17.9 C
Stuttgart
Donnerstag, 6. Oktober , 2022

Verkehrsbehinderungen anlässlich eines Fußballspiels

Hinweise zur Anfahrt Stuttgart-Bad Cannstatt.| Anlässlich der Bundesligabegegnung...

Stuttgart 21: Alle Tunnel im Stuttgarter Talkessel fertig gegraben

51.093 Meter Tunnel vorgetrieben DB-Infrastrukturvorstand Huber:...

Wagenburgtunnel wieder offen

Stuttgart.| Der Wagenburgtunnel kann wieder durchfahren werden....
StartPolizeiRegion StuttgartPolizei-Report Stuttgart | Woche 32

Polizei-Report Stuttgart | Woche 32

PolizeiRegion StuttgartPolizei-Report Stuttgart | Woche 32

Quelle: ots

Stuttgart-Mitte: Jugendliche überfallen – Zeugen gesucht
Zwei 17-Jährige wurden am Sonntag (14.08.2022) Opfer eines Überfalls. Die Jugendlichen hielten sich gegen 01:30 Uhr im Bereich des Stadtgartens auf, als sie von drei Unbekannten angesprochen wurden, die ihnen Betäubungsmittel zum Kauf anboten. Als die 17-Jährigen daran kein Interesse zeigten, gingen sie weiter in Richtung der Kriegsbergstraße. Dabei wurden sie von den drei Männern eingeholt. Einer der Männer umklammerte daraufhin einen der beiden Jugendlichen von hinten und versuchte ihm, dessen Mobiltelefon zu entreißen, was ihm jedoch nicht gelang. Allerdings konnte er dem 17-Jährigen die Brusttasche wegnehmen, in der sich persönliche Gegenstände befanden. Zeitgleich wurde von den zwei weiteren Tätern der andere Jugendliche bedroht und zur Herausgabe von 50 Euro gezwungen. Nach der Tat flüchteten die Täter in Richtung der Holzgartenstraße. Die Geschädigten konnten die Täter wie folgt beschreiben: Der erste Täter soll etwa 17 bis 20 Jahre alt sein. Er ist etwa 180cm groß, hat eine etwas kräftigere Statur und dunkle Haare. Bekleidet war er mit einer dunklen Hose, einem dunklen Oberteil und einer weißen Basecap. Der zweite Täter war ebenfalls 17 bis 20 Jahre alt und mindestens 180cm groß. Er hat eine schmächtige Statur und war dunkel bekleidet. Die beiden Täter unterhielten sich in einer für die Geschädigten unbekannten Sprache miteinander. Der dritte Täter ist etwa 175-180cm groß und hat eine schmächtige Statur. Er hat kurze, blondrötlich gelockte Haare. Bekleidet war er mit einer dunkelgrauen Jacke und einer dunklen Hose. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Mitte: Exhibitionist aufgetreten
Eine 39-jährige Frau ist am Sonntagmorgen (14.08.2022) im Mittleren Schlossgarten von einem bislang unbekannten Mann sexuell belästigt worden. Die Frau war gegen 08.15 Uhr als Joggerin in den Anlagen unterwegs, als ihr der Unbekannte entgegenkam und sein Geschlechtsteil aus der Hose herausholte. Der Tatverdächtige soll zirka 30 Jahre alt und 175-180 cm groß gewesen sein. Er war schlank und hatte dunkle Haare, war schwarz bekleidet und trug eine schwarze Basecap. Weitere Geschädigte und Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Hedelfingen: Verdacht eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens – Zeugen gesucht
Ein 28-jähriger Motorradfahrer und ein 27 Jahre alter Lenker eines roten Ford Mustang stehen im Verdacht, am Freitagabend (12.08.2022) gegen 21.15 Uhr ein verbotenes Kraftfahrzeugrennen durchgeführt zu haben. Beide standen hintereinander an einer roten Ampel am Hedelfinger Platz und ließen mehrfach die Motoren aufheulen. Als die Ampel auf „Grün“ schaltete, beschleunigten sie ihre Fahrzeuge mit quietschenden Reifen. Eine Polizeistreife, die das Geschehen beobachtet hatte, stoppte die beiden Lenker kurz darauf in der Rohrackerstraße. Im Rahmen des eingeleiteten Ermittlungsverfahrens werden Zeugen, denen die beiden Fahrzeuge aufgefallen sind, gebeten, sich mit dem Polizeirevier 5 Ostendstraße unter der Rufnummer +4971189903500 in Verbindung zu setzen.

