibad Hoheneck

Saisonsende am 30. September Ludwigsburg.| Am kommenden...

Stadt weist auf korrektes Verhalten mit Rad und E-Scooter hin

Dem ersten LB Mobi-Check sollen weitere folgen „Mit...

Stadtwerke warnen erneut vor Haustürgeschäften in Ludwigsburg

Ludwigsburg.| Erst vor wenigen Wochen haben die...
StartAktuellPorsche führt wieder in der Formel-E-Weltmeisterschaft

Porsche führt wieder in der Formel-E-Weltmeisterschaft

AktuellPorsche führt wieder in der Formel-E-Weltmeisterschaft

Das TAG Heuer Porsche Formel-E-Team holt sich mit Sieg in Jakarta die WM-Führung zurück

  • Dritter Saisonsieg für Pascal Wehrlein (GER) im Porsche 99X Electric.
  • António Félix da Costa (POR) sammelt als Achter wichtige Punkte.
  • Das TAG Heuer Porsche Formel-E-Team übernimmt wieder die Führung in der Teamwertung.
  • Rennen 11 am Sonntag, 4. Juni in Jakarta.

Erfolgreicher Auftakt für Porsche beim Jakarta E-Prix: Mit seinem Porsche 99X Electric gewann Pascal Wehrlein am Samstag in der indonesischen Hauptstadt das Rennen 10 der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft. Das TAG Heuer Porsche Formel-E-Team holte sich mit diesem Erfolg die Führung in der Teamwertung zurück.

Stuttgart.| Extreme Bedingungen auf dem Jakarta International E-Prix Circuit: 34 Grad Celsius und 75 Prozent Luftfeuchtigkeit verlangten den 22 Fahrern alles ab. Im Porsche 99X Electric sicherte sich Pascal Wehrlein mit einer souveränen Leistung seinen dritten Saisonsieg und verringerte dadurch seinen Rückstand in der Fahrerwertung auf nur noch zwei Punkte. Sein Teamkollege António Félix da Costa sammelte als Achter wichtige Punkte. Für das TAG Heuer Porsche Formel-E-Team war es bereits der vierte Rennsieg in dieser Saison.

Die Zuschauer auf den vollbesetzten Tribünen erlebten ein spannendes Rennen und eine Gala-Vorstellung des Porsche 99X Electric: Hinter Sieger Pascal Wehrlein kam Jake Dennis (GBR) vom Porsche-Kundenteam Avalanche Andretti, der Gewinner des Saisonauftakts in Mexiko, mit dem in Weissach entwickelten Elektrorennwagen als Zweiter ins Ziel. Gut geschlagen hat sich David Beckmann (GER) bei seiner Formel-E-Premiere: Der Test- und Ersatzfahrer des TAG Heuer Porsche Formel-E-Teams und von Avalanche Andretti kam als Vertreter von Stammfahrer André Lotterer (GER) im zweiten Kunden-Porsche auf Platz 17 ins Ziel.

Vor Rennen 11 am Sonntag hat das TAG Heuer Porsche Formel-E-Team mit 198 Punkten wieder die Führung in der Teamwertung übernommen, vor Envision Racing (189), Jaguar (156) und Avalanche Andretti (137). In der Fahrerwertung liegt Pascal Wehrlein als Zweiter mit 126 Punkten nur noch zwei Zähler hinter Nick Cassidy (NZL/128). Dritter ist Jake Dennis (114). António Félix da Costa (72) belegt den sechsten, André Lotterer (23) den 13. Platz.

Das Rennen 10

Nach seiner besten Saisonleistung im Qualifying ging Pascal Wehrlein von P3 ins Hitzerennen auf dem 2,37 Kilometer langen Jakarta International E-Prix Circuit. Bereits in der vierten Runde setzte er sich mit seinem Porsche 99X Electric an die Spitze. Durch die Aktivierung des Attack Modes verlor er kurzzeitig die Führung, eroberte sie sich aber in der zwölften Runde zurück. Mit einer souveränen Leistung wehrte der Doppel-Sieger von Diriyah alle Angriffe seiner Verfolger ab und holte seinen dritten Saisonerfolg. Sein Teamkollege António Félix da Costa, der Gewinner von Kapstadt, startete von P15 und kämpfte sich mit einem soliden Rennen als Achter in die Punkteränge.

Stimmen zum Jakarta E-Prix, Rennen 10

Thomas Laudenbach, Leiter Porsche Motorsport: „Unglaublich. Wir haben extrem stark angefangen in dieser Saison, hatten dann einen kleinen Durchhänger und haben in Monaco die Führung in der Weltmeisterschaft verloren. Heute haben wir gezeigt, dass wir es noch können. Wir sind wieder da, und die Richtung für den Rest der Saison ist klar: Wir wollen Weltmeister werden, keine Frage.“

Florian Modlinger, Gesamtprojektleiter Formel E: „Das war ein sensationeller Sieg von Pascal. Als Führender über fast das komplette Rennen die starke Konkurrenz hinter sich zu lassen, war eine grandiose Leistung. Das Team an der Strecke und in Weissach hat die Strategie, die wir uns vorgenommen hatten, perfekt umgesetzt. Ein starkes Rennen hat auch António gezeigt. Von P15 auf P8 vorzufahren, obwohl es insgesamt nur wenige Überholmanöver gab, ist schon beachtlich. Wir führen jetzt wieder die Teamwertung an. Morgen erwartet uns ein weiterer harter Tag. Wir sind hochmotiviert und darauf fokussiert, uns auch die Führung in der Fahrerwertung zurückzuholen.“

Pascal Wehrlein, Porsche-Werksfahrer (#94): „Die letzten Rennen waren schwierig für uns. Doch wir haben die richtigen Schlüsse gezogen und sind heute megastark zurückgekommen. Obwohl ich nach meinem besten Qualifying in dieser Saison von P3 startete, war es kein einfaches Rennen. Wir haben sehr viele Runden geführt, dadurch waren die anderen im Windschatten und konnten Energie sparen. Doch dank unserer guten Strategie konnten wir die Führung verteidigen. Ich danke dem ganzen Team, hier an der Strecke und auch in Weissach, für die harte Arbeit und tolle Unterstützung.“

António Félix da Costa, Porsche-Werksfahrer (#13): „Das war ein großartiger Tag für das Team mit dem Sieg von Pascal und der Führung in der Weltmeisterschaft. Ich hatte einige Probleme im Qualifying und musste von weit hinten starten. Heute war es sehr schwierig, zu überholen, deshalb bin ich froh, dass ich noch einige Punkte für das Team holen konnte. Wir arbeiten hart daran, dass es im zweiten Rennen morgen besser für mich läuft.“

So geht’s weiter
Das Rennen 11 findet am Sonntag, 4. Juni in Jakarta statt. ProSieben und ran.de übertragen ab 9.30 Uhr live.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel