25.5 C
Ludwigsburg
Samstag, 10. Juni , 2023

Neue Website zu Radschnellweg ist online

Ludwigsburg, Waiblingen und Remseck.| Auf einer neuen...

Starke Teamleistung von Porsche in Jakarta

Mit Führung in der Team- und Fahrerwertung...

Porsche führt wieder in der Formel-E-Weltmeisterschaft

Das TAG Heuer Porsche Formel-E-Team holt sich...
StartPolizeiRegion Rems-MurrPolizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 12

Polizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 12

PolizeiRegion Rems-MurrPolizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 12

Quelle: ots

Remshalden-Geradstetten: Alkoholisiert Unfallflucht begangen
Am Samstag gegen 21:50 Uhr fuhr ein 30-Jähriger mit seinem PKW Opel durch die Obere Hauptstraße in Richtung Hebsack. Etwa auf Höhe der Einmündung zur Straße Markgraben geriet er, vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung, zu weit nach links und streifte einen entgegenkommenden Linienbus. Anschließend setzte er seine Fahrt ohne Anzuhalten fort und konnte am Ortseingang von Hebsack von einem anderen Verkehrsteilnehmer angehalten werden. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 1.250 Euro. Da der 30-Jährige unter Alkoholeinwirkung stand, musste er eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und seinen Führerschein abgeben.

Weinstadt-Großheppach: Polizisten beleidigt
Beamte des Polizeireviers Waiblingen befanden sich am späten Donnerstagabend gegen 23 Uhr zur Aufnahme einer Anzeige in einer Gemeinschaftsunterkunft im Heuweg. Hierbei wurden die Polizisten von einer 51 Jahre alten Frau und einem 56-jährigen Mann beleidigt. Beide müssen nun mit einer Anzeige rechnen.

Sulzbach an der Murr: Widerstand nach Verkehrskontrolle
Am Donnerstagabend gegen 19:40 Uhr wurde ein 62-jähriger Autofahrer durch die Polizei in der Märchenstraße angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten fest, dass er alkoholtypische Ausfallerscheinungen aufwies und es aus dem Fahrzeug nach Alkohol roch. Der Mann sollte zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht werden. Während der Kontrolle zeigte er sich zunehmend aggressiv und wehrte sich gegen die polizeilichen Maßnahmen. Er musste durch die Beamten zu Boden gebracht werden. Da er weiterhin Widerstand leistete, wurden dem 62-Jährigen in der Folge Handschließen angelegt. Er hatte mehrere Tierabwehrsprays und Messer in seinem Fahrzeug bei sich. Diese wurden sichergestellt. Bei dem 62-Jährigen wurde anschließend eine Blutentnahme durchgeführt. Er muss mit entsprechenden Strafverfahren rechnen. Da während des Widerstands verschiedene Verkehrsteilnehmer an der Kontrollstelle in der Märchenstraße vorbeifuhren, bittet das Polizeirevier Backnang darum, dass sich Zeugen, welche den Vorfall beobachten konnten, unter der Telefonnummer 07191 9090 melden.

Schwaikheim: Betrunkener Mann verletzt Polizistin
Ein 23-jähriger Mann begab sich am Dienstagnachmittag gegen 14:30 Uhr auf das Areal einer Firma in der Max-Eyth-Straße und beleidigte dort grundlos einen Mitarbeiter der Firma und bedrohte diesen mit dem Tod. Als die hinzugerufenen Polizeibeamten vor Ort eintrafen, hatte sich der 23-jährige polizeibekannte Mann in die gegenüberliegende Asylunterkunft zurückgezogen. Da der betrunkene Mann sich auch dort nicht beruhigen ließ, wurde er schließlich in Gewahrsam genommen. Hiergegen wehrte er sich massiv und verletzte eine Polizistin leicht. Zudem beleidigte er die Polizisten. Er wurde letztlich in die Gewahrsamszelle gebracht und muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Murrhardt: Tödlicher Verkehrsunfall
Ein 66 Jahre alter VW-Fahrer befuhr am Dienstagmorgen gegen 9:20 Uhr die Gaildorfer Straße in Fornsbach von Murrhardt kommend in Richtung Gaildorf. Hierbei kam er aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrspur und streife zunächst den Ford Kuga eines entgegenkommenden 61-jährigen Autofahrers. Anschließend kollidierte der VW mit einem ebenfalls entgegenkommenden Ford Transit eines 50-Jährigen. Hierbei zog sich der VW-Fahrer, der nicht angegurtet war, tödliche Verletzungen zu. Die beiden Ford Fahrer sowie die 66-jährige Beifahrerin im Kuga wurden mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 30.000 Euro. Alle drei Pkw mussten abgeschleppt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Murrhardt war mit fünf Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften im Einsatz, zudem waren drei Rettungswagen, ein Notarztwagen und ein Rettungshubschrauber vor Ort.
Die Straße war am Mittag noch komplett gesperrt.

Kernen im Remstal: Wärmepumpe entwendet
Zwischen Freitagabend 22 Uhr und Samstagmorgen 08 Uhr verschafften sich Diebe Zugang zu einem Baustellengelände in der Kelterstraße und entwendeten dort eine Wärmepumpe, welche auf dem Parkplatz des Baugeländes abgestellt war. Da das Diebesgut entsprechend schwer war, geht die Polizei davon aus, dass dieses mit einem Fahrzeug abtransportiert wurde. Der Polizeiposten Kernen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07151 41798 um Hinweise zu den bislang unbekannten Tätern.

