Quelle: ots

Erdmannhausen: Unachtsamer Fußgänger verursacht Verkehrsunfall
Am Samstag gegen 18.25 Uhr betrat ein 64-jähriger Fußgänger unvermittelt die Bahnhofstraße in Erdmannhausen. Ein herannahender 41-jähriger Lenker eines Opel mit Anhänger konnte nur durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß mit dem Fußgänger vermeiden. Allerdings löste sich durch die Vollbremsung ein 1000 Liter großer Wasserbehälter, welcher auf dem Anhänger des Opel mit mehreren Spanngurten befestigt war. Der Wasserbehälter prallte gegen das Heck des Opel wodurch die Heckscheibe zersplitterte. Der Anhänger kippte zu seiner rechten Seite um und touchierte hierbei einen ordnungsgemäß geparkten Audi. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro.

Ludwigsburg (BAB 81 Anschlussstelle Ludwigsburg-Nord): Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person
Am Freitag gegen 20.30 Uhr befuhr ein 31-jähriger Ford-Fahrer die Autobahn 81 in Fahrtrichtung Stuttgart und wollte an der Anschlussstelle Ludwigsburg-Nord die Autobahn verlassen. Im Bereich der Rechtskurve der Ausfahrt kam der 31-Jährige auf regennasser Fahrbahn nach links von der Fahrbahn ab und geriet auf die abgesenkte Schutzplanke, wodurch sich der Ford in der Folge überschlug und auf dem Dach im Grünstreifen zum Liegen kam. Der 31-jährige Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Der verunfallte Pkw, an dem Totalschaden entstand, musste abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro.

Kirchheim am Neckar: Diebstahl aus Fahrzeugen
Vermutlich ein und derselbe bislang unbekannte Täter trieb zwischen Donnerstag 14.00 Uhr und Freitag 08.00 Uhr in Kirchheim am Neckar sein Unwesen. Im Schwalbenweg schlug der Unbekannte an einem geparkten Ford eine Seitenscheibe ein und entwendete aus dem Innenraum eine schwarze Ledertasche. Möglicherweise brach derselbe Dieb noch ein weiteres Fahrzeug in der nahegelegenen Heuchelbergstraße auf. Auch hier wurde an einem abgestellten Audi gewaltsam eine Scheibe eingeschlagen und anschließend ein Geldbeutel mit persönlichen Dokumenten sowie einer dreistelligen Bargeldsumme gestohlen. Der angerichtete Gesamtschaden an den Fahrzeugen wurde auf etwa 1.300 Euro geschätzt. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Kirchheim am Neckar, Tel. 07143/891060, in Verbindung zu setzen.

Ludwigsburg: 29-Jähriger als Exhibitionist aufgetreten
Ein 29-jähriger Mann ist am späten Donnerstagabend gegen 23:30 Uhr gegenüber einer gleichaltrigen Frau am Berliner Platz als Exhibitionist aufgetreten. Sie war zu Fuß unterwegs, als der Tatverdächtige sein Auto in der Friedrich-Ebert-Straße abstellte und sie bis zum Berliner Platz verfolgte. Von der Frau auf sein Verhalten angesprochen ergriff der 29-Jährige die Flucht, konnte aber im Verlauf polizeilicher Fahndungsmaßnahmen vorläufig festgenommen werden.

Bietigheim-Bissingen: Drei Leichtverletzte nach Verkehrsunfall
Am Donnerstag gegen 12:00 Uhr war ein 18-jähriger Autofahrer mit seinem VW Golf auf der Verlängerung der Sprangerstraße von Waldhof kommend in Richtung Metterzimmern unterwegs. Als er auf Höhe Eselshütte auf den dortigen Parkplatz fahren wollte, unterschätzte er offensichtlich seine Geschwindigkeit, rutschte beim Bremsen über den geschotterten Platz und prallte auf das Heck eines geparkten Opel. Während ein daneben stehender Mann sich durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit brachte, wurde der Opel durch die Wucht des Aufpralls nach vorne geschoben. Dessen 57-jähriger Fahrer, der bereits ausgestiegen war, wurde erfasst und zu Boden geworfen. Er, der 18-Jährige und seine beiden Mitfahrer zogen sich leichte Verletzungen zu. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro.

Gemmrigheim: Zusammenstoß auf der Neckarbrücke
Einen Schwer- und einen Leichtverletzten forderte am Donnerstag gegen 14:45 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Neckarbrücke der K 1625 zwischen Kirchheim und Gemmrigheim. Der 60-jährige Fahrer eines VW Golf war in Richtung Kirchheim unterwegs. Auf der Brücke geriet er den bisherigen Ermittlungen zufolge bei mäßiger Geschwindigkeit aus noch ungeklärter Ursache auf die linke Fahrbahnseite und stieß dort mit dem entgegenkommenden Transporter eines Paketdienstleisters zusammen. Durch den Aufprall wurde der VW Golf gegen das Brückengeländer abgewiesen Der 60-Jährige zog sich dabei schwere Verletzungen zu und wurde nach Erstversorgung durch einen Notarzt in ein Krankenhaus gebracht. Der 39-jährige Fahrer des Transportes kam nicht leichten Verletzungen davon. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt Die Brücke ist derzeit (16:00 Uhr) für die Unfallaufnahme noch in beiden Richtungen gesperrt. Beide Fahrzeuge sind nicht mehr fahrbereit und müssen abgeschleppt werden.

Ludwigsburg: E-Scooter-Fahrer leicht verletzt
Mit leichten Verletzungen musste der Rettungsdienst am Mittwoch einen 31-Jährigen in ein Krankenhaus bringen, nachdem er gegen 17.50 Uhr auf der Bietigheimer Straße in Ludwigsburg in einen Verkehrsunfall verwickelt war. Ein 56 Jahre alter BMW-Lenker war auf der Talstraße unterwegs und wollte an der Kreuzung mit der Bietigheimer Straße geradeaus weiter in die Untere Kasernenstraße fahren. Als er in den Kreuzungsbereich einfuhr, stieß er vermutlich aus Unachtsamkeit mit dem vorfahrtsberechtigten 31-Jährigen zusammen, der mit einem E-Scooter die Bietigheimer Straße in Richtung der Heilbronner Straße befuhr. Durch den Zusammenstoß wurde der 31-Jährige verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 5.500 Euro.

Ludwigsburg-Oßweil: Verkehrsunfall am Kreisverkehr
Eine Leichtverletzte und ein Sachschaden von etwa 17.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Mittwoch gegen 16.00 Uhr auf der Friesenstraße ereignete. Eine 69-jährige Ford-Lenkerin war zunächst auf der Schorndorfer Straße unterwegs und fuhr in Richtung Ludwigsburg-Oßweil in einen Kreisverkehr hinein. Den Kreisverkehr hatte die Frau im Bereich der Friesenstraße vermutlich mit nicht angepasster verlassen. Sie schanzte mit ihrem Fahrzeug über eine Fußgängerinsel und stieß seitlich mit einem entgegenkommenden 49 Jahre alten Lkw-Fahrer zusammen. Die 69-Jährige erlitt durch den Unfall leichte Verletzungen und wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Ihr Ford war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Erdmannhausen: Geschwindigkeit unterschätzt – drei Verletzte
Drei Leichtverletzte und Sachschaden von rund 11.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Mittwoch auf der K1603 ereignete. Ein 75-jähriger Opel-Fahrer wollte von einem Hofgelände auf die Kreisstraße in Richtung Erdmannhausen einbiegen. Er nutzte eine Lücke zwischen zwei Fahrzeugen, unterschätzte aber vermutlich die Geschwindigkeit eines herannahenden VW. Dessen 31-jähriger Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit dem Opel. Der Opel-Fahrer sowie seine Beifahrerin verletzten sich leicht. Auch ein Kind, das sich im VW befand, wurde leicht verletzt und wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.

Vaihingen/Enz: Zwei Verletzte nach Auseinandersetzung
Nach vorangegangenen Streitereien sind am Mittwochabend gegen 20:00 Uhr zwei 30 und 39 Jahre alte Männer auf einem Firmengelände in Ensingen mit Eisenstangen aufeinander losgegangen. Die Streithähne fügten sich dabei gegenseitig Verletzungen zu und mussten vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht werden.

Ditzingen: Pedelec am Bahnhof entwendet – Polizei sucht Zeugen
Der Besitzer eines Pedelec fand am Dienstagabend nur noch das Hinterrad und das Schloss seines 2.800 Euro teuren Rades an einem Fahrradständer auf dem Bahnhofsvorplatz in der Stuttgarter Straße vor. Er hatte das schwarz/weiße Pedelec der Marke Bulls, Modell Cross Rider Evo um 07.00 Uhr am Bahnhof mit einem Schloss am Fahrradständer gesichert. Ein unbekannter Täter das Pedelec und ließ das gesicherte Hinterrad am Fahrradständer zurück. Möglicherweise haben Zeugen bemerkt, wie der Täter das Fahrrad ohne Hinterrad vom Bahnhofsgelände schob oder verlud. Diese werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ditzingen unter Telefon 07156/43520 in Verbindung zu setzen.

Ludwigsburg: Pkw kollidiert mit Radfahrer
Der 55 Jahre alte Fahrer eines Smart achtete am Dienstag gegen 18.50 Uhr beim Ausfahren aus einem Supermarktparkplatz in die Aldinger Straße nicht auf einen 58-jährigen Radfahrer, der auf dem Radweg fuhr. Beim Zusammenstoß wurde der 58-Jährige auf die Fahrbahn geschleudert. Er vom Rettungsdienst zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Der Schaden am Fahrrad beträgt etwa 1.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Aldinger Straße in Fahrtrichtung Remseck gesperrt.

Freiberg am Neckar: 15-Jährige beraubt
Wohl auf Bargeld hatten es bislang unbekannte Täter abgesehen, die am Dienstag gegen 20.50 Uhr eine Jugendliche im Bereich der Württemberger Straße in Freiberg am Neckar beraubten. Das 15 Jahre alte Opfer war zu Fuß entlang der Württemberger Straße unterwegs und lief über die Autobahnbrücke in Richtung Geisingen. Nach der Brücke läuft sie links in den dortigen Fußweg oberhalb der Autobahn weiter. Nach rund 40 Meter Fußstrecke soll der Jugendlichen von hinten auf die Schulter getippt worden sein. Nachdem die 15-Jährige daraufhin ihre Kopfhörer abgenommen hatte, sah sie drei bislang unbekannte Mädchen im Alter zwischen 16 und 17 Jahren. Eine der Unbekannten forderte die Herausgabe von Bargeld. Anschließend wurde die 15-Jährige mutmaßlich von der Jugendlichen geschubst, wodurch sie zu Boden fiel und leichte Verletzungen erlitt. Wortlos kniete sich die Unbekannte neben ihr. Im weiteren Verlauf händigte ihr die 15-Jährige aus Angst einen 20-Euro-Schein aus. Nach Erhalt des Geldes machte sich die Täterin samt der Beute und ihren Begleiterinnen, die sich zur Tatzeit passiv verhalten hatten, aus dem Staub. Sie rannten in Richtung der Brücke und anschließend nach rechts in Richtung Stadtmitte davon. Bei der Haupttäterin soll es sich um eine etwa 16 Jahre alte Jugendliche mit schulterlangen, glatten blonden Haaren handeln. Sie ist etwa 165 cm groß, hat ein rundes Gesicht, eine kräftige Statur und sprach akzentfrei Deutsch. Bekleidet war sie mit einem weißen Adidas-Shirt mit schwarzem Logo, einer grauen Jogginghose, einer dunklen schwarzen Jacke und weißen Nike Turnschuhen mit reflektierenden Leuchtstreifen. Ihre beiden Begleiterinnen sind etwa 17 Jahre alt. Eine von ihnen ist etwa 168 cm groß, hat mehr als schulterlange glatte Haare, eine leicht gebogene schmale Nase und ist sehr dünn. Sie hat ein südländisches Aussehen und trug einen dunklen Pullover, eine schwarze Jeanshose und schwarze Turnschuhe. Die dritte Jugendliche mit dunkelbraunem oder schwarzem Haar, das nach hinten eventuell zu einem Dutt zusammengebunden war, ist circa 175 cm groß, hat ein rundes Gesicht und trug dunkle Kleidung. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zu der dreiköpfigen Personengruppe geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg unter der Tel. 07141/18-9 zu melden.

Möglingen: Verkehrsunfallflucht
Auf derzeit ungeklärte Art und Weise beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker ein Wohnmobil der Marke Fiat, das zwischen Sonntag 14.00 Uhr und Montag 20.00 Uhr in der Daimlerstraße in Möglingen abgestellt war. An dem geparkten Fahrzeug entstand dadurch ein Sachschaden von etwa 4.000 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Kornwestheim, Tel. 07154/ 1313-0, in Verbindung zu setzen

Markgröningen: Unfallflucht mit 4.000 Euro Sachschaden
Nach einer Unfallflucht, die am Dienstag zwischen 05.30 und 12.50 Uhr im Hans-Grüninger-Weg in Markgröningen begangen wurde, sucht die Verkehrspolizeidirektion, Tel. 0711/6869-0, nach Zeugen. Vermutlich beim Vorbeifahren oder beim Rangieren beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker einen VW Golf, der entlang der Fahrbahn auf einem gekennzeichneten Parkplatz stand. Das Schadensbild lässt darauf schließen, dass die Beschädigungen an der kompletten linken Fahrzeugseite vermutlich durch einen Lkw verursacht wurden. Zudem wurden bei der Unfallaufnahme noch blaue Lackantragungen an dem VW festgestellt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 4.000 Euro.

Bietigheim-Bissingen: Unfall beim Überholen
Ein Sachschaden von rund 18.000 Euro ist das Ergebnis eines Unfalls, der am Dienstag gegen 08.35 Uhr auf der Kreisstraße 1684 geschah. Eine 78 Jahre alte Opel-Lenkerin und ein 45-jähriger Ford-Lenker befuhren hintereinander die Kreisstraße von Untermberg in Richtung Unterriexingen. Da die Opel-Lenkerin auf der Strecke nach links in einen Feldweg einbiegen wollte, schaltete sie den Blinker an und verringerte ihre Geschwindigkeit. Der nachfolgende 45-Jährige setzte in diesem Moment jedoch zum Überholen an. Obwohl der Ford-Lenker während des Abbiegemanövers noch versuchte auszuweichen, kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Sie waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

Vaihingen/Enz-Kleinglattbach: Motorradfahrerin schwer verletzt
Schwere Verletzungen hat sich die 16-jährige Fahrerin eines Leichtkraftrades am Dienstag gegen 13:20 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der L 1125 zwischen Vaihingen/Enz und Kleinglattbach zugezogen. Sie war auf der Landesstraße in Richtung Kleinglattbach und den dortigen Kreisverkehr unterwegs, nach der Bahnunterführung im Verlauf einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Leitplanken geprallt. Die 16-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Für den Einsatz des Hubschraubers musste der Kreisverkehr gesperrt werden.

Kornwestheim: Pkw aufgebrochen
Das Polizeirevier Kornwestheim, Tel. 07154/1313-0, sucht Zeugen, die Hinweise zu einem Pkw-Aufbruch geben können, der am Montag zwischen 15.30 und 16.00 Uhr in Kornwestheim verübt wurde. Ein bislang unbekannter Täter schlug die Beifahrerscheibe eines Mercedes ein, der auf einem Park & Ride-Parkplatz zwischen der Bahnlinie und der Bahnhofstraße abgestellt war. Aus dem Fahrzeuginneren entwendete der Dieb ein Navigationsgerät, ein Ausweisdokument sowie eine dreistellige Bargeldsumme und hinterließ an dem Wagen ein Sachschaden von rund 100 Euro.

Ludwigsburg-Neckarweihingen: Bushaltestelle beschädigt
Ein bislang unbekannter Täter hat am Montag gegen 21.25 Uhr an der Bushaltestelle „Hohenrainstraße“ in Ludwigsburg-Neckarweihingen die Verglasung mutmaßlich mit einem Stein eingeworfen und dabei einen Sachschaden von rund 1.000 Euro angerichtet. Eine aufmerksame Zeugin, die einen lauten Schlag wahrgenommen und die Sachbeschädigung festgestellt hatte, alarmierte daraufhin die Polizei. Ein Tatverdächtiger konnte vor Ort jedoch nicht mehr angetroffen werden. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Ludwigsburg, Tel. 07141/18-5353, entgegen.

Ludwigsburg-West: Rauchentwicklung in Mehrfamilienhaus
Vergessenes Essen im Backofen hat am Montag gegen 22.05 Uhr in der Friedrich-Engels-Straße in Ludwigsburg-West zu einem Feuerwehreinsatz geführt. Anwohner hatten Qualm aus der Wohnung eines Mehrfamilienhauses bemerkt und die Feuerwehr alarmiert, die mit 47 Einsatzkräften und sieben Fahrzeugen ausrückten. Zum Betreten der betreffenden Wohnung mussten die Wehrleute zwei Türen gewaltsam öffnen. Dort fanden sie den 34 Jahre alten Wohnungsinhaber schlafend im Bett. Er wurde anschließend mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Nachdem die verrauchte Wohnung belüftet worden war, rückte die Feuerwehr wieder ab. Durch die Rauchentwicklung entstand kein Sachschaden.

Ludwigsburg-West: Auffahrunfall fordert eine Verletzte
Ein Auffahrunfall, der sich am Montag gegen 15.25 Uhr in der Wernerstraße in Ludwigsburg-West ereignete, hat eine leichtverletzte Person und einen Sachschaden von etwa 2.000 Euro zur Folge. Eine 28 Jahre alte Renault-Lenkerin war auf der Wernerstraße in Richtung der Martin-Luther-Straße unterwegs und wollte dort nach links in die Tischendorfstraße abbiegen. Da ihr aus der Tischendorfstraße ein Motorradfahrer entgegenkam, hielt sie ihr Fahrzeug auf der Wernerstraße an. Dies erkannte eine dahinter fahrende 30-jährige Radfahrerin vermutlich zu spät und fuhr auf den Renault auf. Die 30-Jährige schleuderte gegen die Heckklappe und wurde dann auf die Fahrbahn abgewiesen. Sie erlitt leichte Verletzungen und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Steinheim: Elfjähriger Radfahrer verletzt
Leichte Verletzungen hat sich ein elfjähriger Junge am Montagmittag gegen 12:40 Uhr bei einem Verkehrsunfall am Kreisverkehr in Steinheim zugezogen. Er war mit seinem Fahrrad vom Bahnweg kommend in Richtung der Ludwigsburger Straße unterwegs und fuhr ohne anzuhalten auf den Zebrastreifen, um die Ludwigsburger Straße zu überqueren. Dort stieß er mit dem Mazda eines 53-Jährigen zusammen, der gerade wieder angefahren war. Der Junge wurde vom Rettungsdienst zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Sachsenheim-Hohenhaslach: Polizei sucht Rennradfahrer nach Verkehrsunfall
Nach einem Verkehrsunfall an der Einmündung Rinnenstraße/Ochsenbacher Straße am Montagabend gegen 19:30 Uhr, bittet das Polizeirevier Vaihingen/Enz, Tel. 07042/941-0, einen etwa 60-jährigen Rennradfahrer, sich zu melden. Er war an der Einmündung mit einem zehnjährigen Radfahrer zusammengestoßen, der vor ihm nach links abgebogen war. Der Junge zog sich dabei leichte Verletzungen zu und das Rennrad des Mannes dürfte nicht unerheblich beschädigt worden sein. Bei einem folgenden Gespräch mit den Eltern des Jungen haben beide Seiten versäumt, die Adressen auszutauschen.

Freiberg am Neckar: Zwei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall
Zwei Schwerverletzte und etwa 32.000 Euro Sachschaden forderte am Montag, gegen 10:55 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Jahnstraße in Freiberg am Neckar. Vermutlich unter Alkoholeinfluss war eine 75-jährige Autofahrerin mit ihrem Opel auf der Jahnstraße in Richtung Bietigheimer Straße auf einem durch Verkehrszeichen für Kraftfahrzeuge gesperrten Bereich unterwegs. Etwa 40 Meter nach Beginn des dortigen Feldwegs stieß sie mit einem 33-jährigen Radfahrer zusammen, der in gleicher Richtung vor ihr fuhr. Der Radfahrer wurde durch den Aufprall neben den rechten Fahrbahnrand geschleudert und blieb schwer verletzt liegen. Während ein Zeuge die Polizei alarmierte, setzte die Autofahrerin ihre Fahrt ohne anzuhalten fort.
Etwa 400 Meter weiter kam sie mit ihrem Pkw nach rechts vom der Fahrbahn ab, fuhr parallel zur Jahnstraße weiter und prallte schließlich auf einen geparkten Pkw, den sie auf einen weiteren Wagen aufschob. Dabei zog sie sich selbst schwere Verletzungen zu und musste von der Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Die Feuerwehr Freiberg am Neckar war mit 35 Einsatzkräften am Unfallort. An allen beteiligten Fahrzeugen entstand durch den Unfall Totalschaden. Die Polizei veranlasste bei der 75-Jährigen die Entnahme einer Blutprobe und beschlagnahmte ihren Führerschein.

Ludwigsburg: 18-Jähriger bei Sachbeschädigung erwischt
Nach dem Hinweis einer aufmerksamen Zeugin hat die Polizei am Sonntagabend einen 18 Jahre alten Täterverdächtigen in Ludwigsburg gestellt. Gegen 19.40 Uhr hat die Zeugin am „Stadtkirchenplatz“ beobachtet, wie der 18-Jährige gegen eine Fensterscheibe eines Gebäudes der Stadtkirchgemeinde geschlagen hat. Durch diesen Schlag ging die äußere Scheibe der Doppelverglasung zu Bruch und es entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro. Anschließend entfernte sich der Tatverdächtige und die Zeugin alarmierte umgehend die Polizei. Im Zuge der eingeleiteten Fahndung trafen die Beamten im Bereich des Akademiehofes den 18-Jährigen, auf dem die vorhandene Personenbeschreibung zutraf, an. Er wurde gerade von Rettungssanitätern medizinisch versorgt, da er eine stark blutende Wunde an der Hand aufwies. Diese Schnittverletzung hat er sich mutmaßlich beim Schlag gegen die Fensterscheibe zugezogen. Beim Eintreffen der Streifenbesatzung warf der junge Mann einen Gegenstand in ein Gebüsch. Bei der anschließenden Nachschau fanden die Polizisten ein verbotenes Einhandmesser auf. Dieses wurde sichergestellt. Mit Begleitung der Beamten wurde der 18-Jährige durch den Rettungsdienst zur weiteren ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Sachbeschädigung und Verstoßes gegen das Waffengesetz rechnen.

Sachsenheim-Kleinsachsenheim: Autofahrer fährt Frau an und flüchtet
Am Sonntag gegen 21.20 Uhr überquerte eine 20-jährige Fußgängerin die Untere Schulbergstraße. Ein unbekannter Fahrzeuglenker bog mit einem silbernen Audi Kombi von der Bietigheimer Straße rechts in die Untere Schulbergstraße ab. Trotz Vollbremsung kam es zur Kollision zwischen dem Audi und der Fußgängerin. Der Audi-Fahrer flüchtete, ohne sich um die verletzte Frau zu kümmern in Fahrtrichtung Metterzimmern. Die 20-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Das Polizeirevier Vaihingen an der Enz, Telefon 07042/9410, bittet mögliche Unfallzeuge, sich zu melden.