14.4 C
Ludwigsburg
Dienstag, 21. Mai , 2024

Ein strahlend schöner Maientag

Rund 25.000 Besucherinnen und Besucher sowie Umzugsteilnehmer...

Mit Start-Ziel-Sieg zum Aufstieg

von Bernhard Gaus Die SG BBM Bietigheim spielt...

Urteil des Oberverwaltungsgerichts bestätigt Einstufung der AfD als “Verdachtsfall“

Stuttgart.| Der Landesverband der kommunalen Migrantenvertretungen Baden-Württemberg...
StartPolizeiPolizei-Report Rems-MurrPolizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 35

Polizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 35

PolizeiPolizei-Report Rems-MurrPolizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 35

Quelle: ots

Waiblingen-Neustadt: Unfall mit verletztem Motorradfahrer
Am Samstag, 02.09.2023, gegen 15:00 Uhr kam es an der Kreuzung Neustadter Hauptstraße / Klingelestalstraße zu einem Verkehrsunfall. Eine 21-jährige Mercedes-Fahrerin übersah einen 67-jährigen Zündapp-Kleinkraftradfahrer und touchierte diesen. Er wurde leicht verletzt, Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.700 Euro.

Gem. Leutenbach: Radfahrer bei Sturz schwer verletzt
Am Freitag gegen 17:00 Uhr befuhr ein 64-Jähriger einen Verbindungsweg zwischen Leutenbach und Nellmersbach mit seinem Fahrrad. Aus unbekannter Ursache kam der 64-Jährige zu Fall und erlitt bei dem Sturz schwere Verletzungen. Er musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Waiblingen: Fensterscheibe beschädigt
Am frühen Mittwochmorgen zwischen 4 Uhr und 4:15 Uhr wurde die äußere Glasscheibe eines Fensters mit Doppelverglasung im zweiten Stock eines Mehrfamilienhauses in der Zeppelinstraße beschädigt. Möglicherweise wurde die Fensterscheibe von einem bislang unbekannten Geschoss getroffen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Zeugenhinweise werden von der Kriminalpolizei Waiblingen unter der Telefonnummer 07361 5800 entgegengenommen.

Murrhardt: Automat aufgebrochen
Am Mittwochabend zwischen 18 Uhr und 21:25 Uhr wurde in der Grabenstraße ein Süß- und Tabakwarenautomat aufgebrochen und aus diesem ca. 35 E-Zigaretten sowie verschiedene Snacks im Gesamtwert von rund 500 Euro entwendet. Der Schaden am Automat beläuft sich auf ungefähr 200 Euro. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Murrhardt unter der Telefonnummer 07192 5313 entgegen.

Schorndorf: Hoher Schaden nach Unfallflucht – Zeugen gesucht
Ein 24-jähriger Mercedes-Fahrer befuhr am Donnerstagabend gegen 22:30 Uhr die Waiblinger Straße. Kurz nach dem Tuscaloosa-Kreisverkehr kam ihm ein bisher unbekannter Autofahrer mittig auf der Fahrbahn entgegen, weshalb der 24-Jährige nach rechts ausweichen musste. Hierbei kollidierte er mit einer Straßenlaterne, einem Verkehrszeichen sowie mehreren geparkten Autos. Der entstandene Sachschaden wird auf 50.000 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher, dessen Fahrzeug nicht beschädigt wurde, flüchtete nach dem Unfall. Beim Verursacherfahrzeug soll es sich laut dem Mercedes-Fahrer um eine Art Van handeln. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Schorndorf unter der Telefonnummer 07181 2040 entgegen.

Winnenden: Zeugen nach Auseinandersetzung gesucht
Die Waiblinger Kriminalpolizei sucht Zeugen nach einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen am Mittwochabend gegen 22 Uhr in der Seestraße. Nach derzeitigem Kenntnisstand hatten sich zwei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren am Abend mit zwei weitläufig Bekannten verabredet, um Streitigkeiten aus der Vergangenheit auszuräumen. Die beiden Bekannten kamen allerdings in Begleitung von vier bis fünf weiteren Personen zum Treffpunkt, wo es schnell zur neuerlichen Auseinandersetzung kam. Hierbei wurden die beiden Jugendlichen von den anderen Personen körperlich angegangen und beide leicht verletzt. Dem 17-Jährigen wurde zudem seine mitgeführte schwarze Tasche der Marke louis vuitton entwendet. Bei den Tätern handelt es sich nach Angaben der Geschädigten ebenfalls um Jugendliche bzw. junge Erwachsene. Diese sprachen gebrochenes deutsch und sollen arabischer Herkunft sein. Die Kriminalpolizei sucht nun dringend Zeugen, die am Abend entsprechende Beobachtungen gemacht haben. Insbesondere wird in diesem Zusammenhang eine Frau mit Kleinkind gesucht, die sich zur Tatzeit in unmittelbarer Nähe befunden haben soll. Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 07361 5800 entgegen.

Kirchberg an der Murr: Unfallflucht
Zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagvormittag wurde ein in der Straße Im Mühlwingert geparkter VW von einem bisher unbekannten Autofahrer beschädigt. Der Schaden am geparkten Auto beläuft sich auf ungefähr 4000 Euro. Hinweise auf den geflüchteten Verursacher nimmt das Polizeirevier Backnang unter der Telefonnummer 07191 9090 entgegen.

Weinstadt-Endersbach: Zigarettenautomat aufgebrochen
Zwischen Dienstagabend und Mittwochnachmittag wurde die Halterung eines Zigarettenautomaten in der Bahnhofstraße durchtrennt, der Automat anschließend in ein angrenzendes Gartengrundstück verbracht und dort aufgebrochen. Die genaue Schadenshöhe sowie das Diebesgut sind bislang unbekannt. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Waiblingen unter der Telefonnummer 07151 950422 entgegen.

Auenwald: Garagenbrand
Mit einem Großaufgebot ist derzeit die Feuerwehr und Rettungsdienst wegen eines Garagenbrandes in der Max-Eyth-Straße im Einsatz. Betroffen ist eine Doppelgarage, die auch als Kfz-Werkstadt genutzt wird und an ein Wohnhaus angrenzt. Nach derzeitigem Erkenntnisstand befanden sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs keine Personen in der Werkstadt. Die Rettungsdienste wurden gegen 10 Uhr von dem Feuer unterrichtet. Gegen 13.30 Uhr war es der Feuerwehr gelungen, den Brand zu löschen. Die Garage samt Inventar wurde durch das Feuer komplett zerstört. Zudem nahm ein direkt angrenzendes Gebäude durch eingedrungenes Löschwasser Schaden. In der Garage befanden sich noch ca. 10 Elektrokleinfahrzeuge (ohne Akkus), zwei Oldtimer der Marke Fiat sowie ein Elektro-Kleinwagen. Zudem waren dort sehr viele Ersatzteile, Karosserieteile, Werkzeuge und etwa 50 Lithium-Akkus gelagert. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist bislang noch nicht beziffert. Verletzt wurde bislang bei dem Brand niemand. Die örtliche Feuerwehr war mit Unterstützung aus Allmersbach, Weissach im Tal, Backnang und Fellbach mit 72 Einsatzkräften und der Rettungsdienst mit 11 Personen im Einsatz. Die Polizei in Weissach im Tal hat die Ermittlungen zu der noch unbekannten Brandursache übernommen.

Schorndorf: Tatverdächtiger eines Raubüberfalls nach über einem Jahr in Untersuchungshaft
Ein 61-jähriger Tatverdächtiger wurde am letzten Freitag in Winnenden von der Kriminalpolizei wegen eines bestehenden Haftbefehls festgenommen. Er ist dringend verdächtig, am 12. Juni 2022 im Mozartweg einen damals 78-jährigen Senior überfallen zu haben. Das Opfer wurde damals von dem Tatverdächtigen bedroht, geschlagen und mit einem Messer verletzt. Im Rahmen der kriminalpolizeilichen Ermittlungen konnte der Tatverdächtige zwischenzeitlich mittels eines DNA-Treffers ermittelt werden, woraufhin die Staatsanwaltschaft Stuttgart den Haftbefehl erwirkte. Der Aufenthaltsort des Tatverdächtigen war der Polizei lange Zeit unbekannt. Nun konnte dieser am letzten Freitag ermittelt werden, woraufhin die Person von der Polizei festgenommen und einem Haftrichter vorgeführt werden konnte. Dieser setzte den Haftbefehl gegen den deutschen Tatverdächtigen in Vollzug, der daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt eingewiesen wurde.

Weinstadt-Schnait: Holzstapel in Brand gesteckt
In der Nacht auf Mittwoch gegen 3:45 Uhr wurde den Einsatzkräften ein Holzstapelbrand in der Verlängerung der Wiesentalstraße mitgeteilt. Die Freiwillige Feuerwehr Weinstadt kam mit einem Fahrzeug und zwölf Einsatzkräften vor Ort und löschte den Brand. Der Schaden am Holzstapel wird auf 1000 Euro geschätzt. Zur Fahndung war u.a. auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Waiblingen unter der Telefonnummer 07151 950422 entgegen.

Waiblingen: Geparktes Auto durch Beton beschädigt
Das Polizeirevier Waiblingen sucht Zeugen zu einem Vorfall, der sich bereits zwischen Sonntag, 20.08.2023 und Mittwoch, 23.08.2023 zugetragen hat. Ein bisher unbekannter Fahrer, der vermutlich mit einem Betonmischer unterwegs war, verlor während der Fahrt flüssigen Beton und beschädigte einen geparkten VW. Als Örtlichkeit kommen sowohl die Stauferstraße, als auch die Anton-Schmid-Straße in Betracht. Zeugen sowie mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07151 950422 mit dem Polizeirevier Waiblingen in Verbindung zu setzen.

Winterbach: Autofahrerin bei Auffahrunfall leicht verletzt
Ein 38 Jahre alter VW-Fahrer befuhr am Dienstagmorgen die B29 in Richtung Stuttgart und verließ diese an der Anschlussstelle Winterbach. An der Einmündung zur L 1140 bemerkte er zu spät, dass die vor ihm fahrende 32-jährige Audi-Fahrerin verkehrsbedingt bremsen musste und fuhr dieser auf. Die Audi-Fahrerin erlitt beim Unfall leichte Verletzungen, an den beiden Autos entstand Sachschaden in Höhe von ungefähr 1000 Euro.

Schorndorf: Trickdiebstahlt
Ein 91-jähriger Mann war am Montag gegen 12 Uhr mit seinem Rad in der Richard-Kapphan-Straße unterwegs, als er an seinem Rad einen Plattfuß bemerkte. Er hielt hierzu an und kümmerte sich um das Problem. Zeitgleich kam ein fremder Mann hinzu, der Hilfe anbot. Als die beiden zusammenstanden, habe der Mann zu dem Senior teilweise Körperkontakt aufgenommen und vermutlich unbemerkt die Geldbörse aus der Gesäßtasche des Seniors entnommen. Der Diebstahl wurde erst später bemerkt. Der Tatverdächtige war ca. 175 cm groß und hatte kurze dunkle Haare. Sachdienliche Hinweise zum Vorfall wird von der Polizei Schorndorf unter Tel. 07181/2040 erbeten.

Waiblingen: Polizeiliche Tuning- und Poser-Kontrollen
Am Sonntag im Zeitraum zwischen 16 Uhr und Mitternacht führten Beamte des Polizeireviers Waiblingen Tuning- und Poser-Kontrollen im Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers durch. Hierbei wurden insgesamt 53 Autofahrer einer entsprechenden Kontrolle unterzogen und deren Fahrzeuge hinsichtlich technischer Veränderungen überprüft. Bei sechs Fahrzeugen wurden technische Veränderungen festgestellt, die zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führten. Daneben wurden weitere Ordnungswidrigkeiten festgestellt und geahndet. Die betroffenen Fahrer müssen nun mit entsprechenden Bußgeldern rechnen. Zur Bekämpfung des illegalen Tuningproblems werden von der Polizei weitere Kontrollen stattfinden.

Weinstadt-Schnait: Zeugen nach Raubdelikt gesucht
Die Waiblinger Kriminalpolizei sucht Zeugen nach einem Vorfall am Samstagabend im Bereich Wiesentalstraße / Beethovenstraße. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde ein 19-jähriger Mann kurz vor 22 Uhr von einer vier- bis sechsköpfigen Personengruppe umringt und aus dieser heraus körperlich angegangen. Im weiteren Verlauf wurde das Opfer von den Tätern zu Boden gestoßen und dessen Bauchtasche gewaltsam entrissen. Laut dem 19-Jährigen, der beim Angriff leicht verletzt wurde, haben die Täter ukrainisch gesprochen und seien ungefähr in seinem Alter gewesen. Zeugen des Vorfalls werden dringend gebeten, sich unter der Telefonnummer 07361 5800 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

Murrhardt: Lkw-Kontrolle
Die Verkehrspolizei Backnang führte am Freitagnachmittag eine Lkw-Kontrolle auf einem Parkplatz der L 1066 in der Nähe des Harbacher Kreisverkehrs durch, wobei einige Verstöße festgestellt wurden. Ein Gefahrguttransporter war z.B. nicht mit dem vorgeschriebenen Label gekennzeichnet. Ein weiterer Lkw führte mehrere Benzinkanister bei sich, die auf der Ladefläche nicht angegurtet und vorschriftsmäßig gesichert waren.
Bei einem anderen Lkw war der Kraftfahrer ohne die erforderliche Fahrerkarte unterwegs. Bei der Auswertung des digitalen Kontrollgerätes wurden Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten erkannt. Konkret war der Kraftfahrer mehrfach ohne vorgeschriebene Pause bis zu sieben Stunden am Steuer und hatte die vorgeschriebenen Ruhezeiten nicht eingehalten.
Von der Polizei wurden gegen die Verantwortlichen Bußgeldverfahren eingeleitet.

Fellbach: Zu schnell bei Starkregen
Am Sonntagnachmittag befuhr gegen 16.45 Uhr ein 54-jähriger Fahrer eines Pkw BMW M4 die Abfahrt Fellbach-Süd (B14) und verlor bei Starkregen im Kurvenbereich die Kontrolle. Das Fahrzeug kam von der Fahrbahn ab und schleuderte mehrfach gegen die Leitschutzplanke. Am Auto entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Der Autofahrer blieb unverletzt.

Alfdorf-Brech: Zwei Verletzte nach Auffahrunfall
Eine 36-jährige VW-Fahrerin befuhr am Sonntag gegen 12:20 Uhr die Lorcher Straße und bemerkte zu spät, dass die vor ihr fahrende 62 Jahre alte Seat-Fahrerin bremste und fuhr dieser auf. Anschließend prallte der Seat gegen eine Straßenlaterne, die ebenfalls beschädigt wurde. Sowohl die Seat-Fahrerin, als auch ihr 15-jähriger Mitfahrer wurden beim Unfall leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 8000 Euro.

Backnang: Vorfahrt missachtet
10.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Sonntag gegen 21.30 Uhr ereignete. Ein 21-jähriger Mercedes-Fahrer befuhr die Industriestraße und missachtete an der Einmündung zur Weissacher Straße die Vorfahrt einer einbiegenden Fiat-Fahrerin. Die Insassen blieben bei der Kollision unverletzt.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel