17.5 C
Stuttgart
Dienstag, 16. August , 2022

Fahrtausfälle bei der Firma Fischle rund um Plochingen

Betroffen sind die Linien 140, 141, 142,...

Preissteigerungen und Lieferketten bremsen Handwerkskonjunktur aus

Kammer fordert mehr Unterstützung bei der Energiewende „Wir...

Wechsel im Gemeinderat

Martin Körner scheidet aus, Udo Lutz rückt...
StartPolizeiRegion BöblingenPolizei-Report Kreis Böblingen | Woche 28

Polizei-Report Kreis Böblingen | Woche 28

PolizeiRegion BöblingenPolizei-Report Kreis Böblingen | Woche 28

Quelle: ots

Sindelfingen: 17-Jähriger nach Ladendiebstahl in Haft
Nach dem Diebstahl mehrerer Artikel im Warenwert von über 1.300 Euro wurde ein 17-jähriger am Mittwoch gegen 12:15 Uhr in einem Einkaufszentrum in der Tilsiter Straße in Sindelfingen von Polizeibeamten vorläufig festgenommen. Der Tatverdächtige war zuvor vom Ladendetektiv beim Diebstahl beobachtet und nach Verlassen des Einkaufszentrums angesprochen worden. Der 17-Jährige führte hierbei eine speziell präparierte Tasche mit sich, in der das Diebesgut verpackt war und mit der er die Sicherungseinrichtungen des Kaufhauses umgehen konnte. Durch die Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde ein Haftbefehl gegen den ukrainischen Staatsangehörigen beantragt, der am Donnerstag von einem Haftrichter des Amtsgerichts Böblingen erlassen und in Vollzug gesetzt wurde. Er wies den 17-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt ein.

Sindelfingen-Maichingen: Hybridrad entwendet
Bislang unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zum Mittwoch ein schwarzes Hybridrad, das an einem Fahrradständer am Bahnhof Maichingen angeschlossen war. Das Rad, welches auffällige rote Haltegriffe am Lenker hat, hat einen Wert von rund 2.800 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Maichingen, Tel. 07031 20405-0, in Verbindung zu setzen.

Leonberg: Pedelec von Fahrradträger entwendet
Bislang unbekannte Täter entwendeten am Mittwochvormittag zwischen 09:30 Uhr und 12:00 Uhr im Fockentalweg in Leonberg ein Pedelec, welches auf einem Fahrradträger eines geparkten VW stand. Die Täter entwendeten das mit einem Zahlenschloss gegen Diebstahl gesicherte Zweirad der Marke „Eovolt“. Bei dem optisch auffälligen Pedelec handelt es sich um ein faltbares Modell in grauer Farbe, dessen Akku in der Sattelstange verbaut ist. Der Sachschaden beträgt rund 1.900 Euro. Das Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152 605-0, sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können.

Bondorf: Unfallflucht im Friedhofsweg
Einen Sachschaden von rund 2.500 Euro hinterließ ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker, als er am Mittwoch zwischen 16:00 Uhr und 19:30 Uhr einen auf einem Parkplatz im Friedhofsweg geparkten BMW beschädigte. Der Unbekannte machte sich anschließend aus dem Staub, ohne sich um den verursachten Sachschaden zu kümmern. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Herrenberg, Tel. 07032 2708-0, in Verbindung zu setzen.

Renningen: Unfallflucht in der Calwer Straße
Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte am Mittwoch zwischen 10:00 Uhr und 14:00 Uhr einen auf einem Parkplatz in der Calwer Straße in Renningen geparkten BMW. Anschließend fuhr der Unbekannte davon, ohne sich um den verursachten Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro zu kümmern. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152 605-0, in Verbindung zu setzen.

Bondorf: Zeugen nach Unfallflucht gesucht
Das Polizeirevier Herrenberg, Tel. 07032 2708-0, sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu einer Unfallflucht geben können, die sich am Mittwoch um 17:30 Uhr in der Straße „Am Römerfeld“ in Bondorf ereignete. Ein bislang unbekannter LKW-Lenker kollidierte beim Rangieren mit einem geparkten Peugeot und verursachte hierdurch einen Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro. Anschließend fuhr der Unbekannte weiter, ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern.

Leonberg: Unfallflucht in der Hertichstraße
Am Dienstag zwischen 05:00 Uhr und 13:50 Uhr kam es zu einer Verkehrsunfallflucht in der Hertichstraße in Leonberg, zu welcher das Polizeirevier Leonberg unter Tel. 07152 605-0 noch Zeugen sucht. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer streifte mutmaßlich beim Vorbeifahren einen in einer Parkbucht geparkten Skoda und verursachte hierbei einen Sachschaden von zirka 2.000 Euro. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, machte sich der Unbekannte aus dem Staub.

A81 Leonberg: Technischer Defekt führt zu Vollsperrung des Engelbergtunnels
Am Mittwoch gegen 15:00 Uhr führte ein technischer Defekt zu einer Vollsperrung des Engelbergtunnels auf der Bundesautobahn 81 auf Höhe Leonberg. Mutmaßlich durch einen gelösten Sicherheitskontakt an der Lüftungsanlage des Tunnels wurden beide Tunnelröhren in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Gegen 15:45 Uhr konnte nach einer Überprüfung der Lüftungsanlage die Sperrung aufgehoben werden. Durch die Vollsperrung entwickelten sich zwischenzeitlich in beide Fahrtrichtungen mehrere Kilometer Stau, die sich nach der Öffnung des Tunnels zeitnah auflösten.

A81 Gärtringen: Rücksichtsloser Autofahrer von der Polizei gestellt
Bereits am vergangenen Donnerstag, 07.07.2022, führte die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg in ihrem Zuständigkeitsbereich auf den Autobahnen 8 und 81 mit einer zivilen Streife Verkehrsüberwachungsmaßnahmen durch. Gegen 11:30 Uhr wurde die Streifenwagenbesatzung auf einen BMW aufmerksam, der auf der A81 von Heilbronn kommend in Fahrtrichtung Stuttgart unterwegs war und bereits im Bereich des Engelbergtunnels durch seine rasante Fahrweise sowie verbotswidriges Rechtsüberholen auffiel. Der BMW setzte seine Fahrt über die A8 und weiter auf der A81 in Richtung Singen fort, wobei er die zulässige Höchstgeschwindigkeit mehrfach deutlich überschritt sowie wiederholt den Sicherheitsabstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen nicht einhielt. Im Bereich Gärtringen fuhr der BMW mit hoher Geschwindigkeit auf eine Absperrung der linken Fahrspur zu und wechselte nur wenige Zentimeter vor der Absperrwand auf die mittlere Fahrspur, so dass ein dort fahrendes Fahrzeug stark abbremsen musste, um einen Unfall zu vermeiden. Der BMW konnte anschließend von der Polizei gestoppt werden. Alle genannten Verstöße wurden beweissicher auf Video aufgezeichnet. Die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg ermittelt nun gegen den 58-jährigen Fahrer wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Da der BMW-Fahrer keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, ordnete die Staatsanwaltschaft Stuttgart eine Sicherheitsleistung an. Neben dem genannten Fall wurden bei der Verkehrsüberwachung durch die Zivilstreife der Verkehrspolizei an dem Tag noch weitere Fälle der Unterschreitung von Sicherheitsabständen sowie Verstöße gegen die zulässige Höchstgeschwindigkeit festgestellt und geahndet.

Böblingen: Katalysator ausgebaut und entwendet
Ein unbekannter Täter hatte es auf den Katalysator eines in der Werderstraße in Böblingen abgestellten Opel Astra abgesehen. Der Katalysator wurde zwischen Montag 15:00 Uhr und Dienstag 04:50 Uhr abgeflext und entwendet, der Sachschaden beläuft sich auf etwa 800 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 07031 13-2500 beim Polizeirevier Böblingen zu melden.

Sindelfingen: Pfefferspray in Klassenzimmer versprüht
Ein zunächst unbekannter Schüler einer achten Klasse sprühte am Montag gegen 10:40 Uhr in einer Schule in der Theodor-Heuss-Straße in Sindelfingen während einer Pause mit einem Pfefferspray im hinteren Bereich des Klassenzimmers herum. Durch den nur zur Tierabwehr zugelassenen Reizstoff bekamen mehrere Mitschüler Hustenreiz. Die Schülerinnen und Schüler konnten zusammen mit ihrem kurz darauf hinzugekommenen Lehrer das Klassenzimmer verlassen, eine medizinische Behandlung war nach dem Vorfall bei keiner der Personen erforderlich. Zwischenzeitlich richtet sich ein Tatverdacht gegen einen 14-jährigen Schüler, der mit dem Pfefferspray herumgesprüht haben soll. Hintergründe sind aktuell noch nicht bekannt und Gegenstand der Ermittlungen des Polizeireviers Sindelfingen.

Leonberg-Höfingen: Lkw nach technischem Defekt ausgebrannt
Ein Sachschaden in Höhe von rund 20.000 Euro ist das Resultat eines Fahrzeugbrandes, der sich am Montag gegen 16:35 Uhr in der Rosenstraße in Leonberg-Höfingen ereignete. Ein 38-jähriger Lkw-Fahrer bemerkte während der Fahrt, dass sein mit einem Radlader beladener Lkw zu qualmen begann. Er hielt daraufhin den Lkw an und fuhr den Radlader von der Ladefläche herunter. Wenige Momente später stand der Lkw bereits in Vollbrand und musste von der hinzugezogenen Feuerwehr gelöscht werden. Fahrer und Beifahrer des Lkw blieben unverletzt, das schwer beschädigte Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Durch die Flammen wurde ein am Straßenrand stehender Baum leicht beschädigt. Als Brandursache wird aufgrund der Umstände ein technischer Defekt angenommen.

Böblingen: Zeugen nach Raub gesucht
Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg sucht Zeugen eines Raubes, der sich bereits in der Nacht zum Donnerstag in der Calwer Straße in Böblingen ereignete. Ein 45-Jähriger hatte gegen 00:30 Uhr einen Nachtclub in der Calwer Straße verlassen und wurde kurze Zeit später von zwei bislang unbekannten Personen niedergeschlagen und ausgeraubt. Passanten wurden erst einige Zeit später auf dem Flugfeld auf den 45-Jährigen aufmerksam, da eine stark blutende Wunde hatte, und verständigten die Polizei. Nach bisherigen Ermittlungen entwendeten die unbekannten Täter den Geldbeutel, in dem sich ein hoher Geldbetrag befand, sowie das Mobiltelefon des Mannes, nachdem sie in niedergeschlagen hatten. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Tel. 0800 1100225 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

Magstadt: 44-Jähriger nach versuchte gefährliche Körperverletzung und Beleidigung in Gewahrsam genommen
Wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung ermittelt die Polizei in Sindelfingen gegen einen 44-Jährigen, der am Samstagabend gegen 21:30 Uhr in Magstadt für einen Polizeieinsatz sorgte. Der stark alkoholisierte 44-Jährige beleidigte zunächst in einer Gaststätte in der Maichinger Straße zwei Frauen im Alter von 35 und 63 Jahren. Zudem erkannte er in der Lokalität eine 54-jährige Ex-Freundin, die er daraufhin körperlich anging. Die drei Frauen wechselten aus diesem Grund das Lokal und verbrachten die nächste Zeit in einer nahe gelegenen Bar. Auch hier erschien wenig später der 44-Jährige, wurde jedoch umgehend vom Inhaber des Lokals verwiesen. Nachdem der 44-Jährige jedoch erneut die Bar betrat, warf er unvermittelt mit einer vollen Bierflasche in Richtung eines Gastes, der nur durch eine Ausweichbewegung nicht getroffen wurde. Anschließend flüchtete der Aggressor mit seinen beiden Hunden. Im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen konnte eine alarmierte Streifenwagenbesatzung im Bereich der Alten Stuttgarter Straße den 44-Jährigen festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab eine Wert von rund 3,9 Promille. Er wurde zunächst für die weiteren polizeilichen Maßnahmen zum Polizeirevier Sindelfingen gebracht. Nachdem er sich einsichtig zeigte und einen Platzverweis für beide Lokalitäten erhielt, wurde er auf die Straße entlassen. Da er jedoch dem Platzverweis nicht folgeleistete, musste er die Nacht in den Gewahrsamseinrichtungen des Polizeireviers Sindelfingen verbringen.


 

Weitere Artikel

Beliebte Artikel