In ganz Ditzingen für drei Euro am Tag fahren

Ditzingen.| Bürger von Ditzingen können künftig in ihrer Stadt günstiger Bus und Bahn fahren. Die Stadt führt zum 1. Januar 2020 das günstige StadtTicket ein. Die StadtTickets werden als TagesTicket verkauft und kosten drei Euro. Die GruppenTicket-Variante für bis zu fünf Personen ist für sechs Euro erhältlich. Sie gelten einen Tag lang – und zusätzlich bis 7 Uhr am nächsten Morgen – für beliebig viele Fahrten im Stadtgebiet inklusive der Stadtteile Heimerdingen, Hirschlanden und Schöckingen. Möglich wird das neue Angebot durch einen geschätzten jährlichen Zuschuss der Stadt in Höhe von 53.000 Euro, der so die fehlenden Einnahmen der Verkehrsunternehmen ausgleicht.

„Ich freue mich sehr, dass der ÖPNV in Ditzingen durch die Einführung des StadtTickets zum 1. Januar 2020 noch attraktiver wird. Das StadtTicket erhöht den Anreiz, um für Fahrten im Stadtgebiet den Bus zu nehmen. Mit dieser Investition möchte die Stadt Ditzingen auch einen kleinen Beitrag zum Klimaschutz leisten“, so Ditzingens Oberbürgermeister Michael Makurath.

Der Vorteil des neuen StadtTickets liegt auf der Hand. Wer sich bislang beispielsweise für zwei Fahrten in Ditzingen zwei EinzelTickets für insgesamt fünf Euro gekauft hat, braucht jetzt nur noch drei Euro für ein TagesTicket zu bezahlen. Damit fährt man ab der dritten Fahrt kostenlos. Da die meisten Kunden hin und zurück fahren, dürfte sich das neue StadtTicket zum Basisangebot im Gelegenheitsverkehr entwickeln. Der Verkauf von Einzel- und 4er-Tickets wird zu Gunsten des deutlich attraktiveren StadtTickets zurückgehen.

Nutzen fünf Personen das GruppenTagesTicket, bedeutet das, dass jeder nur 1,20 Euro zahlt. Das StadtTicket gibt es in den Bussen, an den DB-Automaten und auch als HandyTicket über die beliebte App „VVS Mobil“.

Auch den Busunternehmen, die in Ditzingen unterwegs sind, kommt das neue Ticketangebot in Form eines TagesTickets zu Gute. Denn anstelle von zwei oder mehr EinzelTickets kaufen die Fahrgäste ab 1. Januar 2020 nur noch ein StadtTicket pro Tag. Das erleichtert das Verkaufsprozedere, verkürzt die Fahrgastschlangen beim Einstieg und sorgt somit für pünktlichere Busse.

„Das StadtTicket ist ein Modell, das Schule macht. Mit Ludwigsburg, Esslingen und Herrenberg bieten derzeit schon drei Städte im VVS ein StadtTicket zum vergünstigten Preis an. In Ludwigsburg haben wir in nur 15 Monaten schon 500.000 Tickets verkauft. Mit den Verkaufszahlen sind wir sehr zufrieden und ich bin mir sicher, dass wir auch in Ditzingen gute Erfahrungen machen werden“, sagte VVS-Geschäftsführer Thomas Hachenberger. Neben Ditzingen wird das StadtTicket ab Januar 2020 in 15 weiteren Kommunen im VVS erhältlich sein.