Sulzbach an der Murr: Gebäudebrand
Am frühen Dienstagmorgen kurz vor 5 Uhr kam es in der Schloßgasse aus bislang unbekannter Ursache zum Brand eines Einfamilienhauses. Die hinzugerufene Freiwillige Feuerwehr kam mit insgesamt neun Fahrzeugen und 47 Einsatzkräften vor Ort und löschte das Gebäude. Die B14 musste während der Löscharbeiten zeitweise gesperrt werden.
Eine männliche Person wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Am Wohnhaus entstand Sachschaden in sechsstelliger Höhe, zudem wurde durch das Löschwasser der unter dem Gebäude liegende Keller, der zu einer Gaststätte gehört und als Veranstaltungsraum genutzt wurde, beschädigt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Fellbach: Festnahmen nach Telefonbetrug
Telefonbetrüger nahmen am Mittwoch, dem 08.03.2023, telefonisch Kontakt zu einer Dame aus Fellbach auf. Dieser gaukelten sie am Telefon vor, dass es in der Nachbarschaft zu einem Raubüberfall gekommen sei und dabei der Verdacht entstanden sei, dass die Frau ebenfalls Opfer eines Eigentumsdelikts werden könnte. Weiter boten die Betrüger, welche sich als Polizei ausgaben, an, dass sie das Bargeld ihres Opfers in Verwahrung nehmen würden. Hierauf kamen der Seniorin Zweifel und sie verständigte die richtige Polizei. In der Folge stellte sie am vergangenen Freitag vermeintliches Gold mit einem vermeintlich hohen fünfstelligen Wert vor ihrer Haustür ab, das in der Folge von zwei Männern abgeholt wurde. Die Übergabe wurde durch zivile Spezialkräfte überwacht und die beiden Geldabholer in der Folge festgenommen. Die beiden Männer im Alter von 32 Jahren und 29 Jahren wurden anschließend einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ die von der Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragten Haftbefehle und setzte sie in Vollzug, weshalb die beiden Männer mit syrischer Staatsangehörigkeit in eine Justizvollzugsanstalt gebracht wurden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei in dieser Sache dauern an.

Schorndorf: Radfahrer bei Unfall schwer verletzt
Ein 25-jähriger Hyundai-Fahrer fuhr am Sonntag gegen 13:40 Uhr die Schlichtener Straße in Richtung Schlichten entlang. An der Kreuzung Schlichtener Straße / Ebersbacher Weg wollte er nach links abbiegen und übersah hierbei einen entgegenkommenden 39 Jahre alten Rennradfahrer und kollidierte mit diesem. Der Rennradfahrer, der einen Helm trug, zog sich beim Unfall schwere Verletzungen zu, er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 14.000 Euro.

Winnenden-Birkmannsweiler: Frau spuckt Polizist an
Ein Anwohner der Silcherstraße verständigte am Sonntagmittag die Polizei, da seine Bekannte dessen Wohnung nicht verlassen wollte. Nachdem der 49 Jahre alten Frau von den Beamten ein Platzverweis erteilt wurde, spuckte diese einen der Polizisten an und beleidigte ihn zudem. Sie muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Schorndorf: Zimmerbrand
Mit insgesamt acht Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften rückte die Freiwillige Feuerwehr Schorndorf am Sonntagnachmittag gegen 16:20 Uhr zu einem Zimmerbrand aus. Aus bislang noch unbekannter Ursache kam es im ersten Obergeschoss einer Wohnung in der Grabenstraße zum Brandausbruch. Das Zimmer brannte komplett aus, die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Teile des Mehrfamilienhauses verhindern. Eine Person wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert, der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 50.000 Euro.

Fellbach: Gerangel nach versuchtem Ladendiebstahl
Am Samstagnachmittag steckte ein Mann in einem Ladengeschäft in der Stuttgarter Straße mehrere Waren in eine Gefriertasche und passierte mit dieser den Kassenbereich ohne zu bezahlen. Als er dort von einer Mitarbeiterin angesprochen und aufgehalten wurde, kam es zwischen dem Mann und der 49-jährigen Verkäuferin zu einem Gerangel. Ein 24-jähriger Mann kam hinzu und wollte den Ladendieb ebenfalls festhalten und zog sich hierbei leichte Verletzungen zu. Der Ladendieb konnte im Anschluss aus dem Geschäft flüchten noch bevor die Polizei eintraf. Es soll sich bei ihm um einen etwa 45- bis 50-jährigen Mann handeln, welcher etwa 175 cm groß sei und schlanke Beine aber einen fülligen Oberkörper habe. Er trug eine schwarze Hose, eine schwarze Strickmütze und hatte einen schwarzen Vollbart. Das Polizeirevier Fellbach hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 0711 57720 um Hinweise zum noch unbekannten Täter.

Kernen im Remstal: Motorradfahrer nach Straßenrennen kontrolliert
Zwei Motorradfahrer im Alter von 40 Jahren und 36 Jahren waren am Samstagnachmittag gegen 17:40 Uhr auf der B14 von Fellbach in Richtung Waiblingen unterwegs. Auf dortiger Strecke beschleunigten sie ihre Motorräder derart, dass sie sich vermutlich ein Straßenrennen lieferten. Eine eingesetzte Polizeistreife bemerkte dies und kontrollierte die beiden Verkehrsteilnehmer in der Folge. Die Führerscheine der beiden Verkehrsrowdys wurden beschlagnahmt. Das Polizeirevier Fellbach sucht unter der Telefonnummer 0711 57720 nach Verkehrsteilnehmern, welche durch die Fahrweise der beiden Motorradfahrer gefährdet wurden.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel