Ditzingen.| Am 13. Juli können Besucherinnen und Besucher wieder auf dem Krämermarkt in Ditzingen bummeln und genießen. An vielen Ständen in der Marktstraße, der Bauernstraße und der Münchinger Straße ist von 8 Uhr bis 18 Uhr wieder für viele etwas dabei.

Corona-bedingt kann der Markt unter Beachtung des für ihn erstellten Hygienekonzepts in der aktuellen Situation stattfinden. Drei Mal im Jahr, immer am 2. Dienstag im März, Juli und Oktober, öffnet der Ditzinger Krämermarkt seine Stände. Einst wurden auf Krämermärkten Gebrauchsgüter angeboten, die das ansässige Handwerk nicht bieten konnte. Heute findet man auf dem Krämermarkt in Ditzingen eine breite Angebotspalette: Stände mit Textilien, Haushaltswaren sowie Kunsthandwerk, aber auch verschiedene Essensstände laden zum Stöbern und Schlemmen ein.

Besucherinnen und Besucher sollten beachten, dass an diesem Tag zwischen 5 Uhr und 20 Uhr nicht in den Straßen und auf den Plätzen des Marktgebiets geparkt werden darf. Der Schlossparkplatz ist ebenfalls gesperrt. Als alternative Parkmöglichkeit stehen jedoch die Parkplätze in der öffentlichen Tiefgarage beim Rathaus zur Verfügung, die von der Leonberger Straße aus befahren werden können. Die Zufahrt zu den im Marktgebiet liegenden Grundstücken ist zwischen 6 Uhr und voraussichtlich 20 Uhr nicht möglich. Die Bushaltestelle in der Marktstraße wird in die Glemsstraße beziehungsweise in die Münchinger Straße verlegt. Die Leerung der Müllbehälter erfolgt ab 5.00 Uhr. Die Behälter sind rechtzeitig bereitzustellen.

Auf dem Markt ist der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten. Auf dem gesamten Marktgelände gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske oder FFP2-Maske. An jedem Marktstand wird Desinfektionsmittel bereitgestellt. Im Rathaus stehen zudem Waschgelegenheiten mit Seifenspendern und Einmalhandtüchern sowie weitere Desinfektionsmittelspender zur Verfügung.

Sollte ein vorheriger Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person bestehen, liegen typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus vor oder wird keine entsprechende Mund-Nasen-Bedeckung getragen, ist ein Marktbesuch leider nicht möglich.