Mit drei Euro durch die ganze Stadt

Waiblingen.| Seit Jahresbeginn sind die drei elektrisch betriebenen Midi-Busse auf den Waiblinger Citybus-Linien 208 und 218 unterwegs. Sie waren in der Region Stuttgart die allerersten. Und nun ist auch das „StadtTicket“ da, mit dem für drei Euro durch die gesamte Stadt gefahren werden kann. Die Elektrobusse sind Teil eines Gesamtpakets, das einem Quantensprung für den öffentlichen Nahverkehr in Waiblingen gleich kam: der Takt wurde verdichtet, die Busse fahren auf die S-Bahn abgestimmt, abends zudem länger, und der elektrische Citybus also auch am Wochenende.

Der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) spielt eine tragende Rolle in der Entlastung des Straßenverkehrs und somit auch in der Verkehrswende zu einer klimaverträglichen Mobilität. Als ein Baustein zur Förderung des ÖPNVs außer den Taktverdichtungen, der Abstimmung zwischen Bus und S-Bahn oder der Einführung der elektrisch betriebenen Citybusse war es Oberbürgermeister Andreas Hesky ein besonders wichtiges Anliegen, mit dem StadtTicket in Waiblingen auch eine tarifliche Verbesserung einzuführen.

Nach einer Pilotphase in Ludwigsburg mit dem Ergebnis, die Anzahl der Nutzer um 15,6 Prozent zu steigern und der erfolgreichen Etablierung in 28 weiteren Kommunen in der Region ist nun auch in Waiblingen am Mittwoch, 1. April 2020, mit der Einführung des StadtTickets das Busfahren noch ein Stück attraktiver geworden.

Das StadtTicket Waiblingen ist nach dem Kauf den ganzen Tag bis 7 Uhr am Folgetag gültig. Es berechtigt zu beliebig vielen Fahrten im gesamten Kernstadtgebiet und in allen Ortschaften. Inklusive sind überdies Fahrten mit der S-Bahn innerhalb Waiblingens, also zwischen den Bahnhöfen Waiblingen und Neustadt-Hohenacker.

StadtTicket in zwei Varianten
für 1 Person: 3 €
für bis zu 5 Personen: 6 €

Im Vergleich zu den TagesTickets werden beim Kauf eines StadtTickets mehr als 40 Prozent des Preises gespart. Neben dem preislichen Anreiz für Einzelne, Familien und sonstige Gruppen bietet das StadtTicket die Vorteile, dass es einfach zu verstehen und spontan zu erwerben ist. Der VVS erwartet dadurch weniger Verkaufsvorgänge im Bus, was zur Verkürzung der Standzeiten führt.

Erworben werden kann das StadtTicket am VVS-Automaten und als HandyTicket in der App „VVS mobil“. Sobald die Corona-Pandemie überwunden und der Vordereinstieg im Bus wieder möglich ist, können die Tickets auch direkt bei den Busfahrern gekauft werden.

Während die Waiblinger oder auch Besucher das StadtTicket zum vergünstigen Preis erwerben, erstattet die Stadt Waiblingen dem VVS die Differenz zwischen dem regulären Ticketpreis und dem Preis des StadtTickets.

Mit der Einführung des StadtTickets geht auch die Finanzierung von fünf Samstagen einher, an denen die Nutzung des ÖPNVs kostenfrei ist. Dies gilt im gesamten Stadtgebiet inklusive der Ortschaften von 0 Uhr bis 2 des Folgetages. Im Jahr 2019 wurden dafür die Adventssamstage und ein Samstag nach Weihnachten gewählt. Die Samstage im Jahr 2020 stehen noch nicht fest.