3.2 C
Ludwigsburg
Freitag, 1. März , 2024

Über 20 Aktionen in Ludwigsburg zum Internationalen Frauentag 2024

Ludwigsburg.| Frauen haben die gleichen Rechte wie...

CDU: Kreismitgliederversammlung und Kreisparteitag

Der CDU Kreisverband Ludwigsburg lädt herzlich ein ...

Orange Bänke machen auf Gewalt an Frauen aufmerksam

Schüler der Oscar-Walcker-Schule beteiligen sich an Kampagne...
StartPolizeiRegion Rems-MurrPolizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 37

Polizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 37

PolizeiRegion Rems-MurrPolizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 37

Quelle: ots

Fellbach: Radfahrer nach Unfall verstorben
Bereits am Donnerstag (14.09.2023) kam es in Fellbach, in der Bahnunterführung der Bahnhofstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 74-jähriger Radfahrer gestürzt und schwer verletzt wurde. Nach bisherigen Feststellungen benutzte der 74-Jährige den Radweg, auf der für ihn entgegengesetzten Fahrtrichtung, und wich zwei entgegenkommenden Radfahrern aus. Beim Ausweichen stieß er gegen die linksseitige Brückenwand und stürzte. Der 74-Jährige erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er am Samstag im Krankenhaus verstarb. Die Polizei bittet mögliche Unfallzeugen und insbesondere die beiden Radfahrer, denen der Verunfallte zuvor ausgewichen war, sich mit dem Polizeipräsidium Aalen unter der Rufnummer 07361/5800 in Verbindung zu setzen.

Kernen-Stetten: Motorradfahrer gestürzt
Am Samstag gegen 12:30 Uhr befuhr ein 59-Jähriger die Landesstraße 1199 von Kernen in Richtung Esslingen mit seinem Motorrad Honda. Kurz vor dem dortigen Steinbruch verlor er aus unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Motorrad und stürzte. Bei dem Sturz wurde der 59-Jährige schwer verletzt und an seinem Motorrad entstand ein Schaden von ca. 3.000 Euro.

Gem. Rudersberg-Michelau: Mit Motorroller auf Bahnübergang gestürzt
Am Freitag gegen 16:30 Uhr befuhr ein 74-Jähriger den halbseitig beschrankten Bahnübergang in der Brückenstraße, obwohl der Übergang wegen eines herannahenden Zuges bereits gesperrt war. Aus unbekannter Ursache stürzte der 74-Jährige im Gleisbereich und verletzte sich dabei leicht. Durch die 45-jährige Lokführerin wurde eine Gefahrenbremsung eingeleitet und der 74-Jährige konnte sich noch rechtzeitig aus dem Gefahrenbereich entfernen. Der Motorroller wurde durch den Zug zur Seite geschoben, wodurch ein Schaden von etwa 1.500 Euro entstand. Am Zug war kein Schaden festzustellen.

Schorndorf: 80-Jährige fährt Kind an
Eine 80-Jahre alte Opel-Fahrerin erkannte am Freitag kurz nach 12:00 Uhr zu spät, dass ein 13-jähriges Mädchen die Benzstraße an einem Fußgängerüberweg auf Höhe der Schlachthausstraße queren wollte und fuhr das Kind an. Die 13-Jährige wurde bei dem Zusammenstoß glücklicherweise nur leicht verletzt.

Kernen im Remstal-Stetten: Brand von Altpapiercontainern
Gegen 16:15 Uhr am Donnerstag wurde der Brand von Altpapiercontainern auf einem Parkplatz am Sportgelände in der Frauenländerstraße gemeldet. Die Feuerwehr war mit zwei Fahrzeugen und sieben Wehrleuten vor Ort im Löscheinsatz.
Die Kriminalpolizei führt die Ermittlungen zur Brandursache und bittet um Hinweise von Zeugen unter Telefon 07361 580-0.

Backnang: Fahrzeugbrand
Gegen 22:0 Uhr wurde in der Südstraße ein Fahrzeugbrand gemeldet. Hier brannte ein geparkter VW Golf. Anwohner versuchten zunächst das Fahrzeug zu löschen, was jedoch nicht gelang. Letztlich rückte die Feuerwehr an. Die bisherigen Erkenntnisse deuten darauf hin, dass der PKW durch einen Unbekannten in Brand gesteckt wurde.
Die Polizei Backnang bittet nun um Zeugenhinweise unter Telefon 07191 909-0.

