Bild von rechts nach links: Achim Lindenschmid, Isabel Lindenschmid-Wiedeking, Sandra Stammberger, Markus Stammberger, Amelie Hallmann, Mirjam Trölenberg, Axel Hechenberger | Foto: aufwind e.V.
5000 Euro gehen an den Ludwigsburger Verein

Ludwigsburg.| Die Stuttgarter Stiftung des ehemaligen Porsche-Chefs Dr. Wendelin Wiedeking hat heute einen Spendenscheck in Höhe von 5000 Euro an den aufwind e.V. Bunter Kreis Ludwigsburg übergeben.

Der Verein, der eng mit der Kinderklinik Ludwigsburg verzahnt ist, kümmert sich mit einem professionellen Team um extreme Frühchen, schwerst- und chronischkranke Kinder und deren Familien. „Wir von aufwind freuen uns sehr über die großzügige Unterstützung der WIEDEKING-STIFTUNG, die mit ihrer Spende dazu beiträgt, dass die betroffenen Familien im gesamten Kreisgebiet in einer sehr schwierigen Lebenssituationen weiterhin unterstützt und betreut werden können. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Familie Wiedeking für ihre Hilfe,“ sagt Markus Stammberger, der zusammen mit seiner Frau Sandra die Schirmherrschaft für den aufwind e.V. übernommen hat und der den Kontakt zu Wiedekings hergestellt hat.

Axel Hechenberger, kaufmännischer Direktor der regionalen Klinikenholding und Vereinsvorstand, Amelie Hallmann, Casemanagerin bei aufwind und Mirjam Trölenberg, zweite Vorsitzende des aufwind e.V. erläuterten Isabel Lindenschmid-Wiedeking und ihrem Mann Achim Lindenschmid die Arbeit des Vereins und bedankten sich ebenfalls für die Spende. „Es ist eine immens wichtige Arbeit, die aufwind für die betroffenen Kinder und deren Familien leistet, hier war für uns schnell klar, dass wir dem Verein zur Seite stehen wollen,“ erklärt Isabel Lindenschmid-Wiedeking, die im Stiftungsvorstand ist, die Beweggründe für das finanzielle Engagement seitens der WIEDEKING-STIFTUNG Stuttgart.