Foto: Gerd Altmann auf Pixabay

Geschäftliche Information

Zwar sinkt die Zahl der Neuinfektionen in Deutschland, doch ist die Corona-Pandemie noch lange nicht überstanden. Noch immer sterben in der Bundesrepublik täglich Menschen mit oder an Corona. In anderen Ländern der Welt sieht es noch viel schlimmer aus und es ist davon auszugehen, dass uns das Virus noch Monate, wenn nicht Jahre begleitet. Da bisher weder Impfstoff noch Medikament gegen die Erkrankung mit dem SARS-CoV-2-Virus gefunden sind, gilt es also weiter Vorsicht zu wahren, Abstand zu halten und bei der Interaktion mit anderen den Mund-Nase-Schutz zu tragen.

Wer die typischen Symptome, wie trockenen Husten, Fieber und Müdigkeit verspürt und den Verdacht hat, sich mit COVID-19 angesteckt zu haben, sollte dringend einen Arzt aufsuchen, um eine weitere Ausbreitung des Virus zu vermeiden. Schon seit Beginn der Pandemie im Frühjahr ist es für Personen mit Corona-Symptomen dabei nicht mehr nötig, das Haus zu verlassen. Sie können ganz einfach und völlig kostenfrei die App des schwedischen Gesundheitsunternehmens KRY nutzen, um eine virtuelle Sprechstunde bei einem in Deutschland zertifizierten Arzt buchen. Lediglich eine Anmeldung und die Beantwortung einiger Fragen zum Krankheitsbild sind nötig, um eine Buchung durchzuführen. Dabei verspricht das Unternehmen, dass kein Patient länger als 30 Minuten auf einen Termin warten muss.

Das Angebot der virtuellen Sprechstunde unterstützt das Gesundheitssystem in Zeiten der Corona-Pandemie sehr, da Verdachtsfälle nicht mehr das Haus verlassen müssen, um eine erste Einschätzung eines Fachmanns zu bekommen. So werden unnötige Wege vermieden und die Ansteckungsgefahr sinkt. Zudem werden Deutschlands Praxen und Krankenhäuser entlastet, in denen es aktuell, auch aufgrund der Abstandsregel, sehr lange Wartezeiten gibt. Zudem kann der via Telemedizin behandelnde Arzt dem Verdachtsfall nochmals die Verhaltensregeln nennen und die nächsten Anlaufstellen für eine Testung geben.

Obwohl KRY erst seit etwa einem halben Jahr auf dem deutschen Markt tätig ist, hat sich das Unternehmen schon sehr breit aufgestellt und auf Webseite und App eine Fülle von Informationen für die Nutzer bereitgestellt. Neben Informationen zu einer Vielzahl von Krankheiten wird natürlich auch das Thema Corona mehr beleuchtet. Neben allgemeinen Informationen und weiterführenden Links zu wichtigen deutschen Institutionen und Entscheidungsträgern gibt es auch einen Corona-Checker, mit dem man prüfen kann, ob eine mögliche Infektion vorliegt. Nach der Beantwortung einiger Fragen zu Symptomen und Vorerkrankungen, die völlig anonym abläuft, wird angegeben, ob ein Arztbesuch nötig ist oder nicht.

Die Möglichkeit, in einer virtuellen Sprechstunde mit einem Arzt zu sprechen, ist besonders während der Corona-Pandemie ideal. Es werden nicht nur Patient und Arzt geschützt, sondern auch die vielen Personen geschützt, die man während eines Arztbesuches anstecken könnte. Natürlich kann die Telemedizin nicht jeden Arztbesuch ersetzen, doch ist es für Corona-Verdachtsfälle sehr hilfreich, ohne das Haus zu verlassen, zu erfahren, ob eine Testung sinnvoll wäre und wo diese durchgeführt werden kann.