Winnenden: Kontrolle über Fahrzeug verloren
Ein 18-jähriger BMW-Fahrer war am Donnerstagabend gegen 22 Uhr auf der Bahnhofstraße mit hoher Geschwindigkeit unterwegs. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet ins Schleudern. Der 18-Jährige kollidierte mit einem entgegenkommenden 46-jährigen Toyota-Fahrer und krachte anschließend in einen Zaun, einen Anhänger und eine Mauer. Durch den Unfall wurde der 18-Jährige, sowie eine 59-jährige Beifahrerin im Toyota leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 30 000 Euro.

Fellbach-Schmiden: Feuerwehreinsatz wegen eines defekten Trockners
Kurz nach 14:00 Uhr am Mittwoch kam es zu einem Feuerwehreinsatz in der Baldungstraße. Offenbar war es hier im Keller eines Gebäudes ein Trockner defekt, weshalb es zur Rauchentwicklung kam. Die Feuerwehr war mit sieben Fahrzeugen und 40 Wehrleuten im Einsatz. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 30.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Winnenden: BMW-Fahrer fährt Fußgängerin an
Am Mittwoch kurz nach 13:00 Uhr wollte ein BMW-Fahrer in einem großen Bogen von der Kanalstraße in die Wiesenstraße einbiegen. Hierbei kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab und befuhr den Bürgersteig, auf welchem zu diesem Zeitpunkt eine Fußgängerin unterwegs war. Diese wurde vom Seitenspiegel des PKW erfasst und zu Boden geworfen. Der BMW-Fahrer setzte anschließend seine Fahrt fort, ohne sich um die Fußgängerin zu kümmern. Glücklicherweise wurde diese bei dem Vorfall nicht verletzt. Ein Zeuge konnte das Kennzeichen des Fahrzeuges ablesen. Die Polizei hat die Ermittlungen gegen den Fahrer aufgenommen.

Kernen im Remstal: Brand eines Altpapiercontainers
Kurz nach 15:00 Uhr am Mittwoch wurde über die Integrierte Rettungsleitstelle der Brand eines Altpapiercontainers in der Bühläckerstraße gemeldet. Die Feuerwehr war im Löscheinsatz. Es wird davon ausgegangen, dass der Altpapiercontainer mutwillig in Brand gesetzt wurde. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Die Kriminalpolizei Waiblingen bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 07361 580-0.

Schwaikheim: Einbruch in Gärtnereibetrieb
Unbekannte verschafften sich zwischen Dienstag, 17:02 und Mittwoch, 6:30 Uhr Zutritt zu einem Gärtnereibetrieb in der Straße Teufelsbrunnen. Hier nahmen Sie Gartengeräte und Akkus der Marke Stihl an sich. Nach aktuellem Ermittlungsstand handelt es sich dabei um Diebesgut im Wert von rund 30.000 Euro.
Die Polizei Winnenden bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 07195 694-0.

Backnang: Raub am Bahnhof-Zeugen gesucht
Am Sonntagabend wurde ein 30 Jahre alter Mann am Bahnhof ausgeraubt. Der Bereich war noch sehr belebt, weshalb die Kripo um Zeugen sucht. Der Mann schlief gegen 22.45 Uhr auf einer Bank im Bereich des Bahnsteiges von Gleis 5, als zwei unbekannte Männer ihn weckten und um eine Zigarette baten. Er händigte zunächst die Zigarette aus, wobei in der Folge ein Gerangel und im weiteren Verlauf eine handfeste körperliche Auseinadersetzung entstand. Der Geschädigte wurde geschlagen und getreten, wodurch er leicht verletzt wurde. Im Zuge der Auseinadersetzung wurde der 30-Jährige ins Gleisbett geschubst und die Täter flüchteten mit dessen Rucksack, in dem sich mitunter Bargeld und ein Handy befand. Personen, die den Vorfall beobachten konnten, werden gebeten, sich unter Telefon 07151/9500 mit der Kripo in Verbindung zusetzen.

Spiegelberg: Fahrzeugbrand
Ein Fahrzeugbrand hat am Montag auf der L1117 einen Schaden in Höhe von rund 9000 Euro verursacht. Gegen 15:35 Uhr kam es dort vermutlich aufgrund eines technischen Defekts an einem Sprinter im Motorraum zu einem Brand. Das Fahrzeug brannte anschließend vollständig aus. Die Feuerwehr war mit sechs Einsatzfahrzeugen sowie 32 Einsatzkräften im Einsatz. Verletzt wurde niemand.

Rudersberg: Widerstand gegen Polizeibeamte
Ein stark alkoholisierter 28-jähriger Mann sorgte am Montag für Aufregung in der Dr.-Hockertz-Straße. Gegen 18 Uhr wurde dort eine hilflose und stark alkoholisierte Person gemeldet. Als die verständigte Polizeikräfte den Mann kontrollieren wollten, beleidigte er diese. Er verhielt sie sich äußerst aggressiv und weigerte sich, die Anweisungen der Beamten zu befolgen. Schließlich musste er mit Handschließen fixiert werden. Während der Festnahme und dem anschließenden Transport zu einer Klinik wurden die eingesetzten Beamten dauerhaft beleidigt. Ein später durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von etwa 2,6 Promille. Die restliche Nacht verbrachte der 28-Jährige in der Gewahrsamseinrichtung der Polizei.

Waiblingen: Unachtsam Fahrertür geöffnet
Ein 19-jähriger BMW-Fahrer parkte am Montag, gegen 16 Uhr, seinen PKW in der Schorndorfer Straße. Beim Aussteigen öffnete er die Fahrertür ohne auf den Rückwärtigen Verkehr zu achten. Ein, an dem geparkten BMW vorbeifahrender, 67-Jährigen konnte seinen LKW nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß gegen die geöffnete Fahrertür. Hierbei entstand ein Schaden in Höhe von etwa 13 000 Euro.

Backnang: Nach Streitigkeiten Zeuge gesucht
Am Dienstagmorgen, gegen 1:30 Uhr, gerieten drei alkoholisierte Männer in der Grabenstraße in einen Streit. Im Rahmen dieser Streitigkeiten kam es seitens zwei 31- jähriger Männer zu einer Körperverletzung zum Nachteil eines 22-Jährigen. Erst als ein unbeteiligter Passant in die Auseinandersetzung einschritt, flüchteten die beiden 31-jährigen Männer. Diese konnten im Anschluss durch eine Streife auf der Ansbacher Brücke festgestellt und vorläufig festgenommen werden. Im Rahmen der aufgenommenen Ermittlungen sucht die Polizei den Passanten als Zeugen. Dieser Mann sowie mögliche weitere Zeugen des Streits und der Körperverletzung wenden sich bitte an das Polizeirevier Backnang unter 07191/9090 zu melden.

Fellbach: Unfall mit hohem Sachschaden
Am Sonntagabend gegen 22:30 Uhr befuhr ein 40-jähriger Mercedes-Fahrer die Esslinger Straße in Richtung der Stuttgarter Straße. Dabei touchierte er zunächst eine aufgestellte Warnbake. Im Anschluss übersah er eine leichte Linkskurve, fuhr geradeaus über eine Verkehrsinsel und prallte mit seinem Mercedes in einen geparkten BMW. Von diesem abgewiesen, prallte er weiter gegen einen geparkten Mercedes und kam anschließend zum Stillstand. Der 40-Jährige erlitt durch den Crash leichte Verletzungen. Durch den Unfall entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 140 000 Euro.

Kernen-Stetten: Fahrzeugbrand
Am Montagabend rückte die Feuerwehr aus Kernen mit drei Fahrzeugen und 16 Einsatzkräften zu einem Fahrzeugbrand auf dem Freibadparkplatz in der Frauenländerstraße aus. Zeugen hatten den Brand gegen 20:40 Uhr gemeldet. An dem Ford Ka entstand Totalschaden in Höhe von etwa 15 000 Euro. Auch wurde ein daneben stehender VW Up in Mitleidenschaft gezogen. An diesem entstand Sachschaden von rund 6000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise. Personen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Fellbach unter 0711/57720 in Verbindung zu setzen.

Fellbach: Radfahrer stürzt alleinbeteiligt
Am Samstagvormittag, gegen 11:05 Uhr, musste ein 73-jähriger Radfahrer im Gotthilf-Volzer-Weg verkehrsbedingt bremsen. Durch den starken Bremsvorgang überschlug er sich. Er verletzte sich schwer und kam in ein Krankenhaus.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel