Quelle: ots

Backnang: Fußgänger angefahren
Am Freitagmittag gegen 12.35 Uhr wollte ein 62jähriger Mercedes-Fahrer vom Rewe Parkplatz in die Blumenstraße einfahren. Hierbei übersah er eine 28jährige Fußgängerin, welche von rechts vor seinem Fahrzeug vorbeilaufen wollte. Die Fußgängerin kam mit vermutlich leichten Verletzungen zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus. Ein Sachschaden entstand nicht.

Rudersberg: Unter Alkoholeinfluss Auto gefahren
Am Freitagabend, gegen 20:30, wurde ein 37jähriger Pkw-Lenker an der Steinenberger Straße in Michelau einer Verkehrskontrolle unterzogen. Beim Fahrer konnte Alkoholgeruch festgestellt werden. Bei der nachfolgenden Überprüfung seiner Verkehrstüchtigkeit mussten die Beamten feststellen, dass er aufgrund seiner Alkoholisierung nicht mehr in der Lage war, den Pkw sicher zu führen. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen und mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen.

Waiblingen: Unter Alkoholeinfluss Auto gefahren
Am Freitagnachmittag, gegen 16:00 Uhr, fuhr ein 59-jähriger Golf-Fahrer in den Pfarräckern aus einer Grundstücksausfahrt und beschädigte hierbei zwei geparkte Fahrzeuge. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Bei der Überprüfung seiner Verkehrstüchtigkeit mussten die Beamten feststellen, dass er aufgrund seiner Alkoholisierung nicht mehr in der Lage war, den Pkw zu führen. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen, seinen Führerschein abgeben und muss mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen.

Remshalden-Grunbach: Leichnam nahe der Rems entdeckt
Am Freitagabend gegen 18:30 Uhr hatte eine Zeugin über Notruf mitgeteilt, dass möglicherweise menschliche Überreste auf einer Grünfläche an einem Feldweg in der Verlängerung der Kanalstraße liegen. Bei der Überprüfung der Örtlichkeit konnten Polizeibeamte dann den Leichnam einer Person im Gebüsch feststellen. Aufgrund der Auffindesituation muss die Person dort bereits länger gelegen haben.
Die Kriminalpolizei hat am Fundort die Ermittlungen aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen bei der Leiche mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit um die seit 20.05.2019 vermisste Brigitte Hofmann aus Welzheim. Nach derzeitigem Kenntnisstand kann ein Gewaltverbrechen ausgeschlossen werden.

Fellbach: Brandermittlungen – Zeugen gesucht
Wie bereits in einer Polizeimeldung berichtet wurde, brannte am 28. Dezember 2019 in einem Bettengeschäft in der Waiblinger Straße in Fellbach ein Regal samt den darin ausgestellten Handtüchern. Bei dem Brand entstand ein erheblicher Sachschaden. Die Kriminalpolizei Waiblingen hat die Ermittlungen nach dem Vorfall übernommen und ermittelt wegen Brandstiftung. Zur Klärung des Vorfalls bittet die Kripo um Zeugenhinweise. Hierzu sollten sich Kunden, insbesondere eine Drei-Köpfige-Familie sowie eine Frau mit Kinderwagen, die sich am Samstag, 28.12.2019 gegen 17 Uhr im Bettengeschäft in der Waiblinger Straße aufhielten, bei der Kriminalpolizei Waiblingen unter Tel. 07151/950-0 melden.

Kernen im Remstal: Auto zerkratzt
Ein hinter einer Gaststätte in der Bachstraße stehender VW Touran wurde am letzten Samstag mutwillig beschädigt. Ein unbekannter zerkratzte das Auto auf der rechten Fahrzeugseite und verursachte hierbei einen Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Wer Hinweise zu dem unbekannten Täter geben kann oder zum Tatgeschehen, das sich zwischen 17 Uhr und 22 Uhr ereignete, sollte sich bitte bei der Polizei in Kernen unter Tel. 07151/41798 melden.

