21.5 C
Ludwigsburg
Montag, 17. Juni , 2024

Verkehrshinweise zum Spiel Deutschland – Ungarn am Mittwoch

Stuttgart.| Das Team der deutschen Nationalmannschaft steht...

Traumstart: 5:1 gegen Schottland im Eröffnungsspiel

Die deutsche Nationalmannschaft ist nach Maß ins...

Fast 100.000 Euro an Spenden für Hochwasser-Geschädigte eingegangen

Landrat Allgaier: „Enorme Solidarität und Großzügigkeit“ Landkreis Ludwigsburg.|...
StartLokalesMarbach a. N.Marbacher Schillerwoche 2023

Marbacher Schillerwoche 2023

LokalesMarbach a. N.Marbacher Schillerwoche 2023

Marbach feiert Friedrich Schillers 264. Geburtstag mit einem vielfältigen Programmangebot

Marbach a. N.| Rund um Schillers Geburtstag feiert die Stadt Marbach am Neckar jährlich die Schillerwoche. Neben der Pflege traditioneller Bräuche, wie dem Läuten der Schillerglocke Concordia, dem Blumengruß der Grundschüler oder der musikalischen Huldigung durch die Marbacher Vereine möchte die Schillerwoche Lust auf Literatur, auf das Lesen oder auch auf das Schreiben machen. Am 10. November 1759 kam Friedrich Schiller in der Niklastorstraße 31 in Marbach am Neckar zur Welt. Schillers literarische Überlieferung hat im Schiller-Nationalmuseum auf der Schillerhöhe ihren Platz gefunden. Heute befindet sich auf dem Dichterhügel auch das Deutsche Literaturarchiv und das Literaturmuseum der Moderne.

Der Auftakt zur Schillerwoche ist am 04.11. um 19.30 Uhr eine nächtliche Lesung in Schillers Geburtshaus. Birger Laing erzählt und liest Texte zu Schillers Frauengestalten, die Marbacher Weingärtner ergänzen mit einer Weinverkostung (18,- €, Antiquariat friedrich).

In einem Literaturspaziergang kann man am 05.11. um 15 Uhr literarischen Spuren in Marbach folgen, wobei es nicht nur Schiller zu entdecken gibt. Bei dem Balladenabend „Die Geister, die ich rief…“ um 18 Uhr im Deutschen Literaturarchiv erzählt und spielt der Schauspieler Heiko Ruprecht gekonnt und leidenschaftlich die berühmtesten Balladen von Friedrich Schiller und Johann Wolfgang von Goethe, u.a. ‚Der Zauberlehrling‘, ‚Erlkönig‘, ‚Der Taucher‘ oder ‚Die Bürgschaft‘. Die Harfenklänge von Veronika Ponzer intensivieren das gehörte Wort (VVK 17,50/12,- € (reservix), Abendkasse 19,-/14,- €).

Am 06.11. lädt der Marbacher Schillerverein um 19.30 Uhr zum Vortrag „Relikte und Reliquien – Literarische Archivalien und was sie erzählen“ mit Dr. Helmuth Mojem in den Bürgersaal des Marbacher Rathauses (Abendkasse 5 ,- €).

Das Citymanagement lädt mit „Marbach er.leben“ am 07.11. ab 16 Uhr zum Schillermärktle in die Innenstadt, wo es jede Menge Schönes und Nützliches zu erwerben gibt.

„Schiller für Kinder“ heißt es wieder am 08.11. um 10 Uhr, wenn Fabian Friedl Kindern auf unterhaltsame und kindgerechte Weise Schiller nahebringt.

Im Deutschen Literaturarchiv geht es musikalisch weiter mit „Lieder im Krieg“ am 09.11. um 19 Uhr. Der moderierte Liederabend entlang den Rubriken der Ausstellung ›SINGEN!‹ im Literaturmuseum der Moderne erstreckt sich thematisch vom Kinderlied „Maikäfer flieg“ über das „Reiterlied“ aus Schillers ›Wallenstein‹ bis zu frühen Klepper-Vertonungen, die unter Soldaten in ihren Einsatzgebieten an der Ostfront zirkulierten. Moderation: Gunilla Eschenbach und Johannes Wedeking, am Klavier Andreas Willberg. Mit anschließender Themenführung durch die Ausstellung.

Friedrich Schillers Geburtstag am 10.11. beginnt traditionell mit dem Läuten der Schillerglocke ›Concordia‹ in der Alexanderkirche (7, 11 und 17 Uhr). Am Vormittag finden in den Marbacher Schulen und im Deutschen Literaturarchiv die Schillerfeiern mit Buchpreisverleihungen statt.

Die Grundschüler huldigen den Dichter um 14.30 Uhr am Schillerdenkmal mit dem legendären „Blumengruß“ und Gedichten und Geschichten rund um Friedrich Schiller und sein Leben und natürlich mit Blumen.

Traditionell huldigen die Marbacher Vereine den Dichter vor dem Geburtshaus. In diesem Jahr findet die musikalische Huldigung erstmals um 18 Uhr vor dem Dichterdenkmal auf der Schillerhöhe statt. Diese Tradition endet mit Brotsuppe und Punschgetränken, die erstmals auch allen Besuchern durch das Restaurant Schillerhöhe auf der Terrasse angeboten wird.

Um 20 Uhr wird in der Stadthalle Schillerhöhe der Schillerpreis der Stadt Marbach am Neckar an Iris Berben verliehen. Damit erhält 2023 erstmals eine Schauspielerin den Schillerpreis. Als überzeugende Darstellerin in Film- und Fernsehproduktionen, aber auch durch ihr couragiertes Auftreten in der Öffentlichkeit hat sie viele Menschen begeistert und ist zu einer der erfolgreichsten deutschen Schauspielerinnen geworden. Mit dem Preis wird gleichzeitig ihr großes gesellschaftspolitisches Engagement gewürdigt. Immer wieder erhebt sie ihre Stimme gegen jede Form der Ausgrenzung, kämpft für Diversität und Frauenrechte, gegen Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit, was gerade in heutiger Zeit notwendiger denn je ist. In Schillers Bühnenstücken wird auch gesellschaftlichen Außenseitern eine Stimme verliehen. Iris Berben ist eine Persönlichkeit, die in vorbildlicher Weise in ihrem Leben und Wirken der Denktradition des großen deutschen Dramatikers verpflichtet ist. Die Laudatio hält Nils Minkmar.

Den legendären Poetry Slam in der Schillerwoche kann man am 11.11. in der Stadthalle erleben, wenn das Kulturamt zum Dichterwettstreit auffordert. Spritzig moderiert von Johannes Elster (VVK 12,- € (reservix), Abendkasse 14,- €).

Der Schillersonntag am 12.11. bietet ein vielfältiges Programm für alle Altersgruppen. Ab 12 Uhr startet im Literaturmuseum der Moderne der Tag der offenen Tür: Liederführungen lassen die Ausstellung ›Singen! Lied und Literatur‹ musikalisch erklingen. Ein Mitsing-Programm und die ›tab-Do‹ eröffnen viele Ideen zum Experimentieren und gemeinsamen Musikmachen. Kurzführungen präsentieren die neue Ausstellung ›Droste digital‹. Im Rahmen des Tobias-Mayer-Jahres gibt es eine literarisch-galaktische Reise zu den Himmelskörpern in der Dauerausstellung ›Die Seele 2‹. Um 11 Uhr hält der Literaturnobelpreisträger Abdulrazak Gurnah die Schillerrede 2023. Programm unter www.dla-marbach.de.

Zum Schillersonntag in der Marbacher Innenstadt öffnen ab 13 Uhr die Einzelhändler ihre Läden und bieten ein buntes Programm mit Rätselspaß, Laden-Lesungen und vielem mehr. In der Stadtbücherei kann man stöbern, schmökern und leihen, Kaffee trinken und Kuchen essen, die Vorlesestunde besuchen oder Weltraumkunstwerke basteln.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel