Ludwigsburg.| Die Tafel-Arbeit basiert auf Spenden. Die Tafel- Arbeit wäre nicht möglich, ohne den zur Verfügung gestellten Lebensmitteln, finanziellen Zuwendungen und ehrenamtliche Unterstützung. Deshalb übergab die Wohnungsbau Ludwigsburg GmbH (WBL) eine Warenspende im Wert von 5.000 Euro an die LudwigsTafel e.V.

„Da der Verein von Spendengeldern keine Waren kaufen darf, der Bedarf an frischen Lebensmitteln meist durch den Einzelhandel abgedeckt wird, möchten wir auch dieses Jahr wieder die wichtige Arbeit der LudwigsTafel e.V. mit lang haltbaren Waren und Lebensmitteln unterstützen“, so WBL-Geschäftsführer Andreas Veit.

„Mit der Spende werden auch die Ausgabenstellen der LudwigsTafel e.V. wie immer großzügig unterstützt“, ergänzt Konrad Seigfried.

„Das große WBL-Warenpaket ermöglicht uns vor Weihnachten eine größere Abgabe. Verschiedenste Konserven, Mehl, Müsli, Kaffee, Essig, Öl, Brotaufstrichen, Schokoladen- Weihnachtsmännern sowie Waren für die Kleinsten wie z.B. Windeln bereichern unser Angebot und wir können den Bedürftigen damit eine große Freude machen“, freute sich Anne Schneider-Müller, Geschäftsführerin der LudwigsTafel e.V. sowie Horst Krank, Vorsitzender.

Die LudwigsTafel e.V. ist ein anerkannter, gemeinnütziger und mildtätiger Verein und bietet im Bereich der Versorgung mit Lebensmitteln, Hilfe für Bedürftige an – vorrangig in Ludwigsburg und Kornwestheim. In den vier Ausgabestellen der LudwigsTafel e.V. werden Lebensmittel ausgegeben, die z. B. von Geschäften, Bäckereien, Märkten oder Landwirten kostenlos abgegeben werden. Zu einem Symbolbetrag wird die einwandfreie Ware im Laden an Bedürftige mit Berechtigungskarte verteilt. Zudem kann man bei diversen Mittagstischen ein warmes Essen zu sich nehmen. Die LudwigsTafel e.V. erhält neben dem Mietkostenzuschuss der Stadt Ludwigsburg keinerlei staatliche Zuschüsse und finanziert sich aus Spenden, Mitgliedsbeiträgen und dem Erlös aus der Abgabe der Lebensmittel.