17.4 C
Ludwigsburg
Dienstag, 16. August , 2022

Vorsicht vor abbrechenden Ästen

Ludwigsburg.| Die Parks und Grünflächen in Ludwigsburg...

Zehnte Brillen-Spenden-Aktion läuft noch bis 31. Dezember

Brillen-Mosqua sammelt noch das ganze Jahr nicht...

„Azubi-Takeover“: Auszubildende übernehmen Telefon-Filiale

Ludwigsburg.| Seit dieser Woche hat für die...
StartAktuell80.000 Euro für guten Zweck erradelt

80.000 Euro für guten Zweck erradelt

Aktuell80.000 Euro für guten Zweck erradelt

Tour Ginkgo sammelt Spenden für Verein „aufwind – Bunter Kreis Ludwigsburg“

Ludwigsburg.| Die Tour Ginkgo ist durch den Landkreis Ludwigsburg geradelt und hat dabei rund 80.000 Euro an Spenden zugunsten des Vereins „aufwind – Bunter Kreis Ludwigsburg“ gesammelt.

Zwei Tage lang rollten die Radlerinnen und Radler der Tour Ginkgo durch den Landkreis, um auf die Situation kranker Kinder aufmerksam zu machen. „Es kamen großartige 80000 Euro Spendengelder zugunsten von aufwind – Bunter Kreis Ludwigsburg zusammen“, freut sich Markus Stammberger, Schirmherr der Benefiz-Aktion. Auch das Landratsamt Ludwigsburg beteiligte sich mit dem Verkauf von Ginkgo-Bäumchen, bei dem 1200 Euro an Spenden gesammelt werden konnten. Landrat Dietmar Allgaier, der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Radtour persönlich begrüßt hat, freut sich über den Erfolg der Aktion und die zahlreichen Spenden, die für den Verein „aufwind – Bunter Kreis Ludwigsburg“ gesammelt wurden.

Die Tour Ginkgo ist eine Initiative der Christiane-Eichenhofer-Stiftung und seit 30 Jahren für kranke Kinder unterwegs. 100 Radlerinnen und Radler im gelben Trikot mit 20 Helferinnen und Helfern waren nach zweijähriger Corona-Zwangspause wieder auf dem Weg durch die Region. Die Truppe startete am Klinikum Ludwigsburg mit Grußworten von Landrat Dietmar Allgaier und Prof. Dr. Jochen Meyburg, Chefarzt der Kinderklinik Ludwigsburg und 1. Vorsitzender von aufwind.

Der Verein „aufwind – Bunter Kreis Ludwigsburg“ unterstützt, berät und begleitet jedes Jahr 80 bis 100 Familien im Landkreis Ludwigsburg mit frühgeborenen, schwer oder chronisch erkrankten Kindern bei der Bewältigung der immensen Belastung nach dem Krankenhausaufenthalt noch weiter. „80 000 Euro für aufwind und damit für extreme Frühchen und schwerstkranke Kinder im Kreis Ludwigsburg sind ein toller Erfolg. Im Namen von aufwind bedanke ich mich herzlich bei der Christiane-Eichenhofer-Stiftung und bei allen Beteiligten, die die Tour Ginkgo 2022 so erfolgreich gemacht haben“, sagt Markus Stammberger, Schirmherr des aufwind e.V.

Am beiden Tagen standen Paten der Tour Ginkgo auf der Besucherliste. Die Süddeutsche Krankenversicherung in Fellbach und Paul Lange / Shimano in Stuttgart haben sich bereit erklärt, als Etappenstopps zur Verfügung zu stehen. Am zweiten Tag wurde die Tour Ginkgo in Besigheim zur Mittagspause von Lila Logistik begrüßt. Anschließend nahm Dr. Matthias Knecht, Oberbürgermeister von Ludwigsburg, die Truppe auf dem Marktplatz in Empfang.

„Unser Ziel ist es, am Ende des Jahres mindestens 100000 Euro an Spenden zusammen zu bekommen. Ich weiß, dass das ein ambitioniertes Ziel ist, aber wenn alle zusammenhelfen, können wir es schaffen“, so Christiane Eichenhofer. „Die Stimmung war richtig super und alle haben sich gefreut, dass wir als Tour-Ginkgo-Familie wieder unterwegs waren, um auf aufwind e.V. Bunter Kreis Ludwigsburg aufmerksam zu machen und Spenden zu sammeln. Auf jeden Fall ist die Tour Ginkgo wieder richtig aufgelebt und hat mit einer unglaublichen Energie und Begeisterung das Spendensammeln für schwerkranke Kinder aufgenommen. Großer Dank geht an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer und an alle Mitstreiterinnen und Mitstreiter, dazu gehören auch die Polizei und die Malteser, die dafür gesorgt haben, dass wir wieder erfolgreich, gesund und wohlbehalten nach zwei Tagen Radeln in Ludwigsburg angekommen sind.“

Alle gesammelten Spenden werden zu 100 Prozent an die Begünstigten weitergeleitet.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel