8.5 C
Ludwigsburg
Samstag, 13. April , 2024

Dem Kulturerbe einen Schritt näher

Der Vaihinger Maientag hat eine weitere Hürde...

Tag der offene Tür beim THW Ludwigsburg

Ludwigsburg.| Am 21.4.2024 veranstaltet der THW Ortsverband...

WeinKulTourer startet am 1. Mai in die Saison

Stromer fährt schon seit diesem Monat –...
StartPolizeiPolizei-Report Rems-MurrPolizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 39

Polizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 39

PolizeiPolizei-Report Rems-MurrPolizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 39

Quelle:ots

Murrhardt: Fahrradfahrer schwer verletzt
Am Samstag gegen 15:16 Uhr befuhr ein 16 Jahre alter Fahrer mit seiner Beta den Grundweg in Murrhardt in Richtung Fornsbach. Als ihm ein Fahrradfahrer in einer Kurve entgegen kam stürzte er aufgrund von Rollsplitts und seiner hohen Geschwindigkeit. Bei der folgenden Kollision mit dem 62 Jahre alten Fahrradfahrer wurde dieser schwer verletzt. Sachschaden entstand lediglich in Höhe von ca. 40 Euro.

Fellbach: Mountainfahrer gestürzt
Am Samstag gegen 15:30 Uhr befuhr ein 15 Jahre alter Mountainbiker in Fellbach am Kernenturm den “Harry-Potter-Trail”. Aufgrund seiner hohen Geschwindigkeit verlor er die Kontrolle über sein Mountainbike und stürzte. Hierbei zog er sich schwere Verletzungen zu. Er musste mit dem Rettungsdienst in eine Klinik verbracht werden.

Plüderhausen: Brand durch Glutreste
Am Samstag gegen 18:58 Uhr kam es zu einem Brand auf dem Gelände einer Firma in der Straße “Reiserberg” in Plüderhausen. Ein Mitarbeiter hatte Glutreste in einer Gitterbox entsorgt, welche daraufhin zu brennen begann. Die Feuerwehr, welche mit einem Fahrzeug und 9 Mann im Löscheinsatz war, hatte das Feuer in kurzer Zeit abgelöscht. Sachschaden entstand bei dem Brand keiner.

Schorndorf: Grab geschändet
Am Samstag gegen 18:49 Uhr meldete eine 29 Jahre alte Frau, dass unbekannte Täter auf dem Neuen Friedhof das Grab ihrer Eltern und ihrer Schwester beschädigt hätten. Die Täter haben ein Grablicht und zwei Engelfiguren beschädigt und eine Figur entwendet. Die Höhe des Schadens ist derzeit noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rommelshausen: Aus Eifersucht geschlagen
Am Samstag gegen 18:15 Uhr sah ein 54 Jahre alter Mann aus seinem Garten, wie sich seine 43 Jahre alte Freundin mit einem anderen Mann unterhielt. Sofort machte er sich aus Eifersucht auf den Weg zu dem Gesprächspartner seiner Freundin und es kam umgehend zu einer verbalen Auseinandersetzung, welche sich im Verlauf des Gesprächs zu einer Prügelei ausweitete. Bei der handgreiflichen Auseinandersetzung wurden beide Männer leicht verletzt und die Bekleidung beschädigt. Da sich der 23 Jahre alte Kontrahent auch nach dem Eintreffen der Polizei nicht beruhigte und äußerst aggressiv war, musste er dann mit auf das Polizeirevier. Beide Männer erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung.

Weissach: Betrunken Unfall gebaut
Am Sonntag gegen 01:55 Uhr befuhr ein 38 Jahre alter Mann mit seinem Ford Focus die Straße “Kirchberg” in Weissach im Tal. Aufgrund seiner Alkoholisierung kollidiert er dort mit einem geparkten Hyundai. Bei dem Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge erheblich beschädigt. Der 38jährige musste sich danach einer Blutentnahme unterziehen und sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Er muss nun mit einer Anzeige und einer empfindlichen Strafe rechnen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 25.000 Euro.

