Betroffen ist Raum Backnang und Murrhardt

VVS empfiehlt seinen Kunden, sich vor Fahrtantritt zu informieren

Rems-Murr-Kreis.| Die Gewerkschaft verdi hat für Donnerstag, 17. Juni 2021, ganztägige Warnstreiks im regionalen Busverkehr angekündigt. Betroffen sind die Buslinien von OVR und FMO im Bereich Backnang und Murrhardt im Rems-Murr-Kreis. Der S-Bahn- und Regionalverkehr sowie die Busse und Bahnen der Stuttgarter Straßenbahnen AG sowie der Busverkehr in den anderen Landkreisen und Städten des Rems-Murr-Kreises werden nicht bestreikt. Je nach Stand unserer Informationen werden die bestreikten Linien aus der VVS-Fahrplanauskunft entfernt.

Nach derzeitigem Kenntnisstand kommt es am Donnerstag, 17. Juni 2021, auf folgenden Linien zu streikbedingten Ausfällen:

Friedrich Müller Omnibusunternehmen (FMO)
359, 360, 361, 362, 362A, 363, 365, 365A, 366, 367, 367A 368, 368A, 369, 370, 393, 455, 477, 488

Einzelne Fahrten auf folgenden Linien finden statt, weil sie von Auftragsunternehmen gefahren werden, deren Busfahrer nach einem anderen Tarif bezahlt werden:
381, 382, 382A, 383, 384

Omnibus-Verkehr Ruoff (OVR)
375, 380, 380A, 385, 386, 390, 391

Tipp: Tickets gibt es auch über die App „VVS Mobil“ als HandyTicket oder zum Ausdrucken online. Außerdem können sich Fahrgäste auch an die privaten Reiseagenturen der DB. Eine Übersicht der VVS-Verkaufsstellen finden Fahrgäste auf der VVS-Homepage unter der Rubrik „Tickets“ auf der linken Seite im Downloadbereich.

In der elektronischen Fahrplanauskunft über die App „VVS Mobil“ und www.vvs.de werden Fahrtverbindungen am Streiktag automatisch ohne die bestreikten Linien angezeigt. Fahrgäste können sich so schnell einen Überblick verschaffen, ob eine Verbindung auch ohne die betroffenen Busse möglich ist.

Für manche Fahrgäste könnte es eine Alternative sein, mit dem Fahrrad zu fahren. Die Radroute kann man sich mit dem VVS-Radroutenplaner ausgeben lassen, den man unter www.vvs.de/radroutenplaner anklicken kann. Auf einfache Weise kommt man so zu einer Routenempfehlung an den Arbeits- oder Ausbildungsplatz.

Fahrrad, Mitfahrgelegenheit oder Sharing-Angebote sind im Streikfall Alternativen

Im Einzelfall können auch Carsharing, Miet-Roller, E-Bikes zum Leihen oder die private Mitfahrgelegenheit eine gute Alternative sein, um von A nach B zu kommen. Informationen dazu gibt es unter www.vvs.de unter der Rubrik „Clever kombinieren“ auf der Seite „Rundum mobil“ (www.vvs.de/rundum-mobil).