21.6 C
Ludwigsburg
Freitag, 12. Juli , 2024

14. AOK-Firmenlauf durch die Talaue – Jetzt gleich anmelden

„BW-Running“ – Laufserie der Baden-Württembergischen Leichtathletik-Verbände Waiblingen.| In...

Sperrungen und Umleitungen für den BarockLauf

Ludwigsburg.| Wegen des Ludwigsburger BarockLaufs sind am...

Letztes Fußballspiel in der Stuttgart-Arena

Polizei zufrieden mit dem Einsatzverlauf Stuttgart.| Das letzte...
StartVeranstaltungFührungen / VorträgeAltes Handwerk und prunkvolle Bauten

Altes Handwerk und prunkvolle Bauten

VeranstaltungFührungen / VorträgeAltes Handwerk und prunkvolle Bauten

Am Wochenende 22./23. April geht es bei den Themenführungen der Stadt Vaihingen an der Enz um das Gerberhandwerk und den sog. „Millionenhügel“

Vaihingen/Enz.| Am Samstag (22. April 2023) führt der Weg von Andreas Schuller hinein in die historische Gerberstadt Vaihingen an der Enz. Die intensive Nutzung der Enz machte Vaihingen über Jahrhunderte hinweg zu einer Metropole des Lederhandwerks. Allein am alten Mühlkanal übten bis zu 28 Gerber gleichzeitig das lukrative Gewerbe aus. Vaihingen zählte damit lange zu den führenden Gerberstädten in Württemberg. Wie sah die Stadt damals aus? Was hat sich verändert? Noch heute zeugt der Name der Straße “Im Mühlkanal” vom alten Lauf des in Vergessenheit geratenen Kanals. Und manch ein altes Zunftzeichen zeigt ein früheres Gerberhaus an. Gemeinsam mit Andreas Schuller werden die Spuren des alten Gewerbes in der Vaihinger Stadt aufgesucht. Start ist um 14:30 Uhr am Stadtmodell vor dem Rathaus (Marktplatz 1). Die Führung kostet 5 Euro für Erwachsene und 2,50 Euro für Kinder.

Die offiziellen Flurnamen sind Wolfshälde und Rötenhart, aber der Volksmund sagt einfach „Millionenhügel“. Unter dem Titel „Vaihinger Villen – der Millionenhügel“ berichtet Reinhard Wahl bei seiner neuen Führung am Sonntag (23. April 2023) erstmals von den Legenden rund um diese aussichtsreiche Wohnlage in Vaihingen. Ziel der Führung sind die älteren Villen: Wem sagt noch Leder-Müller oder Werner Banck etwas, außer dass nach ihm das ehemalige Tennisheim am Wolfsberg benannt ist? Wo lebte der Leiter des Agfa-Werks und was zeichnet die Villa des Kinderarztes Dr. Thomas aus? Und natürlich gibt es da Geschichten von Menschen, die Personenschutz benötigten. Bis hin zur Inhaftierung. Treffpunkt mit Stadtführer Reinhard Wahl ist um 14:30 Uhr vor der Stadthalle (Heilbronner Str. 29). Die Führung kostet 5 Euro für Erwachsene und 2,50 Euro für Kinder.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel