Wohnsparen „Spezial“: Wüstenrot bringt den Bauspartarif XXL

431
Foto: Wüstenrot

Die Sicherung des niedrigen Zinsniveaus für zukünftige Immobilienpläne ist in der aktuellen Finanzmarktlage eine große Chance. Speziell bei umfangreichen Finanzierungen zählt jeder Prozentpunkt hinter dem Komma. Eine äußerst interessante Variante für größere Finanzierungssummen bringt jetzt die Wüstenrot Bausparkasse an den Markt: Den Wüstenrot Bauspartarif „Wohnsparen Spezial“, zu dessen Kernelementen eine Mindestbausparsumme von 250.000 Euro zählt. Mit der neuen Tarifvariante reagiert Wüstenrot direkt auf die erhöhten Finanzierungserfordernisse spezieller Kundengruppen und nimmt damit eine Vorreiterrolle in der Branche ein.

Bernd Hertweck, Vorstandsvorsitzender der Wüstenrot Bausparkasse: „Schon seit Jahren beobachten wir einen allgemeinen Trend zu immer größeren Abschlusssummen im Bausparen. Diese Entwicklung haben wir bei Wüstenrot genau analysiert und festgestellt, dass sie insbesondere durch die Erfordernisse einiger spezieller Kundengruppen vorangetrieben wird. Eine große Gruppe hierbei sind Bausparer, die beispielsweise im hochpreisigen Immobilienmarkt in Ballungsräumen entsprechende Finanzierungen benötigen, eine andere Gruppe sind Privatkunden, die Immobilien zur Kapitalanlage nutzen. Auf institutioneller Seite registriert Wüstenrot zugleich eine steigende Nachfrage nach großvolumigen Bausparverträgen bei vielen Kommunen, die diese zur Zinssicherung und Realisierung geplanter Projekte einsetzen. Gleiches gilt für Wohneigentümergemeinschaften und Unternehmen, die einen Bausparvertrag gezielt zur Mitarbeiterbindung nutzen. Der neue Tarif wurde daher konsequent auf den Bedarf dieser Kundengruppen zugeschnitten“.

Konditionen für Finanzierer optimiert
Wüstenrot Wohnsparen Spezial wird für großvolumige Finanzierungen angeboten die Mindestbausparsumme liegt bei 250.000 Euro. Der gebundene Sollzins beträgt 1,6 Prozent p.a. Je nach wählbarem Tilgungsbeitrag – und daraus resultierender Tilgungsdauer – errechnet sich daraus ein effektiver Jahreszins des Bauspardarlehens ab Zuteilung von 1,82 Prozent bis höchstens 1,99 Prozent. Zugunsten eines attraktiven Darlehenszinssatzes wurde der Sparzins auf 0,01 Prozent reduziert. Der „Wohnsparen Spezial“ ist ein einfach gestaltetes, transparentes und flexibles Angebot mit marktgerechten, schnellen Zuteilungszeiten, was in Verbindung mit der Option der Sofortauffüllung des Bausparvertrags auf bis zu 50 Prozent der Bausparsumme bei terminlich klar umrissenem Finanzierungsbedarf Vorteile bietet.

Vielfältige Nutzer für den „Spezial“
Neben den klassischen Bausparkunden zählen auch institutionelle Investoren zur Zielgruppe des neuen Wüstenrot-Tarifs für großvolumiges Geschäft. Dazu gehören Wohneigentumsgemeinschaften (WEG). Diese bilden für anstehende Investitionen zwar Rücklagen, deren Überschüsse in der Regel auf sehr niedrig verzinsten Spar- oder Terminkonten angelegt werden. Diese Rücklagen reichen aber für große Instandhaltungen oftmals nicht aus. Hier ist der vorsorgende Bausparvertrag eine intelligente Alternative zur Vorsorge und möglichen Nachschussverpflichtungen der einzelnen Wohneigentümer. Ebenso kann der „Spezial“ von Arbeitgebern zur Mitarbeiterbindung eingesetzt werden. Dazu wird der Bausparvertrag als so genannter Vorratsvertrag geschlossen, bei dem die Darlehensansprüche auf Mitarbeiter übertragen werden können. Das stärkt die Verankerung der Mitarbeiter in der Region und unterstützt deren Altersvorsorgepläne. In Zeiten des Fachkräftemangels und im Wettbewerb um die besten Arbeitskräfte ist der Bausparvertrag als Arbeitgeberleistung also eine interessante Alternative.

Von besonderem Interesse ist das neue Angebot für Kommunen und kommunale Unternehmen. Hier setzt Wüstenrot bewusst einen Anreiz für Städte und Gemeinden, die sich der Entwicklung des örtlichen Wohnungsmarktes in der derzeit angespannten Wohnsituation in weiten Teilen Deutschlands durch eigene Maßnahmen stellen wollen. Für die Kommunen sind die Einsatzmöglichkeiten des Bausparens vielfältig, von der Finanzierung von direkten Wohnungsbaumaßnahmen bis hin zu Infrastruktur-Vorhaben.

Privatkunden bleiben Kernzielgruppe
Hauptnutzer des neuen Tarifs werden nach Einschätzung von Wüstenrot aber zwei fest umrissene Gruppen aus dem Privatkundenbereich sein: Zum einen die Interessenten, die aufgrund ihrer persönlichen Jobsituation oder Lebensplanung das Wohnen in Ballungszentren anstreben. Hier sind die Immobilienpreise in den vergangenen Jahren ganz besonders stark gestiegen, was eine entsprechende großvolumige Finanzierung voraussetzt. Diese kann mit einem Kapitalmix aus Eigenkapital, eventuell dem neuen Baukindergeld, Mitteln aus dem „Spezial“-Bausparvertrag und gegebenenfalls einem klassischen Darlehen solide in Angriff genommen werden.  Ebenso ist der „Spezial“ für Kunden interessant, die Immobilienwerte als festen Bestandteil einer Vermögensstrategie ansehen. Zum Werterhalt ist es für diese Klientel wichtig, die Substanz der Immobilien zu schützen und zu mehren.