5.2 C
Stuttgart
Mittwoch, 17. April , 2024

Open-Air-Basar für Kindersachen

Das Anna Haag Mehrgenerationenhaus lädt ein zum...

Lehrfahrten als Leerfahrten

Ausbildung der Triebfahrzeugführer auf den neuen Fahrzeugen...

Umstellung auf Sommerzeit: Wie fahren Bus und Bahn?

Zeitumstellung in der Nacht von Samstag auf...
StartPolizeiPolizei-Report BöblingenPolizei-Report Kreis Böblingen | Woche 14

Polizei-Report Kreis Böblingen | Woche 14

PolizeiPolizei-Report BöblingenPolizei-Report Kreis Böblingen | Woche 14

Quelle: ots

Bondorf: Verkehrsunfall mit einem verletzten Motorradfahrer
Am Samstagnachmittag gegen 16 Uhr kam es in einem Kreisverkehr auf der Ergenzinger Straße in Bondorf zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Kraftrad. Der 37-jährige Fahrer eines Seat fuhr hierbei, ohne auf den vorfahrtsberechtigten 59-jährigen Piaggio-Fahrer zu achten, in den Kreisverkehr ein. Beim folgenden Zusammenstoß stürzte der Kraftradfahrer zu Boden und verletzte sich leicht. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 7.000 Euro.

Sindelfingen: Unbekannte stehlen fast 100 Kisten Leergut
Noch unbekannte Täter trieben zwischen Dienstag (02.04.2024) und Mittwoch (03.04.2024) im Sindelfinger Osten ihr Unwesen. Die Unbekannten entwendeten sowohl in der Nacht zum Mittwoch als auch am Mittwochabend, mutmaßlich gegen 20.00 Uhr, insgesamt fast 100 Kisten Leergut. Die Pfandflaschen waren im Außenbereich einer Gaststätte in der Straße “Sommerhofpark” gelagert, der von einem Bauzaun umgeben ist. Möglicherweise waren die Täter mit einem größeren Fahrzeug unterwegs, um die große Anzahl an Kisten abzutransportieren. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Tel. 07031 967-0 oder per E-Mail an [email protected] mit dem Polizeirevier Sindelfingen in Verbindung zu setzen.

Magstadt: Hoher Sachschaden nach Pkw-Aufbruch
Zwischen Donnerstag (28.03.2024), 18:00 Uhr, und Dienstag (02.04.2024), 18:00 Uhr, brach ein noch unbekannter Täter gewaltsam einen VW auf, der auf dem Parkplatz eines Autohauses in der Renninger Straße in Magstadt abgestellt war. Der Unbekannte baute einen Airbag aus und versuchte das eingebaute Navigationsgerät zu entwenden, was jedoch misslang. Der Wert des Diebesgutes kann noch nicht genau beziffert werden. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 8.000 Euro geschätzt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Maichingen unter Tel. 07031 20405-0 oder per Mail an [email protected] zu melden.

Böblingen: Zeugen nach Überfall am Bahnhof gesucht
Am frühen Dienstagmorgen (02.04.2024) wurde eine Mitarbeiterin des Bahnhofsbuchhandels in der Talstraße in Böblingen Opfer eines Überfalls. Die 34-Jährige wollte gegen 04:30 Uhr das Ladengeschäft durch einen Mitarbeitereingang betreten, als ein noch unbekannter Mann von hinten an sie herantrat, sie mit einem unbekannten Gegenstand bedrohte und zusammen mit ihr das Geschäft betrat. Er forderte sie auf, den Tresor zu öffnen und das dort lagernde Bargeld in einen mitgebrachten schwarzen Rucksack zu packen. Die Mitarbeiterin kam der Forderung nach und übergab eine noch unbekannte Menge Bargeld an den Tatverdächtigen. Anschließend verlangte der Unbekannte von der 34-Jährigen, sich auf den Boden zu legen, versetzte ihr noch einen Schlag gegen den Kopf und entkam unerkannt. Da der Angreifer die ganze Zeit über hinter der Mitarbeiterin stand, konnte diese keine Personenbeschreibung abgeben und auch den Gegenstand, mit dem sie bedroht wurde, nicht näher bezeichnen. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die zwischen 04:30 Uhr und 05:00 Uhr am Bahnhof Böblingen verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Hinweise werden unter Tel. 0800 1100225 oder per Mail an [email protected] entgegengenommen.

Böblingen: Zeugen nach Überfall am Bahnhof gesucht
Am frühen Dienstagmorgen (02.04.2024) wurde eine Mitarbeiterin des Bahnhofsbuchhandels in der Talstraße in Böblingen Opfer eines Überfalls. Die 34-Jährige wollte gegen 04:30 Uhr das Ladengeschäft durch einen Mitarbeitereingang betreten, als ein noch unbekannter Mann von hinten an sie herantrat, sie mit einem unbekannten Gegenstand bedrohte und zusammen mit ihr das Geschäft betrat. Er forderte sie auf, den Tresor zu öffnen und das dort lagernde Bargeld in einen mitgebrachten schwarzen Rucksack zu packen. Die Mitarbeiterin kam der Forderung nach und übergab eine noch unbekannte Menge Bargeld an den Tatverdächtigen. Anschließend verlangte der Unbekannte von der 34-Jährigen, sich auf den Boden zu legen, versetzte ihr noch einen Schlag gegen den Kopf und entkam unerkannt. Da der Angreifer die ganze Zeit über hinter der Mitarbeiterin stand, konnte diese keine Personenbeschreibung abgeben und auch den Gegenstand, mit dem sie bedroht wurde, nicht näher bezeichnen. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die zwischen 04:30 Uhr und 05:00 Uhr am Bahnhof Böblingen verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Hinweise werden unter Tel. 0800 1100225 oder per Mail an [email protected] entgegengenommen.

Böblingen: Angebliche Schlägerei am Bahnhof – Polizei sucht Zeugen und Beteiligte
Am Ostermontag (01.04.2024) wurde die Polizei kurz vor 22:00 Uhr von einem unbekannten Anrufer über eine angebliche Schlägerei von etwa zehn Personen am Bahnhof in Böblingen informiert. Vor Ort konnte lediglich ein 26-Jähriger angetroffen werden, der laut Zeugenangaben in die Auseinandersetzung verwickelt gewesen sein soll. Der Mann stand unter Alkoholeinfluss und seine rote Jacke war beschädigt. Erkenntnisse über eine eventuelle Schlägerei oder weitere beteiligte Personen konnten vor Ort nicht erlangt werden. Beteiligte der Auseinandersetzung oder Zeugen, die den Sachverhalt beobachtet haben, werden um Kontaktaufnahme mit dem Polizeirevier Böblingen unter Tel. 07031 13-2500 oder per Mail an [email protected] gebeten.

Steinenbronn: Trunkenheitsfahrt endet in der Zeppelinstraße – Polizei sucht Geschädigte
Mit einer Atemalkoholkonzentration von knapp 1,4 Promille wurde eine 61-jährige Volvo-Fahrerin am Ostersonntag (31.03.2024) gegen 15:20 Uhr von einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Böblingen in einem Café in der Zeppelinstraße in Steinenbronn angetroffen. Zuvor war der Polizei von Zeugen mitgeteilt worden, dass die 61-Jährige mit ihrem Volvo in Schlangenlinien gefahren und dabei auch immer wieder in den Gegenverkehr gekommen sei. Außerdem habe sie mehrfach unvermittelt gebremst. Die 61-Jährige musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Ihr Führerschein wurde beschlagnahmt. Das Polizeirevier Böblingen hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht insbesondere Personen, die durch die Fahrweise der 61-Jährigen behindert oder gefährdet wurden. Die genaue Fahrtstrecke ist nicht bekannt, die Autofahrerin war aber zumindest zwischen 15:10 und 15:20 Uhr in Steinenbronn unterwegs. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 07031 13-2500 oder per Mail an [email protected] beim Polizeirevier Böblingen zu melden.


 

Weitere Artikel

Beliebte Artikel