3.8 C
Ludwigsburg
Sonntag, 25. Februar , 2024

Parken auf Bärenwiese-West vorübergehend nicht möglich

Ludwigsburg. Die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim (SWLB) weisen darauf...

Die Kreissparkasse ist Premium-Partner Förderberatung

Ausgezeichnetes Förderkreditgeschäft Ludwigsburg.| Im Jahr 2023 stellte die...

Venezianische Messe findet 2024 statt

Buntes Spektakel mit Strahlkraft erstmals ohne Eintritt Ludwigsburg.|...
StartRegionKreis LudwigsburgDer Landkreis braucht die Stimme der FDP

Der Landkreis braucht die Stimme der FDP

RegionKreis LudwigsburgDer Landkreis braucht die Stimme der FDP

Pressemitteilung vom FDP-Kreisverband Ludwigsburg

Die Freien Demokraten stellen 128 Kandidatinnen und Kandidaten für die Kreistagswahl auf

Für die Kreistagswahl am 09. Juni 2024 haben die Freien Demokraten im Landkreis Ludwigsburg ihre Kandidatinnen und Kandidaten in insgesamt 14 Wahlkreisen aufgestellt. Die parteiinterne Wahlveranstaltung fand in der Stadthalle in Remseck statt. „Der Landkreis braucht die Stimme der FDP“, eröffnet die Kreisvorsitzende und Fraktionsvorsitzende der FDP im Kreistag, Viola Noack, die Versammlung.

Für den Landkreis wurden insgesamt 14 Listen gewählt. Als Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidaten für die Wahlkreise wurden gewählt: Jochen Eisele (Ludwigsburg), Ender Engin (Kornwestheim), Dr. Peter Schneiderhahn (Bietigheim-Bissingen), Harald Melcher (Gerlingen), Sibylle Gutjahr (Vaihingen an der Enz), Viola Noack (Korntal-Münchingen), Joachim Blank (Markröningen), Prof. Dr. Robert Nothhelfer (Asperg), Rick Kirstein (Sachsenheim), Jürgen Appich (Gemmrigheim), Paul Wien (Großbottwar), Carmen Dötterer (Freiberg), Stefan Hollenbacher (Benningen) und Erika Schellmann (Remseck).

Insgesamt stellten die Freien Demokraten 128 Kandidatinnen und Kandidaten für die Kreistagswahl auf. Mit Freude stellte die Kreisvorsitzende dabei fest, dass in allen Wahlkreisen die Listen voll sind: „Eine tolle Grundlage für die weitere Arbeit zum Wohlergehen der Bürgerinnen und Bürger im Landkreis“. Bisher seien acht Freie Demokraten aus dem Landkreis Mitglied im Kreistag. „Wir wollen unsere bisherige Anzahl an Mandaten halten“, bekräftigte Noack abschließend.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel