21.6 C
Ludwigsburg
Sonntag, 21. Juli , 2024

Vorsicht Zecken! Richtige Maßnahmen schützen.

Wenn Zecken stechen, können sie Krankheiten wie...

14. AOK-Firmenlauf durch die Talaue – Jetzt gleich anmelden

„BW-Running“ – Laufserie der Baden-Württembergischen Leichtathletik-Verbände Waiblingen.| In...

Sperrungen und Umleitungen für den BarockLauf

Ludwigsburg.| Wegen des Ludwigsburger BarockLaufs sind am...
StartWirtschaftWüstenrot begibt Green Bond im Volumen von 500 Millionen Euro

Wüstenrot begibt Green Bond im Volumen von 500 Millionen Euro

WirtschaftWüstenrot begibt Green Bond im Volumen von 500 Millionen Euro

Die Wüstenrot Bausparkasse hat ihren ersten grünen Pfandbrief erfolgreich am Kapitalmarkt platziert. Der Green Bond im Benchmark-Volumen von 500 Millionen Euro hat eine Laufzeit von fünf Jahren. Der Kupon liegt bei 3,375 Prozent bei einer Rendite von 3,391 Prozent. Die erwartete Bonitätsnote für den Pfandbrief durch die Rating-Gesellschaft S&P beträgt AAA.

Die Emission stieß in einem herausfordernden Umfeld auf gute Nachfrage. Das Orderbuch verzeichnet insgesamt rund 50 nationale und internationale Investoren, wobei Banken und Zentralbanken an der Spitze der Nachfrager standen. Zum Investorenkreis zählten insbesondere auch Gesellschaften, die ausschließlich oder ganz überwiegend in grüne Anlagen investieren, woraus für Wüstenrot eine erfreuliche Verbreiterung der bisherigen Investorenbasis resultiert. Begleitet haben die Emission die Commerzbank, Deutsche Bank, DZ Bank, Helaba und UniCredit.

Die Nettoerlöse aus der Emission des Green Bonds werden von der Wüstenrot Bausparkasse ausschließlich genutzt, um geeignete grüne Assets vollständig oder teilweise zu finanzieren oder zu refinanzieren. Geeignete grüne Assets sind künftige oder bestehende Kredite oder Investitionen, die im Bereich der Wohnimmobilien beispielsweise folgende nachhaltige Kriterien beinhalten: einen Energieausweis nach Klasse A+, A oder B, einen Energieverbrauch unter 70kWh/m²a oder einen Energiestandard nach EnEV 2009.

Den Deckungsstock für den Green Bond bilden rund 520 Millionen Euro Hypothekendarlehen, die mit grünen Immobilien unterlegt sind, darunter mehrheitlich 72 Prozent Einfamilienhäuser. Die verbleibenden 28 Prozent werden durch Mehrfamilienhäuser (12 Prozent) und Eigentumswohnungen (16 Prozent) gedeckt.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel