13.7 C
Ludwigsburg
Dienstag, 18. Juni , 2024

Verkehrshinweise zum Spiel Deutschland – Ungarn am Mittwoch

Stuttgart.| Das Team der deutschen Nationalmannschaft steht...

Traumstart: 5:1 gegen Schottland im Eröffnungsspiel

Die deutsche Nationalmannschaft ist nach Maß ins...
StartPolizeiPolizei-Report Rems-MurrPolizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 12

Polizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 12

PolizeiPolizei-Report Rems-MurrPolizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 12

Quelle: ots

Weinstadt: Brand einer Wiese
Am Donnerstagnachmittag gegen 15:30 Uhr kam es im Gewann Schönbühl in Verlängerung des Weißen Wegs zum Brand eines Wiesengrundstücks. Das Feuer wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. Die Brandursache ist noch nicht bekannt.

Schorndorf: Diebstahl von E-Bike
Im Zeitraum zwischen 8 Uhr und 12 Uhr entwendete ein Dieb am Donnerstag ein E-Bike, das beim Krankenhaus in der Schlichtener Straße abgestellt war. Das braune Rad der Marke Focus hat einen Wert von rund 3700 Euro und war mit einem Schloss gesichert. Hinweise auf den Dieb bzw. Verbleib des Rades nimmt das Polizeirevier Schorndorf unter Telefon 07181/2040 entgegen.

Schorndorf: Telefonmast beschädigt und geflüchtet
Am Donnerstag kam ein Verkehrsteilnehmer auf der Schützenstraße von der Fahrbahn ab und beschädigte einen Telefonmast. Hierbei entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, weshalb das Polizeirevier Schorndorf unter der Telefonnummer 07181 2040 um Zeugenhinweise bittet.

Remshalden: Festnahme nach Streitigkeiten in einer Wohnung
Am Dienstagabend gegen 21:20 Uhr kam es in einer Wohnung in Remshalden-Geradstetten zu einem Streit zwischen einem 43-jährigen Mann und dem 43-jährigen Bewohner der Wohnung. Hierbei wurde der Bewohner durch den anderen 43-Jährigen mehrfach geschlagen und lebensgefährlich verletzt. Er kam zur weiteren Behandlung mit einem Rettungswagen in eine Klinik. Der Tatverdächtige wurde durch die Polizei vorläufig festgenommen. Er wurde am Mittwochnachmittag einem Haftrichter am Amtsgericht Waiblingen vorgeführt. Dieser setzte den von der Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragten Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Totschlags in Vollzug. Der 43-jährige deutsche Tatverdächtige wurde in eine Justizvollzugsanstalt verbracht. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Waiblingen dauern an.

Remshalden-Hebsack: Feuerwehreinsatz
Vermutlich infolge eines technischen Defekts kam es am Mittwoch gegen 19:20 Uhr zum Brand in einem Verteilerhäuschen in der Wilhelm-Enßle-Straße. Dies führte unter anderem zu einem Stromausfall in der Straße. Aufgrund der elektrischen Spannung konnte die Feuerwehr zunächst keine Löscharbeiten durchführen. Letztlich ging das Feuer von selbst aus. Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen du 14 Wehrleuten im Einsatz. Der Netzbetreiber kümmerte sich im Anschluss um die Wiederherstellung der Stromversorgung.

Waiblingen: Streit unter jungen Männern
Am Montag kam es gegen 21 Uhr im Wohngebiet Korber Höhe, im Bereich der Salierstraße, zu einer körperlichen Auseinandersetzung unter drei jungen Männern. Im Rahmen dieses Streites wurde ein 17-Jähriger mit einem metallischen Gegenstand mehrfach geschlagen und hierbei leicht verletzt. Im Rahmen dieser Auseinandersetzung wurde dem jungen Mann eine Bauchtasche, in welcher sich ein Bargeldbetrag im niedrigen dreistelligen Bereich befand, abgenommen und entwendet. Die beiden Angreifer stiegen letztendlich in einen dunklen Kleinwagen und flüchteten mit überhöhter Geschwindigkeit in unbekannte Richtung. Die Kriminalpolizei Waiblingen bittet Zeugen des Vorfalls bzw. Personen, denen das Fahrzeug aufgefallen ist, sich unter der Telefonnummer 07361/5800 zu melden.

Backnang: In Polizeigewahrsam genommen
Beamte des Backnanger Polizeireviers nahmen am Mittwochmorgen gegen 2.20 Uhr einen 42-Jährigen in Gewahrsam. Der polizeibekannte Mann, der wohl deutlich alkoholisiert war, wollte zunächst mit einem Taxi nach Winnenden gebracht werden. Da der Taxifahrer sich weigerte, ihn mitzunehmen, verständigte der 42-Jährige die Polizei. Vor Ort zeigte sich der Mann mit den getroffenen polizeilichen Maßnahmen nicht einverstanden, weshalb er in den darauffolgenden 10 Minuten mehrfach sowohl die Notrufnummer, als auch die Telefonnummer des Polizeireviers wählte. Nachdem er entsprechende Aufforderungen ignorierte, wurde sein Handy beschlagnahmt. Der 42-Jährige begab sich nun in eine Tankstelle, belästigte die Mitarbeiterin und beschädigte eine Eingangstüre, die sich deshalb nicht mehr schließen ließ. Da mit weiteren Störungen seitens des Mannes zu rechnen war, wurde er letztlich mit zum Revier genommen. Die eingesetzten Beamten beleidigte er mehrfach und wehrte sich vehement gegen seine vorläufige Festnahme. Gegen den 42-Jährigen werden nun entsprechende Anzeigen vorgelegt.

Fellbach: LKW kommt von der Fahrbahn ab
Vermutlich aufgrund einer medizinischen Ursache wurde ein 50-jähriger Lenker eines Daimler-Benz Sprinter während der Fahrt kurzeitig bewusstlos, so dass sein Klein-LKW in der Schorndorfer Straße, auf Höhe eines dortigen Schnellrestaurants von der Fahrbahn abkam und einen Baum touchierte. Der Fahrer wurde anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Fellbach: 15-Jähriger wurde leicht verletzt
Eigenen Angaben zufolge wurde ein 15-Jähriger am Montagabend gegen 21.40 Uhr auf dem Verbindungsweg von der Schaflandstraße zur Siemensstraße von drei Personen angegangen und gestoßen. Einer der Unbekannten zog offenbar auch ein Messer und schlug damit gegen den Arm des Jugendlichen. Dieser erlitt dadurch leichte Verletzungen. Über den Hintergrund des Angriffs liegen keine Erkenntnisse vor; auch im Rahmen einer Fahndung konnten keine Personen angetroffen werden.

Winnenden: Widerstand nach Verkehrsunfall
Am Samstagabend gegen 21:15 Uhr befuhr eine 34-jährige Renault-Fahrerin die Bachstraße entgegen der Fahrtrichtung und kollidierte mit einem ordnungsgemäß fahrenden Skoda-Fahrer. Anschließend entfernte sie sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die 34-Jährige konnte später durch die Polizei ermittelt werden. Während der polizeilichen Kontrolle stellten die Beamten fest, dass die Frau unter dem Einfluss von Alkohol stand. Sie beleidigte die Beamten während der Unfallaufnahme mehrfach. Als die 34-Jährige in ein Krankenhaus gebracht wurde um dort eine Blutentnahme durchzuführen, wehrte sie sich und trat mit dem Fuß gegen einen Polizisten. Gegen sie wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet.

Remshalden: Briefkasten beschädigt
Ein Vandale beschädigte am Freitagabend gegen 22:45 Uhr einen Briefkasten an einem Wohnhaus in der Lessingstraße. Hierzu sprengte er den Briefkasten mit einem Feuerwerkskörper in die Luft. Hierbei entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Das Polizeirevier Waiblingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07151 950422 um Hinweise zum noch unbekannten Täter.

Waiblingen: E-Bike entwendet
Ein Dieb entwendete am Samstag zwischen 12:45 Uhr und 16:45 Uhr ein E-Bike welches an den Fahrradständern am Bahnhof in Waiblingen verschlossen abgestellt war. Hinweise zum noch unbekannten Täter nimmt das Polizeirevier Waiblingen unter der Telefonnummer 07151 950422 entgegen.

Backnang: Auseinandersetzung an Tankstelle
Am Sonntagabend gegen 20:00 Uhr befand sich ein alkoholisierter 28-Jähriger auf dem Gelände einer Tankstelle in er Stuttgarter Straße. Hierbei bespuckte der Mann ein vorbeifahrendes Auto, woraufhin die Insassen des Autos den 28-Jährigen zur Rede stellen wollten. In der Folge griff der 28-Jährige einen 21-Jährigen Mitfahrer des PKWs körperlich an und es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei welcher sich die Kontrahenten gegenseitig mit den Fäusten verletzten. Auch nach Eintreffen der alarmierten Polizei verhielt sich der 28-Jährige weiter sehr aggressiv. Er wies einen Atemalkoholwert von rund 1,56 Promille auf. Da aufgrund seines Verhaltens davon ausgegangen werden musste, dass von dem 28-Jährigen noch weitere Störungen ausgehen werden, wurde der Mann in Polizeigewahrsam genommen. Auf ihn kommt nun ein Strafverfahren zu.

Spiegelberg: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt
Am Sonntag gegen 16:40 Uhr war ein 54-Jähriger mit seinem Honda-Motorrad auf der L1117 in Fahrtrichtung Oberstenfeld unterwegs. Auf Höhe einer steilen Rechtskurve verlor der Biker vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeiten der die Kontrolle über sein Motorrad. Anschließend stieß er mit einem entgegenkommenden VW Passat einer 40-Jährigen, welche die L1117 in Richtung Sulzbach an der Murr befuhr, zusammen. Bei dem Zusammenstoß wurde der 54-Jährige Motorradfahrer schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus verbracht werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 17.000 Euro.

Burgstetten-Burgstall: Feuerwehreinsatz
Aufgrund eines technischen Defekts kam es am Samstag kurz nach 15:00 Uhr zu einem Feuerwehreinsatz in einem holzverarbeitenden Betrieb in der Neue Straße. Zu einem offenen Brand kam es nicht, ein Silo voller Holzspäne musste abgelöscht werden. Die Feuerwehr Burgstetten war mit drei Fahrzeugen und 20 Wehrleuten vor Ort im Einsatz.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel