5.2 C
Stuttgart
Mittwoch, 17. April , 2024

Open-Air-Basar für Kindersachen

Das Anna Haag Mehrgenerationenhaus lädt ein zum...

Lehrfahrten als Leerfahrten

Ausbildung der Triebfahrzeugführer auf den neuen Fahrzeugen...

Umstellung auf Sommerzeit: Wie fahren Bus und Bahn?

Zeitumstellung in der Nacht von Samstag auf...
StartPolizeiPolizei-Report EsslingenPolizei-Report Kreis Esslingen | Woche 14

Polizei-Report Kreis Esslingen | Woche 14

PolizeiPolizei-Report EsslingenPolizei-Report Kreis Esslingen | Woche 14

Quelle: ots

Bempflingen: Polizeieinsatz anlässlich eines Treffens der Poser-/Tuning Szene
Bei Kontrollen, die unter der Federführung der Verkehrspolizeiinspektion in der Nacht von Samstag auf Sonntag mit besonderem Fokus auf Treffen der sogenannten Poser-/Tuning Szene durchgeführt wurden, hat die Polizei rund 30 Verstöße registriert. Im Rahmen der Einsatzmaßnahmen, an denen auch besonders geschulte Polizeibeamtinnen und -beamte teilnahmen, konnten in der Spitze über 400 Fahrzeuge gesichtet werden, die sich zunächst auf einem öffentlichen Parkplatz eines Modemarktes in Bempflingen aufhielten, sich anschließend aber auch auf verschiedenen Parkplätzen in Reutlingen ansammelten. Bei ihren Kontrollen stellten die Einsatzkräfte an zehn Fahrzeugen technische Veränderungen oder Mängel fest, die zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führten. Drei Pkw mussten sofort außer Betrieb gesetzt werden. Bei Geschwindigkeitskontrollen traten elf teils erhebliche Verstöße zutage. Drei Verkehrsteilnehmer müssen deshalb nicht nur mit entsprechenden Bußgeldern, sondern auch mit Fahrverboten rechnen. Einem Mercedes-Benz AMG Lenker, der die zulässige Höchstgeschwindigkeit um 76 km/h bei erlaubten 120 km/h überschritten hatte, droht sogar ein mehrmonatiges Fahrverbot. Gegen zwei weitere Verkehrsteilnehmer, von denen einer unter dem Einfluss von Kokain, der andere unter dem Einfluss von THC stand, wurden entsprechende Bußgeldverfahren eingeleitet. Die Polizei wird die Poser-/Tuning Szene weiterhin im Blick behalten und die Kontrollen auch künftig fortsetzen.

Oberesslingen: Technischer Defekt verursacht Brand in Wohnung
Am Samstagmorgen sind mehrere Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr, Polizei und Rettungsdient zu einem gemeldeten Brand in einer Wohnung in der Schorndorfer Straße in Oberesslingen ausgerückt. Der Mieter der betreffenden Wohnung teilte über den Notruf der Feuerwehr um 11.20 Uhr mit, dass es in der Küche zu einer großen Rauchentwicklung gekommen war und seine Familie und er die Wohnung bereits verlassen hatten Die Bewohner der betreffenden Erdgeschosswohnung befanden sich vor dem Gebäude, die weiteren Anwohner im Mehrfamilienhaus konnten in ihren Wohnungen verbleiben. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist die Brandursache auf einen technischen Defekt, eines Küchengerätes zurückzuführen. Es wurde niemand verletzt, da der Rauch frühzeitig bemerkt wurde und der Mieter schnell reagiert hatte. An der betreffenden Wohnung ist ein Sachschaden von ca. 25.000 Euro entstanden. Die Feuerwehr war mit sechs Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften vor Ort.

Frickenhausen: Motorradfahrer verletzt
Am Samstagnachmittag gegen 17.20 Uhr befuhr ein 33-jähriger Motorradfahrer aus Kohlberg kommend die Ortsdurchfahrt Tischardt. Hierbei verlor er beim Beschleunigen die Kontrolle über sein Motorrad und stürzte. Anschließend kollidierte das Motorrad noch mit dem Heck eines vorausfahrenden Pkws und rutsche im weiteren Verlauf in einen auf der Gegenfahrbahn geparkten Pkw. Der Motorradfahrer zog sich durch den Sturz Verletzungen zu und musste in ein Krankenhaus verbracht werden. Die Unfallstelle wurde im Anschluss durch die Feuerwehr Tischardt aufgrund auslaufender Betriebsstoffe gereinigt. Der Sachschaden wird auf ca. 8000 Euro geschätzt.

Bempflingen: Stark alkoholisierter Autofahrer gestoppt
Am späten Samstagabend ist es in Bempflingen zu einer Trunkenheitsfahrt gekommen. Gegen 22:00 Uhr wurde eine Streifenwagenbesatzung von einem anderen Verkehrsteilnehmer auf einen verdächtig fahrenden Opel Zafira aufmerksam gemacht. Die Streife konnte das zuvor beschriebene Fahrzeug wenig später beim Abbiegevorgang von der Metzinger Straße in die Bahnhofstraße mit unsicherer Fahrweise feststellen. Im weiteren Verlauf fuhr das Fahrzeuge mehrfach mittig der Fahrbahn. Auf Haltesignale reagierte der 40-jährige Fahrer stark verlangsamt. Ein daraufhin durchgeführter Atemalkoholtest ergab eine Alkoholisierung von über drei Promille. Der Fahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen.

Wendlingen am Neckar: Exhibitionistisch aufgetreten (Zeugenaufruf)
Am Samstagabend ist es in Wendlingen zu exhibitionistischen Handlungen durch einen 75-jährigen Mann gekommen. Gegen 19:00 Uhr wurde ein Gaststättenbetreiber in der Bahnhofstraße von einer unbekannten weiblichen Person auf einen Mann hingewiesen, welcher an seinem Geschlechtsteil manipulierte. Hierbei stand der Mann in der Nähe an einem Fahrzeug. Eine hinzugerufene Streifenwagenbesatzung konnte den Mann an besagtem Fiat feststellen und vorläufig festnehmen. Der bereits wegen ähnlicher Delikte auffällige 75-Jährige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Das zuständige Polizeirevier Nürtingen bittet Zeugen sowie weitere Geschädigte sich unter der Telefonnummer 07022/92240 zu melden.

Reichenbach an der Fils: Autofahrerin ins Gesicht geschlagen
Zu einem Vorfall mit bislang noch unbekanntem Täter ist es am Samstagabend gegen 23 Uhr in der Marienstraße in Reichenbach gekommen. Eine 27-Jährige war auf dem Heimweg und überholte mit ihrem Fahrzeug einen vor ihr sehr langsam fahrenden Pkw. Dessen Fahrer verfolgte die 27-Jährige anschließend bis zu ihrer Wohnanschrift, fuhr sehr dicht auf und betätigte die Lichthupe. Als sie am rechten Fahrbahnrand anhielt, stieg der Beifahrer aus, beleidigte sie und schlug ihr unvermittelt mit der Faust durch die halbgeöffnete Fahrerscheibe ins Gesicht. Die 27-Jährige wurde leicht verletzt. Im Anschluss stieg der Täter wieder ein und das Fahrzeug entfernte sich. Die weiteren Ermittlungen zu dem Täter hat der Polizeiposten Reichenbach übernommen.

Lenningen-Schopfloch: Von Fahrbahn abgekommen und schwer verletzt
Schwere Verletzungen hat sich der Fahrer eines VW Golf bei einem Verkehrsunfall am Freitagabend zwischen Schopfloch und Hepsisau zugezogen. Nach derzeitigen verkehrspolizeilichen Ermittlungen befuhr der 34-Jährige gegen 21.00 Uhr die L 1212 von Schopfloch kommend in Richtung Hepsisau und kam in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Er kollidierte mit einem im Graben befindlichen Entwässerungsrohr und blieb schließlich auf einem Feld stehen. Der 34-Jährige zog sich Verletzungen zu und wurde zur weiteren Behandlung mit dem Rettungsdienst in eine Klinik verbracht. Da sich Hinweise auf eine alkoholische Beeinflussung ergaben, wurde Blut abgenommen und der Führerschein einbehalten. Der VW Golf, an dem wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro entstand, war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Durch den Unfall traten Betriebsstoffe aus, weshalb die Feuerwehr mit zwei Fahrzeugen und 16 Einsatzkräften anrückte. Ferner musste die verunreinigte obere Erdschicht durch den Bauhof Lenningen abgetragen werden.

Filderstadt: Reste einer Brandbombe ausgegraben
Teile einer Brandbombe aus dem zweiten Weltkrieg haben am Freitagmittag zu einem Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst, Kampfmittelbeseitigungsdienst und Polizei in der Heubergstraße in Bernhausen geführt. Im Rahmen von Baggerarbeiten auf einer dortigen Baustelle waren gegen 11.20 Uhr ersten Erkenntnissen zufolge mutmaßlich phosphorhaltige Überreste der Bombe aus dem Erdreich freigelegt worden, die sofort starken Rauch entwickelten. Daraufhin wurde der angrenzende Bereich im Umkreis von etwa 100 Metern, darunter auch mehrere Einkaufsmärkte, geräumt und abgesperrt. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst konnte die Substanz aus der Baugrube sichern und abtransportieren, worauf die Sperrung gegen 12.20 Uhr wieder aufgehoben wurde. Acht Mitarbeiter der Baufirma wurden durch den Rettungsdienst vorsorglich untersucht, eine medizinische Weiterversorgung war nicht notwendig. Die Feuerwehr Filderstadt war mit sieben Fahrzeugen und 35 Einsatzkräften, der Rettungsdienst mit sechs Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften vor Ort. Die Polizei war mit neun Streifenwagenbesatzungen im Einsatz.

Esslingen: Jeep gestohlen (Zeugenaufruf)
Ein weißer Jeep Wrangler ist in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in Esslingen-Berkheim entwendet worden. In der Zeit zwischen Mittwoch 22 Uhr und Donnerstag 9.45 Uhr entwendete ein unbekannter Täter auf noch ungeklärte Art und Weise das in der Brunnenstraße abgestellte Fahrzeug. An dem Jeep waren zum Zeitpunkt des Diebstahls die amtlichen Kennzeichen ES-M 5455 angebracht. Zeugen, die Beobachtungen zur Tat gemacht haben oder Angaben zum weiteren Verbleib des PKW machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/3990-0 bei der Kriminalpolizei Esslingen zu melden.

Aichtal: Kontrolle über Pkw verloren
Zwei Fahrzeuge mussten nach einem Verkehrsunfall am Mittwochabend auf der L1185 abgeschleppt werden. Ein 21-Jähriger war kurz nach 19.30 Uhr mit einem Fiat Punto auf der Landesstraße von Waldenbuch herkommend in Richtung Neuenhaus unterwegs. Wohl aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor er auf der nassen Fahrbahn in einer Kurve die Kontrolle über seinen Pkw und kollidierte mit dem entgegenkommenden Renault eines 85-Jährigen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Renault nach rechts in die Leitplanken abgewiesen. Beide Fahrzeuglenker blieben nach ersten Erkenntnissen unverletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 13.000 Euro.

Kirchheim: Kontrolle über Fahrzeug verloren
Ein Schaden in Höhe von rund 10.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmittag auf der Schlierbacher Straße entstanden. Eine 39-Jährige war kurz vor zwölf Uhr mit einer Mercedes-Benz C-Klasse von der Ausfahrt eines Schnellrestaurants herkommend nach rechts auf die B 297 abgebogen. Aufgrund einer kurzen Unachtsamkeit verlor die Fahrerin die Kontrolle über ihren Wagen und riss das Lenkrad herum. Hierbei kam der Pkw von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen auf dem angrenzenden Parkplatz stehenden Ford Transit. Weiterhin stieß sie gegen den Mast der Parkplatzbeleuchtung. Die Laterne wurde hierbei so stark beschädigt, dass sie von der Feuerwehr beseitigt werden musste. Hierzu kamen zusätzlich Mitarbeiter des Stromversorgers an die Unfallstelle. Der Mercedes war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Flughafen Stuttgart: Geschädigte zu versuchtem Handtaschenraub gesucht
Das Polizeirevier Flughafen sucht unter Telefon 0711/78780-0 nach einer Frau, der ein Mann am Montagmorgen die Handtasche rauben wollte. Die bislang unbekannte Geschädigte befand sich kurz vor acht Uhr in der Ankunftsebene des Terminal 1 am Flughafen Stuttgart. Vor der Drehtür am Ausgang zu den Taxiständen versuchte ein Mann, ihr die Handtasche zu entreißen. Glücklicherweise konnte sie dies mit starker Gegenwehr verhindern. Nach dem Vorfall rannte der Täter in Richtung Unterführung zum U-Bahnhof davon. Zwei Taxifahrer, die den versuchten Raub mitbekommen hatten, machten eine sich in der Nähe befindliche Polizeistreife auf den Flüchtenden aufmerksam. Die Beamten konnten kurze Zeit später einen Tatverdächtigen am Bahnsteig ausfindig machen. Beim Erkennen der Polizisten flüchtete der Mann in Richtung Messe Piazza. Nach einer kurzen Verfolgung konnte der 29-Jährige von den Einsatzkräften eingeholt und vorläufig festgenommen werden. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann auf freien Fuß entlassen. Neben der angegriffenen Frau werden mögliche weitere Zeugen gebeten, sich zu melden.

Weilheim: Einbrecher unterwegs
In den Weilheimer Bauhof sind Unbekannte von Montag, zwölf Uhr, auf Dienstag, 6.10 Uhr, eingebrochen. Über einen Zaun gelangte der Unbekannte auf das Gelände. Dort drang er gewaltsam in ein Büro ein und suchte darin nach Wertgegenständen. Erkenntnisse über ein mögliches Diebesgut liegen derzeit nicht vor. Das Polizeirevier Kirchheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Ostfildern: Von der Fahrbahn abgekommen
Ein Schaden in Höhe von über 5.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag in Nellingen entstanden. Eine 54-Jährige war gegen 12.15 Uhr mit einem Opel in der Wilhelmstraße unterwegs. Aufgrund einer kurzen Unachtsamkeit kam sie mit ihrem Wagen von der Fahrbahn ab, überfuhr ein Verkehrszeichen und prallte frontal gegen eine Betonmauer. Hierbei zog sich die Fahrerin leichte Verletzungen zu. Diese konnten vom Rettungsdienst vor Ort versorgt werden. An ihrem Fahrzeug war wirtschaftlicher Totalschaden entstanden. Der Pkw musste abgeschleppt werden.

Esslingen: Körperliche Auseinandersetzung und Fahrzeug beschädigt
Am Sonntagabend ist es gegen 23.00 Uhr vor einer Gaststätte in der Plochinger Straße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen. Ein 34-Jähriger wurde zunächst aus der Gaststätte verwiesen. Vor dieser kam es im Anschluss zu verbalen Provokationen gegenüber einem 19-jährigen Passanten. Im weiteren Verlauf schlug der 34-Jährige dem Jüngeren mit der Faust in das Gesicht sodass sich dieser leichte Verletzungen zuzog. Ferner beschädigte der 34-Jährige ein geparktes Fahrzeug, indem er eine Seitenscheibe einschlug. Umstehende Personen wollten den Aggressor beruhigen, was jedoch nicht gelang. Es kam zu Beleidigungen und zu einem Schlagabtausch, bei dem nun ein 51-jähriger Mann dem 34-Jährigen gegen den Kopf schlug. Obwohl der 34-Jährige zu Boden stürzte war eine medizinische Behandlung nicht erforderlich. Das Polizeirevier Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen.


 

Weitere Artikel

Beliebte Artikel