Winnenden: Pkw-Fahrerin übersieht Radfahrer
Am Freitagnachmittag, gegen 14:29 Uhr, übersah eine 38-jährige Pkw-Lenkerin einen 61-jährigen Radfahrer an der Kreuzung L1140/K1853. Der Pkw touchierte das Fahrrad am Hinterrad. Dadurch stürzte der Radfahrer und verletzte sich leicht.

Waiblingen: Unfall zwischen zwei Pkw, eine Person eingeklemmt
In Waiblingen-Bittenfeld kam es Freitagnachmittag gegen 16:15 Uhr zu einem Unfall zwischen zwei Pkw. Aus bislang unklarer Ursache kollidierte ein Audi A6 mit einem Peugeot an der Kreuzung Vogelsang-/ Alemannenstraße. Dadurch wurde im Peugeot ein Kind eingeklemmt und durch die Feuerwehr befreit. Die drei Insassen des Peugeot wurden leichtverletzt. Die Feuerwehr war mit 28 Einsatzkräften und 5 Fahrzeugen im Einsatz. An den Peugeot entstand ein Schaden in Höhe von 10.000 EUR, am Audi ein Schaden in Höhe von 15.000 EUR

Berglen-Oppelsbohm: Auffahrunfall zwischen zwei Pkw
Am späten Freitagnachmittag gegen 17:32 Uhr hielt eine 43-jährige Dacia-Fahrerin verkehrsbedingt auf einem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäfts in Oppelsbohm. Eine 37-jährige Mercedes-Fahrerin bemerkte dies zu spät und fuhr dem Dacia hinten auf. Beide Beteiligten blieben unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen in Höhe von 12.000 EUR.

Korb: Kind bei Unfall verletzt
Ein 6-jähriger Bub rannte am Donnerstag kurz vor 14 Uhr vom Gehweg plötzlich auf die Straße. Weil das Kind von einem parkenden Auto verdeckt war, konnte es von einer vorbeifahrenden Mercedes-Fahrerin zu spät erkannt werden. Ihr Pkw erfasste das Kind und verletzt es leicht. Der Rettungsdienst verbrachte den Buben zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus.

Fellbach: Unfall am Fußgängerüberweg – Zeugen gesucht
Ein bislang unbekannter Autofahrer befuhr am Montag gegen 16.25 Uhr die Bahnhofstraße in Richtung Schmiden, als er am Fußgängerüberweg bei der Einmündung Eberhardstraße ein 13-jähriges Mädchen übersah, das dort mit einem City-Roller die Straße querte. Der Pkw touchierte das querende Mädchen, das sich hierbei leicht verletzte. Der Autofahrer entfernte sich nach dem Vorfall ohne sich um den Vorfall bzw. um das verletzte Mädchen zu kümmern. Bei dem am Unfall beteiligten Pkw könnte es sich laut Zeugenangaben um ein Fahrzeug eines Pflegedienstes gehandelt haben. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Fellbach unter Tel. 0711/57720 in Verbindung setzen.

Remshalden: Polizei kontrollierte Schwerlastverkehr
Am Donnerstagvormittag führte die Verkehrspolizei Backnang auf einem Parkplatz der B 29 eine Schwerpunktkontrolle des gewerblichen Güter- und Personenverkehrs durch. Hierbei wurden an 6 Lkw die Ladungssicherung bemängelt, wobei einem Lkw-Fahrer die Weiterfahrt zunächst untersagt werden musste. Zur ordnungsgemäßen Sicherung seiner mitgeführten Betonfertigteile musste zunächst ein Radlader zugeführt werden.
Bei fünf Lkw-Fahrer wurden die Lenk-und Ruhezeiten beanstandet. Diese Berufskraftfahrer müssen nun mit einem Bußgeld rechnen.
Ein weiterer Lastkraftwagen mit ausländischer Zulassung konnte wegen einer defekten Auflaufbremse und eines Rahmenschadens nicht weiterfahren und musste einem Sachverständigen zugeführt werden. Der Fahrer wurde im Rahmen eines eingeleiteten Verfahrens mit einer Sicherheitsleistung von über 2000 Euro belegt.
Zwei weitere Lkw-Fahrer hatte ihre Zuladung ihrer Fahrzeuge überschritten, wobei einem Lkw-Fahrer die Weiterfahrt untersagt wurde. Bei diesem Fahrzeug war die Zulademöglichkeit um über 100 Prozent überschritten. Zudem war dieser Lkw-Fahrer ohne Fahrerkarte bzw. Aufzeichnung unterwegs. Weil er keinen Wohnsitz in Deutschland hatte, musste der Lkw-Fahrer eine Sicherheitsleistung in Höhe von 900 Euro hinterlegen. Bei einem weiteren Lkw war das Kontrollgerät nicht ordnungsgemäß angemeldet. Dem Unternehmen im europäischen Ausland droht nun ein Bußgeld von 125 Euro.

Rems-Murr-Kreis: Gewerbsmäßiger Diebstahl – Staatsanwaltschaft und Polizei vollstreckten Durchsuchungsbeschlüsse
Bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart und Kriminalpolizei Waiblingen werden derzeit Ermittlungen wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls geführt. In einem Betrieb im Rems-Murr-Kreis wurde von der Geschäftsleitung zurückliegend festgestellt, dass große Mengen Elektrowerkzeuge entwendet wurden. Zudem bestand der Verdacht, dass diese Geräte im Internet zum Verkauf angeboten wurden. Die Geschäftsführung erstattete daraufhin bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart Strafanzeige. Ins Visier der Ermittlungen gerieten vier Männer im Alter von 46, 55, 61 und 66 Jahren, die teils auch bei dem Betrieb beschäftigt sind. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart erwirkte beim zuständigen Gericht Durchsuchungsbeschlüsse, die am Mittwoch an verschiedenen Objekten im Rems-Murr-Kreis, im Bereich Heidelberg und in Lauingen an der Donau vollstreckt wurden. Dabei wurde eine Vielzahl an Geräten sichergestellt. Dem Unternehmen dürfte durch die Diebstähle ein bislang nicht näher bezifferbarer Schaden entstanden sein, der sich möglichweise auf mehrere hunderttausend Euro belaufen könnte. Inwieweit die sichergestellten Geräte sich im illegalen Besitz der Tatverdächtigen befanden, muss noch geprüft werden. Die Ermittlungen hierzu als auch gegen die vier Tatverdächtigen, die sich auf freien Fuß befinden, dauern an.

Fellbach: Feuerwehreinsatz
In einer Dachgeschosswohnung in der Reußensteinstraße fing am Mittwoch gegen 00.20 Uhr den ersten Erkenntnissen nach ein Staubsaugroboter Feuer, als das Gerät in der Ladestation parkte. Die Bewohner wurden auf den Brand aufmerksam, als der Feuermelder aktivierte. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Die Wohnung selbst wurde vollständig zerstört und ist nicht mehr bewohnbar. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 200.000 Euro. Die Feuerwehr war mit 46 und 7 Fahrzeugen im Einsatz.

Schorndorf: Streitigkeiten eskaliert
In einer Unterkunft für Asylbewerber in der Olgastraße kam es am Mittwoch gegen 00.15 Uhr zu einem Polizeieinsatz. Dort war es zu einer handfesten Auseinandersetzung gekommen, bei der mehrere Personen beteiligt waren. Anlass dürfte gewesen sein, dass die Küche laut Hausordnung zu später Stunde nicht mehr genutzt werden darf. Letztlich wurden bei dem Streit den vorliegenden Informationen nach acht Personen verletzt, wobei ein Bewohner vom Rettungsdienst zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht wurde. Die Polizei in Schorndorf hat die Ermittlungen zu den näheren Hintergründen der Auseinandersetzung und zu den noch teils unbekannten Tatbeteiligungen aufgenommen.

Waiblingen: Fahrraddiebstähle
Wie bereits in einer Pressemeldung am Montag berichtet, haben unbekannte Diebe in der Beinsteiner Straße in eine Tiefgarage eingebrochen und daraus zwei Pedelecs entwendet. Zwischenzeitlich wurden vier weitere Fahrraddiebstähle polizeilich bekannt, die auch in der Nacht zum Montag verübt wurden. Die Diebe haben sich Zugang zu Tiefgaragen in der Beinsteiner Straße verschafft und dort Fahrräder entwendet. Teilweise waren die Räder noch in abgeschlossenen Kellerabteilen abgestellt, die von den Dieben zur Tatbegehung aufgebrochen wurden. Die Polizei bittet vorsichtig zu sein und die Räder gut zu sichern. Die Ermittlungen zu den Einbrüchen führt die Polizei in Waiblingen, die zur Aufklärung der Taten unter Tel. 07151/950422 um sachdienliche Hinweise bittet.

Waiblingen: Feuer im Imbisswagen
Ein Grillwagen geriet am Dienstagvormittag in der Fronackerstraße in Brand. Die örtliche Feuerwehr wurde hierzu alarmiert, die jedoch nicht mehr eingreifen musste. Nach vorliegenden Informationen entzündete sich in dem Grillwagen heißes Fett, das relativ rasch gelöscht werden konnte. Personen kamen bei dem Vorfall nicht zu Schaden. Am Fahrzeug entstand jedoch Sachschaden, der auf ca. 2000 Euro beziffert wurde.

Sulzbach an der Murr: Unfall beim Überholen
Eine 67-jährige Peugeot-Fahrerin befuhr am Montag gegen 16 Uhr die L 1066, als sie einen vorausfahrenden Lkw überholte. Beim Einscheren nach rechts stieß sie mit dem Lkw zusammen, wobei die Autofahrerin die Kontrolle verlor und mit ihrem Pkw von der Fahrbahn abkam. Die Unfallverursacherin verletzte sich beim Unfall leicht und musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Die Schäden an den Fahrzeugen belaufen sich auf ca. 13000 Euro.

Fellbach: Falsch überholt und Stoppstelle überfahren
Der bislang unbekannte Fahrer eines schwarzen VW Touran befuhr am Sonntag gegen 15.15 Uhr die B 14 in Richtung Waiblingen. Nach einem Überholen vor dem Kappelbergtunnel habe er ohne Sicherheitsabstand auf eine gefährliche Art und Weise auf die rechte Fahrspur gelenkt und dadurch einen Autofahrer erheblich gefährdet. Im weiteren Verlauf habe der Touran-Fahrer noch einen vorausfahrenden Pkw verbotener Weise rechts überholt und habe dann beim Abfahren an der Anschlussstelle Fellbach Süd die Stoppstelle missachtet und sei dort ohne anzuhalten in Richtung Kernen abgebogen. Zeugen der Vorfälle werden nun gebeten, sich mit der Polizei in Fellbach unter Tel. 0711/57720 in Verbindung zu setzen.

Waiblingen: Frau beschädigt mehrere Gegenstände mit Hammer
Am Freitagnachmittag meldete eine Anruferin, dass im Bereich einer Apotheke im Bereich Alter Postplatz sich eine Frau aufhalten würde und mit einem Hammer auf Autos und andere Gegenstände einschlagen würde. Eine Überprüfung ergab, dass die 49-Jährige sich offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand befand und auf Ansprache durch die Beamten sehr aggressiv und unkooperativ reagierte. Unter anderem hatte sie ein Auto und eine Scheibe an einem öffentlichen Gebäude eingeschlagen. Auch hatte die Frau offenbar die Scheibe eines Streifenwagens beschädigt. Die Frau wurde in eine Spezialklinik verbracht. Sie muss mit entsprechenden Strafanzeigen rechnen.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel