-1.5 C
Ludwigsburg
Freitag, 27. Januar , 2023

Bundesregierung kündigt Lieferung von Leopard-2-Panzern an die Ukraine an

Berlin.| Bundeskanzler Olaf Scholz hat am Mittwoch...

Maskenpflicht im ÖPNV entfällt ab 31. Januar 2023

Fahrgäste müssen noch bis einschließlich 30. Januar...

Ganzheitliche Gaststättenkontrollen ergeben mehrere Verstöße

Ludwigsburg.| Am vergangenen Freitag führte das Polizeipräsidium...
StartVeranstaltungBühne„S‘ Rupfingers Hausgeist“ geht um

„S‘ Rupfingers Hausgeist“ geht um

VeranstaltungBühne„S‘ Rupfingers Hausgeist“ geht um

Es spukt am 4. Februar 2023 in der Gemeindehalle Neckargröningen

Remseck.| Der TSV Neckargröningen präsentiert ein fast kriminelles Lustspiel in einem Akt von Werner Harsch.

Der Kartenvorverkauf zum Theaterabend mit anschließendem Tanz startet am 12. Dezember 2022. Karten gibt es ab dem 12. Dezember 2022 bei allen Filialen der Volksbank Remseck eG und bei der Firma Elektro Ziegler, Wasenstr. 26, 71686 Remseck oder unter www.tsv-neckagroeningen.de. Für das leibliche Wohl ist in bewährter Weise gesorgt, u. a. gibt es Schnitzel mit Kartoffelsalat.

Nach dem Theaterstück legt der DJ und Sänger „The Pianoman“ eine heiße Scheibe auf oder die Gäste vergnügen sich an der gut sortierten TSV-Bar.

Der Eintritt beträgt 10,00 Euro. Mitglieder der Volksbank Remseck eG zahlen 8,00 Euro und an der Abendkasse kostet die Karte 12,00 Euro. Die Halle öffnet um 18:30 Uhr, die Aufführung beginnt um 20:00 Uhr.

Zum Stück: Irgendwo im Schwäbischen lebt die Familie Rupfinger. Eine bürgerliche Familie, in der die Ehefrau Else (Dunja Leitenberger) ein unerbittliches Regiment führt. Ihr Hang zur gesunden Lebensweise erregt die Gemüter ihres Vaters (Rene Altenhöfer) wie auch ihres Mannes Gustav (Gerhard Leitenberger). Doch deren täglichen Proteste waren bis heute erfolglos.

Ein leblos angetroffener Opa, ein durchs Haus wandelnder Geist und eine aufdringliche Nachbarin, Frau Bablovic (Sanela Mitrovic) und die plötzlich erschienene Tochter Sabine (Elke Böhringer) bringen nunmehr jedoch das Familienleben der Rupfingers ziemlich durcheinander. Mit Spannung wartet man darauf, ob es dem Ortspolizisten (Peter Hengerer) gelingen wird, die mysteriösen Vorgänge aufzuklären.

Handelt es sich um Mord, Selbstmord oder …?

Die Regie zu diesem Stück führt Patrick Leitenberger mit tatkräftiger Unterstützung von Sandra Oßwald und Renate Maute als Souffleusen.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel