Bild: rechts vom Auto Martina Kovacevic, Tobias Straka und Prof. Dr. Thomas Schlegel links vom Auto Oliver Schön und Werner Schlegel | Foto: CSS
Zwei Schüler der Carl-Schaefer-Schule entwickeln in Zusammenarbeit mit der Hochschule Karlsruhe ein hochauflösendes mobiles 360°-Kamerasystem.

Ludwigsburg.| Martina Kovacevic und Tobias Straka von der Fachschule für Technik, haben diese Vorrichtung im Rahmen ihrer Technikerarbeit konstruiert und gebaut. Diese besondere Herausforderung wurde betreut und unterstützt von den Lehrern Oliver Schön und Werner Schlegel von der Carl-Schaefer-Schule. Von der Hochschule Karlsruhe stand der Leiter des Institutes für Ubiquitäre Systeme, Prof. Dr. Thomas Schlegel, mit Rat und Tat zur Seite. Das Institut für Ubiquitäre Mobilitätssysteme (IUMS) an der Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft befasst sich intensiv mit der Erforschung solcher komplexen Fragestellungen der zukünftigen Mobilität. Durch die gute Zusammenarbeit der Carl-Schaefer-Schule Ludwigsburg mit der Hochschule Karlsruhe entstand deshalb die Idee, ein Kamerasystem zur Beobachtung und Erfassung von Verkehrssituationen, Verkehrsverhalten und Verkehrsströmen zu entwickeln. Das System kann aber auch bei Tests für autonomes Fahren eingesetzt werden.

16 UHD-Einzelkameras mit 4K-Auflösung zeichnen Vorgänge gleichzeitig rundum in zwei Ebenen auf. Die 360°-Kameravorrichtung kann dabei stationär oder, auf einem Fahrzeug montiert, mobil eingesetzt werden. Auf der institutseigenen, sieben Meter großen Curved Powerwall (ein riesiger Monitor) des IUMS wirken die Rundvideos mit über 130 Millionen Bildpunkten dann so, als wäre man direkt im Geschehen.

Die Fachschule für Technik an der Carl-Schaefer-Schule zeichnet sich auch sonst immer wieder durch Innovationen aus. „Das ist eine tolle Weiterbildungsmöglichkeit. Man qualifiziert sich mit dieser Oberstufe der Berufsausbildung für den Bereich des mittleren Managements und eröffnet sich auch gute Verdienstmöglichkeiten,“ sagt Schulleiterin Andrea Theile-Stadelmann. Das berufsbezogene Curriculum bildet in enger Zusammenarbeit mit Unternehmern zum staatlich geprüften Techniker aus. Dabei kann man sich für Maschinentechnik (Vollzeit, zwei Jahre) oder Elektrotechnik (Teilzeit, vier Jahre) entscheiden. Wer sich für diese besondere Schulart interessiert: Reinschnuppern kann man am kommenden Samstag, 2.2.2019, ab 11Uhr. An diesem Tag öffnet die Schule ihre Pforten anlässlich des Info-Tages, an dem zukünftige Schüler und Interessenten sich über verschiedene Schularten informieren und erste Kontakte zu Lehrern und Schülern knüpfen können.