17.5 C
Ludwigsburg
Donnerstag, 6. Oktober , 2022

Dritter Bauabschnitt an der Sternkreuzung

Grundlegende Änderung der Verkehrsführung Ludwigsburg.| Am kommenden Montag,...

Kreis und Kommunen bereiten sich gemeinsam auf Gasmangellage vor

Ludwigsburg.| Beim „Runden Tisch Gasmangellage“ kamen am...

Gemeinderatsbeschluß zum Trainingsbetrieb des SGV Freiberg

Weitere Angebote zur Lösung der Trainingswünsche des...
StartPolizeiRegion LudwigsburgPolizei-Report Kreis Ludwigsburg | Woche 32

Polizei-Report Kreis Ludwigsburg | Woche 32

PolizeiRegion LudwigsburgPolizei-Report Kreis Ludwigsburg | Woche 32

Quelle: ots

Remseck am Neckar: Fahrzeuglenkerin weicht Tier aus und kollidiert mit Betonmauer
Am Sonntagmorgen gegen 06:45 Uhr befuhr eine 20-jährige Fahrzeuglenkerin die Landesstraße 1142 von Waiblingen-Hegnach in Richtung Remseck am Neckar. Aufgrund von Wildwechsel wich diese nach links aus und geriet auf den angrenzenden Grünstreifen. Beim Versuch erneut auf die Fahrbahn zu gelangen, kollidierte die BMW-Fahrerin mit einer niedrigen Betonmauer. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug zurück auf die Straße geschleudert und kam quer auf der Fahrbahn zum Stehen. Aufgrund des Zusammenstoßes wurde die Fahrzeuglenkerin schwer verletzt und durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Da der Verdacht bestand, dass die 20-Jährige unter der Einwirkung berauschender Mittel stand wurde bei ihr eine Blutentnahme veranlasst. Am BMW entstand Totalschaden in Höhe von circa 5.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Landesstraße in beiden Fahrtrichtungen für etwa zwei Stunden voll gesperrt und der Verkehr örtlich umgeleitet werden. Neben dem Rettungsdienst und der Feuerwehr waren insgesamt fünf Streifenwagenbesatzungen des Polizeipräsidiums Ludwigsburg im Einsatz. Für die Absperr- und Umleitungsmaßnahmen unterstützte zudem eine Streife vom Polizeipräsidium Aalen.

Ludwigsburg: Zeugenaufruf nach Verkehrsunfallflucht
Am frühen Samstagmorgen gegen 04:10 Uhr fuhr ein 31-jähriger BMW-Lenker die Robert-Franck-Allee in Richtung Grünbühl und überholte hier einen langsam und mit unsicherer Fahrweise fahrenden Hyundai. Dessen Lenker setzte dann wiederum auf Höhe des Übergangs zur Aldinger Straße in einer Rechtskurve zum Überholen an, scherte jedoch zu früh wieder ein und beschädigte den BMW an der vorderen linken Seite. Anschließend entfernte sich der Hyundai-Fahrer unerlaubt von der Unfallstelle. Der 31-jährige konnte dem Fahrzeug noch über die Königinallee und den Paulusweg in die Erich-Schmid-Straße folgen, bis er die Verfolgung abbrach. Der Hyundai-Lenker flüchtete dann weiter in die Hohenzollernstraße in Richtung Kornwestheim. Das Kennzeichen des Hyundai konnte durch den BMW-Fahrer abgelesen werden. Die Ermittlungen ergaben, dass der 17-jährige Sohn der Fahrzeughalterin mit dem Fahrzeug unterwegs war. Der Sohn verfügt über keine Fahrerlaubnis und stand unter alkoholischer Beeinflussung. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Der an den Fahrzeugen entstandene Sachschaden beträgt insgesamt rund 6.000 Euro. Zeugen, welche den Vorfall beobachten konnten oder während der Verfolgung geschädigt wurden, werden gebeten sich beim Polizeirevier Ludwigsburg unter 07141 185353 zu melden.

Markgröningen: Zeugen gesucht zu Verkehrsunfall mit schwerverletzter Motorradfahrerin
Am Samstagnachmittag gegen 17.00 Uhr befuhr eine 78-jährige Renault-Lenkerin die Landesstraße 1141 von Markgröningen in Richtung Unterriexingen. Da die Geschwindigkeit in einem Streckenabschnitt mittels Verkehrszeichen auf 70 km/h begrenzt wird, bremste sie ihr Fahrzeug stark ab. Drei nachfolgende Motorradfahrer mussten dadurch stark abbremsen, wobei eine 21-jährige Piaggio-Lenkerin zu Fall kam. Die beiden anderen Motorradlenker konnten noch rechtzeitig abbremsen und wurden in den Unfall nicht verwickelt. Die 21-jährige Krad Lenkerin zog sich beim Sturz schwere Verletzungen zu und wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden beträgt circa 3.000 Euro. Hinter den Motorrädern fuhr ein bislang unbekannter Zeuge mit einem dunklen Daimler Van. Der Fahrer des dunklen Vans sowie weitere Personen, die den Unfallhergang beobachten konnten, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg unter der Tel.: 0711 68690 in Verbindung zu setzen.

Kornwestheim: Brand zweier Wiesenflächen
Am Samstag gegen 19.45 Uhr geriet eine Wiesenfläche entlang der Aldinger Straße in der Nähe des Skater Parks bei Pattonville in Brand und konnte durch die Feuerwehr Kornwestheim rasch gelöscht werden. Während den Löscharbeiten wurde eine zweite Brandstelle gemeldet, welche sich zwischen dem Freizeitpark und dem Klärwerk befand. Hier war beim Eintreffen das Feuer bereits ausgegangen und die Feuerwehr musste nur noch Nachlöscharbeiten verrichten. Die beiden Brandflächen hatten eine Größe von insgesamt rund 300 Quadratmeter. Bei der Spurensuche konnte an beiden Brandörtlichkeiten Knallkörper aufgefunden werden. Ob diese brandursächlich waren ist Gegenstand der noch laufenden Ermittlungen. Hierzu werden Zeugen gebeten sich beim Polizeirevier Kornwestheim, Tel.: 07154 1313-0, zu melden. Eine Schadenshöhe konnte bislang nicht beziffert werden.

Ludwigsburg-Neckarweihingen: Brand auf Gartengrundstück hat 6.000 Euro Sachschaden zur Folge
Am Samstagabend mussten die Feuerwehren Ludwigsburg und Neckarweihingen zu einem Brand auf einem Gartengrundstück ausrücken. Mehrere Anrufer teilten gegen 19:30 Uhr dem Polizeipräsidium Ludwigsburg und der Integrierten Leitstelle über Notruf mit, dass es im Bereich der Carl-Diem-Straße neben der Sporthalle brennen würde. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass ein Holzstapel und Teile einer angrenzenden Gartenhütte in Brand standen. Durch die Einsatzkräfte konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht und abgelöscht werden. Um den Brand vollständig zu löschen, wurden Teile des Daches der Gartenhütte entfernt. Der entstandene Sachschaden an der Hütte, dem Holzstapel und den angrenzenden Bäumen wird vorläufig auf 6.000 Euro geschätzt. Personen kamen nicht zu Schaden. Das Polizeirevier Ludwigsburg war zeitweise mit vier Streifen im Einsatz. Ein Rettungswagen war vorsorglich ebenfalls vor Ort. Die Brandursache ist bislang unklar und Gegenstand laufender Ermittlungen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich telefonisch beim Polizeirevier Ludwigsburg unter 07141 18-5353 zu melden.

Mundelsheim: Illegale Technoparty durch Polizei aufgelöst
In der Nacht zum Samstag gegen 01.00 Uhr, wurde dem Polizeirevier Marbach eine sogenannte GOA-Party im Bereich einer Autobahnunterführung am Seebach bei Mundelsheim gemeldet. Vor Ort konnte durch die Polizei eine entsprechende Veranstaltung festgestellt werden, die mit großem logistischem Aufwand betrieben worden war. Unter anderem waren Zelte aufgestellt worden und technische Geräte wie Generatoren und Verstärker in Betrieb. Weil durch den Veranstalter keine Genehmigung vorgelegt werden konnte und aufgrund der unmittelbaren Nähe zur Autobahn ein Gefahrenpotenzial vorhanden war, wurde die Veranstaltung durch die Polizei beendet und die Gäste der Örtlichkeit verwiesen. Um eine störungsfreie Abwanderung der Menschenmenge zu gewährleisten, waren acht Streifenwagenbesatzungen der Polizeireviere Marbach, Ludwigsburg, der Verkehrspolizei und der Hundeführerstaffel im Einsatz. Der Veranstalter war kooperativ und auch die Party-Teilnehmer entfernten sich einsichtig von der Örtlichkeit. Die verantwortliche Person muss jedoch mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige rechnen. Im Verlauf der Maßnahmen konnte zudem ein Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt werden.

Ludwigsburg: Brand in Wohnung
Am Freitag gegen 20.00 Uhr gingen bei der Polizei und der Integrierten Leitstelle des Landkreises Ludwigsburg mehrere Mitteilungen über eine Rauchentwicklung aus einem Mehrfamilienhauses in der Danziger Straße ein. Vor Ort stellte sich heraus, dass die Bewohnerin einer im ersten Obergeschoss liegenden Wohnung zusammen mit ihrer Freundin versucht hatte, Shisha-Kohle mit einem Gaskocher zu entzünden. Hierbei fing ein Plastikteil des Gaskochers Feuer. Die beiden 17-Jährigen wollten anschließend die Flamme mit einer Decke ersticken, die daraufhin ebenfalls zu brennen anfing. Durch den entstandenen Brand wurden außerdem das Fenster und die Innenwand der Küche beschädigt. Eine der Jugendlichen verletzte sich leicht am linken Fuß und wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 10.000 Euro. Die Feuerwehr war mit mehreren Einsatzkräften vor Ort. Ebenso die Polizei Ludwigsburg mit zwei Streifenwagenbesatzungen und ein Rettungswagen.

Remseck-Neckarrems: Motorrad fährt auf Pkw
Am Donnerstag gegen 13:20 Uhr kam es in der Fellbacher Straße in Neckarrems zu einem Auffahrunfall. Eine 69-jährige Seat-Lenkerin befuhr die Fellbacher Straße aus Richtung Oeffingen (Rems-Murr-Kreis) kommend und wollte nach links in die Remstalstraße abbiegen. Im Kreuzungsbereich schaltete die Lichtzeichenanlage sodann auf Gelb, woraufhin die Frau anhielt. Der hinter ihr fahrende 45-jährige Motorradlenker erkannte die Situation offensichtlich zu spät. In der Folge kam es zur Kollision mit dem haltenden Seat. Der Yamaha-Fahrer stürzte und wurde leicht verletzt durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die 69-Jährige blieb unverletzt. Das Motorrad war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von etwa 8.000 Euro. Im Zuge der Einsatzmaßnahmen entstanden kurzfristige Verkehrsbeeinträchtigungen, die sich im Anschluss an die Abschleppmaßnahmen zügig auflösten.

Tamm: Pkw nach Auffahrunfall in Vollbrand
Am Donnerstag kam es gegen 17:10 Uhr zu einem Auffahrunfall im Bereich der Landesstraße 1133 (L 1133) und der Bundesstraße 27 (B 27) bei dem ein Renault vollständig ausbrannte. Eine 24-jährige Renault-Lenkerin befuhr die L 1133 aus Richtung Tamm kommend, um in der Folge auf die B 27 in Richtung Ludwigsburg abzubiegen. Zu diesem Zeitpunkt schaltete die Lichtzeichenanlage im Bereich der Überleitung auf Rot, weshalb ein vor ihr fahrender 33-jähriger Lenker eines Geländewagens anhielt. Dies bemerkte die Renault-Fahrerin offensichtlich zu spät und fuhr dem Pkw auf. Durch den Zusammenstoß fing der Kleinwagen im Bereich des Motorraums Feuer, das durch die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Tamm mit vier Fahrzeugen und 27 Einsatzkräften gelöscht wurde. Personen wurden nicht verletzt. Der Renault brannte vollständig aus und musste abgeschleppt werden. Der Geländewagen blieb weiterhin fahrbereit. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Bietigheim-Bissingen: Schulen beschädigt
Am Freitagmorgen, gegen 07.45 Uhr, meldeten die Hausmeister der Schule im Sand in der Friedrich-Ebert-Straße und des Gymnasium im Ellental in der Ellentalstraße in Bietigheim-Bissingen, dass beide Schulgebäude beschädigt wurden. Die Hausmeister hatten jeweils ein eingeworfenes Fenster festgestellt. Das Gebäude des Gymnasiums wurde darüber hinaus mit Farbe beschmiert. Wie hoch der entstandene Sachschaden ist, steht derzeit noch nicht fest. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142 405-0, in Verbindung zu setzen.

Bietigheim-Bissingen: alkoholisierter Radfahrer in Unfall verwickelt
Am Donnerstag ereignete sich gegen 23.20 Uhr in der Stuttgarter Straße in Bietigheim-Bissingen ein Unfall zwischen einer 57 Jahre alten VW-Lenkerin und einem 39 Jahre alten Radfahrer. Die PKW-Lenkerin bog von der Wilhelmstraße kommend nach links auf die Bundesstraße 27 ab. Der Radfahrer war zunächst parallel der B 27 auf dem Gehweg unterwegs gewesen und fuhr dann vermutlich abrupt auf die Straße. An dem Fahrrad war nach derzeitigen Ermittlungen das Licht nicht eingeschaltet. Die 57 Jahre alte Frau bremste sofort stark ab, konnte einen Zusammenprall aber nicht mehr verhindern. Der 39-Jährige wurde in der Folge auf die Motorhaube aufgeladen. Am PKW entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro. Der 39-Jährige erlitt keine Verletzungen. Während der Unfallaufnahme bemerkten die eingesetzten Beamten Atemalkoholgeruch bei dem Fahrradfahrer, der darüber hinaus behauptete, nicht am Unfall beteiligt gewesen zu sein. Ein Atemalkoholtest verlief positiv und ergab einen Wert von knapp über zwei Promille. Der Mann musste sich in der Folge einer Blutentnahme unterziehen.

Walheim: Vorfahrtsunfall mit leicht verletzter Person und rund 17.000 Euro Sachschaden
Eine leicht verletzte Pkw-Lenkerin und rund 17.000 Euro Sachschaden waren die Folgen eines Vorfahrtsunfalls, der sich am Donnerstag gegen 15:40 Uhr im Einmündungsbereich der Bundesstraße 27 (B 27) und der Kreisstraße 1629 (K 1629) in Walheim ereignete. Eine 30-jährige BMW-Lenkerin befuhr die K 1629 aus Bönnigheim-Hofen kommend in Richtung B 27. An der Einmündung zur B 27 bog sie nach links auf diese in Richtung Kirchheim am Neckar ab, wobei sie vermutlich einen 62-jährigen Saab-Lenker übersah, der auf der B 27 aus Richtung Kirchheim am Neckar in Richtung Walheim fuhr. In der Folge kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wodurch sich die 30-Jährige leichte Verletzungen zuzog und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht wurde. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Ludwigsburg-Eglosheim: Wohnmobil entwendet – Zeugen gesucht
Zwischen Montag 16:00 Uhr und Donnerstag 21:15 Uhr wurde ein weißes Wohnmobil des Herstellers Weinsberg vom Typ R58 auf bislang unbekannte Weise entwendet. Das Fahrzeug mit Ludwigsburger Zulassung (LB-) war auf einem Parkplatz in der Sachsenheimer Straße in Ludwigsburg-Eglosheim abgestellt. Das Polizeirevier Ludwigsburg, Tel. 07141 18-5353, sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können.

Ditzingen: 35-Jähriger nach Ladendiebstahl in Haft
Am Mittwoch gegen 13:30 Uhr wurde ein 35-Jähriger im Bereich der Dornierstraße und der Siemensstraße in Ditzingen durch Polizeibeamte des Polizeireviers Ditzingen vorläufig festgenommen. Eine aufmerksame Mitarbeiterin eines Drogeriemarkts in der Stuttgarter Straße habe den Mann im Ladenbereich beobachtet, wie er Ware einpackte und anschließend ohne zu bezahlen zu Fuß in Richtung Bahnhof flüchtete. In der Folge nahm die Mitarbeiterin die Verfolgung auf und habe hierbei beobachten können, wie der Flüchtende hochwertige Parfüms im Warenwert von knapp 300 Euro wegwarf. Nach der erfolgten vorläufigen Festnahme wurden bei ihm eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden sowie eine Tasche, die vermutlich zum Abschirmen der Warensicherung des Drogeriemarktes speziell präpariert war. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart erfolgte am Donnerstag die Vorführung des tunesischen Staatsangehörigen bei einem Haftrichter. Dieser erließ einen Haftbefehl, setzte diesen in Vollzug und wies den 35-Jährigen in eine Justizvollzugsanstalt ein.

Ditzingen: Brand in Kleingartenanlage
Beamte des Polizeireviers Ditzingen, die am Donnerstagmorgen in anderer Sache unterwegs waren, bemerkten gegen 09.35 Uhr, dass Rauch aus einer Kleingartenanlage nördlich der Hornbergstraße in Ditzingen aufstieg. Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Ditzingen rückte mit fünf Fahrzeugen und 21 Wehrleuten aus und bekämpfte die Flammen. Das Gartenhaus konnte jedoch nicht mehr gerettet werden. Es brannte nahezu vollständig ab. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf einen dreistelligen Betrag belaufen. Das Feuer war aus bislang unbekannter Ursache entstanden. Das Polizeirevier Ditzingen, Tel. 07156 4352-0, bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich zu melden.

Vaihingen-Kleinglattbach: Firmeneinbruch
In der Nacht zum Donnerstag verschafften sich bislang unbekannte Täter illegal Zutritt in das Innere einer Firma in der Industriestraße in Kleinglattbach. Den Unbekannten gelang es einen Tresor gewaltsam zu öffnen. Aus diesem stahlen sie einen vierstelligen Bargeldbetrag. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet unter Tel. 0800 1100225 um Hinweise.

Ditzingen-Hirschlanden: Feuerwehreinsatz in der Blumenstraße
Die Freiwillige Feierwehr Ditzingen rückte am Donnerstagmorgen gegen 01:10 Uhr mit insgesamt sechs Fahrzeugen und 32 Wehrkräften in die Blumenstraße nach Hirschlanden aus, da ein Brand in einer Wohnung gemeldet wurde. Vor Ort stellte sich heraus, dass eine 36-jährige Bewohnerin Essen auf dem Herd vergessen hat, was zu einer stärkeren Rauchentwicklung führte. Ein offenes Feuer entstand nicht, die Wehrkräfte belüftete die stark verrauchte Wohnung. Ein möglicher entstandener Sachschaden kann nicht beziffert werden, verletzt wurde niemand.

Möglingen: VW rundherum zerkratzt
Ein noch unbekannter Täter zerkratzte am Mittwoch zwischen 00.15 Uhr und 11.30 Uhr einen VW, der in der Brunnenstraße in Möglingen abgestellt war. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 2.500 Euro geschätzt. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07154 1313-0, mit dem Polizeirevier Kornwestheim in Verbindung zu setzen.

Remseck am Neckar: Hinweisgeber nach Unfall in der Kirchstraße gesucht
Eine bislang unbekannte Person beschädigte am Dienstag zwischen 08:00 und 21:15 Uhr eine in der Kirchstraße in Remseck am Straßenrand geparkte Mercedes C-Klasse vermutlich beim Vorbeifahren an der vorderen linken Fahrzeugseite, wobei rund 2.000 Euro Sachschaden entstanden. Entweder die unfallverursachende Person selbst oder ein möglicher Zeuge hinterließ offenbar eine Nachricht am beschädigten Fahrzeug. Die 68-Jährige Fahrerin der C-Klasse bemerkte den Notizzettel zunächst nicht und wurde erst darauf aufmerksam, als sich dieser während der Fahrt im Bereich Pattonville von der Frontscheibe löste und abfiel. Die Person, die die Notiz verfasst und an dem beschädigten Mecedes angebracht hatte, wird gebeten, sich unter Tel. 07154 1313-0 beim Polizeirevier Kornwestheim zu melden.

Ludwigsburg-Eglosheim: BMW fährt gegen Mauer
Rund 15.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Unfall, der sich am Mittwoch gegen 09:45 Uhr in Ludwigsburg-Eglosheim ereignete. Ein 45-Jähriger Autofahrer war im Begriff, seinen BMW in der Monreposstraße einzuparken. Aufgrund einer kleinen Steigung am Parkplatz gab der Mann Gas, wodurch der BMW beschleunigte, vorwärts gegen eine Mauer prallte und noch zwei Schilder beschädigte. Das Fahrzeug wurde dabei so stark beschädigt, dass es in der Folge abgeschleppt werden musste.

Bietigheim-Bissingen: Täter entwendet Tisch einer Kneipe
Am frühen Dienstagmorgen gegen 02:30 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Täter einen Tisch der Außenbestuhlung einer Gaststätte in der Buchstraße in Bietigheim. Der Tisch im Wert von rund 300 Euro hatte eine viereckige Tischplatte aus Holz sowie ein Tischgestell aus Metall. Bei dem Täter soll es sich ersten Ermittlungen zufolge um eine auffallend schlanke, männliche Person mit einer Körpergröße von etwa 1,80 Metern und dunklen kurzen Haaren gehandelt haben. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142 405-0, zu melden.

Marbach-Rielingshausen: Brand in der Backnanger Straße
Am Dienstag gegen 18:50 Uhr rückten die Freiwilligen Feuerwehren Marbach am Neckar und Rielingshausen mit sieben Fahrzeugen und 44 Einsatzkräften in die Backnanger Straße nach Rielingshausen aus, da dort ein Gebäudebrand gemeldet wurde. Die Einsatzkräfte stellten an einem Hintereingang der Gemeindehalle ein Feuer an einer Zugangstüre sowie an der Gebäudefassade fest. Hierzu mussten die Wehrkräfte zunächst ein Teil der Fassade des Gebäudes entfernen und konnten den Brand anschließend löschen. Die Brandursache ist noch Gegenstand der Ermittlungen, möglicherweise muss von einer Brandstiftung ausgegangen werden. Es entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro, die weiteren Ermittlungen dauern an. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg unter Tel. 0800 1100225 zu melden.

Ludwigsburg: Gartenhütten niedergebrannt – Zeugen gesucht
Am Dienstagabend kam es gegen 19:10 Uhr in Ludwigsburg in einer Schrebergartenanlage in der Fuchshofstraße zum Brand einer Gartenhütte. Obwohl die Feuerwehr mit starken Kräften anrückte konnte nicht verhindert werden, dass insgesamt drei Gartenhütten ein Raub der Flammen sowie zwei weitere Gartengrundstücke in Mitleidenschaft gezogen wurden. Die Löscharbeiten dauerten bis 20.15 Uhr. In dieser Zeit mussten die Fuchshofstraße als auch die Straße Alter Oßweiler Weg gesperrt werden. Für die Absperrmaßnahmen als auch das Zurückhalten von Schaulustigen waren insgesamt sieben Streifenwagenbesatzungen des Polizeireviers Ludwigsburg als auch Kräfte vom Polizeipräsidium Einsatz vor Ort eingesetzt. Beim Brandgeschehen wurde niemand verletzt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens konnte noch nicht beziffert werden. Die Brandursache ist bislang unbekannt. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Zeugen werden gebeten sich beim Polizeirevier Ludwigsburg, Tel.: 07141 18-5353, zu melden.

Ludwigsburg: 24-Jähriger bei Fluchtversuch nach Diebstahl festgenommen
Wegen räuberischen Diebstahls ermittelt die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg derzeit gegen einen 24-Jährigen. Der Mann betrat am frühen Montagmorgen gegen 02:50 Uhr ein Hotel in der Pflugfelder Straße in Ludwigsburg und gelangte mutmaßlich durch eine offene Türe in ein Büro. Ein 22-jähriger Sicherheitsbediensteter wurde auf den Mann aufmerksam, der offensichtlich gerade dabei gewesen war dessen Tasche zu durchsuchen und zuvor versucht hatte, einen Tresor aufzubrechen. Nach einer körperlichen Auseinandersetzung mit dem 22-Jährigen flüchtete der Täter, konnte in der Folge jedoch durch eine Streifenwagenbesatzung im Bereich der Keplerstraße und der Solitudeallee vorläufig festgenommen werden. Bei dem 24-Jährigen wurden Gegenstände aufgefunden, die aus der Tasche des Sicherheitsbediensteten stammten. Der Wert des Diebesguts ist bislang unbekannt. Die Ermittlungen zum Sachverhalt dauern an. Der vorläufig festgenommene 24-jähringe Tatverdächtige wurde am Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl, setzte diesen in Vollzug und wies den Mann in eine Justizvollzugsanstalt ein.

Bietigheim-Bissingen: Zeugen zu Verkehrsunfall gesucht
Zu einem Verkehrsunfall, der sich am Montagvormittag gegen 08:15 Uhr auf der Kreisstraße 1671 in Bietigheim-Bissingen ereignete, sucht die Polizei noch Zeugen. Eine 59-jährige VW-Lenkerin fuhr von der Bundesstraße 27 kommend die Kreisstraße 1671 in Fahrtrichtung Tamm. Kurz vor der Einmündung zur Porschestraße wurde die 59-jährige von einem bislang unbekannten Fahrzeugführer eines schwarzen Mercedes vom Typ „Vito“, trotz durchgezogener Linie auf der Gegenspur, links überholt. Da auf Höhe der Einmündung zur Porschestraße eine Verkehrsinsel die beiden Richtungsfahrbahnen trennt, zog der Mercedes wieder nach rechts auf die Fahrspur der VW-Lenkerin. Hierbei streifte der Mercedes den VW und verursachte einen Sachschaden von rund 1.200 Euro. Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, entfernte sich der Mercedes-Lenker unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Unfallhergang machen können, wenden sich an das Polizeirevier Bietigheim unter Tel. 07142 405-0.

Ludwigsburg: Unfallflucht in der Kornwestheimer Straße
Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte zwischen Samstag 17:00 Uhr und Sonntag 08:00 Uhr einen am Fahrbahnrand in der Kornwestheimer Straße in Ludwigsburg geparkten Opel und verursachte einen Sachschaden von rund 5.000 Euro. Mutmaßlich beim Rückwärtsfahren stieß er gegen den geparkten Pkw und entfernte sich im Anschluss unerlaubt von der Unfallstelle. Das Polizeirevier Ludwigsburg, Tel: 07141 18-5353, sucht Zeugen die Hinweise geben können.

Remseck-Aldingen: Brand einer Gärtnerei
Mehrere Anrufer meldeten der Polizei sowie der Feuerwehr am Samstagabend kurz nach 19 Uhr eine große Rauchwolke in der Nähe vom Remsecker Ortsteil Aldingen. Vor Ort konnte ein offenes Feuer in einem unbebauten Außenlager einer Gärtnerei im Markgröninger Weg in Aldingen festgestellt werden. Gebrannt haben dort gelagerte Holzpalletten, sowie Plastikkübel. Der Sachschaden wird auf etwa 15.000 bis 20.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand. Der Brand konnte durch die vor Ort befindlichen Feuerwehren Remseck, Asperg und Ludwigsburg zügig gelöscht werden. Den bisherigen Kenntnissen zufolge erscheint eine technische Ursache unwahrscheinlich, die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel