Ludwigsburg.| Die Helfer und Helferinnen des THW Ludwigsburg befanden sich acht Wochen im Einsatz beim Kampf gegen die Corona Pandemie. Drei Wochen unterstützte auch der Ortsverband Bietigheim-Bissingen die Einsatzmaßnahmen im Landkreis Ludwigsburg.

In der Spitze wurden von den Helfern und Helferinnen der Ortsverbände Ludwigsburg und Bietigheim-Bissingen bis zu 140 Einrichtungen am Tag im gesamten Landkreis Ludwigsburg angefahren, um diese mit Schutzausrüstung wie Masken, Anzügen, Desinfektionsmittel, Handschuhen, Schutzbrillen und Visieren zu versorgen.

Dadurch war es den Einrichtungen mögliche den Betrieb aufrecht zu erhalten oder wieder aufzunehmen und ihre Mitarbeiter, sowie Kunden bzw. Patienten bestmöglich zu schützen.

Mittlerweile haben die ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen mehr als 850 ehrenamtliche  Stunden aufgewendet um zu helfen. Dabei haben Sie mehr als 55 Paletten bzw. 11 Tonnen Material kommissioniert und im Landkreis verteilt.

Derzeit beobachtet der Fachbereich Bevölkerungsschutz des Landratsamtes die Lageentwicklung und wird bei entsprechendem Bedarf aktiv, auch die Helfer und Helferinnen stehen weiter bereit zu helfen, wo es notwendig ist.