Waiblingen: Betrunken Unfall verursacht
Mit über einem Promille deutlich alkoholisiert war der Verursacher eines Verkehrsunfalls am Donnerstagnachmittag, gegen 14:15 Uhr zwischen Hochberg und Bittenfeld. Der 59 Jahre alte Citroen-Fahrer fuhr die Kreisstraße 1849 in Richtung Bittenfeld entlang und kam hierbei aufgrund seiner Trunkenheit nach links von der Fahrbahn ab. Hierbei prallte er mit seinem Pkw gegen eine Böschung. An diesem entstand Totalschaden, der Sachschaden wird auf rund 2500 Euro geschätzt. Der Mann selbst wurde beim Unfall leicht verletzt. Er wurde zur Behandlung seiner Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort wurde ihm zur Beweissicherung auch eine Blutprobe entnommen.

Remshalden-Grundbach: Auto zerkratzt
Zwischen Neujahr, 22 Uhr und Donnerstag, 10 Uhr wurde in der Olgastraße ein geparktes Auto auf der Fahrerseite zerkratzt. Der hierbei entstandene Sachschaden beträgt über 2500 Euro. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Waiblingen unter der Telefonnummer 07151 950422 entgegen.

Waiblingen: Nasenbluten führt zu Verkehrsunfall
Eine 18 Jahre alte Fahrerin eines VW Lupo befuhr am Donnerstag, gegen 9:15 Uhr die Kreisstraße 1849 von Bittenfeld in Richtung Weiler zum Stein. Während der Fahrt bekam die Fahranfängerin Nasenbluten und geriet in der Folge zunächst auf den Grünstreifen. Als sie anschließend zu stark gegensteuerte, verlor sie die Kontrolle über ihren Pkw. Dieser überschlug sich in einem Acker und kam dort letztlich zum Stehen. Die junge Frau wurde hierbei glücklicherweise nur leicht verletzt, an ihrem Auto, das nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste, entstand Sachschaden in Höhe von rund 2000 Euro.

Backnang: Unfall beim Wenden
Eine 28-jährige Ford-Fahrerin wendete am Mittwoch gegen 17 Uhr an der Einmündung Stiftsgrundhof/Donaustraße. Dazu fuhr sie rückwärts auf die Vorfahrtsstraße ein und stieß mit einem Audi-Fahrer zusammen. An den Autos entstand dabei Sachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro.

Berglen: Von Straße abgekommen
Eine 53-jährige Fiat-Fahrerin befuhr am Mittwoch gegen 15.20 Uhr die L 1120 zwischen Stöckenhof und Rettichkreisverkehr. Bei Straßenglätte geriet sie in einer Linkskurve ins Schleudern und krachte in eine Leitplanke. Die Autofahrerin blieb unverletzt. Der verursachte Schaden beläuft sich auf ca. 5500 Euro.

Waiblingen: Küchenbrand
Eine vermutlich eingeschaltete Herdplatte verursachte an Silvester um 11:00 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Giselastraße einen Küchenbrand. Das Mehrfamilienhaus musste evakuiert werden. Es kamen keine Personen zu Schaden. Der Sachschaden beträgt 15.000 Euro. Die Feuerwehr Waiblingen war mit 10 Einsatzfahrzeugen und 51 Einsatzkräften vor Ort. Der Rettungsdienst war vorsorglich mit 4 Fahrzeugen und 9 Einsatzkräften im Einsatz.

Kirchheim an der Murr: Gartenhütte abgebrannt
Vermutlich ein verirrter Feuerwerkskörper entzündete in der Silvesternacht gegen 01:00 Uhr in der Danziger Straße die Mülltonnen, welche an einem Gartenhäuschen abgestellt waren. Das Gartenhäuschen, welches an einem Carport angebaut war, brannte komplett ab. Durch die Hitzeentwicklung wurde noch ein Rollladen am Nachbarhaus in Mitleidenschaft gezogen. Die Feuerwehren Kirchberg/Murr und Steinheim Murr waren mit insgesamt 5 Fahrzeugen und 36 Einsatzkräften im Einsatz. Der Sachschaden beträgt 6.000 EUR.

Murrhardt: Carport abgebrannt
Aus bislang unbekannter Ursache brannte an Silvester um 22:15 Uhr in der Nägelestraße ein Carport und ein darin geparkter Pkw. Durch das Feuer wurde ein angebautes 5-Familienhaus ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Personen kamen nicht zu Schaden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 50.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an.
Die Feuerwehr war mit 30 Einsatzkräften und 6 Fahrzeugen im Einsatz. Der Rettungsdienst war ebenfalls mit 7 Einsatzkräften und 4 Fahrzeugen am Einsatzort.
Zeugen die sachdienliche Angaben zur Brandursache machen können werden gebeten, sich beim Polizeirevier Backnang, Tel.: 07191-9090 zu melden.

Remshalden-Grunbach: Brand bei der ehemaligen Realschule
Vermutlich durch einen verirrten Feuerwerkskörper geriet der Dachstuhl eines Abbruchgebäudes, der ehemaligen Ernst-Heinkel- Realschule in der Goethestraße, in Brand. Ein Sachschaden ist nicht entstanden, da es sich um ein Abrissgebäude handelte. Die Feuerwehren Remshalden und Weinstadt waren mit 6 Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften vor Ort.

Backnang: Fußgänger durch Pkw gefährdet
Am Silvesterabend um 20:40 Uhr befuhr ein 29-jähriger mit seinem Pkw Ford die Marktstraße in Richtung Sulzbacher Brücke mit überhöhter Geschwindigkeit. An dem Fußgängerüberweg an der Uhlandstraße musste er seinen Pkw stark abbremsen da ein weiterer Pkw bereits am Fußgängerüberweg angehalten hatte. Dabei geriet der Ford ins Schlingern und kam halbseitig auf den Gehweg. Dabei wurden dort nach Zeugenangaben zwei Fußgänger, ein Mann und eine Frau, durch den Pkw gefährdet. Die Polizei Backnang sucht Zeugen zu dem Vorfall sowie die beiden gefährdeten Fußgänger. Hinweise an das Polizeirevier Backnang unter Telefonnummer 07191/9090.

Kirchberg an der Murr: Bei Glatteis von der Fahrbahn abgekommen
Am Dienstagvormittag um 10:21 Uhr befuhr eine 63-jährige Opel-Fahrerin die K1835 von Kirchberg an der Murr in Richtung Neuhof. Aufgrund Glatteises geriet der Pkw ins Rutschen und kam von der Fahrbahn ab. Dort überfuhr sie eine Böschung und einen Straßengraben und kippte im Anschluss auf die Fahrerseite. Die Pkw-Lenkerin sowie ihr 55-jähriger Beifahrer mussten durch die FFW Kirchberg/Murr aus dem Pkw befreit werden. Beide Personen wurden mit leichten Verletzungen mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Der Sachschaden beläuft sich auf 4.000 Euro.

Waiblingen: Bahnunfall
Am Samstagmittag hatte sich am Bahnhof Neustadt kurz nach 13.40 Uhr ein Bahnunfall ereignet. Ein 48-jähriger Mann stürzte von einer Überführung auf die dortige Bahngleise. Von Passanten konnte der Mann noch vor einem einfahrenden Zug von den Gleisen gezogen werden. Die Person hatte sich jedoch beim Sturz so schwere Verletzungen zugezogen, dass sie kurze Zeit später an der Unfallstelle verstarb. Die Kriminalpolizei führte die Ermittlungen zum Vorfall. Ein Verschulden Dritter lag nicht vor. Die Bahnstrecke war bis 14.50 Uhr gesperrt.

Fellbach: Wohnungseinbruch
In der Scheffelstraße sind am Sonntagabend in der Zeit zwischen 16.30 Uhr und 22.30 Uhr unbekannte Einbrecher in ein Wohnhaus eingebrochen. Sie kletterten auf einen Balkon, von wo aus eine Türe aufgebrochen wurde. Soweit bislang festgestellt werden konnte, erbeuteten die Diebe lediglich einige Gedenkmünzen. Hinweise zum Vorfall nimmt die Polizei in Fellbach unter Tel. 0711/57720 entgegen.

Welzheim: Unfallflucht
Ein unbekannter Autofahrer streifte einen in der Brahmsstraße am linken Fahrbahnrand stehenden Pkw BMW beim Vorbeifahren und verursachte dabei einen Fremdschaden in Höhe von ca. 1500 Euro. Danach flüchtete er ohne den Unfall anzuzeigen. Hinweise zum Unfallgeschehen, welches sich zwischen Sonntagabend und Montagmittag ereignete, wird von der Polizei in Welzheim unter Tel. 07182/92810 erbeten.

Oppenweiler: Drei Verletzte bei Verkehrsunfall
Gegen 17:45 Uhr ereignete sich am Sonntagnachmittag auf der B14 auf Höhe Rüflensmühle ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Eine 76 Jahre alte BMW-Fahrerin befuhr die Bundesstraße in Richtung Oppenweiler und bemerkte zu spät, dass die vor ihr fahrenden Fahrzeuge verkehrsbedingt bremsen mussten. Sie fuhr auf den vor ihr fahrenden Audi eines 41 Jahre alten Mannes auf. Dessen Pkw wurde durch die Wucht des Aufpralls auf den davor fahrenden Dacia eines 37-jährigen Autofahrers aufgeschoben. Der Audi-Fahrer sowie seine beiden Mitfahrerinnen wurden beim Unfall verletzt. An den drei Pkw entstand Sachschaden in Höhe von rund 6500 Euro, der BMW und der Audi mussten abgeschleppt werden. Die Bundesstraße musste bis zur Bergung der Fahrzeuge bis ca. 18:55 Uhr gesperrt werden. Hierdurch kam es zeitweise zu Behinderungen.

Backnang: Autofahrer rettet sich ins Fahrzeuginnere
Eine 49-jährige VW-Fahrerin befuhr am Sonntag gegen 18 Uhr den Seehofweg. Als sie an einem am Fahrbahnrand stehenden Opel vorbeifuhr, übersah sie an diesem Fahrzeug eine geöffnete Fahrzeugtüre und schrammte diese. Der Opelfahrer, der zu diesem Zeitpunkt mit Ladetätigkeiten beschäftigt war, erkannte rechtzeitig die Gefahrensituation und rettete sich mit einem Sprung in sein Auto. Er blieb unverletzt. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4000 Euro.

Althütte: Fahrversuche endeten am Baum
Eine 48-jährige fuhr am Sonntagvormittag gegen 11.30 Uhr auf einem Parkplatz in der Straße Neuwiesen mit einem geliehenen Quad. Vermutlich aufgrund mangelnder Fahrpraxis verlor die 48-Jährige die Kontrolle, kam von der Straße ab und prallte im angrenzenden Waldgebiet gegen einen Baum. Dabei wurde sie schwer verletzt. Sie wurde notärztlich an der Unfallstelle erstversorgt und anschließend in ein Krankenhaus verbracht. Die 48-Jährige war nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis.

Fellbach: Brennender Altpapiercontainer
Am Sonntagnachmittag gegen 16.45 Uhr brannte in der Karolinger Straße ein Altpapiercontainer. Die örtliche Feuerwehr war deshalb mit 16 Einsatzkräfte zum Löschen ausgerückt. Es entstand lediglich ein geringer Sachschaden. Verletzt wurde niemand. Ermittlungen zur Brandursache, dauern an. Hinweise zum Vorfall nimmt die Polizei in Fellbach unter Tel. 0711/57720 entgegen.

Schorndorf: Briefkasten angezündet
Am Sonntagnachmittag wurde am Gebäude eines Kindergartens in der Mittleren Uferstraße ein zerstörter Briefkasten festgestellt. Unbekannte haben diesen im Zeitraum zwischen Freitag- und Sonntagnachmittag in Brand gesetzt. Das Feuer griff glücklicherweise nicht auf das Gebäude über und erlosch wohl von selbst. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung und nimmt sachdienliche Hinweise zum Vorfall unter Tel. 07181/2040 entgegen.

Fellbach: Ermittlungen nach Brandlegung
In einem Bettengeschäft in der Waiblinger Straße brannte am Samstagabend gegen 17 Uhr ein Regal, in dem Handtücher ausgelegt waren. Das Feuer wurde von Angestellten bemerkt und gelöscht, bevor noch die alarmierte Feuerwehr eintraf. Diese war mit fünf Fahrzeugen und 25 Mann im Einsatz. Durch das Feuer wurde das Regal samt die darin gelagerten Handtücher zerstört. Durch den Rußniederschlag wurden möglicherweise noch weitere Ausstellungsgegenstände beschädigt. Die Höhe des Schadens konnte noch nicht beziffert werden. Wer das Regal in Brand setzte, ist unklar. Die Ermittlungen hierzu dauern an.