Erste drei Quartale erfolgreich abgeschlossen

Stuttgart.| Rekord-Ergebnis für die ersten drei Quartale des Jahres: Porsche hat zwischen Januar und September 2021 weltweit 217.198 Fahrzeuge ausgeliefert. Damit erzielte der Sportwagenhersteller ein Plus von 13 Prozent. Die Nachfrage stieg über alle weltweiten Vertriebsregionen hinweg. Einen besonders starken Zuwachs verzeichneten erneut die USA.

„Die Nachfrage nach unseren Sportwagen war auch im dritten Quartal auf einem sehr hohen Niveau und wir freuen uns, dass wir in den ersten neun Monaten des Jahres bereits so viele Fahrzeuge in Kundenhand übergeben konnten“, sagt Detlev von Platen, Vorstand für Vertrieb und Marketing bei der Porsche AG. „Die Auftragsbücher sind gut gefüllt und lassen uns voller Optimismus und Tatendrang in den Jahresendspurt starten. Gleichwohl bleibt die weltweite Corona-Lage volatil und die Versorgung mit Halbleitern herausfordernd. Deshalb beobachten wir die aktuellen Entwicklungen sehr genau, um weiterhin flexibel reagieren zu können.“

Erfolgreichstes Modell bleibt der Porsche Cayenne mit 62.451 ausgelieferten Einheiten, gefolgt vom Macan mit 61.944 Einheiten und einem Plus von zwölf Prozent. Großer Beliebtheit erfreut sich auch der vollelektrische Taycan, von dem 28.640 Einheiten in Kundenhand gingen. Er bewegt sich damit in seinem zweiten vollen Verkaufsjahr auf dem Niveau der Sportwagen-Ikone 911, die in den ersten drei Quartalen 27.972 Mal ausgeliefert wurde – ein Zuwachs von zehn Prozent. Die Modelle 718 Boxster und 718 Cayman nahmen 15.916 Kunden entgegen und damit ein Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Auch die Auslieferungen des Panamera lagen mit 20.275 Einheiten solide auf Vorjahresniveau – ein Anstieg von einem Prozent.

Gestiegene Nachfrage in allen Vertriebsregionen

Das größte Plus verzeichneten erneut die USA: Porsche lieferte dort 51.615 Fahrzeuge aus, was einem Anstieg von 30 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum entspricht. Die starke Positionierung in Nordamerika spiegelt sich auch im Ergebnis der jüngsten J.D. Power APEAL Studie wider: Für die Kunden ist Porsche wie schon in den Vorjahren die beste Premiummarke. Auf dem gesamten amerikanischen Kontinent kam Porsche in Summe auf 63.025 Auslieferungen, 29 Prozent mehr als in den ersten drei Quartalen von 2020. Als größter Einzelmarkt trug China 69.789 Fahrzeuge zu den Gesamtauslieferungen bei, ein Zuwachs von elf Prozent. Insgesamt stiegen die Auslieferungen in Asien-Pazifik, Afrika und Nahost um zwölf Prozent. 97.841 Kunden konnten ihren Porsche dort entgegennehmen. In Europa erfreuen sich die Sportwagen von Porsche ebenfalls großer Beliebtheit: 56.332 Fahrzeuge wurden an Kunden ausgeliefert und damit zwei Prozent mehr als im Vorjahr. In Deutschland stieg die Nachfrage zwischen Januar und September um neun Prozent auf 19.099 ausgelieferte Einheiten.