7.2 C
Stuttgart
Sonntag, 3. März , 2024

Verkehrsbehinderungen durch Streik und Demos am 1. März erwartet

ÖPNV-Streik und mehrere Demonstrationen schränken den Verkehr...

Stuttgart Reds richten die Softball EM 2027 aus

Das neue Stadion der Baseballer des TV...

Straßensperrung in der Hedelfinger Straße in Wangen

Stuttgart.| Derzeit befinden sich die Bauarbeiten für...
StartPolizeiRegion EsslingenPolizei-Report Kreis Esslingen | Woche 06

Polizei-Report Kreis Esslingen | Woche 06

PolizeiRegion EsslingenPolizei-Report Kreis Esslingen | Woche 06

Quelle: ots

Kirchheim/T.: Beim Abbiegen entgegenkommenden Pkw übersehen
Bei einem Verkehrsunfall am Sonntagfrüh ist eine Person leicht verletzt worden. Kurz nach 01.00 Uhr befuhr ein 36-jähriger Taxi-Lenker mit seinem VW Touran die B465 von Kirchheim/T. kommend in Richtung Owen. An der Kreuzung zur Teckstraße bog der VW-Lenker nach links in Richtung Guckenrain ab. Hierbei übersah der 36-Jährige den entgegenkommenden 56-jährigen Lenker mit seinem Pkw Renault. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision zwischen beiden Fahrzeugen, wobei sich der 36-jährige VW-Lenker leichte Verletzungen zuzog. Eine rettungsdienstliche Versorgung vor Ort war nicht notwendig. An dem Taxi VW Touran entstand Sachschaden in Höhe von 25.000 Euro und an dem Pkw Renault in Höhe von 3.000 Euro. In beiden Fällen handelt es sich um wirtschaftlichen Totalschaden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch ein Unternehmen abgeschleppt werden. Die Lichtsignalanlage war zum Unfallzeitpunkt außer Betrieb.

Denkendorf: Alkoholisiert gegen Fahrzeuge geprallt (Zeugenaufruf)
Am Samstagabend hat um 18.40 Uhr ein 51-jähriger Fahrer mit seinem grauen Ford Fusion die Friedrichstraße in Schlangenlinien befahren. Hierbei überfuhr er auch mehrmals die Bordsteinkante. Beim Abbiegen in die Schäfersteige kam der Ford in der dortigen Rechtskurve nach links und prallte gegen einen dort wartenden Pkw VW-Golf einer 31-Jährigen. An dem Ford entstand ein Schaden in Höhe von 1.000 Euro und am VW Golf in Höhe von 1.500 Euro. Bei der Unfallaufnahme konnte alkoholische Beeinflussung bei dem 51-jährigen Fordlenker festgestellt werden. Der Führerschein wurde einbehalten. Des Weiteren konnten an seinem Fahrzeug noch weitere frische Beschädigungen festgestellt werden. Zeugen, welche sachdienliche Angaben zur Herkunft der Schäden machen können, werden gebeten sich unter der Rufnummer 0711/7091-3 beim Polizeirevier Filderstadt zu melden. Die zurückgelegte Fahrtstrecke ist nicht bekannt.

Baltmannsweiler: Einbruch in Einfamilienhaus
Am Freitagabend ist es im Zeitraum zwischen 16.45 Uhr und 19.25 Uhr in der Schwarzwaldstraße zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus gekommen. Der unbekannte Täter nutzte die Abwesenheit der Bewohnerin aus und verschaffte sich über die Terrassentür gewaltsam Zutritt zum Gebäude. Im Anschluss wurden mehrere Schränke durchwühlt und Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro entwendet. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Der Polizeiposten Plochingen hat mit Unterstützung von Kriminaltechniker, die zur Spurensicherung vor Ort kamen, die Ermittlungen aufgenommen.

Filderstadt: Mit Pkw überschlagen
Im Stadtteil Bonlanden hat sich am frühen Samstagmorgen ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem sich zwei Personen leichte Verletzungen zugezogen haben. Eine 22-Jährige befuhr um 03.35 Uhr mit ihrem Dacia die Bonländer Hauptstraße in Richtung Ortsmitte. Mutmaßlich aufgrund ihrer Alkoholisierung übersah sie einen am Fahrbahnrand geparkten Opel und touchierte diesen. Aufgrund einer starken Lenkbewegung überschlug sich in der Folge ihr Fahrzeug und kam auf dem Dach zum Liegen. Die Fahrerin sowie ihr 46-jähriger Beifahrer, welche beide nicht angegurtet waren, wurden hierbei leicht verletzt und durch den Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Ein bei der 22-Jährigen durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von über einem Promille, weshalb sie sich einer Blutentnahme unterziehen musste und ihr Führerschein beschlagnahmt wurde. Die beiden Fahrzeuge, an denen Sachschaden in noch unbekannter Höhe entstand, waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Plochingen: Verkehrsunfall mit Personenschaden
Zu einem Verkehrsunfall mit einem Leichtverletzten ist es am Freitagnachmittag auf der Landesstraße 1192 bei Plochingen gekommen. Ein 88-Jähriger befuhr gegen 16.10 Uhr mit seinem VW die L 1192 von Reichenbach an der Fils kommend in Richtung Plochingen. Hierbei geriet er aus bislang unbekannter Ursache mit seinem Pkw nach links in den Gegenverkehr und stieß frontal mit einem Daimler-Benz zusammen, der von einem 47-Jährigen gelenkt wurde. Der 47-jährige Fahrer wurde hierbei leicht verletzt und durch den Rettungsdienst in eine Klinik transportiert. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt circa 6.000 Euro.

Wendlingen: Nach Diebstahl von Bargeld festgenommen
Am frühen Samstagmorgen sind nach einem Aufbruch einer Geldkassette auf einem Hofgut zwischen Wendlingen und Oberboihingen drei Täter festgenommen worden. Gegen 03.00 Uhr konnte ein Zeuge zunächst beobachten, wie die drei Täter im Alter von 19 und 20 Jahren mit einem Brecheisen die in einem hölzernen Verkaufsstand verbaute Kasse aufhebelten und anschließend mit einem geringen Bargeldbetrag zu Fuß und mit einem Pkw flüchteten. Nachdem der Zeuge noch die Verfolgung nach den Tätern aufnahm, konnten diese im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung, an der sich mehrere Streifenwagenbesatzungen beteiligten, im Nahbereich angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Nach Abschluss der erforderlichen Maßnahmen wurden sie auf freien Fuß entlassen. Der an der Kasse entstandene Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro. Das Polizeirevier Nürtingen hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft nun, ob die drei Heranwachsenden auch für weitere Aufbrüche aus der Vergangenheit in Frage kommen.

Wendlingen: Betrunken Unfall verursacht
Übermäßiger Alkoholkonsum dürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall sein, der sich am Freitagnachmittag am Kreisverkehr in der Kirchheimer Straße / Ulmer Straße ereignet hat. Gegen 17.00 Uhr befuhr die 55-jährige Lenkerin eines VW die Kirchheimer Straße und hielt verkehrsbedingt an, als sie in den Kreisverkehr zur Ulmer Straße einfahren wollte. Die nachfolgende 35-jährige Fahrerin eines Skoda fuhr hierbei auf den VW auf. Ein im Rahmen der Unfallaufnahme bei der Unfallverursacherin durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von über drei Promille, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt und ihr Führerschein beschlagnahmt wurde. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Kirchheim: Frau um fünfstelligen Geldbetrag gebracht (Zeugenaufruf / Warnhinweis)
Eine Frau aus Kirchheim ist am Donnerstag Opfer skrupelloser Telefonbetrüger geworden. Am Mittag wurde sie durch einen sogenannten Schockanruf einer selbsternannten Polizeibeamtin in Angst und Schrecken versetzt, in dem ihr vorgegaukelt wurde, ihre Tochter hätte einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht. Um die Tochter vor einer angeblichen Gefängnisstrafe zu bewahren, forderte in der Folge ein vermeintlicher Richter telefonisch eine fünfstellige Kaution. Die Kirchheimerin schenkte den Kriminellen Glauben und begab sich wie gefordert zur Übergabe des Geldes gegen 14 Uhr auf den Parkplatz Roßmarkt. Dort übergab sie im Bereich eines Friseurgeschäfts aus ihrem weißen Pkw heraus das Geld in einer blauen Plastiktüte mit dem Aufdruck “Decathlon” an einen Komplizen der Anrufer. Später flog der Betrug auf.
Der Geldabholer ist circa 170 cm groß und von stabiler Statur. Er hat ein sehr rundes Gesicht, eine Glatze mit Haarkranz, dunkle Augen und trug eine Brille sowie einen Hut. Bekleidet war er weiterhin mit einer schwarzen Jacke mit auffallend gelben Verschlussschlaufen, einer blauschwarzen Hose sowie grauen Turnschuhen. In der linken Brusttasche der Jacke steckten beigefarbene Handschuhe.
Zeugen, die sich gegen 14 Uhr am Parkplatz Roßmarkt aufgehalten und die Übergabe beobachtet haben bzw. Angaben zum gesuchten Geldabholer machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07021/501-0 beim Polizeirevier Kirchheim zu melden.

Kirchheim/Teck: Von der Fahrbahn abgekommen
Sachschaden in Höhe von etwa 13.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagvormittag an der Kreuzung Kolb-/Paradiesstraße entstanden. Ein 71-Jähriger war gegen 11.40 Uhr mit seinem Suzuki auf der Kolbstraße in Richtung Paradiesstraße unterwegs. An der dortigen Kreuzung kam er mit dem Wagen aus noch unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort kollidierte der Pkw frontal mit einem am Fahrbahnrand angebrachten Geländer. Der 71-Jährige war nach ersten Erkenntnissen unverletzt geblieben, wurde jedoch vorsorglich vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Sein Suzuki musste abgeschleppt werden.

Kirchheim: Küchenbrand aufgrund angebranntem Essen
Zu einem Küchenbrand mussten die Rettungskräfte am Donnerstagmittag in die Kirchheimer Kolbstraße ausrücken. Gegen 12.50 Uhr gingen mehrere Notrufe bei Feuerwehr und Polizei ein, in denen Rauchentwicklung aus der Wohnung eines Mehrfamilienhauses gemeldet wurde. Daraufhin rückten ein Großaufgebot der Feuerwehr sowie mehrere Fahrzeuge des Rettungsdienstes und der Polizei aus. Ersten Erkenntnissen nach hatte eine Bewohnerin ihr Essen auf dem eingeschalteten Herd vergessen. Dieses fing daraufhin Feuer und die Flammen griffen auf die Küchenmöbel über. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen und ein Übergreifen auf weitere Räume verhindern. Durch die starke Rauchentwicklung ist die Wohnung jedoch bis aus weiteres unbewohnbar. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Während des Einsatzes musste die Kolbstraße zwischen dem Postplatz und der Schülestraße in beide Richtungen bis 14.20 Uhr gesperrt werden.

Esslingen: Mülltonne in Brand gesetzt
Wegen Verdachts der Sachbeschädigung durch Brandlegung ermittelt das Polizeirevier Esslingen gegen einen 34 Jahre alten Mann, der am Donnerstagmorgen in der Zeppelinstraße unter anderem eine Mülltonne in Brand gesetzt haben soll. Den ersten Ermittlungen zufolge entzündete er gegen 7.40 Uhr auf dem Freigelände einer Firma eine Mülltonne, eine Matratze und diverse Kartonagen. Aufmerksame Zeugen verständigten hierauf Feuerwehr und Polizei. Die Feuerwehr, die mit drei Fahrzeugen und zwölf Feuerwehrleuten angerückt war, löschte die Flammen. Hinter einem Lagergebäude konnten Spuren eines weiteren bereits erloschenen Brandes, welcher eine Gebäudefassade in Mitleidenschaft gezogen hatte, entdeckt werden. Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Er sieht nun einer Anzeige bei der Staatsanwaltschaft entgegen. Der entstandene Sachschaden steht noch nicht fest.

Frickenhausen: Auf Gegenfahrspur geraten
In Frickenhausen sind am Mittwochnachmittag zwei Autos frontal zusammengestoßen. Gegen 15.40 Uhr war eine 84 Jahre alte Frau mit einem Suzuki auf der Tischardter Straße stadtauswärts unterwegs. Kurz vor der Einmündung der Wielandstraße geriet sie mit ihrem Wagen auf die Gegenfahrspur, weshalb ein entgegenkommender 50-Jähriger seinen Toyota bis zum Stillstand abbremste. Der Suzuki krachte in der Folge frontal in den Toyota. Die Seniorin erlitt ersten Erkenntnissen zufolge einen Schock. Sie wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Der 50-Jährige war augenscheinlich unverletzt geblieben. Der Blechschaden an den beiden Pkw, die abgeschleppt werden mussten, beträgt schätzungsweise 11.000 Euro.

Kirchheim/Teck: Pkw gestohlen (Zeugenaufruf)
Am Mittwochabend, gegen 21 Uhr, hat ein Unbekannter in der Hindenburgstraße einen Audi TT in Schwarz gestohlen. Das abgemeldete Fahrzeug im Wert von circa 13.500 Euro war auf dem Hof eines dortigen Autohandels abgestellt. Sachdienliche Hinweise bitte unter Telefon 07021/501-0 an das Polizeirevier Kirchheim.

Wolfschlugen: Rauch in Wohnhaus
Die Rettungs- und Einsatzkräfte sind am Mittwochmorgen, gegen 8.30 Uhr, in die Grötzinger Straße nach Wolfschlugen ausgerückt. Zuvor war den Helfern Rauch in einem dortigen Wohnhaus gemeldet worden. Wie sich vor Ort herausstellte, hatten das Holz und die Dämmung einer Wand hinter einem Kaminofen offenbar aufgrund der Hitze zu brennen und qualmen begonnen. Die Wand musste für die Löscharbeiten von der Feuerwehr geöffnet werden. Verletzt wurde nach derzeitigem Kenntnisstand niemand. Der Sachschaden dürfte sich ersten Schätzungen zufolge auf mehrere zehntausend Euro belaufen. Das Gebäude blieb bewohnbar.

Lichtenwald: Fahrzeugbrand in Hegenlohe
Zum Brand eines Pkw im Brunnenwiesenweg sind die Einsatzkräfte am Mittwochmorgen, gegen 8.10 Uhr, ausgerückt. Aus noch unbekannter Ursache war der kurz zuvor auf einem dortigen Parkplatz abgestellte VW in Brand geraten. Die Feuerwehr, die mit vier Fahrzeugen und 18 Feuerwehrleuten anrückte, brachte die Flammen rasch unter Kontrolle und löschte sie. Der VW, an dem nach ersten Schätzungen ein Totalschaden in Höhe von rund 15.000 Euro entstanden war, musste abgeschleppt werden. Der Polizeiposten Plochingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Plochingen: Kollision mit Gegenverkehr
Ein Verkehrsunfall mit Personenschaden hat sich am Dienstagnachmittag in Plochingen ereignet. Gegen 14.30 Uhr befuhr ein 24-Jähriger mit seinem Peugeot die Ulmer Straße in Richtung Reichenbach. Auf Höhe einer Tankstelle wollte er nach links abbiegen, wobei es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden VW kam, der von einem 80 Jahre alten Mann gelenkt wurde. Der Senior sowie seine 71-jährige Beifahrerin erlitten hierbei ersten Erkenntnissen zufolge leichte Verletzungen. Sie wurden vom Rettungsdienst nachfolgend in eine Klinik gebracht. Auch der 24-Jährige kam vorsorglich ins Krankenhaus. Der Sachschaden an den beiden Pkw, die abgeschleppt werden mussten, beträgt insgesamt circa 11.000 Euro. Aufgrund ausgelaufener Betriebsflüssigkeiten war auch die Feuerwehr an die Unfallstelle ausgerückt.

Neckartailfingen: Von der Fahrbahn abgekommen
Ersten Erkenntnissen nach leichte Verletzungen hat ein Pkw-Lenker bei einem Verkehrsunfall am frühen Mittwochmorgen auf der B 297 erlitten. Der 18-Jährige war kurz nach ein Uhr mit einem Peugeot auf der Bundesstraße zwischen Neckartailfingen und Neckarhausen unterwegs. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit an die winterlichen Straßenverhältnisse verlor der Fahranfänger die Kontrolle über seinen Wagen und prallte gegen die linksseitige Leitplanke. Anschließend kam das Fahrzeug nach rechts von der Straße ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer wurde vorsorglich vom Rettungsdienst zur Untersuchung in eine Klinik gebracht. Der Peugeot musste im Anschluss geborgen werden. Der Schaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro.

Neckartenzlingen: Gefährliches Überholmanöver (Zeugenaufruf)
Ein gefährliches Überholmanöver hat am Dienstagabend beinahe zu einem Frontalzusammenstoß auf der B 297 geführt. Ein 21-Jähriger war gegen 20.50 Uhr mit einem 3er BMW auf der Bundesstraße von Neckartenzlingen herkommend in Richtung Tübingen unterwegs. Kurz nach dem Ortsausgang kam dem BMW-Lenker ein bislang unbekannter Pkw während eines Überholmanövers in einer unübersichtlichen Kurve auf seiner Fahrspur entgegen. Der 21-Jährige leitete daraufhin eine Vollbremsung ein und zog nach rechts. Hierbei stießen seine Räder gegen den Randstein und wurden erheblich beschädigt, so dass der BMW abgeschleppt werden musste. Der Unbekannte brach sein Überholmanöver ab und scherte wieder auf seine Fahrspur ein. Bei seinem Fahrzeug soll es sich ersten Erkenntnissen nach um einen weißen VW Passat Kombi mit ES-Zulassung handeln. Das zu überholende Auto soll ein blauer beziehungsweise dunkler Opel gewesen sein. Dessen Fahrer und weitere Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 07022/9224-0 beim Polizeirevier Nürtingen zu melden.

Esslingen: Radfahrer schwer verletzt
Schwere Verletzungen hat ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen erlitten. Gegen 8.15 Uhr war ein 26-Jähriger mit einem Ford Transit auf der L 1150 von Esslingen herkommend in Richtung Baltmannsweiler unterwegs. Dabei stieß der rechte Außenspiegel des Wagens von hinten gegen einen in selber Richtung fahrenden Radler im Alter von 36 Jahren. Dieser stürzte daraufhin zu Boden. Ersthelfer kümmerten sich bis zum Eintreffen des Rettungsdiensts um den 36-Jährigen, der anschließend in eine Klinik eingeliefert werden musste. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 1.200 Euro.

Esslingen: Verkehrsunfall auf B 10
Ein Senior ist am Dienstagvormittag mit seinem Wagen von der B 10 abgekommen und über die Leitplanken geschanzt. Der 74-Jährige war mit seinem Opel kurz vor 11.30 Uhr in Richtung Plochingen unterwegs. Aufgrund einer medizinischen Ursache geriet er an der Anschlussstelle Sirnau zu weit nach rechts, worauf der Opel über die Leitplanken schanzte. Dabei riss die Ölwanne des Pkw auf. Im weiteren Verlauf überfuhr das Auto eine Verkehrsinsel, ehe es weiter auf den Beschleunigungsstreifen rollte. Dort geriet es mit dem linken Vorderrad abermals auf die Leitplanken. Der Senior wurde von Ersthelfern aus dem Pkw befreit und vom Rettungsdienst zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der Opel wurde abgeschleppt. Der Gesamtschaden beträgt rund 9.000 Euro. Aufgrund der ausgelaufenen Betriebsflüssigkeiten war auch die Straßenmeisterei an die Unfallstelle ausgerückt.

Denkendorf: Rauch in Küche
Zu einer Rauchentwicklung im Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses sind Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Montagabend, kurz nach 19.30 Uhr, in die Straße Lange Äcker ausgerückt. Dort hatte ein kurz zuvor eingeschalteter Herd zu rauchen begonnen. Die Feuerwehr, die mit vier Fahrzeugen und 28 Einsatzkräften anrückte, lüftete die betroffene Wohnung. Verletzt wurde niemand. Der Rettungsdienst war mit zwei Fahrzeugen vor Ort. Sämtliche Hausbewohner, die vorsorglich ihre Wohnungen verlassen mussten, konnten anschließend wieder zurückkehren. Nach derzeitigen Erkenntnissen dürfte als Brandursache ein technischer Defekt an dem Küchengerät in Betracht kommen.

Esslingen: Erfolgreiche Vermisstensuche
Mit mehreren Streifenwagen und einem Polizeihubschrauber hat die Polizei in der Nacht zum Dienstag nach einer vermissten 82-jährigen Frau gesucht. Die Frau hatte kurz nach Mitternacht unbemerkt ein Krankenhaus verlassen. Passanten entdeckten sie glücklicherweise bereits kurze Zeit später im Bereich des Hirschlandkopfes und warteten mit ihr auf die Polizei. Die Dame wurde zurück zum Krankenhaus gebracht.

Kirchheim/Teck: Laster umgekippt
Zu Behinderungen hat ein Verkehrsunfall am Montagnachmittag auf der B 297 geführt. Gegen 15.15 Uhr war eine 68 Jahre alte Frau auf der Bundesstraße von Reudern herkommend in Richtung Kirchheim unterwegs. Dabei geriet sie mit ihrem VW auf die Gegenfahrspur, weshalb ein entgegenkommender, 42-jähriger Lkw-Lenker nach rechts auf den unbefestigten Grünstreifen auswich. Aufgrund des abfallenden Geländes kippte der 32-Tonner in der Folge nach rechts um. Verletzt wurde nach derzeitigem Kenntnisstand niemand. Die Bergung des Lasters war kurz vor 16.30 Uhr abgeschlossen und die Unfallstelle geräumt. Der Sachschaden kann abschließend noch nicht beziffert werden.

Wernau: Seniorin um hohen Geldbetrag gebracht (Warnhinweis)
Dreiste Telefonbetrüger haben am Montag eine Seniorin um einen vierstelligen Bargeldbetrag gebracht. Am Mittag meldete sich ein Anrufer bei der Frau und gab sich als angeblicher Polizeibeamter aus. Er behauptete, dass in der Nachbarschaft eingebrochen worden sei und somit auch das Hab und Gut der Seniorin in Gefahr sei. Außerdem wurde der Frau vorgegaukelt, dass ihr Geld auf der Bank auf Echtheit überprüft werden müsse. Die in Sorge um ihr Erspartes versetzte Seniorin schenkte dem Anrufer Glauben und hob mehrere tausend Euro von ihrem Bankkonto ab. In einem weiteren Telefonat mit den Kriminellen gab die Seniorin dann einige Seriennummern der abgehobenen Geldscheine durch, worauf ihr mitgeteilt wurde, dass es sich dabei teilweise um Falschgeld handeln würde. Wie gefordert legte die Wernauerin das Geld anschließend vor ihrer Wohnanschrift für die Abholung durch einen angeblichen Polizeibeamten bereit. Später flog der Betrug auf.

Reichenbach: Fahrzeuge aufgebrochen
Ein Krimineller ist in den vergangenen Tagen in der Schorndorfer Straße zugange gewesen. In der Zeit zwischen Samstag, 16 Uhr, und Montag, 7.30 Uhr, schlug der Unbekannte auf zwei benachbarten Grundstücken bei insgesamt drei Baustellenfahrzeugen die Heck- bzw. Seitenscheibe ein und entwendete aus dem Inneren unter anderem hochwertige Akkubohrmaschinen der Marken Würth und Makita. Der Wert des Diebesguts dürfte sich auf mehrere tausend Euro belaufen. Der Polizeiposten Plochingen ermittelt.

Esslingen: Von Fahrbahn abgekommen
Ein Autofahrer ist am Sonntagvormittag mit seinem Wagen von der Straße abgekommen. Kurz nach elf Uhr war der 72-Jährige mit einem Dacia auf der Grabbrunnenstraße in Richtung Kiesstraße unterwegs und wollte nach rechts in den Ottilienplatz abbiegen. Wohl aufgrund einer medizinischen Ursache kam der Senior mit dem Pkw von der Fahrbahn ab, streifte einen Poller sowie einen Betonstützpfeiler und überfuhr ein Verkehrszeichen. Nach dem Gegenlenken fuhr das Auto nach links auf die Entengrabenstraße und prallte dort gegen eine Laterne. Der Fahrer wurde nach einer Erstversorgung am Unfallort vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Am Dacia dürfte Totalschaden entstanden sein

Leinfelden-Echterdingen: Falschfahrer auf B 27 (Zeugenaufruf)
Wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt das Polizeirevier Filderstadt seit dem frühen Sonntagmorgen gegen einen 70-jährigen Autofahrer. Gegen 5.40 Uhr hatten mehrere Zeugen der Polizei über Notruf einen Falschfahrer auf der B 27 gemeldet, der auf der Fahrbahn nach Stuttgart in entgegengesetzter Richtung unterwegs war. Kurz nach der Aichtalbrücke konnte eine Streifenwagenbesatzung den Audi stoppen. Offenbar war der Senior beim Flughafen in falscher Richtung auf die Bundesstraße aufgefahren. Zu einem Verkehrsunfall war es nicht gekommen. Zeugen oder Personen, die durch die Fahrt gefährdet wurden, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/7091-3 zu melden.

Filderstadt: Auf Fußgängerüberweg angefahren
Leicht verletzt wurde nach bisherigem Kenntnisstand eine Fußgängerin bei einem Unfall, der sich am Sonntagnachmittag in der Uhlbergstraße ereignet hat. Gegen 17.50 Uhr befuhr ein 52-Jähriger mit seinem Mercedes die Uhlbergstraße in Fahrtrichtung Stetten und übersah die 70-Jährige, die zu diesem Zeitpunkt einen Fußgängerüberweg überquerte. Die Seniorin wurde von dem PKW erfasst und in der Folge vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Am Mercedes entstand ein Sachschaden von circa 4.000 Euro.

Leinfelden-Echterdingen: Auf geparktes Fahrzeug aufgefahren
Eine 43-Jährige hat am Sonntagnachmittag in der Leinfelder Straße beim Rückwärtsfahren einen Verkehrsunfall verursacht. Sie fuhr gegen 16.50 Uhr mit ihrem Peugeot rückwärts aus einer Grundstückseinfahrt. Dabei übersah sie einen auf der gegenüberliegenden Straßenseite geparkten BMW und kollidierte mit diesem. Durch den Aufprall wurde das geparkte Fahrzeug derart heftig gegen den Bordstein geschoben, dass sich der Reifen von einer Felge löste. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen wird auf etwa 16.000 EUR beziffert. Der BMW war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel