17.5 C
Ludwigsburg
Donnerstag, 6. Oktober , 2022

Dritter Bauabschnitt an der Sternkreuzung

Grundlegende Änderung der Verkehrsführung Ludwigsburg.| Am kommenden Montag,...

Kreis und Kommunen bereiten sich gemeinsam auf Gasmangellage vor

Ludwigsburg.| Beim „Runden Tisch Gasmangellage“ kamen am...

Gemeinderatsbeschluß zum Trainingsbetrieb des SGV Freiberg

Weitere Angebote zur Lösung der Trainingswünsche des...
StartPolizeiRegion Rems-MurrPolizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 37

Polizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 37

PolizeiRegion Rems-MurrPolizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 37

Quelle: ots

Waiblingen-Neustadt: Radfahrer übersehen
Am Samstag gegen 18 Uhr wollte eine 37-Jährige mit ihrem PKW Citroen vom Schärisweg in die Neustädter Hauptstraße abbiegen. Sie übersah dabei einen 35-jährigen Fahrradfahrer, der auf der Neustädter Hauptstraße fuhr und es kam zur Kollision. Der 35-Jährige fiel zunächst auf die Motorhaube des Citroen und anschließend auf die Fahrbahn. Er erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.100 Euro.

Backnang: Beleidigung
Am Freitag gegen 14.45 Uhr beleidigte ein bislang unbekannter Fahrgast den 59 Jahre alten Busfahrer der Linie 361 an der Bushaltestelle „Dorfhalle“ in Backnang, als dieser ihn auf die Markenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln aufmerksam machte. Die Fahndung nach dem Täter verlief bislang nicht erfolgreich. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Fellbach: Unfall verursacht und davongefahren
Am Freitag gegen 14:50 Uhr beschädigte ein 55 Jahre alter Fahrer eines Mercedes in Fellbach in der Stuttgarter Straße auf dem Parkplatz eines dortigen Discounters, beim Ausfahren aus einer Parklücke den VW Golf eines 27 Jahre alten Mannes. Wie ein Zeuge beobachten konnte, stieg der Unfallverursacher aus und begutachtete den Schaden. Anstatt jedoch sich um die Schadensregulierung zu kümmern stieg er wieder in seinen Mercedes und fuhr davon. Der Zeuge notierte sich zum Glück die Autonummer des 55jährigen und verständigte die Polizei. Der Golffahrer wird nun den Schaden von ca. 250 Euro ersetzt bekommen und der Mercedesfahrer muss mit einer Anzeige rechnen.

Winnenden: Drei Verletzte nach Unfall im Kreuzungsbereich
Drei Leichtverletzte, zwei nicht mehr fahrbereite Pkw und Sachschaden in Höhe von ungefähr 22.000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Freitagmorgen gegen 9:20 Uhr an der Kreuzung Raiffeistenstraße / Otto-Hahn-Straße. Eine 87 Jahre alte Skoda-Fahrerin fuhr von der Otto-Hahn-Straße kommend ungebremst in den Kreuzungsbereich ein und missachtete hierbei die Vorfahrt einer 52-jährigen Fahrerin eines VW Golf, die die Raiffeisenstraße in Richtung Winnenden entlangfuhr. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision zwischen den beiden Pkw. Sowohl die beiden Fahrerinnen, als auch der 19-jährige Mitfahrer im Golf erlitten leichte Verletzungen, alle drei wurden ins Krankenhaus eingeliefert. Beide Autos warne nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Straße musste zeitweise komplett gesperrt werden.

Schorndorf: Ins Schleudern geraten
Ein 24-jähriger Autofahrer fuhr am Donnerstag gegen 12:20 Uhr mit seinem Renault die Landesstraße 1151 von Schlichten in Richtung Schorndorf entlang. Hierbei verlor er auf der nassen Fahrbahn in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Auto, kollidierte zunächst mit der Schutzplanke und anschließend mit einem entgegenkommenden Mercedes eines 53-Jährigen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf insgesamt rund 7500 Euro.

Schorndorf: Mann wird Opfer von Betrügern
Ein 61-jähriger Schorndorfer überwies am Mittwoch über 9000 Euro auf ein fremdes Konto, nachdem sein angeblicher Sohn ihn per WhatsApp um die Überweisungen aufgrund einer vorgetäuschten Notlage gebeten hatte. In einem späteren Telefonat mit dem echten Sohn flog der Betrug schließlich auf.

Fellbach: Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall
Ein 31 Jahre alter Fahrer eines Paketdienstes bemerkte am Donnerstag gegen 13:15 Uhr beim Befahren der Schorndorfer Straße zu spät, dass die vor ihm fahrende 33-jährige Fahrschülerin verkehrsbedingt bremste und fuhr dieser auf. Bei der Kollision zogen sich sowohl die Fahrschülerin, als auch der 21-jährige Fahrlehrer leichte Verletzungen zu. Der Transporter war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt 10.000 Euro geschätzt.

Plüderhausen: Diesel entwendet
Im Zeitraum zwischen Mittwoch, 16:30 Uhr und Donnerstag, 5:30 Uhr brachen bisher unbekannte Diebe an in der Benzstraße abgestellten Lkw den Tankdeckel auf und entwendeten aus den beiden Lastwagen insgesamt ca. 800 Liter Diesel. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Schorndorf unter der Telefonnummer 07181 2040 entgegen.

Sulzbach an der Murr: Brand von Maschine
Die Sulzbacher Feuerwehr rückte in der Nacht auf Donnerstag mit zwei Fahrzeugen sowie zwölf Einsatzkräften zu einer Firma in die Murrhardter Straße aus. Dort geriet gegen 0.45 Uhr die Absauganlage einer Fertigungsmaschine in Brand. Das Feuer wurde durch die integrierte Löschanlage der Maschine gelöscht. Personen kamen nach bisherigen Erkenntnissen nicht zu Schaden.

Backnang: Diebstahl von Geldbörse
Ein Dieb nutzte am Mittwoch die Gunst der Stunde und entwendete im Tagesverlauf aus einem unverschlossenen Fahrzeug, das auf dem Parkplatz einer Apotheke in der Grabenstraße abgestellt war, eine Geldbörse. Mitunter befanden sich Bargeld sowie eine Bankkarte darin, welche bereits zum Bezahlen eingesetzt worden ist. Die Polizei rät, keine Wertgegenstände im Fahrzeug zurückzulassen, dieses immer zu verschließen und den Verschlusszustand auch nochmals zu prüfen. Hinweise auf den Dieb nimmt das Polizeirevier Backnang unter Telefon 07191 9090 entgegen.

Waiblingen: Über 500 Gramm Haschisch aufgefunden
Die Reinigungskraft eines Mehrfamilienhauses in der Langen Straße wurde am Freitag damit beauftragt, ein Kellerabteil zu entrümpeln. Hierbei wurde u.a. ein Koffer, der keinem Bewohner zugeordnet werden konnte, aussortiert und zur Entsorgung an einem anderen Ort zwischengelagert. Am Sonntag meldete sich schließlich ein 50 Jahre alter Mieter des Mehrfamilienhauses und gab an, dass es sich um seinen Koffer handle und er diesen dringend benötige. Als die Reinigungskraft am Montag im Zwischenlager Nachschau hielt, konnte sie den Koffer tatsächlich noch auffinden. Hierbei bemerkte sie, dass sich in dem Gepäckstück mehrere Päckchen befanden, die sie für Betäubungsmittel hielt, woraufhin letztlich die Polizei hinzugezogen wurde. Tatsächlich wurden im Koffer insgesamt sechs Haschischplatten mit einem Gewicht von über einem halben Kilogramm aufgefunden. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung beim Tatverdächtigen wurde noch eine kleinere Menge Haschisch aufgefunden. Da er angab, die Drogen lediglich für einen 58 Jahre alten Bekannten zwischengelagert zu haben, wurde auch dessen Wohnung in der Jägerstraße in Stuttgart durchsucht. Hierbei wurde ebenfalls eine kleine Menge Haschisch aufgefunden und beschlagnahmt. Der 50-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß entlassen (der 58-Jährige konnte bislang noch nicht zum Vorfall gehört werden). Beide Tatverdächtigen müssen mit einer Strafanzeige rechnen. Die Ermittlungen dauern an.

Backnang: Nachtragsmeldung zu „Elektrolastenräder unterschlagen“
Wie am Samstag in Polizei-Report Woche 36 mitgeteilt, wurden am Freitagnachmittag auf dem Willy-Brand-Platz zwei Elektrolastenräder unterschlagen. Die Fahrräder wurden mittlerweile am Backnanger Bahnhof aufgefunden, von den beiden Tätern fehlt allerdings weiterhin jede Spur. Zeugen, die gesehen haben, wie die Lastenräder am Bahnhof abgestellt wurden, werden daher gebeten, sich unter der Telefonnummer 07191 9090 beim Polizeirevier Backnang zu melden.

Fellbach: Radfahrer nach Unfall schwer verletzt – geflüchteter Verursacher gesucht
Das Polizeirevier Fellbach sucht dringend Zeugen nach einer Unfallflucht am Dienstagabend gegen 22:30 Uhr an der Einmündung Rommelshauser Straße / Kleinfeldstraße. Ein 36-jähriger Radfahrer fuhr die Rommelshauser Straße entlang und wollte an der Einmündung zur Kleinfeldstraße Straße nach links auf den dortigen Radweg abbiegen. Hierbei wurde er von einem bisher unbekannten Autofahrer, der ihn zeitgleich überholen wollte, gestreift, woraufhin er zu Fall kam und sich schwere Verletzungen zuzog. Der Unfallverursacher, der mit einem Kleinwagen unterwegs war, fuhr anschließend weiter, ohne sich um den verletzten Radfahrer zu kümmern. Der 36-Jährige, der zum Unfallzeitpunkt einen Helm trug, wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Zeugen, die Hinweise zum geflüchteten Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711 57720 beim Polizeirevier zu melden.

Backnang: Zwei Autos entwendet
Zwischen Montag, 18 Uhr und Dienstag, 08:30 Uhr wurden von der Ausstellungsfläche eines Automobilhändlers in der Weissacher Straße zwei Gebrauchtfahrzeuge entwendet. Hierbei handelt es sich um einen grauen Seat Alhambra und einen grauen VW Tiguan im Gesamtwert von rund 59.000 Euro. Derzeit wird davon ausgegangen, dass an den beiden Fahrzeugen zum Abtransport die Kennzeichenschilder BK-P 7684 sowie BK-E 225, die im selben Zeitraum in unmittelbarer Tatortnähe entwendet wurden, angebracht wurden. Der bereits vermeldete Diebstahl von diversen Fahrzeugteilen (Meldung weiter unten) hat sich ebenfalls auf dem Areal des Autohändlers zugetragen und dürfte im Zusammenhang mit den beiden entwendeten Pkw stehen. Zeugen, die entsprechende Beobachtungen gemacht haben, werden dringend gebeten, sich unter der Telefonnummer 07191 9090 mit dem Polizeirevier Backnang in Verbindung zu setzen.

Fellbach: Radfahrer verletzt – Zeugen gesucht
Die Kriminalpolizei in Waiblingen sucht Zeugen zu einem Vorfall, der sich am Sonntagabend in Fellbach-Schmiden zugetragen haben soll. Ein 44-jähriger Mann verließ nach eigenen Angaben gegen 19 Uhr ein Wirtshaus in der Gotthilf-Bayh-Straße und wollte anschließend mit dem Fahrrad nach Hause fahren. Direkt nachdem er losgefahren sei, habe er die Straße am Zebrastreifen überqueren wollen, hierbei sei ein dunkles Auto mit hoher Geschwindigkeit auf ihn zugefahren und habe ihn gefährdet. Wenige Minuten später habe er die Achalmstraße überqueren wollen, wobei ihn vermutlich derselbe Pkw am Hinterrad erwischt und zu Boden geschleudert habe. Der Autofahrer sei anschließend weitergefahren. Der Radfahrer wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Laut dem Geschädigten soll es sich beim Fahrzeug um einen dunklen Kleinwagen, evtl. um einen Honda Civic handeln. Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 07361 5800 entgegen.

Backnang: Diebstahl von Fahrzeugteilen
In der Nacht auf Dienstag montierten Diebe von einem VW Sharan Stoßstange, Scheinwerfer, Kühlergrill und Felgen ab und entwendeten die Fahrzeugteile. Der Schaden beläuft sich vermutlich auf mehrere tausend Euro. Hinweise bezüglich verdächtiger Personen, Fahrzeuge oder sonstiger Wahrnehmungen nimmt das Polizeirevier Backnang unter Telefon 07191/9090 entgegen.

Remshalden: Fußgänger nach Unfall schwer verletzt – Zeugen gesucht
Ein bisher unbekannter Fahrer eines silbernen VW Golf bog am Montag gegen 11:10 Uhr von der Lehenstraße nach links in die Gartenstraße ab. Hierbei touchierte er einen 18-jährigen Fußgänger, der die Straße überqueren wollte. Der Fußgänger kam anschließend zu Fall und zog sich schwere Verletzungen zu, er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Fahrer des silbernen VW fuhr anschließend weiter, ohne sich um den verletzten Mann zu kümmern. Hinweise auf den bisher unbekannten Unfallverursacher nimmt das Polizeirevier Waiblingen unter der Telefonnummer 07151 950422 entgegen.

Backnang: Von Straße abgekommen
In der Sulzbacher Straße schlief ein 43-Jähriger nach eigenen Angaben ein und prallte deswegen in der Nacht auf Dienstag gegen Mitternacht mit seinem Lancia gegen eine Lichtzeichenanlage. Diese wurde hierdurch aus der Verankerung gerissen. Zudem wurde ein Stromverteilerkasten sowie ein parkender Pkw beschädigt. Es entstand Sachschaden von mehr als 8000 Euro. Der Lancia musste abgeschleppt werden. Wie sich herausstellte, besitzt der 43-Jährige keine entsprechende Fahrerlaubnis, weshalb er mit einer zusätzlichen Strafanzeige rechnen muss.

Backnang-Maubach: Bahnunfall
Ein 54 Jahre alter Mann wurde am Montag gegen 19.30 Uhr am Maubacher Bahnhof von einem Regionalzug erfasst und tödlich verletzt. Vermutlich geriet der Mann zuvor aufgrund gesundheitlicher Probleme ins Gleisbett. Hinweise auf eine Fremdeinwirkung liegen nicht vor. Neben der Polizei war die Feuerwehr mit starken Kräften sowie der Rettungsdienst vor Ort. Die Bahnstrecke Stuttgart-Backnang war für rund zweieinhalb Stunden gesperrt.

Kernen-Rommelshausen: Vandalismus
Zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen rissen bisher unbekannte Täter eine elektrische Schaltfläche zur Chipregistrierung von der Außentüre eines Eingangs zum Bürgerhaus in der Straße In den Kirchgärten ab und verursachten hierdurch Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro. Zudem wurde ein Mülleimer in eine angrenzende Hecke geworfen. Hinweise auf die Vandalen nimmt das der Polizeiposten Kernen unter der Telefonnummer 07151 41798 entgegen.

Kernen-Rommelshausen: Autos beschädigt
Am Samstagabend gegen 23 Uhr wurden an mindestens drei Autos in der Nelkenstraße die Außenspiegel mutwillig abgetreten oder abgeschlagen. Weitere Geschädigte oder Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711 57720 mit dem Polizeirevier Fellbach in Verbindung zu setzen.

Backnang: Von Straße abgekommen
Ein 18-jähriger Autofahrer befuhr mit seinem BMW am Samstagabend gegen 19:15 Uhr die Erbstetter Straße in Richtung Erbstetten. Im Bereich einer Linkskurve kam er hierbei von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Verkehrsschild sowie die Leitplanke. Der beim Unfall entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 8000 Euro, verletzt wurde zum Glück niemand.

Backnang: Auffahrunfall
Rund 10.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Auffahrunfall am Samstagabend gegen 18:15 Uhr in der Stuttgarter Straße. Eine 35-jährige VW-Fahrerin bemerkte zu spät, dass der vor ich fahrende 42 Jahre alte VW-Fahrer verkehrsbedingt bremsen musste und fuhr diesem auf.

Murrhardt: Von Fahrbahn abgekommen
Ein 25-jähriger Audi-Fahrer fuhr am Sonntagnachmittag gegen 15:40 Uhr die Kreisstraße 1900 zwischen Sauerhöfle und Käsbach entlang. Im Bereich einer Rechtskurve kam er alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab und beschädigte hierbei ein Verkehrsschild sowie mehrere Bäume. Der Pkw war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Schaden beläuft sich auf insgesamt ca. 9000 Euro.

Schorndorf: Zeitungswagen in Brand gesteckt
Am Samstagabend wurde ein beladener Zeitungswagen, der an einer Bushaltestelle in der Krummhaarstraße abgestellt war, von bisher unbekannten Tätern in Brand gesteckt. Der Wagen wurde durch die hinzugerufene Feuerwehr gelöscht, beim Brand aber komplett zerstört. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Schorndorf unter der Telefonnummer 07181 2040 entgegen.

Winnenden: Mann randaliert und leistet Widerstand
Am Sonntagmittag gegen 12:15 Uhr wurde die Polizei in die Asylunterkunft in der Albertviller Straße gerufen. Ein 26-jähriger Bewohner der Unterkunft soll einem zehnjährigen Mädchen den Elektroscooter weggenommen und ihn anschließend beschädigt haben. Zudem soll er mehrere Scheiben eines geparkten Pkw eingeworfen haben. Als der Vater des Mädchens hinzukam, soll er diesen mit einer abgebrochenen Glasflasche bedroht haben. Auch als die Ordnungshüter vor Ort eintrafen ließ der Mann sich nicht beruhigen und schlug mehrfach in Richtung der Polizisten. Er wurde letztlich unter massivem Widerstand zu Boden gebracht, wo ihm Handschließen angelegt wurden. Da sich der Mann auch in der Gewahrsamszelle nicht beruhigen ließ und er offensichtlich in einer psychischen Ausnahmesituation war, wurde er in eine Spezialklinik eingeliefert. Der 26-Jährige muss nun mit einer Strafanzeige rechnen.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel