Jetzt geht es um Zusammenhalt – wir helfen denen, die Hilfe benötigen!

Kreis Ludwigsburg.| Die aktuelle Corona-Krise stellt unsere Welt und die Menschen vor große Herausforderungen. Die Bürger werden, um sich vor dem Virus schützen zu können, in ihren Freiheitsrechten eingeschränkt. Möglichst alle sozialen Kontakte einstellen, Ältere und Menschen mit Vorerkrankung sollen dabei besonders geschützt werden. Das sonst normale soziale Leben wird weitgehend heruntergefahren.

Wer mobil ist und Familie hat, kann sein Leben gut organisieren, für die Menschen, bei denen das schwierig wird, bietet die Junge Union Deutschland Hilfe an. Eine Idee, die auch die jungen Politiker im Kreis mit voller Überzeugung unterstützen. „Die Aktion des JU Bundesverbandes ist klasse – sie setzt in schwierigen Zeiten ein klares Zeichen für Solidarität in unserer Gesellschaft und zeigt, dass wir zusammenhalten. Aus diesem Grund unterstütze ich persönlich sowie mein gesamter Kreisverband der Jungen Union die Kampagne“, sagte der JU-Vorsitzende im Kreis Ludwigsburg, Lukas Tietze.

Ziel der Aktion sei es, Risikogruppen vor dem Coronavirus zu schützen. Hierbei gehe es darum, dass junge und gesunde Menschen den Einkauf für Hilfesuchende übernehmen. So kann das Ansteckungsrisiko am Coronavirus begrenzt werden.

Auch die Senioren Union im Kreis ist begeistert vom Engagement der Jungen Union. „Der Kreisverband der Senioren-Union ist außerordentlich erfreut über die Aktion der Jungen Union. Sie ist ein konkretes Beispiel für ein generationenübergreifendes Miteinander und Füreinander in einer für uns alle sehr schwierigen Zeit“, so der Kreisvorsitzende der Senioren-Union, Karl Wißkirchen.

Wie das Ganze funktioniert, finden Sie hier:
Wenn jemand Hilfe beim Einkaufen sucht, sollte er sich auf der Startseite www.die-einkaufshelfer.de auf den Button „erstmalig registrieren“. Bei der Registrierung den Status „als Hilfesuchender anmelden“ angeben.

Die JU vermitteln Interessierte anschließend so schnell es geht an Helden aus Ihrer Region weiter. Sobald wir einen Helden gefunden haben, erhalten Sie die Kontaktdaten von ihm.

Jeder kann ein Einkaufsheld sein
„Die Aktion der JU soll Vorbild geben, denn jeder kann ein Einkaufsheld sein“, so Rainer Wieland, Kreisvorsitzender der CDU.

Wer selbst ein Einkaufsheld werden will, der klickt der Startseite www.die-einkaufshelfer.de auf den Button „erstmalig registrieren“. Bei der Registrierung den Status „als Held anmelden“ angeben.

Es folgen persönliche Angaben zu Wohnort und Kontaktdaten, damit Sie in Ihrer Region helfen können.