Bild: MiSPics by Micha Schau

Quelle: ots

Schorndorf: Versuchter Geldbeuteldiebstahl – Zeugenaufruf
Am Samstag gegen 10:30 Uhr versuchten zwei, bislang unbekannte Täterinnen, einem Mann seine Geldbörse aus der Gesäßtasche zu ziehen. Dieser bemerkte jedoch den Versuch, seine Geldbörse zu stehlen und die Täterinnen flüchteten aus dem Lebensmitteldiscounter in der Schorndorfer Heinkelstraße. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf die beiden Täterinnen geben können, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 07181/204-0 zu melden. Es handelte sich um zwei Frauen, eine im Alter von 30-40 Jahren, schlank mit dunkelbraunen Haare, Zopf und Brille. Sie trug eine schwarze Jeans, ein schwarzes Oberteil mit weißen Punkten. Die andere Dame war zwischen 40 und 45 Jahre alt, ca. 160 cm groß und von kräftiger Statur. Sie hatte kurzes helles Haar und trug eine hellblaue Jeans mit Loch am Knie, sowie ein blaues Oberteil.

Spiegelberg: Ohne Fahrerlaubnis gefahren
Am Samstag gegen 18:00 Uhr führte die Polizei Kontrollen im Bereich Spiegelberg durch. Als der 21 Jahre alte Fahrer eines Zweirades dies erkannte, wendete er und fuhr sofort davon. Er konnte allerdings nach kurzer Verfolgung durch einen Motorradpolizisten gestoppt und kontrolliert werden. Hierbei konnte dann festgestellt werden, dass der junge Mann die Drossel an seinem Motorrad durch den Tausch der Auspuffanlage entfernt hatte. Zudem waren noch andere Manipulationen durchgeführt worden, die die Betriebserlaubnis des Fahrzeuges erlöschen ließen. Zudem hatte der junge Fahrer nicht die erforderliche Fahrerlaubnis für das entdrosselte Gefährt. Er muss nun mit einer empfindlichen Strafe rechnen.

Schorndorf: Auffahrunfall mit hohem Sachschaden
Am Freitag gegen 15:00 Uhr befuhr ein 73-jähriger VW- T-Roc Lenker die Gmünder Straße in Schorndorf. Er hielt verkehrsbedingt an. Eine hinter ihm fahrende 63-jährige VW Passat Lenkerin hielt ebenfalls an. Der dahinterfahrende 52-jährige Ford Lenker erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den Passat auf. Dieser wurde auf den T-Roc geschoben. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der Gesamtschaden wird auf 12.500 Euro geschätzt.

Schwaikheim: Person steckt im Industrietrockner
Am Freitag gegen 15:50 Uhr kam es in der Dammstraße in Schwaikheim zu einem Feuerwehreinsatz. Ein 62-jähriger steckte mit dem Kopf in einem Industrietrockner fest und konnte sich selbstständig nicht mehr befreien. Die Freiwillige Feuerwehr Schwaikheim und Winnenden, welche mit insgesamt 6 Fahrzeugen und 28 Einsatzkräften vor Ort war, konnte ihn mittels hydraulischem Rettungsgerät aus der misslichen Lage befreien. Der Rettungsdienst war mit einem Rettungswagen und einem Notarzt vor Ort und brachte den Patienten mit Quetschungen in ein Krankenhaus.

Weinstadt: Drogen sichergestellt
Beamte der Kriminalpolizei Waiblingen erlangten Erkenntnisse über einen 24-jährigen Mann aus Weinstadt, der in Drogengeschäfte verstrickt sein soll. Nachdem sich diese Erkenntnisse konkretisierten, erwirkte die Staatsanwaltschaft Stuttgart bei zuständigen Amtsgericht einen Beschluss zur Durchsuchung der Wohnung des Tatverdächtigen. Bei der Vollstreckung der Maßnahme wurden am Freitagmorgen ungefähr 650 Gramm Marihuana, 50 Gramm Kokain, 100 Ecstasy-Tabletten und weitere drogenspezifische Utensilien aufgefunden und sichergestellt. Gegen den Tatverdächtigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Handel nicht geringer Menge Betäubungsmittel eingeleitet. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Weinstadt: Person beim Ausparken angefahren
Ein 18-jähriger VW-Fahrer wollte am Donnerstagnachmittag gegen 17:40 Uhr aus einer Parklücke im Lußackerweg ausparken. Dabei setzte er zu weit zurück und übersah einen hinter seinem Fahrzeug stehenden 49-jährigen Fußgänger. Der Fußgänger wurde gegen eine dortige Mülltonne gedrückt und erlitt schwere Verletzungen. Er wurde im Anschluss zur Behandlung in eine Klinik gebracht. Zudem entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 3000 Euro.

Fellbach: Nach Unfällen weitergefahren
Eine 76-jährige Skoda-Fahrerin befuhr am Donnerstag gegen 22.20 Uhr die Stuttgarter Straße und streifte beim Spurwechsel einen neben ihr fahrenden Mercedes. Die Autofahrerin setzte nach dem Vorfall ihre Fahrt unbeirrt fort und flüchtete. Die Seniorin konnte später von der alarmierten Polizei gestoppt werden. Es wurde gegen sie ein Strafverfahren wegen Unfallflucht eingeleitet. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von ca. 2300 Euro. Eine weitere Unfallflucht hat sich zwischen 16.50 Uhr und 17.50 Uhr in der Klopstockstraße ereignet. Dort stieß vermutlich ein Zweiradfahrer gegen einen dort parkenden Pkw Nissan und verursachte an diesem ca. 1500 Euro Sachschaden. Wer hierzu Beobachtungen machte, sollte sich bitte mit der Polizei in Fellbach unter Tel. 0711/57720 in Verbindung setzen.

Fellbach-Schmiden: Reifen zerstochen
In der Nacht zum Donnerstag wurden an einem in der Königsberger Straße parkenden Pkw Mercedes A-Klasse die vier Reifen zerstochen. Die Schadenssumme beläuft sich auf ca. 800 Euro. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Tataufklärung beitrage könnten, sollte sich bitte mit der Polizei in Schmiden unter Tel. 0711/9519130 in Verbindung setzen.

Urbach: Motorradfahrer schwer verletzt
In der Hauptstraße zur Einmündung Friedhofstraße ereignete sich am Donnerstag gegen 22.20 Uhr ein Unfall, bei dem sich ein 16-jähriger Motorradfahrer schwer verletzte. Ein 27-jähriger Autofahrer stieß beim Abbiegen mit einem entgegenkommenden Kraftrad zusammen. Dabei wurde auch noch ein 16-jährige Sozius leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 12000 Euro. Die Ermittlungen zu den Unfalldetails dauern an.

Schorndorf: Lkw-Anhänger umgekippt
An der Anschlussstelle Schorndorf-West wollte am Donnerstag kurz nach 15 Uhr ein 43-jähriger Lkw-Fahrer auf die B 29 in Richtung Stuttgart auffahren. Im Kurvenbereich riss vermutlich ein Kupplungsanschluss der Hydraulik, woraufhin die Bremsanlage des Anhängers blockierte. Der Lkw-Zug geriet ins Schlingern, wobei der Anhänger kippt. Der Lkw-Fahrer blieb beim Unfall unverletzt. Während den Bergungsarbeiten ist die Auffahrt zur Bundesstraße gesperrt. Es ist eine Umleitung eingerichtet. Ob Schaden am Anhänger oder an der Ladung entstand, ist bislang noch unbekannt. Im Unfallfahrzeug wurden Postpakete transportiert.

Winnenden: Person bei Verkehrsunfall leicht verletzt
Ein 80-jähriger Citroen-Fahrer war am Donnerstagvormittag gegen 10 Uhr auf der Robert-Böhringer-Straße unterwegs und wollte nach links in die Schloßstraße einbiegen. Hierbei übersah er einen 52-jährigen Chevrolet-Fahrer, welcher auf der Schloßstraße in Richtung der Wallstraße unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen, wodurch der 52-Jährige leicht verletzt wurde. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 30 000 Euro.

Waiblingen: Person vermisst – Hubschrauber im Einsatz
In den frühen Donnerstagmorgenstunden gegen 00:45 Uhr nahm die Polizei die Suche nach einem vermissten 25-jährigen Mann mit psychischer Erkrankung auf. Hierfür wurde auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Der 25-Jährige wurde gegen 02:40 Uhr in der Weingärtner Vorstadt vom Rettungsdienst angetroffen und im Anschluss in eine psychiatrische Klinik gebracht.

Waiblingen: Auseinandersetzung nach Streitigkeiten
Am Mittwochnachmittag gegen 15:30 Uhr kam es vor einem Amtsgebäude in der Bahnhofstraße zu Streitigkeiten zwischen zwei Familien. Im Zuge der Streitigkeiten kam es zu gegenseitigen Beleidigungen, Handgreiflichkeiten und Bedrohungen. Das Polizeirevier Waiblingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weinstadt: Brand nach technischem Defekt
In einer Firma in der Daimlerstraße kam es am Mittwochvormittag gegen 11:00 Uhr zu einem Feuerwehreinsatz. Eine dortige Schleifmaschine fing in Folge eines technischen Defekts Feuer. Die Feuerwehr, welche mit sechs Fahrzeugen und 37 Personen im Einsatz war, konnte den Brand löschen.

Schorndorf: Auto übersehen
10.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Mittwoch gegen 13.40 Uhr ereignete. Eine 53-jährige Skoda-Fahrerin bog von der Straße Erlenwiesen in die Waiblinger Straße ein und stieß mit einem vorfahrtsberechtigten 61-jährigen Mercedes-Fahrer zusammen, der den Unfall nicht mehr vermeiden konnte. Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand. Der Mercedes wurde abgeschleppt.

Schorndorf: Mofafahrer flüchtete vor der Polizei
Eine Polizeistreife erkannte am Dienstag gegen 17.30 Uhr in der Schlichtener Straße zur Einmündung Silcherstraße einen Mofafahrer, dessen Sozius ohne Helm mitgefahren ist. Das Fahrzeug sollte deshalb angehalten und kontrolliert werden. Der Mofafahrer flüchtete jedoch nach erkennen der Polizeistreife und gefährdete an besagter Einmündung ein vorbeifahrendes Auto. Danach fuhr der Mofafahrer in Richtung Aichenbachstraße und missachtete dabei die Vorfahrtsregelungen. Glücklicherweise kam es dabei wohl zu keinen weiteren konkreten Gefährdungen. Der Sozius sprang von dem Mofa ab und versuchte nun zu Fuß vor der Polizei wegzurennen. Er stürzte dabei und verletzte sich leicht. Letztlich wurde der 15-jährige Junge von der Polizei aufgegriffen und nachhause gebracht. Der Zweiradfahrer flüchtete. Die bei dem Vorfall gefährdete Verkehrsteilnehmer sowie Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich zur Klärung der Details mit der Polizei Schorndorf unter Tel. 07191/9090 in Verbindung zu setzen.

Welzheim: Unfall Westumfahrung – Verursacher geflüchtet
Der Fahrer eines Pkw BMW befuhr am Mittwoch gegen 12.30 Uhr die Westumfahrung (L 1080) in Richtung Schorndorf, als er in einem Kurvenbereich leicht auf die Gegenfahrbahn gekommen sei. Der entgegenfahrenden 59-jährige Corsa-Fahrer musste deshalb ausweichen und kam nach rechts von der Straße ab. Sein Wagen prallte dabei gegen eine Leitschutzplanke, ein Verkehrszeichen und eine Schallschutzwand. Beim Unfall verletzte sich der Opel-Fahrer und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden. Sein Auto wurde abgeschleppt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 15.000 Euro. Der Fahrer des Pkw BMW hielt nach dem Vorfall nicht an und fuhr in Richtung Schorndorf weiter. Wer zum Unfallgeschehen und auf den geflüchteten BMW-Fahrer bzw. dessen Auto nähere Hinweise geben kann, sollte sich bitte mit der Polizei in Welzheim unter Tel. 07182/92810 in Verbindung setzen.

Backnang: In Tankstelle eingebrochen
Am Mittwoch kurz nach Mitternacht wurde in der Sulzbacher Straße in eine Tankstelle eingebrochen. Nach bisherigen Erkenntnissen erbeuteten zwei Tatverdächtige dabei Zigaretten im Wert von mehreren tausend Euro. Die Tatverdächtigen sollen die Diebesware in Müllsäcke verstaut haben und damit zu Fuß geflüchtet sein. Wer hierzu weitere Beobachtungen tätigte und sachdienliche Hinweise geben kann, sollte sich bitte mit der Polizei in Backnang unter Tel. 07191/9090 in Verbindung setzen.

Murrhardt: Motorradfahrer leicht verletzt
Ein 41-jähriger Autofahrer befuhr am Dienstag gegen 13.20 Uhr die Hauptstraße, als vor ihm ein Motorradfahrer zum Rechtsabbiegen abbremste. Der BMW-Fahrer erkannte dies zu spät und fuhr auf das Motorrad auf, woraufhin der Biker stürzte und sich leicht verletzte. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5500 Euro.

Urbach: Streitigkeiten – Zeugen gesucht
Ein 16-jähriger Jugendlicher geriet am Dienstagabend bei einem Supermarkt am Marktplatz mit einer Jugendgruppe in Streit, wobei auch mit Anfeindungen und Beleidigungen provoziert wurde. Letztlich kam es zwischen dem 16-Jährigen und einem 17-Jährigen kurz nach 18 Uhr zur handfesten Auseinandersetzung, bei der wohl auch ein Messer zum Einsatz kam. Verletzt wurde mit dem Gegenstand glücklicherweise niemand. Die Polizei Plüderhausen hat die Ermittlungen zu dem Vorfall aufgenommen und bittet nun Passanten, die den Vorfall teils beobachteten, sich unter Tel. 07181/81344 zu melden.

Kernen im Remstal-Stetten: Unfall im Kreisverkehr
Eine 62-jährige Opel-Fahrerin fuhr am Dienstag gegen 14.30 Uhr in den Kreisverkehr in der Endersbacher Straße ein. Sie stieß hierbei mit einer Motorradfahrerin zusammen, die den Kreisverkehr befuhr und diesen in Richtung Esslingen ausfahren wollte. Bei dem Zusammenstoß wurde die Bikerin schwer verletzt. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf 3500 Euro.

Backnang: Alu-Räder im Wert von ca. 20.000 Euro entwendet
Bei einem Autohaus in der Stuttgarter Straße wurden in der Nacht zum Dienstag an sechs Fahrzeugen der Marke BMW die Räder demontiert und entwendet. Die hochwertigen Fahrzeuge wurden hierzu auf Steine aufgebockt. An einem Pkw war auch die Heckscheibe eingeschlagen. Der Wert der 24 Alu M-Sport Kompletträder beläuft sich auf ca. 20.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Tatgeschehen übernommen. Soweit es sich derzeit verifizieren lässt, gelangten die Diebe von der Winnender Straße aus über einen Zaun auf das Firmengelände. Weitere sachdienliche Hinweise, insbesondere auch auf verdächtige Fahrzeuge, nimmt die Polizei in Backnang unter Tel. 07191/9090 entgegen.

Backnang: Mit Radfahrer zusammengestoßen
Ein 21-jähriger Ford-Fahrer befuhr am Montag gegen 22 Uhr die K 1897 zwischen Erbstetten und Backnang. Beim Linksabbiegen in Richtung Schöntal stieß er mit einem 19-jährigen entgegenfahrenden Fahrradfahrer zusammen, der ohne Licht unterwegs gewesen sein soll. Der Radfahrer verletzte sich beim Zusammenstoß leicht, wurde vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus verbracht.

Backnang: Streit eskaliert
Ein 51-jähriger Mann passte am Montagnachmittag den neuen Partner seiner geschiedenen Frau in der Illerstraße auf einem dortigen Kundenparkplatz ab. Es kam zum Streit, wobei der 51-Jährige sofort handgreiflich wurde und auf seinen 52-jährigen Kontrahenten mit Fäusten losging. Dieser wurde auch bei dem Vorfall verletzt. Zudem soll der 51-Jährige danach noch mit seinem Auto auf den 52-Jährigen zugefahren sein, der sich jedoch mit einem Sprung zur Seite in Sicherheit bringen konnte. Die Polizei wurde hinzugerufen, die nun ein Strafverfahren gegen den 51-Jährigen einleitete.

Winnenden: In Hotel eingebrochen
Ein bislang unbekannter Einbrecher drang am Sonntagabend in der Zeit zwischen 20.50 Uhr und 21.20 Uhr in ein Hotel in der Max-Eyth-Straße ein. Er verschaffte sich Zugang zum Gebäude und drang gewaltsam in ein Büro ein. Dort erbeutete er aus einer Barkasse Bargeld in Höhe von mehreren hundert Euro. Eine tatverdächtige Person, die mit weißen Turnschuhen und einem blauen Hoodie bekleidet war, verließ gegen 21.20 Uhr das Gebäude. Zudem trug diese Person eine schwarz-graue Sporttasche bei sich. Wer zum Tatgeschehen bzw. zu der tatverdächtigen Person noch weitere sachdienliche Hinweise geben kann, sollte sich bitte mit der Polizei in Winnenden unter Tel. 07195/6940 in Verbindung setzen.

Kernen im Remstal: Rangierunfall
7000 Euro Sachschaden verursachte am Montagmorgen gegen 8 Uhr ein 50-jähriger Lkw-Fahrer. Er rangierte mit seinem Vehikel in der Gottlieb-Daimler-Straße und beschädigte hierbei einen dort parkenden Pkw Mercedes. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Kernen im Remstal: Von Straße abgekommen
Ein 78-jähriger Fahrer eines Mercedes Smart befuhr am Montag kurz vor 12 Uhr die Esslinger Straße (L 1199) und kam in einer Rechtskurve bei einem dortigen Steinbruch möglicherweise wegen Übermüdung nach links von der Straße ab. Der Autofahrer erlitt beim Unfall leichte Verletzungen und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden. Sein Auto wurde abgeschleppt.

Welzheim: Auto überschlagen
Alle vier Insassen blieben am Sonntagnachmittag bei einem Unfall glücklicherweise unverletzt. Gegen 17 Uhr befuhr ein 18-jähriger Fahrer eines Pkw Renault die L 1080 zwischen Welzheim und Rudersberg, als er in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich im Graben und landete auf dem Dach. Es entstanden ca. 12000 Euro Sachschaden.

Welzheim: Motorradfahrer verletzt
Ein 53-jähriger Motorradfahrer befuhr am Sonntag kurz nach 14 Uhr die L 1080 zwischen Welzheim und Klaffenbach. Infolge eines Fahrfehlers stürzte er in einer Kurve und verletzte sich dabei. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. An seinem Kraftrad der Marke Harley-Davidson, das abgeschleppt wurde, entstand ein Schaden von ca. 4000 Euro.

Winterbach: Vorfahrt missachtet
Am Samstagvormittag gegen 10.20 Uhr ereignete sich an der „Goldbodenkreuzung“ ein Unfall. Ein 44-jähriger Fahrer einer Mercedes V-Klasse fuhr in den Kreuzungsbereich ein und übersah einen 28-jährigen Renault-Fahrer, der in Richtung Winterbach gefahren ist. Bei dem Zusammenstoß wurde im Pkw Renault der 28-Jährige, eine gleichaltrige Mitfahrerin sowie der Unfallverursacher leicht verletzt. Sie wurden vom Rettungsdienst in Krankenhäuser verbracht. Die Autos wurden abgeschleppt. Die Schadenssumme wurde auf 50.000 Euro beziffert.

Leutenbach: Autofahrerin unter Medikamenteneinfluss
Eine 36-jährige Autofahrerin war vermutlich wegen einer überdosierten Medikamenteneinnahme fahruntüchtig. Sie befuhr gegen 23.40 Uhr in Richtung Backnang und kam mit ihrem Pkw Corsa mehrfach nach links ab und streifte Leitschutzplanken und die Wand des Leutenbachtunnels. Nach Maubach geriet sie wieder zu weit nach links und gefährdete einen bislang unbekannten Autofahrer. Die Polizei wurde von einem Autofahrer über die gefährliche Fahrweise informiert, woraufhin die 36-Jährige bei Backnang gestoppt werden konnte. Eine Weiterfahrt wurde unterbunden und ein Strafverfahren eingeleitet. Hierzu wurde bei der Autofahrerin eine Blutuntersuchung veranlasst und ihre Fahrerlaubnis vorläufig entzogen. Zeugen sowie Verkehrsteilnehmer, die von der Autofahrerin am Sonntagabend gefährdet wurden, sollten sich bitte mit der Polizei in Winnenden unter Tel. 07195/6940 in Verbindung setzen.

Waiblingen: In Supermarkt eingebrochen
In der Zeit zwischen Sonntagabend und Montagmorgen wurde in der Rathausstraße in Beinstein in einen Supermarkt eingebrochen. Die Einbrecher verschafften sich über eine aufgebrochene Schiebetüre Zugang zum Verkaufsraum. Es machte im Nachgang den Eindruck, als ob die Einbrecher bei der Tatbegehung gestört wurden, da Diebesware bereitgelegt und zurückgelassen wurde. Ob Wertgegenstände letztlich entwendet wurden, es bislang noch unklar. Hinweise zum Tatgeschehen nimmt die Polizei in Waiblingen unter Tel. 07151/9500 entgegen.

Murrhardt: Kellerbrand
In der Marktstraße in Fornsbach war am Sonntagnachmittag gegen 17 ein Feuerwehreinsatz. Im Technikraum eines Wohnhauses kam es infolge eines Defekts zu einem Schmorbrand. Ein Nachbar, der auf den Qualm aufmerksam geworden war, konnten die Hausbewohner alarmieren. Die Feuerwehr wurde umgehend hinzugezogen die den Schmorbrand löschen und den Keller vom Qualm befreien konnten. Der Schaden beläuft sich auf ca. 60.000 Euro.

Fellbach-Schmiden: Diesel entwendet
In der Salierstraße wurden am Wochenende ca. 200 Liter Diesel entwendet. Die Diebe verschafften sich Zugang zu einem dortigen Firmengelände, indem sie einen Zaun niederdrückten. Aus einem parkendem Lkw wurde der Kraftstoff entnommen. An einem weiteren Lkw in der Ghibellinenstraße wurde der Kraftstofftank eines weiteren Lkw angegangen, es wurde aber letztlich nichts abgezapft. Hinweise zu den Vorfällen nimmt die Polizei in Fellbach unter Tel. 0711/57720 entgegen.