4.7 C
Ludwigsburg
Mittwoch, 17. April , 2024

Bürgernähe und Kompetenz für den Ludwigsburger Gemeinderat

FDP stellt 40 KandidatInnen für die Wahl...

Dem Kulturerbe einen Schritt näher

Der Vaihinger Maientag hat eine weitere Hürde...

Tag der offene Tür beim THW Ludwigsburg

Ludwigsburg.| Am 21.4.2024 veranstaltet der THW Ortsverband...
StartPolizeiPolizei-Report Rems-MurrPolizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 13

Polizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 13

PolizeiPolizei-Report Rems-MurrPolizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 13

Quelle:ots

Fellbach: Brennende Müllbehälter
In den frühen Morgenstunden wurde dem Polizeirevier Fellbach am Freitag zunächst ein brennender Müllbehälter in Fellbach in der Kleinfeldstraße mitgeteilt. In der näheren Umgebung konnten zwei weitere brennende Müllbehälter festgestellt werden. Es kam zu keinen Beschädigungen an den jeweils angrenzenden Gebäuden. Die Müllbehälter wurden durch die hinzugerufene Feuerwehr gelöscht. Die Polizei hat die Ermittlungen nach den Verursachern aufgenommen. Bei der Fahndung wurde u.a. ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Sachdienliche Hinweise erbittet das Polizeirevier Fellbach unter der Telefonnummer 0711 5772-0.

Kaisersbach: Unfallverursacher flüchtet
Am Donnerstag fuhr ein 21-jähriger LKW-Lenker gegen 21:30 Uhr auf der Landesstraße 1120 von der Ebniseekreuzung in Richtung Murrhardt. Auf dieser Strecke kam ihm ein bislang unbekannter Pkw entgegen. Der unbekannte Pkw-Lenker kam aus nicht bekannter Ursache in den Gegenverkehr. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, musste der Lkw-Lenker ausweichen und beschädigte hierbei unter anderem ein Verkehrszeichen und einen Telefonmast. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro. Der entgegenkommenden Pkw fuhr ohne anzuhalten weiter. Unfallzeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Schorndorf unter der Telefonnummer 07181 204-0 in Verbindung zu setzen.

Korb: Tanksäule beschädigt und geflüchtet
In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag beschädigte ein unbekannter Verursacher zwischen 19:00 Uhr und 07:30 Uhr in Korb in der Südstraße an der dortigen Tankstelle eine Zapfsäule. An der Zapfsäule entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Hinweise auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier Waiblingen unter der Telefonnummer 07151 950-422 entgegen.

Backnang: Gewalttätiger Radfahrer
Eine 58-jährige Autofahrerin bog am Mittwoch gegen 13.35 Uhr von dem Parkplatz eines Discounters auf die Schlachthofstraße ein. Es kam ihr ein Radfahrer entgegen, der umgehend auf ihre Fahrspur wechselte und die Autofahrern somit zum Anhalten nötigte. Es kam zum Streitgespräch, wobei sie beharrlich beleidigt wurde. Ihr wurde vorgeworfen, die Vorfahrt missachtet zu haben. Der Mann fertigte mehrfach Fotos von der Autofahrerin und deren Auto. Als die Autofahrerin dasselbe tun wollten, schlug der Radfahrer mit Fäusten auf die Frau ein. Sie wurde dabei verletzt. Ihr Handy fiel zu Boden und ging zu Bruch. Zeugen des Vorfalls, der sich der Nähe eines dortigen Familienhilfeeinrichtung ereignete, werden nun gebeten, sich mit der Polizei Backnang in Verbindung zu setzen. Der Radfahrer sei etwa 70 Jahre alt gewesen, ca. 170 bis 180 cm groß, er hatte graue Haare und trug eine rote Jacke und schwarze Hose. Eingehende Hinweise zur Identifizierung des Radfahrers und zur Klärung des Sachverhalts werden unter Tel. 07191/9090 entgegengenommen.

Oppenweiler: Vorfahrt missachtet
Eine 47-jährige Golf-Fahrerin bog am Mittwoch gegen 19.20 Uhr von der Gartenstraße auf die Hauptstraße ein und missachtete dabei die Vorfahrt. Sie stieß mit dem Pkw Ford Focus eines 43-jährigen Autofahrers zusammen, der den Unfall nicht mehr vermeiden konnte. Beim Unfall entstand an den Autos ca. 33000 Euro Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Murrhardt: Pkw contra Linienbus
Ein 43-jähriger Fahrer eines Pkw Ford Transit fuhr am Mittwoch gegen 13.30 Uhr in der Eisenschmiedmühle von einem Werksgelände auf die Landesstraße L 1149 ein. Hierbei missachtete er die Vorfahrt eines Linienbusses und stieß mit diesem zusammen. Hierbei wurde der Busfahrer als auch eine Insassin im Bus leicht verletzt und mussten vom Rettungsdienst in Krankenhäuser verbracht werden. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.

Fellbach: Feuerwehreinsatz nach Grillparty
Mehrere Jugendliche haben am Mittwochnachmittag gegen 14.45 Uhr im Gotthilf-Volzer-Weg mit Einweggrills gegrillt. Hierzu haben sie die Schalen auf eine Parkbank gestellt, die durch die starke Hitzeentwicklung Schaden nahm. Im Anschluss der Grillparty wurden die Einweggrills in einen Abfalleimer geworfen, das einen Schmorbrand verursachte und einen Feuerwehreinsatz auslöste. Zur Identifizierung der unbekannten Jugendlichen bittet die Polizei in Fellbach unter Tel. 0711/57720 um Zeugenhinweise.

Waiblingen: Brand auf Balkon
Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei rückten am Mittwochvormittag zu einem Brand in die Geigeräckerstraße aus. Dort geriet gegen 11.30 Uhr eine Batterie einer Solaranlage in Brand. Durch die starke Rauchentwicklung erlitt der 50 Jahre alte Bewohner beim Löschen eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde ärztlich behandelt. Der Schaden wird auf 2500 Euro beziffert. Die Feuerwehr befand sich mit fünf Fahrzeugen sowie 35 Einsatzkräften vor Ort.

Weinstadt: Fahrradfahrerin bei Unfall verletzt
Eine 20 Jahre alte Fahrradfahrerin übersah am Dienstag gegen 17.10 Uhr an der Weinsteige einen vorfahrtsberechtigten ebenfalls 20-jährigen VW-Fahrer. Es folgte ein Zusammenstoß, bei welche die junge Frau unter anderem mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe aufschlug. Vorbildlicher Weise trug sie einen Fahrradhelm, der womöglich schlimmere Verletzungen verhinderte. Letztlich wurde die 20-Jährige mit mehreren leichten Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Der Sachschaden wird auf 5000 Euro geschätzt.

Rems-Murr-Kreis/Stuttgart: Haftbefehl gegen 23-Jährigen nach versuchter Erpressung erlassen
Ein 48-jähriger Mann aus dem Rems-Murr-Kreis wurde Opfer einer versuchten Erpressung. Er erhielt am letzten Sonntag (24.03.2024) über einen Messenger-Dienst von einem unbekannten Absender eine Nachricht. Darin wurde das Opfer zur Zahlung eines hohen Geldbetrags aufgefordert. Sollte er dieser Aufforderung nicht nachkommen, würden sensible Computerdaten, die in den Besitz der bis dato unbekannten Täter gekommen seien, veröffentlicht. Das Opfer hat die Kriminalpolizei eingeschaltet. Dieser gelang es, die Tatverdächtigen zu ermitteln und am Dienstagabend gegen 22 Uhr in einem Stuttgarter Stadtteil festzunehmen. Es handelte sich dabei um drei Männer im Alter von 16, 23 und 28 Jahren. Der Jugendliche sowie der 28-jährige Tatverdächtige wurden nach den kriminalpolizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde der mutmaßliche Drahtzieher der Tat am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt, der gegen den 23-jährigen Tatverdächtigen mit deutscher Staatsangehörigkeit wegen des dringenden Tatverdachts der versuchten Erpressung einen Haftbefehl erließ. Der Haftbefehl wurde gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt. Die Ermittlungen zum Tatgeschehen dauern an.

Aspach: Mehrere Unfälle auf B 328
Gegen 13 Uhr ereignete sich auf der B 328 zunächst ein Auffahrunfall. Wegen eines Linksabbiegers bei der Einmündung Heilbronner Straße bremsten die Autos, die in Richtung Backnang fuhren, verkehrsbedingt ab. Ein 55-jähriger Fiesta-Fahrer erkannte diese Gefahrensituation zu spät und fuhr auf das Fahrzeugheck eines Nissan Qashqai auf. Hierbei wurde die 40-jährige Nissan-Fahrerin leicht verletzt. Die Schäden an den Autos wurden auf 25.000 Euro beziffert.
Kurz vor 14 Uhr ereignete sich zwischen Heilbronner Straße und Marbacher Straße ein weiterer Unfall. Eine 51-jährige Opel-Fahrerin war in Richtung Mundelsheim unterwegs und stand dort im Stau. Sie entschloss sich zu wenden und wollte hierzu nach links in einen Feldweg einbiegen. Sie übersah hierbei den Gegenverkehr und stieß mit einem Pkw Audi A3 zusammen, der von einer 43-Jährigen gelenkt wurde. Die beiden Autofahrerinnen sowie ein Kleinkind im Pkw Audi wurden beim Zusammenstoß leicht verletzt und mussten vom Rettungsdienst in Krankenhäuser verbracht werden. An den Autos, die auch abgeschleppt wurden, entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro. Wegen ausgelaufener Betriebsflüssigkeiten musste die Fahrbahn gereinigt werden. Es bestand eine Straßensperrung bis ca. 16 Uhr.
Ca. 200 Meter vor der Einmündung L 1124 (Richtung Marbach) ereignete sich dann noch ein weiterer Auffahrunfall. Eine 25-jährige Audi-Fahrerin war auf der B 328 in Richtung Großbottwar unterwegs und fuhr infolge Unachtsamkeit einem Lkw hinten auf, wobei Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro entstand. Verletzte waren bei diesem Unfall keine zu beklagen.
Um 15.15 Uhr ereignete sich bei der Einmündung Heilbronner Straße noch eine Verkehrsunfallflucht. Der Fahrer eines grauen Pkw Mazda habe dort gewendet und hierbei die von der Polizei zur Stauabsicherung aufgestellten Nissenleuchten umgefahren. Der Unfallverursacher sei nach dem Vorfall mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Großbottwar geflüchtet. Er hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 400 Euro. Die Polizei Backnang bittet nun um nähere Hinweise auf den geflüchteten Autofahrer und dessen Fahrzeug, an dem mutmaßlich ukrainische Kennzeichen angebracht waren. Eingehende Hinweise diesbezüglich werden unter Tel. 07191/9090 entgegengenommen.

Waiblingen: Feuerwehreinsatz
Wegen des Verdachts eines Kellerbrandes rückte die örtliche Feuerwehr mit 7 Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften am Mittwoch gegen 10.40 Uhr zu einem Wohnhaus in die Lilienstraße aus. Es wurde festgestellt, dass an einem Gasofen infolge eines Defekts es zu einer starken Rauchentwicklung kam. Die Gefahrendlage konnte von der Feuerwehr beseitigt werden. Das Gebäude wurde belüftet. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Backnang: Rettungseinsatz in Backnanger Innenstadt
Kurz nach 9 Uhr wurden am Mittwochvormittag die Rettungsdienste alarmiert, weil in der Marktstraße eine schwer verletzte Person auf der Straße vor einem Gebäude liegend gefunden wurde. Der schwer verletzte Mann wurde in der Folge vom Rettungsdienst medizinisch versorgt und mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik verbracht. Nach vorliegenden Erkenntnissen stürzte der Mann mutmaßlich aus einem Fenster und verletzte sich hierbei. Zur Aufklärung der Hintergründe des Geschehens hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Allmersbach im Tal: Scheibe eingeschlagen
An einem Buswarthäuschen in der Backnanger Straße wurde in der Nacht zum Dienstag eine Glasscheibe eingeschlagen und hierbei Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro verursacht. Die Polizei in Weissach im Tal bittet nun zur Aufklärung der Tat unter Tel. 07191/35260 um Zeugenhinweise.

Fellbach: Unfallflucht
Am Dienstagabend gegen 20.45 Uhr stieß ein unbekannter Autofahrer in der Schorndorfer Straße beim Parken gegen einen Seat Ibiza. Hierbei verursachte er ca. 4000 Sachschaden. Der Unfallverursacher flüchtete, ohne den Vorfall zu melden. Zeugen des Vorfalls werden nun gebeten, sich mit der Polizei in Fellbach unter Tel. 0711/57720 in Verbindung zu setzen.

Weinstadt: Einen Ort der “Kunst und Sinne” verwüstet
In der Straße Zum Kräutergarten wurde ein künstlerisch gestalteter Garten von unbekannten Vandalen aufgesucht. Diese beschädigten dort zwischen Sonntagabend und Montagvormittag wertvolle Unikat-Liedertafeln, Halterungen und Tische. Zudem warfen sie einen Baumstumpf gegen eine Hütte, die hierbei Schaden nahm. Der hinterlassene Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf über 10.000 Euro. Die Polizei in Weinstadt ermittelt nun in diesem Zusammenhang und bittet um sachdienliche Hinweise, die unter Tel. 07151/65061 entgegengenommen werden.

Fellbach: Mehrere Brände
In Fellbach wurden in der Nacht zum Dienstag mehrere Gegenstände in Brand gesteckt. Im Zeitraum zwischen 19 Uhr und 21 Uhr brannten in der öffentlichen Herrentoilette in einem städtischen Gebäude am Marktplatz Papierhandtücher. Das Feuer erlosch von selbst wieder. Es entstand jedoch Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Ein weiteres Brandgeschehen wurde gegen 4.45 Uhr in der Hintere Straße bemerkt. Dort ist ein Deko-Holz niedergebrannt, das im Außenbereich einer Naturwerkstatt lagerte. Hierbei nahm ein Fenster, eine Türe und die Gebäudefassade Schaden, der auf 5000 Euro beziffert wurde. Der Nächste Brand wurde kurze Zeit später in der Schillerstraße bemerkt. Dort wurde mittels eines Böllers eine Restmülltonne in Brand gesteckt. Der verursachte Schaden hier beläuft sich auf 100 Euro. Die Polizei Fellbach hat die Ermittlungen übernommen und vermutet nun einen Tatzusammenhang. Zeugen sollten sich bitte zur Klärung der Vorfälle mit der Fellbacher Polizei unter Tel. 0711/57720 in Verbindung setzen.

Backnang: Mülltonnen in Brand gesteckt
In der Nacht zum Dienstag wurden in der Erbstetter Straße, Am Schillerplatz sowie im Fritz-Munz-Weg drei Papier- bzw. Mülltonnen in Brand gesteckt. Es entstand dabei Sachschaden in Höhe von ca. 2600 Euro. Bei dem Vorfall in der Erbstetter Straße wurde auch eine Gebäudefassade in Mitleidenschaft gezogen. Die Freiwillige Feuerwehr Backnang war mit zwei Fahrzeugen und 11 Kräften zum Löschen im Einsatz. Zur Aufklärung der Taten bittet die Polizei in Backnang unter Tel. 07191/9090 um Zeugenhinweise.

Fellbach: Fahrradfahrerin verletzt
Eine 74-jährige Radfahrerin befuhr am Montag gegen 17.20 Uhr den Radweg der Bahnhofstraße. Wegen einer geöffneten Fahrzeugtür eines parkenden Autos wollte sie ausweichen, stürzte hierbei und verletzte sich. Sie kam mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Sachschaden entstand keiner.

Schorndorf: Fahrrad entwendet
Ein unbekannter Dieb entwendete am Montagnachmittag in der Aichenbachstraße ein E-Bike im Wert von 3400 Euro. Eine Radfahrerin wollte gegen 13.30 Uhr zum Radfahren und stellte ihr Bike zunächst vor ihrem Haus auf die Straße. Während sie nochmals für einen kurzen Augenblick in die Garage zurückgegangen war, nutzte der Dieb die Gelegenheit und fuhr mit dem Rad davon. Es handelte sich um ein E-Bike der Marke Giant, LIV, Women, Größe M. Sachdienliche Hinweise zum Vorfall und zum Verbleib des Fahrrades nimmt die Polizei in Schorndorf unter Tel. 07181/2040 entgegen.

Backnang-Waldrems: Verlorene Ladung
Ein 61-jähriger Fahrer eines Pkw Opel Vivaro befuhr am Sonntag gegen 20 Uhr die B 14 in Richtung Stuttgart und erkannte zu spät einen Strohballen, der am Beginn des vierspurigen Ausbaus auf der Fahrbahn lag. Beim Zusammenstoß entstand an seinem Fahrzeug Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Welches Fahrzeug den Strohballen zuvor auf der Bundesstraße verloren hat, ist unklar. Die Polizei Backnang bittet hierzu unter Tel. 07191/9090 um Zeugenhinweise.

Waiblingen: Steine auf Linienbus geworfen
Der Fahrer eines Linienbusses befuhr am Samstag gegen 16.15 Uhr die Alte Rommelshauser Straße in Richtung Rommelshausen, als er bei der Brücke zur Alten Bundesstraße drei Jugendliche wahrnahm. Beim Passieren dieser Örtlichkeit flog ein Stein gegen den Linienbus, der mutmaßlich von einer dieser Personen geworfen wurde. Am Bus entstand hierbei Sachschaden. Bei dem Wurfgegenstand dürfte es sich um einen kleineren Stein gehandelt haben. Die Jugendlichen konnten nach dem Vorfall von der alarmierten Polizei an der Örtlichkeit nicht mehr angetroffen werden. Hinweise auf diese nimmt die Polizei in Fellbach unter Tel. 0711/57720 entgegen.


 

Weitere Artikel

Beliebte Artikel