A831 Stuttgart-Vaihingen: Einsatz der Rettungskräfte nach Pkw-Brand
Aus noch ungeklärter Ursache geriet am Donnerstag gegen 15:45 eine Mercedes C-Klasse auf der Autobahn 831 im Bereich der Anschlussstelle Stuttgart-Vaihingen in Brand. Der 34-jährige Fahrer konnte das Fahrzeug auf dem Standstreifen abstellen und unverletzt verlassen. Beim Eintreffen der Feuerwehr Stuttgart, welche mit drei Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften zum Brandort kam, stand der Pkw bereits in Vollbrand und musste nach Abschluss der Löscharbeiten abgeschleppt werden. Durch das Feuer wurde auch die Fahrbahnoberfläche beschädigt sowie Teile der angrenzenden Grünfläche in Mitleidenschaft gezogen. Die Autobahnmeisterei musste den rechten Fahrstreifen im Bereich der Brandstelle nass reinigen. Die Höhe des Sachschadens an der C-Klasse sowie der Fahrbahn kann noch nicht näher beziffert werden. Für die Einsatzmaßnahmen musste die BAB 831 in Fahrtrichtung Stuttgart sowie die Auffahrt an der Anschlussstelle Stuttgart-Vaihingen ab 15:50 Uhr für etwa 40 Minuten komplett gesperrt werden. Anschließend konnte bis gegen 16:50 Uhr nur der linke Fahrstreifen freigegeben werden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Nach Unfall zwei junge Frauen verletzt
Bei einem Unfall in der Schmidener Straße am Freitagmittag (12.08.2022) haben zwei junge Frauen Verletzungen erlitten. Die 21 Jahre alte Ford-Fahrerin war gegen 12.00 Uhr in der Schmidener Straße in Richtung Fellbach unterwegs. Als sie nach links in die Ziegelbrennerstraße einbog, kollidierte sie mit einem entgegenkommenden Smart. Alarmierte Rettungskräfte kümmerten sich um die 21 Jahre alte, leicht verletzte Ford-Fahrerin und brachten die 24-jährige, schwer verletzte Smart-Fahrerin zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ersten Schätzungen zufolge ein Sachschaden von mehreren Zehntausend Euro.

Stuttgart-Möhringen: Jogger belästigt Achtjährige – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Mann hat am Donnerstagmorgen (11.08.2022) zwei achtjährige Mädchen belästigt, die im Gewann Weidach unterwegs waren. Die beiden Achtjährigen waren zwischen 08.15 und 08.30 Uhr im Gewann Weidach aus Möhringen kommend in Richtung des dortigen Waldheims unterwegs, als ein Jogger an ihnen vorbeilief. Offenbar blieb er wenig später im Bereich eines Maisfelds stehen und manipulierte an seinem Penis, während die Kinder an ihm vorbeigingen. Eines der Mädchen vertraute sich am Nachmittag seiner Mutter an, die daraufhin die Polizei verständigte. Bei dem Unbekannten soll es sich um einen etwa 30 Jahre alten Mann mit dunklen Haaren und einem Bauchansatz, auf dem ebenfalls dunkle Haare zu sehen waren, handeln. Er trug ein orangenes T-Shirt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Mitte: Mutmaßlich mit Potenzmittel-Falsifikaten gehandelt
Polizeibeamte haben am Mittwochvormittag (10.08.2022) die Wohnung eines 62 Jahre alten Mannes in der Leuschnerstraße durchsucht und dabei unter anderem rund 500 Tabletten verschiedener mutmaßlicher Potenzmittel beschlagnahmt. Ein Zeugenhinweis und anschließende umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizei führten die Beamten auf die Spur des 62-Jährigen. Er soll in einem bislang unbekannten Zeitraum die Tabletten illegal aus dem Ausland eingeführt und anschließend verkauft haben. Zudem besteht der Verdacht, dass es sich bei den Tabletten um Falsifikate handeln könnte. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an. Der polizeibekannte 62-Jährige konnte im Rahmen der Durchsuchung an seiner Wohnanschrift vorläufig festgenommen werden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen ließen die Beamten den Mann wieder auf freien Fuß.

Stuttgart-Mitte: Nach Wasserrohrbruch Straße überschwemmt
Im Bereich der Cannstatter Straße/Am Schlossgarten ist am Donnerstagmorgen (11.08.2022) aus bislang nicht abschließend geklärten Gründen ein Wasserrohr gebrochen. Ein Zeuge bemerkte gegen 05.00 Uhr, dass aus einem Schacht an der dortigen Grünfläche Wasser heraussprudelte. Als die Beamten ankamen, stand das Wasser im Bereich der grünen Brücke bereits mehrere Zentimeter hoch. Verständigte Mitarbeiter des Energieversorgers kamen vor Ort und stellten das Wasser ab. Während des Einsatzes sperrten die Polizisten die Cannstatter Straße sowie die rechte Fahrspur der Heilmannstraße. Gegen 06.45 Uhr hoben sie die Verkehrssperrung wieder auf.

Stuttgart-Stadtgebiet: Die Polizei warnt aktuell vor Betrügereien an der Haustür
Seit etwa einer Woche häufen sich Fälle des sogenannten Haustürbetruges, weshalb die Polizei aus aktuellem Anlass warnt:
Ein unbekannter Mann hat sich am Dienstag (02.08.2022) in Bad Cannstatt als Bankmitarbeiter ausgegeben und einer 95 Jahre alte Frau um Bargeld betrogen. Der Unbekannte klingelte gegen 17.45 Uhr an der Haustür der Seniorin und gab sich als Bankmitarbeiter ihrer Bank aus. Der Mann behauptete, dass gerade falsche 100-Euro-Scheine im Umlauf seien und er diese auf ihre Echtheit überprüfen müsse. Die 95-Jährige händigte ihm daraufhin in ihrer Wohnung einen Schein aus. Als der Unbekannte die Banknote in den Händen hielt, behauptete er, dass es sich hierbei um eine Fälschung handeln würde. Nachdem er ihr versicherte, dass ihr das Geld gutgeschrieben werden würde, ging er aus dem Haus.
Der Mann soll etwa 65 Jahre alt, zirka 175 Zentimeter groß, eine normale Statur sowie graue Haare gehabt haben. Er sprach akzentfrei Deutsch, trug ein helles Hemd, eine beige lange Hose und hatte ein gepflegtes Äußeres.
Aktuell kommt es vermehrt zu solchen Vorfällen, weshalb die Polizei um erhöhte Aufmerksamkeit bittet. Melden Sie sich bei den geringsten Zweifeln unter der 110 bei der Polizei oder ziehen Sie ihre Angehörigen ins Vertrauen.

Stuttgart-Mitte: Bei mutmaßlichem Drogengeschäft beobachtet
Polizeibeamte haben am Dienstag (09.08.2022) einen 28-jährigen Mann vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht in der Königstraße mit Rauschgift gehandelt zu haben. Zivile Polizeibeamte beobachteten gegen 13.30 Uhr in der Nähe der Arnulf-Klett-Passage wie der 28-Jährige einem 57-Jährigen einen Gegenstand übergab und anschließend dafür mutmaßlich Bargeld bekam. Die Polizeibeamten nahmen daraufhin beide Männer fest, wobei der 28-Jährige versuchte, sich durch Drehen und Wenden zu befreien. Bei der Durchsuchung des 28 Jahre alten Mannes fanden die Beamten Bargeld. Beim 57-Jährigen entdeckten die Polizisten eine kleine Menge Haschisch sowie eine weitere rauschgiftverdächtige Substanz. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen setzten die Beamten die beiden Männer wieder auf freien Fuß.

Stuttgart-Vaihingen: Nach Schockanruf: Aufmerksame Bankmitarbeiterin verhindert Geldübergabe – Zeugen gesucht
Trickbetrüger haben am Dienstag (09.08.2022) im Bereich des Rosentals bei einer Seniorin Schmuck im Wert von zirka Tausend Euro erbeutet und im Anschluss die Herausgabe von mehreren Zehntausend Euro Bargeld gefordert.
Ein Mann, der angeblich mit der Staatsanwaltschaft in Verbindung steht, rief die Seniorin gegen 14.00 Uhr an und teilte ihr mit, dass ihre Enkelin einen tödlichen Unfall verursacht habe und sie zur Abwendung der Haft nun eine Kaution hinterlegen müsse. Durch geschickte Gesprächsführung brachte er sie schließlich dazu, ihren Schmuck gegen 14.30 Uhr in einer dunkelroten Ledertasche an eine unbekannte Abholerin zu übergeben.
Nur kurze Zeit später meldete sich der Mann erneut und forderte nunmehr die Herausgabe von mehreren Zehntausend Euro Bargeld, da der bereits ausgehändigte Schmuck nicht ausreichen würde. Als die Seniorin gegen 15.30 Uhr eine entsprechend hohe Summe bei der Bank abheben wollte, wurde eine wachsame Bankmitarbeiterin auf die Betrugsmasche „Schockanruf“ aufmerksam und verständigte die Polizei.
Bei der Abholerin handelte es sich um eine zirka 35 Jahre alte und zirka 165 Zentimeter große Frau mit schlanker Statur. Sie hatte dunkle glatte Haare und ein Piercing in der Nase. Außerdem trug sie eine Brille und war mit einer hellen Bluse und einer blauen kurzen Hose oder einem Rock bekleidet.
Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 an die Kriminalpolizei zu wenden.

Stuttgart-Möhringen: Nach Skelettfund Leichnam identifiziert
Nachdem am Donnerstagnachmittag (04.08.2022) ein Skelett in einem Waldstück an der Fasanenhofstraße aufgefunden worden ist (siehe Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Stuttgart unter https://t1p.de/hp4y1), haben die Beamten nun im Zuge der Obduktion den Leichnam identifiziert. Es handelt sich dabei um einen zum damaligen Zeitpunkt 37 Jahre alten Mann, der Mitte Juli 2021 als vermisst gemeldet wurde. Aufgrund der Spurenlage und der Obduktionsergebnisse gehen die Ermittler nicht davon aus, dass der Verstorbene Opfer einer Straftat geworden ist.

Stuttgart-Ost: Achtjähriges Mädchen angefahren – Zeugen gesucht
Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall vom Dienstagmorgen (09.08.2022) bei dem ein Autofahrer ein achtjähriges Mädchen in der Hackstraße angefahren haben soll. Das Mädchen befand sich mit ihrem Cityroller gegen 07.45 Uhr am Fußgängerüberweg der Stadtbahnhaltestelle Raitelsberg. Hier wollte sie die Hackstraße von der Abelsbergstraße kommend in Richtung Parkstraße überqueren. Ein beigefarbener VW Golf mit Stuttgarter Kennzeichen soll aus Richtung Bergfriedhof kommend, in Richtung Schlachthof gefahren sein und das Mädchen auf dem Fußgängerüberweg angefahren haben. Das Mädchen stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Fahrer soll daraufhin abgebremst und kurz gewartet haben bis das Kind die Fahrbahn verlassen hatte. Anschließend fuhr er weiter. Der Fahrer wird als zirka 30 Jahre alt und mit heller Haut beschrieben. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 bei den Beamtinnen und Beamten der Verkehrspolizei zu melden.

Stuttgart-Zuffenhausen: Brand in Rohbau – Zeugen gesucht
Aus noch ungeklärter Ursache ist am Dienstagmittag (09.08.2022) in einem Gebäude an der Hohenloher Straße ein Feuer ausgebrochen. Zeugen meldeten den Brand gegen 12.50 Uhr über den Notruf. Nach derzeitigem Ermittlungsstand entfachte das Feuer im Dachbereich, mutmaßlich im Rahmen der Handwerksarbeiten. Der alarmierten Feuerwehr gelang es gegen 14.50 Uhr das Feuer zu löschen. Die Brandursache ist Gegenstand der aktuellen Ermittlungen. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich die Schadenshöhe auf mehrere Hunderttausend Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei zu melden.

Flughafen Stuttgart: Fahndungstreffer und Festnahmen – ein weiteres ereignisreiches Wochenende für die Bundespolizei
Das zweite Ferienwochenende am Flughafen Stuttgart wurde zu einem weiteren ereignisreichen Wochenende für die Bundespolizei, die unter anderem 69 Fahndungstreffer erzielte. Darunter konnte bei 13 Personen, die zur Aufenthaltsermittlung von den jeweiligen Behörden ausgeschrieben wurden, die ladungsfähige Anschrift zur Sicherung in einem Strafverfahren erhoben werden. Die Personen wurden in einem Strafverfahren als Beschuldigter/ Zeuge unter anderem wegen falsche uneidliche Aussage, Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz und Betrug gesucht. Aufgrund von Unstimmigkeiten bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle wurde bei sieben Personen eine Strafanzeige wegen den Verdachts der unerlaubten Einreise gestellt. Da die Einreisevoraussetzungen nicht erfüllt waren, wurden die Personen von den Beamten der Bundespolizei an der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle in den jeweiligen Staat zurückgewiesen. Gegen acht weitere Personen stellte die Bundespolizei Strafanzeige wegen unerlaubten Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland.
Vier Reisende wurden festgenommen:
Ein 32-jähriger kosovarischer Staatsangehöriger wurde aufgrund eines Vollstreckungshaftbefehls der Staatsanwaltschaft Stuttgart wegen unerlaubten Aufenthalts ohne erforderlichen Aufenthaltstitel festgenommen. Die Beamten eröffneten den kosovarischen Fluggast in den Diensträumen der Bundespolizei den Haftbefehl. Nach Zahlung einer Geldstrafe in Höhe von 477,50 Euro wurde dem Reisenden die Einreise in die Bundesrepublik Deutschland gestattet.
In einem anderen Fall wurde ein 24-jähriger Franzose aufgrund eines Vollstreckungshaftbefehls der Staatsanwaltschaft Freiburg festgenommen. Gegen den Franzosen lag ein Haftbefehl wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis vor. Nach Zahlung der Geldstrafe in Höhe von 1273,50 Euro wurde auch diesem die Einreise in die Bundesrepublik Deutschland gestattet.
In die Justizvollzugsanstalt Stuttgart-Stammheim wurde ein 22-jähriger albanischer Staatsangehöriger von Beamten der Bundespolizei aufgrund eines Untersuchungshaftbefehls wegen dem Versuch der Nötigung eingeliefert. Der U-Haftbefehl wurde angeordnet, da der 22-jährige trotz ordnungsmäßiger Ladung und Belehrung unentschuldigt in der Hauptverhandlung ferngeblieben ist. Nach Vorführung beim zuständigen Haftrichter, wurde der 22-jährige Albaner in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
In einem weiteren Fall wurde ein 44-jähriger rumänischer Staatsangehöriger aufgrund eines Vollstreckungshaftbefehls der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wegen besonders schweren Fall des Diebstahls durch die Beamten der Bundespolizei festgenommen. Nach Zahlung der Geldstrafe in Höhe von 3170 Euro, konnte ihm die Einreise gestattet werden.

Stuttgart-Zuffenhausen: Bei vermeintlichem Autokauf ausgeraubt und schwer verletzt – Zeugen gesucht
Drei unbekannte Männer haben am Sonntagnachmittag (07.08.2022) einen 42 Jahre alten Mann in der Zabergäustraße ausgeraubt und ihn schwer verletzt zurückgelassen.
Der 42-Jährige interessierte sich in einem Verkaufsportal für einen Mercedes Benz und traf sich deshalb gegen 16.30 Uhr mit den vermeintlichen Verkäufern vor einer Bäckerei am Arnulf-Klett-Platz. Da das zu verkaufende Auto angeblich zehn Minuten von der Bäckerei entfernt stehen soll, stieg der 42-Jährige mit den drei Männern in einen schwarzen Nissan Qashqai mit Stuttgarter Kennzeichen. Gemeinsam fuhren sie nach Zuffenhausen und kamen schließlich in der Zabergäustraße zum Stehen, wo die Täter den Mann zunächst zur Herausgabe seines Bargeldes aufforderten. Nachdem der 42-Jährige darauf bestand, zuerst das Auto sehen zu wollen, schlug ihn einer der Täter, welcher auf der Rückbank neben ihm saß und raubte seine Bauchtasche in der sich mehrere Tausend Euro befanden. Während der Beifahrer anschließend aus dem Auto stieg und die hintere rechte Tür öffnete, stieß sein Komplize den 42-Jährigen aus dem Fahrzeug. Anschließend schlug einer der Täter mehrfach mit einem Gegenstand auf den Kopf des Mannes. Die Täter fuhren anschließend in unbekannte Richtung davon. Zeugen entdeckten den schwer verletzten Mann schließlich auf Höhe der Hausnummer 106 und verständigten den Notruf. Rettungskräfte brachten den 42-Jährigen anschließend zur ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus.
Bei einem der Täter handelt es sich um einen zirka 32 Jahre alten und 180 Zentimeter großen Mann mit kurzen schwarzen Haaren. Er hatte eine muskulöse Statur und Tattoos am rechten Oberarm. Außerdem war er mit einem schwarzen T-Shirt und einer blauen Jeans bekleidet.
Bei seinem Komplizen handelt es sich um einen zirka 36 Jahre alten und zirka 170 bis 175 Zentimeter großen Mann, mit schmaler Statur. Er hatte ebenfalls kurze schwarze Haare, außerdem einen langen schwarzen Bart. Er trug ein weißes T-Shirt und eine kurze schwarze Jeans.
Der dritte Täter ist zirka 28 Jahre alt und 170 bis 175 Zentimeter groß. Er hatte eine Glatze und ebenfalls eine schmale Statur. Der Mann trug ein buntes gestreiftes T-Shirt, eine blaue Jeans und Sportschuhe.
Zeugen, die Hinweise zu den Personen oder dem Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Stadtgebiet: Diebe öffnen Autos im Stadtgebiet – Zwei Jugendliche vorläufig festgenommen – Zeugen gesucht
Polizeibeamte haben in der Nacht zum Dienstag (09.08.2022) einen 15 Jahre alten Jugendlichen sowie einen 19 Jahre alten Mann vorläufig festgenommen, die versucht haben sollen, Gegenstände aus einem Fahrzeug in der Lenbachstraße zu stehlen.
Ein Zeuge beobachtete die beiden Tatverdächtigen, wie diese gegen 0.15 Uhr einen Audi öffneten, der auf Höhe der Hausnummer 28 geparkt war. Während der Ältere sich in das Auto hineinbegab, soll der Jüngere Schmiere gestanden haben. Alarmierte Polizeibeamte nahmen sie daraufhin in der Nähe fest. Ob sie etwas stahlen, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Beide wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.
Zudem kam es am Wochenende zu weiteren Diebstählen aus Fahrzeugen: In der Kienestraße öffneten Diebe auf unbekannte Weise am Samstag (06.08.2022), zwischen 15.00 Uhr und 21.00 Uhr auf Höhe Hausnummer 33 einen auf einem öffentlichen Parkplatz geparkten BMW und erbeuteten daraus mehrere Hundert Euro Bargeld.
In der Ostendstraße auf Höhe Nummer 21 öffneten Diebe von Sonntag auf Montag (07./08.08.2022) zwischen 18.00 Uhr und 06.30 Uhr einen geparkten Mercedes und stahlen daraus diverse Baumaschinen im Wert von rund Tausend Euro.
Von Sonntag auf Montag öffneten Unbekannte zwischen 23.00 Uhr und 09.00 Uhr, ebenfalls auf bislang nicht geklärte Weise, im Machtolfweg einen Fiat und einen Audi und stahlen daraus unter anderem eine Sonnenbrille.
Ob die Taten in Zusammenhang stehen, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.
Zeugen des Diebstahls
1. an der Lenbachstraße werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189903200 an das Polizeirevier 2 Wolframstraße zu wenden.
2. in der Kienestraße werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189903100 an das Polizeirevier 1Theodor-Heuss-Straße zu wenden.
3. in der Ostendstraße werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189903500 an das Polizeirevier 5 Ostendstraße zu wenden.
4. im Machtolfweg werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189903400 an das Polizeirevier 4 Balinger Straße zu wenden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Über 40 Flaschen mit Alkoholika aus Keller gestohlen – Zeugen gesucht
Unbekannte haben von Samstag auf Sonntag (06./07.08.2022) aus einem Keller eines Mehrfamilienhauses an der Schmidener Straße offenbar über 40 Flaschen mit Alkoholika gestohlen.
Die Täter hebelten zwischen 22.00 Uhr am Samstag und 19.30 Uhr am Sonntag das Kellerabteil auf, nachdem sie zuvor auf unbekannte Weise in das Haus gelangt waren. In der Folge stahlen sie die Flaschen mit verschiedenstem alkoholischem Inhalt, darunter auch Whiskey, Wodka, Schnaps und Ouzo im Wert von rund tausend Euro.
Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189903600 an das Polizeirevier 6 Martin-Luther-Straße zu wenden.

Stuttgart-Mitte: 32-Jähriger nach versuchtem Raub leicht verletzt
Polizeibeamte haben am Sonntagabend (07.08.2022) zwei Männer im Alter von 34 und 35 Jahren festgenommen, die versucht haben sollen, einen 32 Jahre alten Mann in der Arnulf-Klett-Passage auszurauben. Der 32-Jährige verließ gegen 23.30 Uhr die dortige Toilettenanlage, als er auf die zwei Männer traf, die ihn unvermittelt beleidigt und bedrängt haben sollen. Des Weiteren sollen sie den Mann dazu aufgefordert haben, ihnen Bargeld und Zigaretten auszuhändigen und ihm hierbei mit Gewalt gedroht haben. Nachdem der 32-Jährige dies verneinte, soll einer der Männer nach seinem Rucksack gegriffen und versucht haben, diesen von seinen Schultern zu reißen, was ihm jedoch nicht gelang. Durch das Gerangel stürzte der 32-Jährige schließlich zu Boden und erlitt hierbei leichte Verletzungen. Nachdem die beiden Tatverdächtigen in die Toilettenanlagen liefen, gelang es dem 32 Jahre alten Mann die Polizei zu verständigen. Die alarmierten Beamten nahmen die Männer noch vor Ort fest. Sowohl der 34 als auch der 35 Jahre alte Mann setzten sich bei ihrer Festnahme heftig zu Wehr. Während der 35 Jahre alte Tatverdächtige nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt wurde, wurde der 34 Jahre alte rumänische Staatsangehörige im Laufe des Montags (08.08.2022) einem Haftrichter vorgeführt, welcher Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte.

Stuttgart-Mitte: 23-Jährige sexuell belästigt – Zeugen und weitere Geschädigte gesucht
Polizeibeamte haben am Sonntagmittag (07.08.2022) einen 24 Jahre alten Mann vorläufig festgenommen, der eine 23-Jährige am Schlossplatz sexuell belästigt haben soll. Der 24-Jährige entblößte sich gegen 13.00 Uhr im Bereich der Jubiläumssäule und onanierte hierbei vor der jungen Frau. Anschließend urinierte er in den danebenliegenden Brunnen, bevor ihn die Beamten schließlich vorläufig festnahmen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen ließen sie den Mann wieder auf freien Fuß. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen und mögliche weitere Geschädigte, sich unter der Telefonnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-West: Brand auf Balkon
Aus bislang unbekannten Gründen hat es am Montagmorgen (08.08.2022) auf einem Balkon an der Rotenwaldstraße gebrannt. Gegen 10.20 Uhr brach der Brand offenbar aus, den die Feuerwehr bereits gegen 10.35 Uhr gelöscht hatte. Die angrenzende Wohnung wurde durch das Feuer nicht beeinträchtigt und ist, nachdem die Feuerwehr gelüftet hatte, weiterhin bewohnbar. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Während der Löscharbeiten und im Zuge der anschließenden Maßnahmen sperrten die Beamten den Verkehr in beide Richtungen, wodurch es teilweise zu massiven Verkehrsbeeinträchtigungen, unter anderem auch des öffentlichen Nahverkehrs, kam.

Stuttgart-Ost: 29-Jähriger schwer verletzt – Zeugen gesucht
Unbekannte haben am Sonntagabend (07.08.2022) einen 29 Jahre alten Mann mutmaßlich bei einer Auseinandersetzung in der Metzstraße schwer verletzt. Ersten Ermittlungen zufolge haben die unbekannten Täter den 29-Jährigen gegen 21.30 Uhr offenbar mit einem spitzen Gegenstand schwer verletzt und im Anschluss am Boden liegend zurückgelassen. Rettungskräfte brachten den Mann zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde. Laut einer Zeugenaussage sollen neben dem 29-Jährigen drei Männern an dieser Auseinandersetzung beteiligt gewesen sein. Die Tatverdächtigen sollen etwa 30 Jahre alt sein und kurze Hosen getragen haben. Einer der Männer hatte lange Haare und einen Bart. Ein Mittäter trug ein grünes T-Shirt. Außerdem soll einer der Männer eine weiße Basecap getragen haben. Im Anschluss flüchteten sie in Richtung Reitzensteinstraße. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Degerloch: E-Scooter-Fahrer schwer verletzt – Zeugen gesucht
Ein 53 Jahre alter E-Scooter-Fahrer ist am Sonntag (07.08.2022) in der Haidlenstraße offenbar gestürzt und erlitt hierdurch schwere Verletzungen. Ersten Ermittlungen zufolge war der 53-Jährige zwischen 02.30 Uhr und 04.20 Uhr mit seinem Scooter in der Haidlenstraße unterwegs, als er aus bislang unbekannten Gründen zu Fall kam und schwer verletzt liegen blieb. Ein Zeuge entdeckte den blutenden Mann und rief den Rettungsdienst. Die alarmierten Rettungskräfte versorgten den Schwerverletzten und brachten ihn in ein Krankenhaus. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189904100 an die Verkehrspolizei zu wenden.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel